Funktions Unterwäsche

Forum für Fragen und Erfahrungen zu Gerät - Zubehör - Bekleidung - Literatur & Film etc. Gibt es besonders empfehlenswertes Tackle? Was benötigt der Fliegenfischer wirklich ?

Moderatoren: webwood, Forstie, Maggov, Matthias M., Michael., Olaf Kurth, Kurt Zumbrunn

Funktions Unterwäsche

Beitragvon patagonienangler » 09.10.2016, 19:03

Hallo liebe Forumsmitglieder

Für unsere Reisen nach Patagonien, sind Wir auf der suche nach qualitativ hochwertiger Merinounterwäsche. Wie sind eure Erfahrungen, und welche Hersteller bzw. Marken aus den Outdoor Bereich könnt Ihr empfehlen.
Mit freundlichen Grüßen
Peter
Benutzeravatar
patagonienangler
 
Beiträge: 25
Registriert: 30.04.2014, 17:55
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Re: Funktions Unterwäsche

Beitragvon maggo » 10.10.2016, 08:53

Hallo Peter,

ich trage nur "Devold", kommt aus Norwegen und ich hatte mal Glück mich in einem Outlet dort oben einzudecken :-) Langlebig, warm, funktionell und sehr angenehm zu tragen.

Viele Grüße,
Marco
maggo
 
Beiträge: 48
Registriert: 10.11.2008, 09:22
Wohnort: Norderstedt
"Danke" gegeben: 3 mal
"Danke" bekommen: 10 mal

Re: Funktions Unterwäsche

Beitragvon Hans. » 10.10.2016, 13:00

Woolpower/Ullfrotté :!:
Ist nicht zu überbieten.
Gruß,
Hans

P.S. Einkaufquellen übers Googele
Gefühlsmäßig ist der Unterschied zwischem einem Fisch und keinem Fisch eine der weitesten Entfernungen im Universum. David Profumo
Benutzeravatar
Hans.
 
Beiträge: 1301
Registriert: 28.09.2006, 20:24
Wohnort: Norddeutschland
"Danke" gegeben: 12 mal
"Danke" bekommen: 101 mal

Re: Funktions Unterwäsche

Beitragvon Faber » 10.10.2016, 13:10

Ice breaker!!
Kommt meines Erachtens sogar von da unten..
Woolpower ist auch nicht schlecht, aber ich finde Ice breaker besser..

Grüße
Shoot Line Not People
Faber
 
Beiträge: 190
Registriert: 20.08.2011, 19:13
Wohnort: Oberhof
"Danke" gegeben: 95 mal
"Danke" bekommen: 25 mal

Re: Funktions Unterwäsche

Beitragvon Trockenfliege » 10.10.2016, 18:17

Nun, die Icebreaker kamen ursprünglich mal aus NZ, wird aber schon seit längerem in China produziert.
Die Icebreaker benutze ich viel als Unterhemd und Tshirt in der Stärke 150/200. Die dickeren Pulover ( 260) sind mir, wenn es aufs Gewicht ankommt, zu schwer.
Ullfrote hat/hatte etwas wärmere Teile im Programm, die auf der Innenseite so ne Art Schlingenwebtechnik hat, die Außenseite ist glatt gestrickt. Dadurch ist gute Wärmeleistung mit vergleichweise geringem Gewicht kombiniert.
Inzwischen benutze ich aber nur noch für die unteren 2 Schichten Wolle Unterhemd und Tshirt, darüber nehme ich nur noch Vliespullis bzw. -Jacken.
Die sind viel leichter und trocknen schneller.

Die verschiedenen Woll- Firmen unterscheiden sich zum Teil in der Strickart: Icebreaker ist recht glatt gestrickt, andere Firmen sind ein wenig flauschiger.

Gruß
Reinhard
Trockenfliege
 
Beiträge: 296
Registriert: 25.01.2015, 17:03
"Danke" gegeben: 32 mal
"Danke" bekommen: 56 mal

Re: Funktions Unterwäsche

Beitragvon patagonienangler » 10.10.2016, 19:55

Super! Tausend Danke für die Tipps. Da können wir schon mal uns weiter umschauen.
Mit freundlichen Grüßen
Peter
Benutzeravatar
patagonienangler
 
Beiträge: 25
Registriert: 30.04.2014, 17:55
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Re: Funktions Unterwäsche

Beitragvon orkdaling » 12.10.2016, 20:21

moin moin, hier noch ein paar Vorschlæge.
Beide firmen werden auch in D. vertrieben. Funktionsunterwæsche aus merinowolle.
www.ulvang.no oder www.bergans.no
Gruss Hendrik
orkdaling
 
Beiträge: 1456
Registriert: 17.11.2013, 14:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
"Danke" gegeben: 114 mal
"Danke" bekommen: 264 mal

Re: Funktions Unterwäsche

Beitragvon realSportsfreund » 13.10.2016, 14:32

Woolpowe nutze ich auch. Mit knielangen Stümpfen 600 und einer langen Hose 400 und einem Fleecebip bist du gut gerüstet. Zumindest in den ersten Stunden.
Edith: ein nicht gestrichen...sry
Zuletzt geändert von realSportsfreund am 14.10.2016, 09:34, insgesamt 1-mal geändert.
Glücklich ist wer nie verlor, im Lebenskampfe den Humor.
Benutzeravatar
realSportsfreund
 
Beiträge: 135
Registriert: 20.01.2012, 03:35
"Danke" gegeben: 16 mal
"Danke" bekommen: 4 mal

Re: Funktions Unterwäsche

Beitragvon Hardy » 13.10.2016, 15:47

realSportsfreund hat geschrieben:... bist du gut gerüstet. Zumindest nicht in den ersten Stunden.



Also, wenn ich mir in den ersten Stunden schon die Haxen abfriere, will ich die danach gar nicht mehr erleben... 8)

scnr


Groetjes
F. Rostbeule
Die schönen Tage von Aranjuez sind nun vorbei!
Benutzeravatar
Hardy
 
Beiträge: 1254
Registriert: 28.09.2006, 11:25
Wohnort: Nassau/Nordschweiz ;-)
"Danke" gegeben: 6 mal
"Danke" bekommen: 187 mal

Re: Funktions Unterwäsche

Beitragvon AlexWo » 13.10.2016, 19:04

Hallo Hardy!

Welche Unterwäsche empfiehlst Du, Du bist ja bestimmt auch Ansitzangler und kennst Dich super damit aus!? Hahahaha

LG

Alex
"salmonfishing is not distance, its control...." H.M.
AlexWo
 
Beiträge: 919
Registriert: 15.08.2010, 09:31
Wohnort: Vogorno, Tessin/Schweiz
"Danke" gegeben: 380 mal
"Danke" bekommen: 105 mal

Re: Funktions Unterwäsche

Beitragvon Hardy » 13.10.2016, 20:35

AlexWo hat geschrieben:Hallo Hardy!

Welche Unterwäsche empfiehlst Du, Du bist ja bestimmt auch Ansitzangler und kennst Dich super damit aus!? Hahahaha

LG

Alex


Ansitzangeln ist selbst mir Frevler zu öde, aber mit Dynamit ziehe ich ab und zu los. Da wird's von allein warm.

Achja, meine Empfehlung ist Devold expedition. Das nehme ich im Winter sowohl beim Mountainbiken als auch beim Angeln in der Ostsee.
Wenn's richtig kalt ist und bei wenig Bewegung (z.B. auf dem Hochsitz), kommt noch ein 400er Woolpower drüber.
Für alles andere habe ich einen Kachelofen.

Groetjes
Wai Chai
Die schönen Tage von Aranjuez sind nun vorbei!
Benutzeravatar
Hardy
 
Beiträge: 1254
Registriert: 28.09.2006, 11:25
Wohnort: Nassau/Nordschweiz ;-)
"Danke" gegeben: 6 mal
"Danke" bekommen: 187 mal

Re: Funktions Unterwäsche

Beitragvon Delpieto » 14.10.2016, 09:25

Hallo,

Ich bin mit Devold auch bestens zufrieden sowie mit Wäsche von Ortovox und Smartwool!

Ersteres würde ja bereits genannt und kommt aus Norwegen.

Zweiteres verwendet Wolle, die ausschließlich aus Hochland-Schafen in der Schweiz kommt und wird unter dem Markennamen "Swisswool" eingesetzt und vertrieben. Hier gibt es wohl sogar entsprechende Verträge mit Schweizer Schäfern mit dem positiven Nebeneffekt, dass diese auch lokal wirtschaftlich arbeiten können. Die Endprodukte kosten allerdings auch etwas, aber ich bin mit meinen bestens zufrieden. Empfehlen würde ich die Produktserie "Competition". Hier ist noch ein geringer Anteil Polyamid und Elastan (80% Merinowolle) eingearbeitet, was das Tragegefühl nochmal deutlich verbessert und nach meiner Erfahrung auch keine Nennenswerten Abstriche in der Wärmeisolation macht. Hätt ich nicht schon so viel anderes Zeug, würde ich nur noch dieses verwenden.
https://www.ortovox.com/de/stories/swisswool/

Letzteres, Smartwool, ist ein britisches Unternehmen so weit ich weiß und produziert ganz phantastische Socken. Diese gibt es in verschiedenen Stärken und an den Füßen ist das meine absolut einzige Wahl mittlerweile!

Viele Grüße und viel Spaß auf dem beneidenswerten Trip :)
Peter
Delpieto
 
Beiträge: 47
Registriert: 03.09.2016, 17:53
Wohnort: Duisburg
"Danke" gegeben: 147 mal
"Danke" bekommen: 107 mal

Re: Funktions Unterwäsche

Beitragvon realSportsfreund » 14.10.2016, 09:38

Hardy hat geschrieben:
realSportsfreund hat geschrieben:... bist du gut gerüstet. Zumindest nicht in den ersten Stunden.

Also, wenn ich mir in den ersten Stunden schon die Haxen abfriere, will ich die danach gar nicht mehr erleben... 8)
scnr
Groetjes
F. Rostbeule



Hä, das merkst du doch dann gar nicht mehr. Der Schmerz betäubt deinen Körper und irgendwann fällst du einfach um. Vorher wird es aber Zeit aus dem Wasser zu gehen. 8)
Gruß René
Glücklich ist wer nie verlor, im Lebenskampfe den Humor.
Benutzeravatar
realSportsfreund
 
Beiträge: 135
Registriert: 20.01.2012, 03:35
"Danke" gegeben: 16 mal
"Danke" bekommen: 4 mal

Re: Funktions Unterwäsche

Beitragvon Johannes » 23.10.2016, 10:22

Moin,

ich kann auch Woolpower empfehlen. Weniger stylish als andere Hersteller, aber dafür wärmetechnisch eine echte Bank. Für die erste Schicht auf der Haut reicht mE eine 200er Stärke locker aus, aber das ist natürlich ein individuelles Ding. Wichtig: An eine windabweisende Schicht darüber denken! Die kann dann ggf auch recht dünn sein, aber die isolierende, warme Luftschicht im Merinogewebe darf halt nicht "rausgepustet" werden, sonst hat man nichts davon.

Und noch ein Hinweis: Wenn ihr euch Merinokleidung kauft, dann guckt, ob der Hersteller "Mulesing" ausgeschlossen hat. Beim Mulesing (vor allem in Australien verbreitet, weil dort das Fliegenproblem am größen ist: https://de.wikipedia.org/wiki/Mulesing) werden den Schafen die Hautfalten um den After ohne Betäubung abgeschnitten, um Fliegenmadenbefall auszuschließen. Ich erspare euch die Bilder, wer heiß drauf ist: Einfach mal den Begriff in der Google-Bildersuche eingeben. Die australischen Merinos werden laut Berichten nach dem Scheren millionenfach auf Schiffe geladen und auf einer quälend langen Reise in den Mittleren Osten geschickt, wo sie dann erst geschlachtet werden.

Sprich: Vielleicht findet ihr ja ein Produkt aus einer anderen Region der Erde...


TL,

J.
läuft.
Johannes
 
Beiträge: 397
Registriert: 28.12.2006, 00:11
"Danke" gegeben: 31 mal
"Danke" bekommen: 75 mal


Zurück zu Gerät, Zubehör und Bekleidung (außer Ruten und Rollen)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste