DIY-Thread: Kleine Equipment-Basteleien

Forum für Fragen und Erfahrungen zu Gerät - Zubehör - Bekleidung - Literatur & Film etc. Gibt es besonders empfehlenswertes Tackle? Was benötigt der Fliegenfischer wirklich ?

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Olaf Kurth, Matthias M., Michael., Kurt Zumbrunn

DIY-Thread: Kleine Equipment-Basteleien

Beitragvon Johannes » 30.01.2013, 21:17

Liebe Flifis,

mir kam der Gedanke, man könne vielleicht neben den hervorragenden und äußerst ambitionierten Ruten- und Rollenbauer-Threads auch einen Faden starten, der sich auf die eher kleineren Do-It-Yourself-Basteleien konzentriert. Dinge, die man auch mit weniger spezialisiertem Gerät, weniger Geschick und weniger Budget basteln kann.

Ziel: Dem Forum kleine und einfache Basteleien, Kniffe und Tricks zeigen, wie ihr euer Equipment bereichert. In bester DIY-Tradition sollen Spaß und Funktionalität im Vordergrund stehen - nicht Perfektion.

Um mit gutem Beispiel voranzugehen, stelle ich gleich mal ein paar meiner "Bastelverbrechen" ein.
Ich würde mich freuen, wenn sich dieser Thread für die "normalsterblichen" Bastler etablieren würde! :wink:

Tight lines!

Johannes
läuft.
Johannes
 
Beiträge: 394
Registriert: 28.12.2006, 00:11
"Danke" gegeben: 31 mal
"Danke" bekommen: 72 mal

Fliegendosen aus Tabakdosen

Beitragvon Johannes » 30.01.2013, 21:21

Aus 100-Gramm-Peifentabakdosen lassen sich gute Fliegendosen basteln.
Die Logos werden mit Wasser, Seife, Nagelbürste oder mit Nagellackentferner (bitte testen, ob das die Oberfläche aushält) entfernt.
Als Einlage eignen sich ausrangierte Mousepads oder Neoprenwathosen.

Zugegeben: Kleine 20er Mücken werden für augenlichtschwächere Fischer sicher auf der dunklen Oberfläche zur Herausforderung, aber man kann ja auch helleren Schaumstoff verwenden...

Die Dose wird auf das Material aufgelegt und der Umriss mit Stift markiert. Anschließend wird die Form mit Cuttermesser und Nagelschere optimiert.
Wichtig ist bei der Deckeleinlage, eine Aussparung einzuplanen, damit die Dose richtig schließt.

Geklebt wird mit Kraftkleber.

Im Bild sind eine silberne und eine schwarze Dosenvariante zu erkennen.

Bild


TL,

J.
Zuletzt geändert von Johannes am 31.01.2013, 10:13, insgesamt 5-mal geändert.
läuft.
Johannes
 
Beiträge: 394
Registriert: 28.12.2006, 00:11
"Danke" gegeben: 31 mal
"Danke" bekommen: 72 mal

Fliegenpad aus Neoprenresten

Beitragvon Johannes » 30.01.2013, 21:28

Fliegenpads für die Weste, die Fliegenfischerkette oder den Rucksackgurt lassen sich sehr gut aus Neoprenresten basteln.

Ein Rechteck in gewünschter Größe wird ausgeschnitten und mit Kraftkleber auf ein gleich großes Stück (Kunst-)Leder aufgeklebt.
Wichtig ist, eine kleine Lasche beim Lederzuschnitt zu berücksichtigen. In dieses wird eine große Sicherheitsnadel eingelegt, die Lasche umgelegt und mit einer groben Nadel vernäht. Die Naht kann mit Lack o. Kleber zusätzlich gesichert werden. Ebenso sind statt der Nadel auch Ringe o.ä. zur Befestigung denkbar.

Und falls ihr jetzt denkt, dass das Ding ja schon ganz schön mitgenommen aussieht: Stimmt, ich nutze das Pad seit rund 10 Jahren...bedenkt man diese Zeitdauer, wird klar, wie robust das Neopren ist. Durch seine Konsistenz hält es übrigens auch widerhakenlose Fliegen sehr gut.

Bild

Bild


TL,

J.
Zuletzt geändert von Johannes am 31.01.2013, 11:16, insgesamt 3-mal geändert.
läuft.
Johannes
 
Beiträge: 394
Registriert: 28.12.2006, 00:11
"Danke" gegeben: 31 mal
"Danke" bekommen: 72 mal

Spulenhalter für Vorfachmaterial

Beitragvon Johannes » 30.01.2013, 21:36

Nahezu kostenlos kann man sich einen Spulenhalter für Vorfachmaterial basteln.

Als "Fuß" dient der Deckel einer alten Filmdose. Zugegeben, das ist fast schon ein antiquarisches Stück... :wink:
Das Schöne: Die Deckel passen haargenau in den Boden von Stroft-Spulen und ähnliche Fabrikate gleicher Größe.

Die Spulen werden durch ein Stück weiches, plastikummanteltes Kabel gehalten, das im Fotodeckel verknotet wird.
Auf Spannung wird das ganze durch eine vorgeschobene Perle und einen Stopper (z.B. aus einer alten Regenjacke) gehalten.

Mit Bindegarn kann man am Drahtende eine Schlaufe fixieren, in die man dann z.B. einen kleinen Karabiner (aus dem Euroshop) einhängen und den Halter so an Weste&Co fixieren kann.

Bild

Bild

Bild







TL,

J.
Zuletzt geändert von Johannes am 31.01.2013, 10:18, insgesamt 3-mal geändert.
läuft.
Johannes
 
Beiträge: 394
Registriert: 28.12.2006, 00:11
"Danke" gegeben: 31 mal
"Danke" bekommen: 72 mal

Re: DIY-Thread: Kleine Equipment-Basteleien

Beitragvon Johannes » 30.01.2013, 21:38

...und wenn mir jetzt noch jemand von euch verrät, wie ich die Bilder hier in Normalgröße direkt einstellen kann, ohne dass man sie erst extern anklicken muss, dem bin ich sehr dankbar...

Wenn ich versuche, die direkte URL einzutragen, steht dort: "Die Bildgröße konnte nicht ermittelt werden." Die Bilder habe ich aber vorher brav auf die maximal 800px skaliert.

TL,

J.
läuft.
Johannes
 
Beiträge: 394
Registriert: 28.12.2006, 00:11
"Danke" gegeben: 31 mal
"Danke" bekommen: 72 mal

Re: DIY-Thread: Kleine Equipment-Basteleien

Beitragvon Mindelpeter » 30.01.2013, 23:10

Hi Johannes,

Danke für die Tipps =D>

Zum hochladen von Bildern hier im Forum nehm ich http://picr.de/

Hat immer hervorragend funktioniert.


Viele Grüsse


Peter
Don't use Drugs, tying Bug's!
Benutzeravatar
Mindelpeter
 
Beiträge: 1370
Registriert: 18.12.2010, 21:40
Wohnort: Unterallgäu
"Danke" gegeben: 713 mal
"Danke" bekommen: 919 mal

Re: DIY-Thread: Kleine Equipment-Basteleien

Beitragvon Hawk » 30.01.2013, 23:31

Eine wirklich gute Dubbingbürste lässt sich ganz einfach aus einem Eisstiel und einem (selbstklebendem) Klettverschluss herstellen.
Hab grade keine Kamera zur Hand, aber hier gibts Bilder :
http://www.fliegenfischerschule-ruhrgeb ... index.html
Meine Ist etwas kürzer und breiter aber läuft aufs selbe hinaus.

Und so ein Tippetdispenser lässt sich auch leicht basteln :
http://www.blueskyfly.com/images2/tippet-retainer.jpg
Gruß
Sven
Benutzeravatar
Hawk
 
Beiträge: 629
Registriert: 28.03.2010, 21:41
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 64 mal

Re: DIY-Thread: Kleine Equipment-Basteleien

Beitragvon ois isi » 31.01.2013, 10:17

Das ist ja mal ne gute Idee! =D>

Gerade der Tip mit dem Vorfachspender kommt zur richtigen Zeit.
Und die Sache mit dem Filmdosendeckel - genial!

Gruß Sepp
ois isi
 
Beiträge: 48
Registriert: 30.06.2011, 13:02
Wohnort: Sarching bei Regensburg
"Danke" gegeben: 11 mal
"Danke" bekommen: 14 mal

Re: DIY-Thread: Kleine Equipment-Basteleien

Beitragvon Johannes » 31.01.2013, 10:22

Super Peter, nach genau so einem unproblematischen Upload-Portal hatte ich gesucht...habe die Änderungen direkt vorgenommen.

Vielen Dank!
läuft.
Johannes
 
Beiträge: 394
Registriert: 28.12.2006, 00:11
"Danke" gegeben: 31 mal
"Danke" bekommen: 72 mal

Re: DIY-Thread: Kleine Equipment-Basteleien

Beitragvon Matthias B. » 31.01.2013, 12:51

Daumen hoch! So nen Trööt vermisse ich hier auch. Würde mich freuen, wenns sich etablieren würde!

Den Vorfachspender habe ich schon seit Jahren so gebaut in Gebrauch... Funtzt super!

Gruß vom Niederrhein
Mattes
“There is no greater fan of fly fishing than the worm.”
- Patrick McManus -
Benutzeravatar
Matthias B.
 
Beiträge: 331
Registriert: 09.12.2008, 01:06
Wohnort: Krefeld
"Danke" gegeben: 5 mal
"Danke" bekommen: 2 mal

Fliegenfischer-Kette

Beitragvon Johannes » 31.01.2013, 13:52

Für wenig Geld lässt sich eine Fliegenfischer-Kette für die nötigsten Utensilien basteln.

Ich weiß, diese Ketten sind für einige Leute mittlerweile ziemlich aus der Mode, ich nutze sie immer gern. Das Nötigste ist immer zur Hand und den Rest im kleinen Rucksack auf dem Rücken, den man nicht ständig braucht. Beim Kurzausflug zum Abendschlupf entfällt dann auch noch der Rucksack...herrlich leichtes Fischen!
Mit einer chronisch überladenen Weste gehe ich nicht mehr ans Wasser.

Der Halsgurt sollte dick genug gewählt werden, damit er nicht einschneidet. Ich verwende einen gepolsterten Trageriemen für ein Kinderfernglas, den ich mal für wenige Euro aus der Grabbelkiste gefischt habe. Schaut mal auf den Wühltischen von Elektronikdiscountern oder Fotoläden, da findet man häufig vergleichbare Teile.

Je nach Ausführung gibt es bereits kleine Karabiner, in die man den Perlenteil der Kette einschlaufen kann. Bei meinem Gurt waren sie hässlich, ich habe sie durch einfache Bohrungen ersetzt. Eingekotet wird ein Stück Lederband. Die Knoten kann man bei Bedarf mit einem Tropfen Lack oder Kleber sichern.
Wer will, kann noch karabinerlose Wirbel einbinden, damit sich das Gesamtkonstrukt nicht verdreht. Warum ich keine Kunstfaster verwende? Ich habe wenig Lust, mich durch einen doofen Zufall am Fischwasser mal mit der Kette zu strangulieren. Das Lederband ist eine Sollbruchstelle und reißt bei Überlastung.

Die lackierten Holzperlen kommen aus dem Bastelgeschäft, die Packung kostet rund zwei Euro. Natürlich kann man auch bunte Ketten machen oder besondere Steine und Erinnerungsstücke einbauen. Mir war an einem schlichten Modell gelegen.

Beim Einschlaufen werden die Perlen abgezählt und so die Abstände definiert, in denen die Karabinerwirbel zwischengeschoben werden. So wird das Werkzeug symmetrisch angebracht. Ich habe fünf Einhakpositionen geschaffen, die ich aber nur selten ausschöpfe. Beim Tragen sollte man beachten, dass man sein Werkzeug nach Gewicht einhängt und verteilt, damit die Kette nicht immer schief um den Hals baumelt und der Halsgurt in angenehmer Position bleiben kann.


Bild


TL,

J.
läuft.
Johannes
 
Beiträge: 394
Registriert: 28.12.2006, 00:11
"Danke" gegeben: 31 mal
"Danke" bekommen: 72 mal

Re: DIY-Thread: Kleine Equipment-Basteleien

Beitragvon mario.s » 01.02.2013, 12:37

Hallo,
schöner Thread, so etwas hat hier gefehlt.
Drum möchte ich mich auch etwas dran beteiligen.

Hier ein Hakenlöser für größere Haken und Fische. Wurde zwar schon mal produziert aber hier die DIY-Variante. Griff Besenstiel und Lösestange 1-2mm starke Metallstange (je nach Größe) Niro oder verzinkt. S gebogen und mit Epoxy eingeklebt. Für Ziehen und Schieben des Hakens geeignet.

Bild


Nun eine Fliegendosenvariante für große Hechtstreamer. Als Dose dient eine ausrangierte Feuchttuchdose von Nivea, flach und lang, und als Futter weiße, geriffelte Rohrisolierung (für große Rohrdurchmesser, Fallrohre o.ä.).

Bild

Bild

TL,Mario
Der liebe Gott schenkt dir die Nüsse, aber er knackt sie nicht.
Goethe
Benutzeravatar
mario.s
 
Beiträge: 383
Registriert: 21.02.2008, 21:33
Wohnort: Berlin
"Danke" gegeben: 7 mal
"Danke" bekommen: 28 mal

Re: DIY-Thread: Kleine Equipment-Basteleien

Beitragvon Johannes » 22.02.2013, 18:31

Vielen Dank an Sven und Mario für eure Tipps!

Leider hat sich der Thread bis jetzt ja nicht wirklich etabliert...ich würde mich natürlich freuen, wenn noch ein paar Beiträge dazukommen!

Als kleinen "Anschieber" lade ich gleich noch eine kleine Bastelei hoch...



TL,

J.
läuft.
Johannes
 
Beiträge: 394
Registriert: 28.12.2006, 00:11
"Danke" gegeben: 31 mal
"Danke" bekommen: 72 mal

Mobiler Line Winder

Beitragvon Johannes » 22.02.2013, 18:45

Da nicht jeder zig Ersatzspulen für seine Rolle besitzt - schließlich oft ein nicht zu verachtender Kostenfaktor - muss oder will man manchmal seine Rollen leeren bzw. umspulen. Richtig anstrengend wird es, wenn man dann auch noch ordentlich Backing auf der Spule hat...

Im Handel gibt es natürlich recht praktische Line Winder, wo die Schnur in Klängen gesammelt werden kann. Die kosten aber eine Stange Geld.

Meine kleine Bastelei ist eher dafür gedacht, die Schnur bzw. das Backing auf Vorratsspulen zu parken oder einfach das Umspulen zu beschleunigen. Die Spulen bekommt man z.B. im Bastel- und Spielzeugladen als Zubehör aus dem Drachenbau. Alternativ gibt es die Spulen auch beim Flifi-Händler. Hier wird aber keine Werbung gemacht, bei Interesse PM an mich.

Fangen wir mal an, hier die "Hardware". Restbestände vom Einkauf im schwedischen Möbelhaus: Zwei Regalwinkel...

Bild


Ein Stück Gummi oder Schaumstoff wird auf die schmale Winkelseite mit Kraftkleber aufgeklebt.

Bild


Das Zusammenbauen bedarf vermutlich keiner gesonderten Anleitung...

Bild


Der Line Winder wird in die Spule geschoben und dort mit etwas Spannung fixiert. Das Schrauben-Ende wird einfach im Bohrfutter der Bohrmaschine oder in einem Akkuschrauber fixiert. Von Vorteil sind Maschinen, die man mit geringer Geschwindigkeit fahren kann, weil man mehr Kontrolle über den Schnurabzug hat.


Bild



TL,

J.
läuft.
Johannes
 
Beiträge: 394
Registriert: 28.12.2006, 00:11
"Danke" gegeben: 31 mal
"Danke" bekommen: 72 mal

Re: DIY-Thread: Kleine Equipment-Basteleien

Beitragvon Märzbraune » 23.02.2013, 21:06

Zu diesem tollen Thread möchte auch ich ein wenig beitragen. Hier sind ein paar Beispiele von mir:

1. Meinen ersten Haaraufstoßer hatte ich mir aus einer alten Lippenpflegestifthülle gebastelt: Den äußern Zylinder mit der Werbeschrift hatte ich auf der offenen Seite eingekürzt, so dass der Zylinder in dem der Pflegestift enthalten war beim Ineinanderschieben herausschaute.
Bild Bild

Wie gewohnt wird nun das Rehhaar in den inneren Zylinder geschoben und bei leicht herausgezogenem inneren Zylinder (siehe Foto) aufgestoßen.
Bild

und dann wie gewohnt die Zylinder auseinander ziehen.
Bild

2. Meine Übungsrute

besteht aus dem Spitzenteil einer zweiteiligen knapp 8 Fuß langen Rute mit mittlerer Aktion (bei mir Greys GRX 3-4). Als Schnur verwende ich ein etwa 5 Meter langes geflochtenes Kunststoffseil in 3mm Stärke. Daran klebe ich ein etwa 1 Meter langes in sich verdrehtes Stück Chenille. Meiner Meinung nach ist es besser wenn die Härchen vom Chenille recht steif sind, da es so am Teppich besser klebt.
Bild

3. Die Hinterleiber meiner Maifliegen binde ich gerne aus Foam nach der Methode von Ulli Bussmann aus seinem Monat's-Special 01/2004: Die Maifliege: Eine Komplettanleitung von Ulli Bussmann - Monat's-Special 01/2004.
Da ich meine Leiber direkt auf der Injektionsnadel aufbaue, brauche ich eine stabile Nadel-Halterung. Diese besteht aus einem Winkel, einer 3mm Schraube und zwei Muttern. Die Halterung spanne ich dann in den Bindestock.
Bild


Liebe Grüße
André
Märzbraune
 
Beiträge: 31
Registriert: 30.04.2008, 10:22
Wohnort: Walchensee
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 1 mal

Nächste

Zurück zu Gerät, Zubehör und Bekleidung (außer Ruten und Rollen)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste