Handschuhe fürn Winter

Forum für Fragen und Erfahrungen zu Gerät - Zubehör - Bekleidung - Literatur & Film etc. Gibt es besonders empfehlenswertes Tackle? Was benötigt der Fliegenfischer wirklich ?

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Matthias M., Michael., Olaf Kurth, Kurt Zumbrunn

Handschuhe fürn Winter

Beitragvon Hollodrio » 15.11.2011, 11:09

Hallo, kann mir jemand Handschuhe fürs FliFI im Winter empfehlen (HErsteller), welche die warm sind und nciht so schnell naß werden?

Danke
Gruß Oliver
Hollodrio
 
Beiträge: 15
Registriert: 17.05.2011, 12:41
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Re: Handschuhe fürn Winter

Beitragvon wooly-bugger » 15.11.2011, 17:48

Hallo,
ich kann dir die Simms Windstopper Flex Gloves empfehlen. Halten warm und trocken. Die sind ihren Preis auf jeden Fall wert...

Beste Grüße
Martin
wooly-bugger
 
Beiträge: 91
Registriert: 31.03.2009, 18:18
"Danke" gegeben: 3 mal
"Danke" bekommen: 2 mal

Re: Handschuhe fürn Winter

Beitragvon AlexX!! » 15.11.2011, 18:19

hallo

hab mir am Wochenende notgedrungen ein paar DAM Neopren Handschuhe beim
ansässigen Angelgeräteshop gekauft, sind nicht absolut Wasserdicht, halten aber warm.
Sie sind aber recht "hart" man braucht schon sehr viel mehr Kraft um den Rutengriff fest in der
Hand zu halten. Auf der Schnurhand gings problemlos.
so war ich dann die meiste Zeit unterwegs, Schnurhand mit Handschuh, Rutenhand ohne (die
war auch nicht so kalt)

Grüße
"Besatz mit fangreifen Forellen ist wie eine Droge.
Es macht die Angler doof, und süchtig ... sie wollen immer mehr" (by Steini/GWForum)
Benutzeravatar
AlexX!!
 
Beiträge: 587
Registriert: 24.08.2010, 14:46
Wohnort: NOK
"Danke" gegeben: 239 mal
"Danke" bekommen: 134 mal

Re: Handschuhe fürn Winter

Beitragvon AStar » 15.11.2011, 18:45

Hallo,

Such mal nach "kajak handschuhe", die sind um einiges billiger und gibts in millionen varianten.

Gruß alex
Zuletzt geändert von AStar am 17.11.2011, 06:38, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
AStar
 
Beiträge: 313
Registriert: 11.06.2007, 15:53
Wohnort: Affalterbach
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Re: Handschuhe fürn Winter

Beitragvon mike77 » 16.11.2011, 19:19

wooly-bugger hat geschrieben:Hallo,
ich kann dir die Simms Windstopper Flex Gloves empfehlen. Halten warm und trocken. Die sind ihren Preis auf jeden Fall wert...

Beste Grüße
Martin


Hallo!
Sind die Wasserdicht?
Gruz Michael
Benutzeravatar
mike77
 
Beiträge: 164
Registriert: 10.05.2008, 16:14
Wohnort: Im Badischen
"Danke" gegeben: 1 mal
"Danke" bekommen: 1 mal

Re: Handschuhe fürn Winter

Beitragvon Lutz/H » 17.11.2011, 11:33

Rennrad Handschuhe oder auch Mountainbike Handschuhe
vom Rad Discounter
innen mit Neopren, außen aus Fleece
gibt es mit oder ohne Fingerlinge
Gib jedem Tag die Chance, die schönste deines Lebens zu sen ; Mark Twain
Benutzeravatar
Lutz/H
 
Beiträge: 808
Registriert: 26.10.2006, 21:21
Wohnort: Nähe Hannover
"Danke" gegeben: 43 mal
"Danke" bekommen: 81 mal

Re: Handschuhe fürn Winter

Beitragvon Neubrandenburger » 01.12.2011, 10:01

Hallo,

ich beutze diese eng sitzenden Arbeitshandschuhe bei denen die Handfläche gummiert ist, die haben super Gripp auch bei Nässe. Es gibt sie in fast jedem Baumarkt, oder eben in Geschäften für Arbeitsbekleidung. Gute Modelle kosten so 10€ das Paar.

Diese sind natürlich nicht wasserdicht und halten nicht besonders warm, deswegen ziehe ich vorher ein Paar Einweghandschuhe an die aus dem Sanitärbereich die halten die nässe komplett ab von der Haut und der gute Nebeneffekt ist das eine Stauwärme ensteht . Mit denen kann man sogar noch Knoten binden wenn sie eng sitzen.
Liebe Grüße,
Ben
Benutzeravatar
Neubrandenburger
 
Beiträge: 554
Registriert: 19.10.2011, 22:58
Wohnort: Neubrandenburg MV
"Danke" gegeben: 1 mal
"Danke" bekommen: 30 mal

Re: Handschuhe fürn Winter

Beitragvon Obi » 01.12.2011, 17:13

Tach auch!

Ich hab Fleece-Handschuhe von Hager & Mager (H&M :mrgreen: ) . Kosteten nur ein paar Euronen, und das Fleece hält auch im nassen Zustand noch eingermassen warm. Daumen, Zeige- und Mittelfinger sind jeweils zur Hälfte abgeschnitten - also ist der Umgang mit Rute und Fliegenschnur auch kein Problem. Und wenn die Dinger unansehnlich geworden sind, gibt's einfach Neue.

NB: Die Handschuhe müssen gar nicht so die Mörder-Kälte abhalten. Wenn's zu kalt ist, frieren eh die Gleitringe an der Rute zu. Dann ist sowieso Feierabend........... just my 2 Cents.

Beste Grüße,


der Obi
Obi
 
Beiträge: 320
Registriert: 09.04.2010, 10:03
Wohnort: Berlin
"Danke" gegeben: 26 mal
"Danke" bekommen: 38 mal

Re: Handschuhe fürn Winter

Beitragvon webwood » 01.12.2011, 18:33

Servus,

ich habe mir so graue Bundeswehr-Handschuhe zugelegt und jeweils bei Daumen, Zeige- und Mittelfinger die Kappen abgeschnitten. Das Handling von Rute und Schnur geht damit einigermaßen, aber ohne Handschuhe fischen ist mir lieber. Meine Meinung ist gewiss subjektiv. Das "Feeling" Rute-Schnur-Fisch gerade beim Nymphenfischen geht mir mit Handschuhen verloren. Ich kann das nun nicht genau erklären. Ist irgendwas zwischen meinen Ohren, so wie eine Fliege, an die man nicht glaubt.
Dafür habe ich einen anderen Tipp:
Wenn es wirklich zopfig kalt ist, habe ich ein Flanellhemd an und in beiden Brusttaschen steckt ein Taschenofen. Das hält den ganzen Körper warm und man kann natürlich mit den Öfchen auch die Hände wieder auftauen.

TL

Thomas
Angler sterben nie, die riechen nur so.
Benutzeravatar
webwood
Moderator
 
Beiträge: 2909
Registriert: 04.10.2006, 17:53
Wohnort: Pfaffenwinkel
"Danke" gegeben: 193 mal
"Danke" bekommen: 455 mal

Re: Handschuhe fürn Winter

Beitragvon Maggov » 02.12.2011, 10:41

Hallo,

ich verfahre ähnlich wie Thomas - ich fische lieber ohne. Nach einigen Versuchen bin ich wieder dazu zurückgekehrt. Die Variante mit den Chirurenhandschuhen halte ich für interessant ist mir aber zu luftdicht.

Ich wenn ich kalte Hände habe und die Temperaturen nicht deutlichst im Minus liegen dann stecke ich die Hand gerne mal ins Wasser - das fördert die Durchblutung. Ein kleines Handtuch hilft damit man nachher die Hände trocknet und so hat man eigentlich durchgehend recht warme Hände. Wenn es gar nicht mehr geht gibt's eine Pause und die Hände kommen in die Taschen.

LG

Markus
Reflection is a broad deep and quiet pool into which the stream of an angler's thought opens out from time to time.
A. A. Lucas in Fishing and Thinking, 1959
Maggov
Moderator
 
Beiträge: 5340
Registriert: 28.09.2006, 14:21
Wohnort: München
"Danke" gegeben: 275 mal
"Danke" bekommen: 346 mal

Re: Handschuhe fürn Winter

Beitragvon Neubrandenburger » 02.12.2011, 13:10

Das stimmt, die Hände ins eiskalte Wasser tauchen funktioniert sehr gut.

Das mach ich beim Eisangeln auch und wenn man die Hände dann gut abtrocknet fangen sie regelrecht zu glühen an und man merkt wirklich eine ganze Weile nix mehr von der Kälte und sie sind zu dem voll beweglich und werden nicht so steif.

Funktioniert auch mit Schnee, schön die Hände damit einseifen und man hat den selben Effekt.
Liebe Grüße,
Ben
Benutzeravatar
Neubrandenburger
 
Beiträge: 554
Registriert: 19.10.2011, 22:58
Wohnort: Neubrandenburg MV
"Danke" gegeben: 1 mal
"Danke" bekommen: 30 mal

Re: Handschuhe fürn Winter

Beitragvon Frank. » 02.12.2011, 13:15

Die von Thomas erwähnten Taschenöfen sind wirklich genial: http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=137381&source=googleps&ident=4b67424c11b6baee

Ich bin seit Jahrzehnten ein großer Fan dieser Dinger. Ich klemme sie mir allerdings unters Bündchen der Jacke, auf den Puls: wohlige Wärme, stundenlang.

Euer Frank
Das sind Deine Beobachtungen, mein Lieber, andere haben andere Beobachtungen gemacht.
Franz Kafka
Benutzeravatar
Frank.
Ehren-Moderator
 
Beiträge: 5843
Registriert: 28.09.2006, 11:35
Wohnort: Niedersachsen
"Danke" gegeben: 433 mal
"Danke" bekommen: 596 mal

Re: Handschuhe fürn Winter

Beitragvon Magallan » 04.12.2011, 18:40

Hallo

Wow ihr taucht Eure eiskalten Hände ins Wasser um sie wieder aufzutauen ? :wink: Das Prinzip ist mir durchaus klar. Allerdings reichen schon eine Aussentemperatur von weniger als 10° und ein geschätzter Windspeed von 7 auf der Beaufortskala gepaart mit 8° C Wassertemperatur für einen langsamen aber sicheren "Handtod". Die einzige Variante um dann die Hände wieder auf Betriebstemp. zu bringen ist trockene Wärme ! Siehe Franks Tip.

Mir scheint gewisse Parallelen zu den Wiesencastern zeigen sich auf: Wind, der unbekante Faktor :wink:


Cheerio Heiko
Magallan
 

Re: Handschuhe fürn Winter

Beitragvon Neubrandenburger » 04.12.2011, 18:46

Probiere es doch mal aus ... du wirst staunen.

Und bei Windstärke 7 gehst auch du nicht mehr fischen :wink:
Liebe Grüße,
Ben
Benutzeravatar
Neubrandenburger
 
Beiträge: 554
Registriert: 19.10.2011, 22:58
Wohnort: Neubrandenburg MV
"Danke" gegeben: 1 mal
"Danke" bekommen: 30 mal

Re: Handschuhe fürn Winter

Beitragvon Philzlaus » 04.12.2011, 21:03

Ich probiers mit ignorieren. Fische ja jetzt 2-3mal pro woche auf Hecht bei mir am See mit durchgehend relativ flottem Wind, 2 bis -4° Temperatur und die Methode mit dem ins Wasser halten funktioniert sehr gut. Beim Fischen konzentriere ich mich zu sehr auf fischen als dass ich sie spüre. Kalt wird es bei anderen Aktivitäten, wie Knoten binden oder rudern. Ausserdem finde ich gehört das im Winter dazu. Und ich bin ein Mann daher beschwere ich mich nicht. Spätestens wenn der erste Fisch hängt sind alle Schmerzen vergessen.
gruss
Philipp
Philzlaus
 
Beiträge: 997
Registriert: 27.08.2009, 17:00
"Danke" gegeben: 6 mal
"Danke" bekommen: 71 mal

Nächste

Zurück zu Gerät, Zubehör und Bekleidung (außer Ruten und Rollen)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste