Handschuhe fürn Winter

Forum für Fragen und Erfahrungen zu Gerät - Zubehör - Bekleidung - Literatur & Film etc. Gibt es besonders empfehlenswertes Tackle? Was benötigt der Fliegenfischer wirklich ?

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Matthias M., Michael., Olaf Kurth, Kurt Zumbrunn

Re: Handschuhe fürn Winter

Beitragvon wooly-bugger » 05.12.2011, 02:16

Hey, also du kannst dir problemlos unter fliessendem Wasser die Hände waschen ohne dass irgendwas durchkommt. Normales ins Wasser tauchen halten sie auch aus...

Beste Grüße Martin
wooly-bugger
 
Beiträge: 91
Registriert: 31.03.2009, 18:18
"Danke" gegeben: 3 mal
"Danke" bekommen: 2 mal

Re: Handschuhe fürn Winter

Beitragvon Maggov » 05.12.2011, 10:57

Hallo Heiko,

ich fische bis ca. -10 Grad, dann höre ich auf wegen weil die Ringe einfach zu schnell vereisen. Wind hat es (wenn auch nicht so stark) auf bei uns.

Der Trick ist das anschliessende abtrocknen. Wind und Regen sind übrigens die schlimmsten Unterkühlungskandidaten - aber nur wenn man sich nicht trocken kriegt.

LG
Markus
Reflection is a broad deep and quiet pool into which the stream of an angler's thought opens out from time to time.
A. A. Lucas in Fishing and Thinking, 1959
Maggov
Moderator
 
Beiträge: 5340
Registriert: 28.09.2006, 14:21
Wohnort: München
"Danke" gegeben: 275 mal
"Danke" bekommen: 346 mal

Re: Handschuhe fürn Winter

Beitragvon Achim Stahl » 05.12.2011, 17:09

Moin,

es ist wie so häufig: wenn man sie eigentlich nicht braucht, kann man mit allem Möglichen auskommen - Hände ins Wasser tauchen, abgeschnittene BW Handschuhe, abgeschnittene Billighandschuhe von A&F, Latexhandschuhe....


... wenn man aber bei eisigem Wind im Winter an der Küste steht, und es ohne Handschuhe einfach gar nicht mehr geht, dann helfen am besten fingerlose Windstopper Fleece Handschuhe mit oder ohne Kappe zum Überziehen.


Schönen Gruß von der Küste!


Achim
Früher war mehr Lametta!
Benutzeravatar
Achim Stahl
 
Beiträge: 1567
Registriert: 07.04.2007, 12:48
Wohnort: Kiel, direkt an der Kyste
"Danke" gegeben: 93 mal
"Danke" bekommen: 452 mal

Re: Handschuhe fürn Winter

Beitragvon Tobsn » 09.12.2011, 18:38

Achim Stahl hat geschrieben:Moin,

es ist wie so häufig: wenn man sie eigentlich nicht braucht, kann man mit allem Möglichen auskommen - Hände ins Wasser tauchen, abgeschnittene BW Handschuhe, abgeschnittene Billighandschuhe von A&F, Latexhandschuhe....


... wenn man aber bei eisigem Wind im Winter an der Küste steht, und es ohne Handschuhe einfach gar nicht mehr geht, dann helfen am besten fingerlose Windstopper Fleece Handschuhe mit oder ohne Kappe zum Überziehen.


Schönen Gruß von der Küste!


Achim


Moin,

genau so, wie Achim das sagt, handhaben es hier die meisten an der Kyste. Ich habe am Anfang auch viel experimentiert, aber wirklich durchgesetzt haben sich nur die SIMMS Fleece Handschuhe ohne Finger.
Action speaks louder than words...
Benutzeravatar
Tobsn
 
Beiträge: 604
Registriert: 19.10.2006, 16:59
Wohnort: Kyste
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Re: Handschuhe fürn Winter

Beitragvon mike77 » 09.12.2011, 23:59

Maggov hat geschrieben:Hallo Heiko,

ich fische bis ca. -10 Grad, dann höre ich auf wegen weil die Ringe einfach zu schnell vereisen. Wind hat es (wenn auch nicht so stark) auf bei uns.

Der Trick ist das anschliessende abtrocknen. Wind und Regen sind übrigens die schlimmsten Unterkühlungskandidaten - aber nur wenn man sich nicht trocken kriegt.

LG
Markus



bei -10°C fischen? Respekt!!!!!!

Gruz Michael
Benutzeravatar
mike77
 
Beiträge: 164
Registriert: 10.05.2008, 16:14
Wohnort: Im Badischen
"Danke" gegeben: 1 mal
"Danke" bekommen: 1 mal

Re: Handschuhe fürn Winter

Beitragvon Magallan » 10.12.2011, 23:52

Hallo Ben


Korrekt, bei 7 Beaufort gehe ich nicht fischen, ich bin am Fischen !
Bild


Und das ist in vielen Fällen eher die Regel als eine Ausnahme. Und unter solchen Bedingungen wie auf dem Photo zu sehen, gepaart mit Wassertemp. um 7° C hilft nur eins: raus aus dem Wasser bzw. Wind und trockene Wärme, das ist zumindest bei uns auf der Südhalbkugel so 8)

Gruss Heiko
Magallan
 

Re: Handschuhe fürn Winter

Beitragvon Magallan » 11.12.2011, 00:00

Hallo Markus

Markus schrieb:

ich fische bis ca. -10 Grad, dann höre ich auf wegen weil die Ringe einfach zu schnell vereisen. Wind hat es (wenn auch nicht so stark) auf bei uns.

Der Trick ist das anschliessende abtrocknen. Wind und Regen sind übrigens die schlimmsten Unterkühlungskandidaten - aber nur wenn man sich nicht trocken kriegt.


Nun, unter unseren Bedingungen wirst Du die Hände nicht trocken bekommen, schon das einstrippen der Schnur und die generelle Wurfposition im Wasser stehen dem entgegen. Aber richtig solltest Du die Hände nach diesem Procedere abtrocknen und trockenhalten können, dann ist das bestimmt eine sinvolle Sache,

Gruss Heiko
Magallan
 

Re: Handschuhe fürn Winter

Beitragvon Neubrandenburger » 11.12.2011, 00:50

Hallo Heiko,

das Foto ist schick ... aber sicher keine Windstärke 7!

Du vergisst das ich von der Küste bin ... das hab ich auf Anhieb gesehen. :wink:

Aber schönes Foto ... von der Südhalbkugel.
Liebe Grüße,
Ben
Benutzeravatar
Neubrandenburger
 
Beiträge: 554
Registriert: 19.10.2011, 22:58
Wohnort: Neubrandenburg MV
"Danke" gegeben: 1 mal
"Danke" bekommen: 30 mal

Re: Handschuhe fürn Winter

Beitragvon Magallan » 11.12.2011, 02:41

Hallo Ben

Die relativ geringe Wellenhöhe auf diesem pic.verleitet Dich sicher zur Annahme es seien keine 7 oder evtl sogar 8 Beaufort. Dieser See besitzt eine relativ geringe Tiefe und ist eher von kleiner Oberfläche als das sich die sonst typischen Windwellen im Vergleich zum Meer Aufbauen könnten. Auch fehlt die notwendige Dünung, ein weiterer Wellenbegünstigender Faktor, durch die wiegesagt geringe Seetiefe. Ich habe leider kein Photo zur Hand das anschaulich die enorme Windgeschwindigkeit vermittelt ( über den See fetzende Wasserwolken, keine Gicht ! )
Die Dinge drehen sich nunmal ein wenig Gegensätzlich hier unten :wink:

Grus Heiko
Magallan
 

Re: Handschuhe fürn Winter

Beitragvon Neubrandenburger » 11.12.2011, 11:28

Heiko,


Magallan hat geschrieben:Die Dinge drehen sich nunmal ein wenig Gegensätzlich hier unten


aber wir können doch davon ausgehen das die Beaufortskala international gilt. Oder sehe ich das falsch?
Denn was ich ganz sicher weis, ist dass man schon bei Windstärke 7 leicht nach vorne gebeugt gehen muss um vernünftig vorwärts zu gehen. Deswegen brauch man von Windstärke 8 gar nicht reden.
Unter diesen Umständen kann man dann doch aber auf keinen Fall mehr Fliegenfischen da wird ja selbst ein 30g schwerer Blinker zum Boomerang.

Also wie bitte machst du das? Hast du ne High End Sagerute mit Armbrustvorrichtung dran und ne Fliegenschnur in AFTMA 50 mit Bleikern und Zementseele um eine 0,4g wiegende Fliege hinauszufeuern? (Spaß)

Ich lass mich gerne belehren ... man lernt nie aus. Aber ich glaube Wind bleibt Wind egal wo man auf der Welt ist.
Liebe Grüße,
Ben
Benutzeravatar
Neubrandenburger
 
Beiträge: 554
Registriert: 19.10.2011, 22:58
Wohnort: Neubrandenburg MV
"Danke" gegeben: 1 mal
"Danke" bekommen: 30 mal

Re: Handschuhe fürn Winter

Beitragvon Magallan » 11.12.2011, 17:15

Hallo Ben

Ich möchte diesen thread nicht kapern, und noch weniger eine Sinnfreie Diskussion zu Körperhaltung und der gleichen beisteuern. Bestimmt exestiert hier ein thread der sich ausführlich mit dem Casten bei Wind in all seiner Ausführlichkeit auseinandersetzt.

Oder, was spricht dagegen einen Neuen thread zu diesem Thema zu eröffnen ? Go for it !

Da bringe ich mich gerne ein.

Gruss Heiko
Magallan
 

Re: Handschuhe fürn Winter

Beitragvon Neubrandenburger » 28.12.2011, 01:38

Trotzdem kann man bei Windstärke 7 nicht mehr fliegenfischen!


:smt082
Liebe Grüße,
Ben
Benutzeravatar
Neubrandenburger
 
Beiträge: 554
Registriert: 19.10.2011, 22:58
Wohnort: Neubrandenburg MV
"Danke" gegeben: 1 mal
"Danke" bekommen: 30 mal

Re: Handschuhe fürn Winter

Beitragvon piscator » 28.12.2011, 09:58

Moin Liebe Winnterfischer, da gibts nur einen Handschuh, den Fingerlosen mit Windstopper von S...., den hab ich seit mind. 10 Jahren im Einsatz, perfekt.
Und Magallan, ich wusste garnicht, dass auf der Südhalbkugel 7Bft ohne Schaumkronen -- das sieht hier bei uns im Norden etwas anders aus :D J.
ride the snake (JM)
Benutzeravatar
piscator
 
Beiträge: 906
Registriert: 25.01.2008, 10:28
Wohnort: Kiel
"Danke" gegeben: 12 mal
"Danke" bekommen: 191 mal

Re: Handschuhe fürn Winter

Beitragvon Sascha N. » 29.12.2011, 00:33

Hab mir vor zwei Wochen auf "wärmste" Empfehlung meines Händlers die Simms Windstopper gekauft, obwohl der Preis echt happig ist.
Hab sie bis -2 Grad beim Waten gefischt und die Dinger sind meiner Meinung nach jeden Cent wert. Zum Fischen die Fäustlinge zurückgeklappt in die Laschen und zwischendurch zum Fingerspitzen wärmen Fäustlinge nach vorne und nach 2 min. waren die Finger wieder warm. Kein Vergleich zu den beschichteten Baumarkthandschuhen. Das Material trocknet auch sauschnell. Also ich bin begeistert....

Gruss Sascha
Benutzeravatar
Sascha N.
 
Beiträge: 38
Registriert: 11.10.2009, 16:43
Wohnort: Bern
"Danke" gegeben: 2 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Re: Handschuhe fürn Winter

Beitragvon FlyandHunt » 14.01.2020, 12:41

Ich roll hier das alte Thema auch nochmal auf.

Wie sieht es heute aus mit Handschuhen für die kalte Jahreszeit.
Da ich eher ein Befürworter von Naturmaterialien bin, würde ich einen fingerlosen Handschuh aus Wolle nehmen.
Winddichte brauche ich nicht zwingend derzeit (da kein Küstenfischer :roll: )

Von Simms gibts einen, hat sonst noch jemand Erfahrungen?

Grüße
„There is no greater fan of fly fishing than the worm. “ Patrick F. McManus
FlyandHunt
 
Beiträge: 152
Registriert: 17.01.2019, 10:36
"Danke" gegeben: 12 mal
"Danke" bekommen: 87 mal

VorherigeNächste

Zurück zu Gerät, Zubehör und Bekleidung (außer Ruten und Rollen)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste