Huchenhaken

Forum für Fragen und Erfahrungen zu Gerät - Zubehör - Bekleidung - Literatur & Film etc. Gibt es besonders empfehlenswertes Tackle? Was benötigt der Fliegenfischer wirklich ?

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Olaf Kurth, Matthias M., Michael., Kurt Zumbrunn

Huchenhaken

Beitragvon Roy Spim » 26.02.2017, 23:39

Hallo zusammen,

nach dem mir Hucho Hucho auch diese Saison wieder eine Lektion in Demut gelehrt hat, würde mich interessieren welche Haken Ihr nehmt.
Läge ich mit dem Versuch eines Patridge Bartleet Supreme völlig falsch?
Was ist die Theorie zu Eurem Haken.

Danke & Gruss,
Roy


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
There's nothing more dangerous than a wounded mosquito.
Benutzeravatar
Roy Spim
 
Beiträge: 22
Registriert: 09.01.2010, 14:21
"Danke" gegeben: 33 mal
"Danke" bekommen: 3 mal

Re: Huchenhaken

Beitragvon dreampike » 27.02.2017, 09:56

Hi, auf was genau zielt Deine Frage ab? Da wäre Deine Demutserfahrung hilfreich, geht es darum, dass Du keinen Huchen für Deine Fliegen interessieren konntest, dass Du zwar Huchenbisse hattest, Du aber keinen Fisch haken konntest, dass Du gehakte Fische durch Hakenbruch, Aufbiegen, Aushebeln, Herausfallen... wieder verloren hast...?

Der von Dir gezeigte Haken ist auf jeden Fall ein typischer Lachsfliegenhaken, der Lachs hakt sich damit selber, wenn er sich nach dem Biss dreht und abtaucht. Man wartet kurz ab und hält dann eigentlich "nur" die Schnur stramm, der Haken sitzt dann im Maulwinkel. Beim Huchenfischen packt der Fisch die in der Regel größere Fliege und hält sie im harten Maul fest. Wenn man jetzt keinen deutlichen Anhieb setzt und keinen Haken hat, der greift, dann saust der Huchen vielleicht noch ein paar Meter mit der Fliege herum, hängt aber nicht und läßt dann einfach los, meist nicht zur Freude des Huchenfischers. Ich persönlich fische am liebsten mit dem Tiemco SP 600 ohne Widerhaken, der greift aufgrund des weiten Bogens und der leicht nach innen gerichteten Spitze sehr gut und ist auch stabil genug.
Wolfgang aus Ismaning
Benutzeravatar
dreampike
 
Beiträge: 600
Registriert: 30.09.2006, 21:50
Wohnort: Ismaning bei München
"Danke" gegeben: 12 mal
"Danke" bekommen: 68 mal

Re: Huchenhaken

Beitragvon Roy Spim » 27.02.2017, 20:41

Hallo Wolfgang,

meine Frage zielt darauf ab eine Lösung zu finden, dass mein Haken nach ein paar Minuten Drill nicht ausschlitzt, oder einfach herausfällt. Das ist z.Zt. meine Annahme. Denn das sind meine Lektionen in Demut! Da ich jetzt 7 Fische so verloren habe nagt der Zweifel. Ich gehe auch davon aus, dass der Anhieb durchkommt, denn den habe ich sehr hart gesetzt. Bei den Bissen die ich beobachten konnte, kam der Huchen immer genau von hinten über den Streamer. Habe bisher Gamakatsu gefischt. Mit leicht eingedrehter Spitze, so wie Deine Tiemco. Habe dann auf Patridge gewechselt, mit gerader Spitze. Immer das gleiche Problem. Deshalb die Idee mit dem Bartleet, da geht die Spitze nach außen. Bei der eingedrehten Spitze braucht es eine Kannte, das der Haken greift - entfernt ähnlich wie bei einem Circle. Deshalb meine Idee, dass auf Grund der nach außen gebogen Spitze der Bartleet früher greift, bzw. an der Stelle an der er sich grade befindet. Was günstig wäre, wenn der Fisch genau von hinten kommt. Deshalb interessiert mich welche Haken von den Huchenfischern hier im Forum verwendet werden. Danke für Deinen Tipp.

Gruß,
Roy


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
There's nothing more dangerous than a wounded mosquito.
Benutzeravatar
Roy Spim
 
Beiträge: 22
Registriert: 09.01.2010, 14:21
"Danke" gegeben: 33 mal
"Danke" bekommen: 3 mal

Re: Huchenhaken

Beitragvon Achim Stahl » 28.02.2017, 17:33

Moin,

der Punkt ist meistens, dass der Anhieb eben nicht richtig gesetzt wird.

Ein "Forellenanhieb" über die Rute, auch noch so beherzt, ist häufig nicht ausreichend, um den Haken zu setzen. Dann hängt die Fliege nur einige Zeit in den Zähnen des Huchens und verabschiedet sich irgendwann wieder.

Lass die Rute beim Biss unten und setze mehrere beherzte harte Anhiebe mit der Schnurhand (strip strike), dann sollte ein solider scharfer Streamerhaken auch sitzen.


Viele Grüße!


Achim
Früher war mehr Lametta!
Benutzeravatar
Achim Stahl
 
Beiträge: 1500
Registriert: 07.04.2007, 12:48
Wohnort: Kiel, direkt an der Kyste
"Danke" gegeben: 71 mal
"Danke" bekommen: 335 mal

Re: Huchenhaken

Beitragvon Roy Spim » 28.02.2017, 20:14

Hallo Achim,

danke, werde den Strip Strike beherzigen. Aber auch mal auf der Wiese probieren was beim Forellenanhieb noch so durchkommt...

Gruß,
Roy


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
There's nothing more dangerous than a wounded mosquito.
Benutzeravatar
Roy Spim
 
Beiträge: 22
Registriert: 09.01.2010, 14:21
"Danke" gegeben: 33 mal
"Danke" bekommen: 3 mal

Re: Huchenhaken

Beitragvon fly fish one » 28.02.2017, 21:33

Das macht mich jetzt echt neugierig! Wer spielt die Forelle: Gummipuppen? :D

Ich habe keine Ahnung und müsste mich raushalten, aber die Vorlage war zu schön.

Aus vielen Erzählungen von Kollegen, die sie aber haben, die Huchenerfahrung, verlieren die aber auch immer einen guten Teil ihrer Huchenanbisse. Ein Problem scheint wohl zu sein, dass sich die Biester gerne kurz vor der Landung in einer Krokodilrolle verabschieden. Zusätzlich, da mit EInfachhaken ohne Widerhaken gefischt wird, dürfte das systemimanent sein. Was ich ja für die Huchen, aus Sicht der Huchen :D , auch großartig finde. Alles andere wäre unsportlich, so meine Sicht! Also als Zusammenfassung: Euer überaus sportliches und faires Huchenfischen, bedingt einfach immer einen gewissen Schwund. Dafür freuste Dich nachher wie ein Schnitzel wenn einer hängen bleibt.

Euer Frank
Wathosenfetischist und Angeltheoretiker
fly fish one
 
Beiträge: 612
Registriert: 11.09.2016, 11:08
"Danke" gegeben: 100 mal
"Danke" bekommen: 81 mal

Huchenhaken

Beitragvon Roy Spim » 28.02.2017, 22:08

Hallo Frank,

nein nein, ich mach das nicht mit Gummipuppen sondern mit der rechten Hand ;-)

Da aber ich meinen Anschlag prüfen muss und ja nicht gleichzeitig anschlagen und festhalten kann, da sonst keine realistische Schurlänge vorhanden wäre, bist Du herzlich eingeladen, Deine rechte Hand, für Forellenanschlag und strip strike zur Verfügung zu stellen.

Es wird Widerhakenlos getestet, Pflaster und Tyrosur werden selbstverständlich zur Verfügung gestellt.

Gruß,
Roy


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
There's nothing more dangerous than a wounded mosquito.
Benutzeravatar
Roy Spim
 
Beiträge: 22
Registriert: 09.01.2010, 14:21
"Danke" gegeben: 33 mal
"Danke" bekommen: 3 mal

Re: Huchenhaken

Beitragvon fly fish one » 28.02.2017, 22:26

Bring mich nich zum Lachen, ich tüdel gerade meine Vorfächer für morgen! :D
Wathosenfetischist und Angeltheoretiker
fly fish one
 
Beiträge: 612
Registriert: 11.09.2016, 11:08
"Danke" gegeben: 100 mal
"Danke" bekommen: 81 mal

Re: Huchenhaken

Beitragvon Roy Spim » 28.02.2017, 23:19

Morgen, Du Glücklicher!
Wo geht's hin?


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
There's nothing more dangerous than a wounded mosquito.
Benutzeravatar
Roy Spim
 
Beiträge: 22
Registriert: 09.01.2010, 14:21
"Danke" gegeben: 33 mal
"Danke" bekommen: 3 mal

Re: Huchenhaken

Beitragvon Rattensack » 01.03.2017, 14:07

Ich verwende gerne den Owner Aki Saltwater in 2/0 oder 3/0 als Tubenhaken.
Hatte damit beim Huchenfischen nie Probleme. Beim Tiemco TMC 600 gefällt mir weniger, dass die Spitze so lang dünn ausgezogen ist. Verbiegt sich rasch bzw. wird stumpf.

Lg,
C.
A curious thing happens when fish stocks decline: People who aren't aware of the old levels accept the new ones as normal. Over generations, societies adjust expectations downward .. (Kennedy Warne)
Benutzeravatar
Rattensack
 
Beiträge: 1007
Registriert: 29.09.2006, 07:44
Wohnort:
"Danke" gegeben: 16 mal
"Danke" bekommen: 53 mal

Re: Huchenhaken

Beitragvon Magellan » 01.03.2017, 15:36

Rattensack hat geschrieben:Beim Tiemco TMC 600 gefällt mir weniger... bzw. wird stumpf.


wenn auch offtopic: und kann nicht mehr nachgeschliffen werden, wesshalb er aus meinem Arsenal verbannt wurde!

gruss
Heiko
Benutzeravatar
Magellan
 
Beiträge: 266
Registriert: 21.07.2014, 21:17
Wohnort: Concordia / Argentinien
"Danke" gegeben: 37 mal
"Danke" bekommen: 78 mal

Re: Huchenhaken

Beitragvon fly fish one » 01.03.2017, 23:17

Roy Spim hat geschrieben:Morgen, Du Glücklicher!
Wo geht's hin?


Gesendet von iPhone mit Tapatalk


Sorry, dass ich jetzt erst antworte, war fischen! :twisted: Aber Quatsch beiseite, am Stadtrand Münchens, aber nicht die Isar. Ich darf da noch nicht und zusätzlich ist sie noch gesperrt.

Dein Frank - drückt die Daumen ganz fest für den nächsten 10 Kilo Huchen!!
Wathosenfetischist und Angeltheoretiker
fly fish one
 
Beiträge: 612
Registriert: 11.09.2016, 11:08
"Danke" gegeben: 100 mal
"Danke" bekommen: 81 mal

Re: Huchenhaken

Beitragvon Roy Spim » 02.03.2017, 20:34

Hallo Frank,

Dein Revier klingt Interessant.
Ich werde auch mal einen Trokar testen, vielleicht klappts dann in Kombination mit dem Strip Strike...

Gruß,
Roy


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
There's nothing more dangerous than a wounded mosquito.
Benutzeravatar
Roy Spim
 
Beiträge: 22
Registriert: 09.01.2010, 14:21
"Danke" gegeben: 33 mal
"Danke" bekommen: 3 mal


Zurück zu Gerät, Zubehör und Bekleidung (außer Ruten und Rollen)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste