Guideline Schußköpfe reißen hinter den Loops

Forum für Fragen und Erfahrungen zu Gerät - Zubehör - Bekleidung - Literatur & Film etc. Gibt es besonders empfehlenswertes Tackle? Was benötigt der Fliegenfischer wirklich ?

Moderatoren: Forstie, Maggov, webwood, Olaf Kurth, Matthias M., Michael., Kurt Zumbrunn

Guideline Schußköpfe reißen hinter den Loops

Beitragvon keiner123 » 29.10.2016, 08:36

Hallo zusammen,
ich habe ein spezielles Problem mit meinen Schußköpfen auf C&F Schnurdispenser gelagert in einer Simms Rollentasche.

Bevor ich auf Reise zum Lachsfischen fahre mache ich immer die Zugprobe an den jeweiligen Enden der Schußköpfe. Bei meinen Guideline Köpfen die Älter als 1 Jahr sind reist die Schur hinten den Loops, nur mit Hand gezogen (keine aussergewöhlich hohe Zugkrafteinwirkung!).
Der Bruch ist immer ca. 5cm hinter den Verschweißungen. Ob selbstgemachter Loop oder neu die bereits vorhanden geschweißten Loops. Ich habe unterschiedliche Guideline Köpfe und bei jedem das selbe Spiel. Das ist absolut ärgerlich da so ein Teil um die 80 Euros kostet.

Ich habe nun mal andere Hersteller gekauft, und teste mal.
Vermutlich liegt es an den Ausdünstungen der C&F Dispenser oder an meiner Aufbewahrungstasche.

Hat jemand hier ein ähnliches Problem?

Danke bereits im Vorfeld.

Gruß
Andreas
...der, der endlich einen Salmon fing...but the "SAGE" must do the work.....
Benutzeravatar
keiner123
 
Beiträge: 101
Registriert: 20.05.2007, 08:05
Wohnort: Bayern, Oberpfalz
"Danke" gegeben: 27 mal
"Danke" bekommen: 2 mal

Re: Guideline Schußköpfe reißen hinter den Loops

Beitragvon Vogtlandsalmon63 » 29.10.2016, 11:58

Hallo Andreas!
Das Problem besteht schon einige Zeitbei einigen Herstellern. Wird aber verschwiegen und nur hinter vorgehaltener Hand diskutiert, da man sonnst keine SK mehr für horrende Summen verklickern kann. Ich setz einen Schrumpfschlauch mit etwas neuen Coating oder Zauberwurst drüber und schweiße dann neu nach. Hält bombenfest. Außerdem ist mir das nicht nur bei Guideline passiert, sondern auch bei der Ambush von Wulff. Die war nur viermal gefischt und gesäubert und gepflegt über Winnter eingelagert. Ist halt wie beim Autokauf. Erst mal so schnell wie möglich die Modelle auf den Markt bringen, mindestens 10 Euro aufschlagen, und die Testdeppen sind die Nutzer. Welche dann in die Beweispflicht genommen werden, da die Garantie dann nach einem Jahr verleugnet wird.
Gruß
Robby Vogtlandsalmon63.
Vogtlandsalmon63
 
Beiträge: 454
Registriert: 30.05.2012, 15:48
"Danke" gegeben: 37 mal
"Danke" bekommen: 62 mal

Re: Guideline Schußköpfe reißen hinter den Loops

Beitragvon troutcontrol » 29.10.2016, 13:27

Moin,
wenn der Kopf hinter dem Loop reißt, dürfte es ein Problem der Seele sein.
Allerdings dürften die Ausdünstungen (=Weichmacher) kaum die mit einem Coating überzogene Seele erreichen und dort Schaden anrichten.
Stell doch mal ein Photo rein, dann könnte man vielleicht den Hersteller identifizieren.

Grüsse
Martin
troutcontrol
 
Beiträge: 552
Registriert: 07.10.2006, 11:31
Wohnort: Berlin
"Danke" gegeben: 2 mal
"Danke" bekommen: 86 mal

Re: Guideline Schußköpfe reißen hinter den Loops

Beitragvon keiner123 » 29.10.2016, 14:13

Servus Martin,
alles was Guideline an Seelen hat war bei mir schon betroffen, auch schon früher als es noch keine Loops vom Hersteller gab und ich mir die Loops selbst erstellte (Dank Deiner Anleitung, Klasse....).
Ich habe immer meine C&F Schußkopfdispenser als Verursacher vermutet, waren aber so praktisch. Auch als ich die gerissenen Stellen durch einen eigenen Loop versehen habe und Zugprobe selbe Spiel, Abriss. Die Seele war komplett im A...
Habe den kompletten Schußkopf entsorgt, wenn das beim Lebensfisch passiert... unvorstellbar mein Frust.
Leider habe ich derzeit noch keinen "Gerissenen", aber in 4 Wochen teste ich wieder.... Wenn wieder einer reisst, vermutlich ja sende ich mal ein Bild.

Danke Euch allen...

Gruß
Andreas
...der, der endlich einen Salmon fing...but the "SAGE" must do the work.....
Benutzeravatar
keiner123
 
Beiträge: 101
Registriert: 20.05.2007, 08:05
Wohnort: Bayern, Oberpfalz
"Danke" gegeben: 27 mal
"Danke" bekommen: 2 mal

Re: Guideline Schußköpfe reißen hinter den Loops

Beitragvon Vogtlandsalmon63 » 29.10.2016, 14:28

Hallo!
Bei mir waren es immer die Übergänge der Schweißstellen zur Schnur. Man sieht erst einen feinen Haarriß und dann wenn man nicht reagiert wird die Bruchstelle durch Schmutz dunkel und es kann Wasser in die Seele einwandern und arbeiten.
Gruß
Robby Vogtlandsalmon63.
Vogtlandsalmon63
 
Beiträge: 454
Registriert: 30.05.2012, 15:48
"Danke" gegeben: 37 mal
"Danke" bekommen: 62 mal

Re: Guideline Schußköpfe reißen hinter den Loops

Beitragvon troutcontrol » 29.10.2016, 14:31

Vogtlandsalmon63 hat geschrieben:Man sieht erst einen feinen Haarriß und dann wenn man nicht reagiert wird die Bruchstelle durch Schmutz dunkel und es kann Wasser in die Seele einwandern und arbeiten.
Gruß
Robby Vogtlandsalmon63.


PVC!!!
troutcontrol
 
Beiträge: 552
Registriert: 07.10.2006, 11:31
Wohnort: Berlin
"Danke" gegeben: 2 mal
"Danke" bekommen: 86 mal

Re: Guideline Schußköpfe reißen hinter den Loops

Beitragvon Vogtlandsalmon63 » 29.10.2016, 14:42

Hallo Martin!
Kann möglich sein. Ich hab die Verbindungen immer mit den Restern der Kürzungen geschweißt, welche ich aufgehoben hab und die Seele entfernte. Die Schweißstelle ist dadurch etwas dicker geworden hat aber bis jetzt gut gehalten.
Gruß Robby.
Frage: Aus welchem Material sind die Scandi Tip Systeme von Guideline, Vision und Airflo? Ich trag mich mit dem Gedanke mir mal eines dieser variablen Systeme zuzulegen. Und was taugen sie?
Vogtlandsalmon63
 
Beiträge: 454
Registriert: 30.05.2012, 15:48
"Danke" gegeben: 37 mal
"Danke" bekommen: 62 mal

Re: Guideline Schußköpfe reißen hinter den Loops

Beitragvon troutcontrol » 29.10.2016, 14:47

PU.
Habe ich aber noch nie eingesetzt, sind mir zu viele Loops, wenn du mit Poly fischen willst.

Gruß
Martin
troutcontrol
 
Beiträge: 552
Registriert: 07.10.2006, 11:31
Wohnort: Berlin
"Danke" gegeben: 2 mal
"Danke" bekommen: 86 mal

Re: Guideline Schußköpfe reißen hinter den Loops

Beitragvon Trockenfliege » 29.10.2016, 15:02

Nur mal zum Verständnis: Wir sprechen hier von 2 Problemen: Rißen in der Ummantelung und auch von kompletten Abrissen in 2 Teile?

Andreas schreibt von kompletten Abrissen durch "Vermodern" der Seele?

Ich habe einige Fliegenschnüre mit Rißen in der Ummantelung, seeehr alt, aber ganz abgerissen sind die noch nie.

Gruß
Reinhard
Trockenfliege
 
Beiträge: 336
Registriert: 25.01.2015, 17:03
"Danke" gegeben: 38 mal
"Danke" bekommen: 59 mal

Re: Guideline Schußköpfe reißen hinter den Loops

Beitragvon troutcontrol » 29.10.2016, 15:10

Moin,
sind 2 Probleme:
Abriss aufgrund vermutlich fehlerhafter Seele und Segmentierung von PVC-Schnüren, was der Seele aber auch nicht guttut.

Gruß
troutcontrol
 
Beiträge: 552
Registriert: 07.10.2006, 11:31
Wohnort: Berlin
"Danke" gegeben: 2 mal
"Danke" bekommen: 86 mal

Re: Guideline Schußköpfe reißen hinter den Loops

Beitragvon orkdaling » 29.10.2016, 16:17

moin moin,
das finde ich etwas rætselhaft.
Bei den DH verwende ich ausschliesslich Material von GL und SA. Bisher ist mir noch kein Loop abgerissen trotz grosser lachse oder Hænger.
1mal oder 2mal hatte ich direkt hinterm Loop einen Riss im Coating bei werkseitig gefertigten Loops, nach Neufertigung war das Problem geløst.
Risse hatte ich øfter mal bei den Einhændern im Bereich Loop und Doppelzugzone. Betroffen waren jedesmal Schnuere der 444 Serie von Cortland.
Weder bei Vision, GL, SA oder nun in diesem Jahr bei der Baltic habe ich das festgestellt.
Da es nur noch wenige Hersteller gibt muesste dieses Problem mit den gerissenen Seelen bei verschiedenen Marken auftreten da die ja oft beim selben Hersteller unter Verwendung des identischen Materials fertigen lassen.
Das mit der 444 Schnur ist mir auch von mehreren anderen Sportfreunden bekannt, wir vermuten das das Coating nicht so gut fuer unsere kalte Bruehe geeignet ist.
Was ich aber oft sehe sind Ruten auf dem Dach, genau im Loop-Bereich umgelenkt im Spitzenring, unter Spannung und dann noch in der Sonne stehen lassen.
Das macht keine Schnur ueber længere Zeit mit.
Auch monolile Schnur wenn zb ueberlagert, zu viel Sonne, reisst nicht im Knoten oder in der Mitte der Schnur sondern kurz hinterm Knoten da wo die Dehnfæhigkeit abnimmt.
Mach doch mal einen Versuch mit einer gerissenen Schnur auf der Runningseite.
Gruss Hendrik
orkdaling
 
Beiträge: 1612
Registriert: 17.11.2013, 14:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
"Danke" gegeben: 119 mal
"Danke" bekommen: 300 mal


Zurück zu Gerät, Zubehör und Bekleidung (außer Ruten und Rollen)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste