DIY-Thread: Kleine Equipment-Basteleien

Forum für Fragen und Erfahrungen zu Gerät - Zubehör - Bekleidung - Literatur & Film etc. Gibt es besonders empfehlenswertes Tackle? Was benötigt der Fliegenfischer wirklich ?

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Matthias M., Michael., Olaf Kurth, Kurt Zumbrunn

Re: DIY-Thread: Kleine Equipment-Basteleien

Beitragvon fly fish one » 02.05.2018, 13:55

Liebe Kollegen,

ich denke, dass ein Bericht über den ersten Feldtest im Rahmen dieses Fadens im Sinne des Erfinders steht und ich nicht OT verbreite.

Also folgendes trug sich zu:

1) Farbe ( :mrgreen: ): Forellen verließen weder fluchtartig das Wasser, noch anderweitig ungewöhnliche Reaktionen zu verzeichnen.
2) Die Rutenrohrhalter sind unglaublich praktisch und nix wackelt. Man bleibt auch nicht hängen, weil das natürlich nicht so lang wie Funkantennen rausragt.
3) Die aufgesetzte Tasche, Position und Funktion sind wunderbar. Fliegenbox, Zigarren und Schneider (Ästheten, also ich :D, benutzen eine spezielle Schere), Ausweise & Tüdelkram mussten endlich nicht mehr in den Tiefen des Rucksackes heraus geklaubt werden. Ob der Reißverschluß und die Seamtapeverklebung ihn jetzt wirklich wasserdicht gemacht haben - who knows! Zumindest sitzt er mal so weit oben, dass ich dann beim Waten eigentlich schon Wasser in den Mund einschlürfen kann. Ein echter Test in der Badewanne oder Dusche steht noch aus. Ich möchte Details dieses Testes jetzt lieber nicht besprechen, sonst habt ihr alle Kopfkino! :mrgreen:
4) Faltkescher wurde nicht benützt.
5) Wasserflaschenhalter: Endlich trinke ich mehr beim Fischen! (Hardy: Reiß Dich ja zusammen! :P ) Man muss sagen, dass Firmen wie Simms, Patagonia etc. schon unbedingt recht haben, diese Dinge im einfachen Zugriff des Fischers zu halten. Ich war sonst immer ein Kandidat der abends gerne mal mit Kopfschmerzen zu kämpfen hatte. Eine Trinkflasche aus dem Rucksack erst lange zu entnehmen, dass habe ich früher geschoben und geschoben! Mit genannten Folgen am Abend. Es gibt übrigens sehr schöne, funktionsfähige Thermoskannen aus Metall. Ich habe eine 1L Kanne dafür extra implementiert. Ich gestehe: Ich mag gerne Pfefferminztee mit Milch! :oops:
6) Bierhalter: Wurde seiner Funktion voll gerecht!

Resüme:
Letztendlich hat die Verlagerung des ganzen Equipments auf die Außenseite, die Nutzung des Inneren damit nur noch für Kleidung, Brotzeit etc., die Bequemlichkeit absolut gesteigert. Die eingehängte Watweste vorne hat das Alles zusätzlich unterstützt. Ich bin ca. 4 Kilometer im Wasser und anschließend an Land zurück gelaufen. Ich konnte das ganz entspannt durchführen.


Frank

Und ein Nachtrag: Sämtliche Materialien, Verschlüsse, Bänder, Krepp und Reißverschluß sind von der Firma Extremtextil.
fly fish one
 

Re: DIY-Thread: Kleine Equipment-Basteleien

Beitragvon maggo » 28.09.2018, 12:47

Moin zusammen,

wieder eine kleine Bastelei von mir. Kurz vor meinem Urlaub habe ich mir neue Schnüre gegönnt und einen wilden Wechsel vorgenommen - und als ich dann ans Wasser wollte stand ich vor den Rollen und wußte nicht mehr genau, welche Schnur auf welche Rolle ich nun gespult habe.... ;-)

Als ich dann Abends an einem Stock schnitzte, kam mir die Idee, warum man so einen Hinweis auf die Schnur nicht auch in chic hinbekommen kann - und nachhaltig.

Rausgekommen sind "Holzplaketten" aus Birkenholz (gefällt/abgenagt von Bibern). Handgesägt, per Hand geschliffen... und da ich ja kein Plastik verwenden möchte, gestaltete sich die Suche nach Gummibändern etwas schwieriger. Aber es gibt "fair rubber" - fairtrade aus Naturkautschuk.
Einen habe ich noch hergestellt, der wie eine Tafel mit Kreide zu beschriften ist, für sehr häufige Schnur-Anschaffungen ;-)

schild_01.jpg
schild_01.jpg (84.08 KiB) 1883-mal betrachtet

schild_02.jpg
schild_02.jpg (69.36 KiB) 1883-mal betrachtet
maggo
 
Beiträge: 76
Registriert: 10.11.2008, 10:22
Wohnort: Norderstedt
"Danke" gegeben: 9 mal
"Danke" bekommen: 31 mal

Re: DIY-Thread: Kleine Equipment-Basteleien

Beitragvon motane » 20.12.2018, 14:52

Kydex Messerscheide.

Das mein erste Versuch, der Fisch hab ich mit ein kleine fräse gemacht, wäre vielleicht besser mit ein Laubsäge...
Kydex kann man bekommen in Platten und ist ein Thermoplast, du kannst auf Internet sehr viele HowTo videos anschauen.

Er ist noch nicht ganz Fertig, er bekommt noch ein Gürtel Schlaufe .

Viel spass beim Basteln.

Grüsse Milo

Kydex jpg (1).jpg
Kydex Scheide
Kydex jpg (1).jpg (21.74 KiB) 1399-mal betrachtet
Milo van den Ouden
Gaissach
motane
 
Beiträge: 36
Registriert: 13.07.2016, 20:49
Wohnort: Isarwinkel
"Danke" gegeben: 9 mal
"Danke" bekommen: 25 mal

Re: DIY-Thread: Kleine Equipment-Basteleien

Beitragvon Mr. Wet Fly » 09.03.2019, 15:24

Moin Jungs,

hier mal ein paar Fliegenboxen für den ganz schmalen Geldbeutel.

Die linke auf dem Bild habe ich aus dem Baumarkt für 2,25 €,
die rechte war von meiner ehemaligen Arbeit für 0,00€, ein Stückchen Moosgummi
mit Industriekleber versehen und schon hat man eine kleine handliche Fliegendose.
Designer Fliegenboxen 0011.JPG
Designer Fliegenboxen 0011.JPG (89.59 KiB) 1026-mal betrachtet



Diese hier habe ich auch aus dem Baumarkt für 2,50€, ein Stück Moosgummi eingeklebt
und schon hat man eine handliche Fliegendose,
bei einigen habe ich eine O-Ringdichtung (Meterware) eingeklebt, ist absolut Wasserdicht.
Designer Fliegenboxen 0031.JPG
Designer Fliegenboxen 0031.JPG (87.74 KiB) 1026-mal betrachtet


Diese hier stammt auch aus dem Baumarkt, für 2,50€, hierin bewahre
ich Hechttubenstreamer auf.
Designer Fliegenboxen 0051.JPG
Designer Fliegenboxen 0051.JPG (87.8 KiB) 1026-mal betrachtet


Teil 2 kommt hinterher.


Gruß Bernd
Mr. Wet Fly
 
Beiträge: 1524
Registriert: 02.07.2014, 14:46
"Danke" gegeben: 1408 mal
"Danke" bekommen: 2209 mal

Re: DIY-Thread: Kleine Equipment-Basteleien

Beitragvon Mr. Wet Fly » 09.03.2019, 15:37

Moin Jungs,
habe noch ein paar Dosen zum zeigen.

Diese stammt aus dem 1€-Laden, mit O-Ringdichtung versehen absolut Wasserdicht.
Nehme ich für Streamer.
Designer Fliegenboxen 0071.JPG
Designer Fliegenboxen 0071.JPG (73.86 KiB) 1026-mal betrachtet


Das stammt auch von meiner ehemaligen Arbeit, darin befanden sich Schneidplatten,
hervoragend geeignet für kleine Fliegen.
Designer Fliegenboxen 0121.JPG
Designer Fliegenboxen 0121.JPG (128.36 KiB) 1026-mal betrachtet


Der hier war etwas teurer, so um die 8,00€, den benutze ich für meine
Streamer für die Spinnrute, die Wurfgewichte habe einen Extraplatz.
Ist mit Trenwänden variabel.
Designer Fliegenboxen 0131.JPG
Designer Fliegenboxen 0131.JPG (87.77 KiB) 1026-mal betrachtet


Jetzt werden bestimmt ein paar die Nase rüpfen, ich sage nur teuer kann jeder kaufen.
Aber kreativ sein, das kann nicht jeder.
:mrgreen:

Mit den entsprechenden Aufklebern versehen sind das wahre Designerstücke. :smt033


Gruß Bernd
Mr. Wet Fly
 
Beiträge: 1524
Registriert: 02.07.2014, 14:46
"Danke" gegeben: 1408 mal
"Danke" bekommen: 2209 mal

Re: DIY-Thread: Kleine Equipment-Basteleien

Beitragvon Michael Römer » 09.03.2019, 19:13

Moin Bernd,

schöne Idee mit den Baumarkt bzw. Billigladen Dosen.
In den kleinen Größen habe ich auch immer solche Muster verwendet aber die großen
für Hechtstreamer sind mir neu.
Muss ich gleich mal stöbern gehen ob mein "Baumarkt des Vertrauens" auch so feine Sachen führt.

Beste Grüße
Micha
Michael Römer
 
Beiträge: 527
Registriert: 29.09.2006, 10:27
Wohnort: 35396 Gießen
"Danke" gegeben: 670 mal
"Danke" bekommen: 140 mal

Re: DIY-Thread: Kleine Equipment-Basteleien

Beitragvon Märzbraune » 05.06.2019, 22:43

Hallo liebe Fliegenfischergemeinde!

Nach langer Zeit will, nein ich muss Euch unbedingt meine Idee für eine Intruder-Box vorstellen. Zwar bin ich schon eine geraume Zeit um die PlanD Boxen herumschlawanzelt, aber mir schon wieder eine knapp 50€ Box zu kaufen, obwohl meine Schublade fast überquillt, war mir dann doch zu viel. Nun gut. Ausgangspunkt ist eine große C & F Streamerbox.

In die vorgestanzten Löcher am Anfang der Schlitze passen wunderbar runde Neodym-Magnete rein. Deren Maße sind 4 mm X 8 mm. Heraus kam eine saubere, einfache und praktischere Alternative. Wenn man solche C & F -Boxen schon hat und keinen Herzschrittmacher trägt.
Man kann die Menge und den Abstand der Magnete seinen Bedürfnissen anpassen und wenn man sie nicht mehr braucht, einfach wieder entfernen. Dass sie sich gegenseitig aus den Löchern ziehen, habe ich nicht bemerkt. Über e...ay habe ich für 20 Stück gerade mal 6 € inklusive Versand bezahlt.

Bild

Bild

Bild

Viele Grüße André
Märzbraune
 
Beiträge: 38
Registriert: 30.04.2008, 11:22
Wohnort: Walchensee
"Danke" gegeben: 1 mal
"Danke" bekommen: 3 mal

Vorherige

Zurück zu Gerät, Zubehör und Bekleidung (außer Ruten und Rollen)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste