Cirkle Hook

Forum für Fragen und Erfahrungen zu Gerät - Zubehör - Bekleidung - Literatur & Film etc. Gibt es besonders empfehlenswertes Tackle? Was benötigt der Fliegenfischer wirklich ?

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Matthias M., Michael., Olaf Kurth, Kurt Zumbrunn

Cirkle Hook

Beitragvon daniel72 » 17.12.2016, 11:03

Hallo zusammen.

Hat schon einmal jemand hier im Forum diese Haken beim Hechtfischen getestet. Mich ärgert es immer gewaltig, wenn der Streamer beim Hecht viel zu tief sitzt.
Oder habt ihr vielleicht eine bessere Idee, um das Problem zu lösen?

Grüße Daniel
daniel72
 
Beiträge: 51
Registriert: 28.09.2011, 18:59
"Danke" gegeben: 15 mal
"Danke" bekommen: 11 mal

Re: Cirkle Hook

Beitragvon dreampike » 17.12.2016, 19:32

Hallo Daniel,

welche Haken verwendest Du denn bisher?

Ich kenne das Problem insbesondere bei der Verwendung sehr langschenkliger Haken, also z.B. dem Gamakatsu LS-5013F/0. Die habe ich persönlich genau deswegen aus meinem Bindeprogramm genommen.

Wesentlich besser sind die Partridge Absolute Pike Hooks, die haken gut und sitzen meist im Maulwinkel. Selten, dass sie weiter hinten fassen.

Noch weniger verletzt werden die Hechte durch kurzschenklige Haken wie z.B. der TMC SP 600, der ist kein Voll-Circle-Haken, aber die Hakenspitze ist nach innen gekrümmt. Allerdings ist da der Schenkel sehr kurz für längere Fliegen, aber mit einer Tube oder einer Extension geht auch das. Bei Tandemfliegen oder wie sie neuerdings heißen Artikulated Flies sollte beim hinteren Haken der Hakenbogen abgetrennt werden, die Hechte saugen das ganze Teil ein und der hintere Haken hängt dann oft in den Kiemen.

Circle Hooks müssten auch gehen, allerdings muss man sich dran gewöhnen, den Anschlag zu unterdrücken. Sonst zieht man den Haken einfach aus dem Maul raus. Besser bei einem Biss nur Halten und der Circlehook fasst im Maulwinkel ... oder auch nicht ...
Wolfgang aus Ismaning
Benutzeravatar
dreampike
 
Beiträge: 575
Registriert: 30.09.2006, 20:50
Wohnort: Ismaning bei München
"Danke" gegeben: 6 mal
"Danke" bekommen: 57 mal

Re: Cirkle Hook

Beitragvon daniel72 » 17.12.2016, 20:05

Hallo Wolfgang,

ist ja krass, genau den Gamakatsu LS-5013 F in Größe 6/0 habe ich in diesem Jahr verwendet. Der Haken ist super, um große Hechtstreamer zu binden, aber diese tiefsitzenden Haken, sind für mich ein Problem. Muß ich wohl wirklich auf Tandemstreamer umsteigen und kurzschenklige Haken verwenden und natürlich kommt beim hinteren Haken der Bogen weg.
Das mit dem Cirkle Hook werde ich trotzdem testen, einfach interessehalber.
Vielen Dank Wolfgang, hast mir sehr geholfen.

Gruß Daniel
daniel72
 
Beiträge: 51
Registriert: 28.09.2011, 18:59
"Danke" gegeben: 15 mal
"Danke" bekommen: 11 mal

Re: Cirkle Hook

Beitragvon Roy Spim » 17.12.2016, 21:14

There's nothing more dangerous than a wounded mosquito.
Benutzeravatar
Roy Spim
 
Beiträge: 16
Registriert: 09.01.2010, 13:21
"Danke" gegeben: 19 mal
"Danke" bekommen: 2 mal

Re: Cirkle Hook

Beitragvon Philzlaus » 19.12.2016, 13:35

Ich kann der Diskussion nicht ganz folgen. Fischt kleinere widerhakenlose Haken. Vorzugsweise dann nur ein Haken anstatt zwei und landet eure Hecht schnell dann braucht ihr euch um den Rest nicht kümmern. Hecht sind widerstandsfähiger als ihr glaubt und weh tut ihr dem Fisch sowieso immer. Circle Hooks halt ich für den falschen Ansatz denn gerade der Hecht ist ein Räuber der einem keine Bedenkzeit gibt für den Anschlag. Klar Circle Hooks haken nur im Maulwinkel aber ihr werdet einfach viel zu viele Fische verlieren.
gruss
Philipp
Philzlaus
 
Beiträge: 840
Registriert: 27.08.2009, 16:00
"Danke" gegeben: 4 mal
"Danke" bekommen: 28 mal

Re: Cirkle Hook

Beitragvon dreampike » 19.12.2016, 14:12

Hallo Philzlaus,

es ging darum, wo die Haken im Maul bzw. im Schlund des Hechtes greifen. Das hat mit der Dauer des Drills oder ob Haken mit oder ohne Widerhaken nichts zu tun. Langschenklige Haken tendieren dazu, weiter hinten im Schlund zu sitzen, das kann auch mal in den Kiemen sein. Und auch wenn Hechte robust sind (ich hatte gestern wieder einen dran, dem fehlte die Hälfte des Kiemendeckels und ein Kiemenbogen war ausgerissen und hing raus, nicht von mir, das war eine ältere Verletzung und blutete auch nicht. Der Hecht verhielt sich völlig normal und bevor ich ihn eingehend untersuchen konnte schüttelte er sich los). Dennoch möchte ich Verletzungen vermeiden wenn es irgend geht. Daher der Tip mit den Absolute Pikehooks von Partridge, die haben einen sehr weiten Bogen und greifen kaum weiter hinten. Widerhaken haben die von Haus aus keine und ein Hecht wird von mir nicht länger gedrillt als unbedingt nötig. Mit kleinen Haken habe ich keine guten Erfahrungen gemacht, die Fehlbiss-Quote war enorm und wenn ich doch mal einen Hecht hakte, war das Entfernen des kleinen Hakens eine arge Fummelei und nur mit Zange zu bewerkstelligen. Die großen Partridgehaken lassen sich dagegen meist locker mit der Hand greifen und der Fisch ist wieder frei ohne dass ich ihn überhaupt angefasst habe.
Wolfgang aus Ismaning
Benutzeravatar
dreampike
 
Beiträge: 575
Registriert: 30.09.2006, 20:50
Wohnort: Ismaning bei München
"Danke" gegeben: 6 mal
"Danke" bekommen: 57 mal

Re: Cirkle Hook

Beitragvon Philzlaus » 20.12.2016, 12:56

Warum soll ein langschenkeliger Haken öfter im Schlund greifen als ein kurzschenkeliger? Ich verstehe das nicht. Warum ist das so?
gruss
Philipp
Philzlaus
 
Beiträge: 840
Registriert: 27.08.2009, 16:00
"Danke" gegeben: 4 mal
"Danke" bekommen: 28 mal

Re: Cirkle Hook

Beitragvon Hawk » 20.12.2016, 13:06

Große Streamer + Große Haken z.B. Partridge Ad SWIER
Die Streamer so binden das der Haken in der vorderen Hälfte, besser noch im vorderen drittel sitzt.
So bleiben die Babys bis 50cm idr. garnicht hängen und bei den größeren sitzt der Haken idr. vorne.

Höchstens die 90+ hängen auch mal etwas tiefer.
Gruß
Sven
Benutzeravatar
Hawk
 
Beiträge: 620
Registriert: 28.03.2010, 21:41
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 63 mal

Re: Cirkle Hook

Beitragvon dreampike » 20.12.2016, 19:43

Der Haken soll ja nicht hinten im Schlund greifen. Warum er es dennoch tut, dafür habe ich keine Erklärung. Es ist mir jedenfalls zu Beginn meiner Karriere als Hechtfliegenfischer mit den langschenkligen Haken im Stile des Gamakatsu LS-5013 einige Male passiert. Dann bin ich auf andere Haken umgestiegen und siehe da, nun ist es äußerst selten, dass der Haken tief oder in den Kiemen sitzt.
Wolfgang aus Ismaning
Benutzeravatar
dreampike
 
Beiträge: 575
Registriert: 30.09.2006, 20:50
Wohnort: Ismaning bei München
"Danke" gegeben: 6 mal
"Danke" bekommen: 57 mal

Re: Cirkle Hook

Beitragvon Trockenfliege » 20.12.2016, 23:14

Meine Erfahrungen sind, dass es sehr vom Fressverhalten der Hechte abhängt, wie tief sie gehakt sind.
Auf den gleichen Streamer hatte ich tiefgehakte Fische, wie auch nur vorsichtige Zupfer, die keinen Fisch brachten.
Auffällig dabei, das sich die Hechte zeitgleich identisch verhielten.
2 tiefgehakte fische an einem Tag - 2 Zupfer ihne Fisch bein nächsten Mal.

LGruß
Reinhard
Trockenfliege
 
Beiträge: 220
Registriert: 25.01.2015, 17:03
"Danke" gegeben: 19 mal
"Danke" bekommen: 35 mal


Zurück zu Gerät, Zubehör und Bekleidung (außer Ruten und Rollen)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste