Lanyard ???

Forum für Fragen und Erfahrungen zu Gerät - Zubehör - Bekleidung - Literatur & Film etc. Gibt es besonders empfehlenswertes Tackle? Was benötigt der Fliegenfischer wirklich ?

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Olaf Kurth, Matthias M., Michael., Kurt Zumbrunn

Re: Lanyard ???

Beitragvon Philzlaus » 23.08.2017, 10:59

Maggov hat geschrieben:
Philzlaus hat geschrieben:Gut hau ein Stiftchen und einen Nipperchen mit rein. Beim Ikea gibts sogar ganz ganz kleine gratis. Aber bitte unbedingt ein Orvis Nipper!!!


Hi Phillip,

klar braucht es keinen Nipper für 50 Steine aber das hat doch nichts mit dem Prinzip "Reduce to Max" zu Tun.

Oder fischt Du neuerdings keine Sage Ruten mehr? - ne Shakespeare Rute kostet ein Zehntel von ner Sage... ;)

LG

Markus


Doch ich fische mit Beigeisterung meine Sage Rute und möchte sie nicht missen aber ich vermissen auf keinen Fall herumzulaufen wie ein Christbaum und beim Tackledealer als allererstes nach den neuesten Nippern ausschau zu halten. Ich habe nur noch das allernötigste mit und das gibt mir ein gutes Gefühl. Ich gehe viel unter der Woche nach der Arbeit auf 1-2-3 Stunden fischen. Gerade jetzt im Sommer super. Raus aus der Arbeitspanier und rein in die Wathose. Rute in die Hand.. zack und fertig.

Allein schon was für Kopfschmerzen ich mir früher gemacht hab ob ich noch Pitzenbauerringerl mit dabei hatte. Nächte konnte ich nicht schlafen nicht zu wissen ob ich noch welche vor dem nächsten Trip bekomme *Achtung ironie*. Dann waren sie wirklich mal weg und ich erinnerte mich das es auch ohne ginge. Eine Sorge weniger am Wasser.

Das meinte ich mit Reduce to the max..

5 Dinge benötige ich: Lizenz, Zange, Tippet, Fett, Fliegen..

Haaa. Fliegen.. Ich fische nur 3 Muster durchs ganze Jahr. Und ich fange SUPER in all meinen ca 15 Gewässern :) Werde als auch hier bald meine Fliegenbox gegen irgendwas kleineres tauschen.

LÖST euch von allem Unnötigen
Dateianhänge
image1.JPG
image1.JPG (58.12 KiB) 860-mal betrachtet
gruss
Philipp
Philzlaus
 
Beiträge: 911
Registriert: 27.08.2009, 17:00
"Danke" gegeben: 5 mal
"Danke" bekommen: 53 mal

Re: Lanyard ???

Beitragvon Maggov » 23.08.2017, 15:25

Philzlaus hat geschrieben:Doch ich fische mit Beigeisterung meine Sage Rute und möchte sie nicht missen aber ich vermissen auf keinen Fall herumzulaufen wie ein Christbaum und beim Tackledealer als allererstes nach den neuesten Nippern ausschau zu halten. Ich habe nur noch das allernötigste mit und das gibt mir ein gutes Gefühl. Ich gehe viel unter der Woche nach der Arbeit auf 1-2-3 Stunden fischen. Gerade jetzt im Sommer super. Raus aus der Arbeitspanier und rein in die Wathose. Rute in die Hand.. zack und fertig.

Allein schon was für Kopfschmerzen ich mir früher gemacht hab ob ich noch Pitzenbauerringerl mit dabei hatte. Nächte konnte ich nicht schlafen nicht zu wissen ob ich noch welche vor dem nächsten Trip bekomme *Achtung ironie*. Dann waren sie wirklich mal weg und ich erinnerte mich das es auch ohne ginge. Eine Sorge weniger am Wasser.

Das meinte ich mit Reduce to the max..

5 Dinge benötige ich: Lizenz, Zange, Tippet, Fett, Fliegen..

Haaa. Fliegen.. Ich fische nur 3 Muster durchs ganze Jahr. Und ich fange SUPER in all meinen ca 15 Gewässern :) Werde als auch hier bald meine Fliegenbox gegen irgendwas kleineres tauschen.

LÖST euch von allem Unnötigen


Hi Philip,

das trifft ziemlich genau auch meine Situation und Intention. Deshalb habe ich auch meist Stiefel an - die ziehen sich schneller an und aus und reichen an meinen Hausstrecken vollkommen aus - fische auch um die 3-4 Muster über das ganze Jahr hinweg zu 95% (manchmal macht es eben doch Spaß eine andere Fliege zu probieren).

Die Pitzenbauer habe ich auch bald aufgegeben da mir die Sch...-Dinger immer beim Montieren von der Sicherheitsnadel gerutscht sind. Dann war ich bei Deinem Ansatz - Tippet anknoten, Vorfach kürzt sich ein, also noch ein Vorfach mitnehmen. Dann hat mir Kurt den Trick mit dem Perfection Loop in Pitzenbauer-Größe gezeigt und seitdem wird das Vorfach aus Altergründen gewechselt aber ich brauche kein Ersatzvorfach mehr am Wasser, nur noch die Tippetspule (bei mir 0,18-er). Diesen möchte ich Dir ans Herz legen weil das echt genial einfach geht und Du Dir auf Dauer einen Haufen Vorfächer sparen kannst.

Was den Orvis-Nipper oder andere Utensilien betrifft wollte ich sagen: Es ist doch wurscht ob ich einen teuren Nipper habe oder einen Billigen. Wenn es mir Spaß macht einen Nipper für viel Geld zu kaufen, so what. Das Reduzieren auf ein Minimum habe ich dann doch immer noch erreicht - ausser ich schleppe jetzt deswegen 2 Nipper mit. Ich habe mir den Vorfachsammler gekauf und dran geblimpert weil mir die Schurreste in der Tasche auf die Nerven gegangen sind. Mir sind die jedenfalls immer irgendwann aus der Tasche gehangen, haben sich an irgendwas verheddert oder ich habe sie am Ende des Tages nicht mehr in der Tasche gehabt weil sie rausgefallen sind. Mag daran liegen das ich keine extra Tasche dafür hatte...

Leider klappt das Prinzip "Reduce to the Max" bei meinem Kamerasachen noch nicht so ideal. Bin da noch zu neu im Thema und schleppe oft Sachen mit die ich am Tagesende gar nicht brauchte...

LG

Markus
Reflection is a broad deep and quiet pool into which the stream of an angler's thought opens out from time to time.
A. A. Lucas in Fishing and Thinking, 1959
Maggov
Moderator
 
Beiträge: 5096
Registriert: 28.09.2006, 14:21
Wohnort: München
"Danke" gegeben: 203 mal
"Danke" bekommen: 260 mal

Re: Lanyard ???

Beitragvon Philzlaus » 23.08.2017, 16:11

Maggov hat geschrieben:Leider klappt das Prinzip "Reduce to the Max" bei meinem Kamerasachen noch nicht so ideal. Bin da noch zu neu im Thema und schleppe oft Sachen mit die ich am Tagesende gar nicht brauchte...


Das ist auch meine Schwachstelle... Aber ich mir auch da sicher dass ich das reduzieren werde irgendwann.
gruss
Philipp
Philzlaus
 
Beiträge: 911
Registriert: 27.08.2009, 17:00
"Danke" gegeben: 5 mal
"Danke" bekommen: 53 mal

Re: Lanyard ???

Beitragvon Bäschwatz » 23.08.2017, 20:55

Hi
Für mal schnell abends an den Bach eigentlich ausreichend.
Bin selber einer der am liebsten alles was wichtig ist irgentwie anbindet.
Aber...
Zuviel Ösengeflimsel und Kordel nervt immer dann wenn man es grad nicht braucht.
Die Mischung aus dünnen Ästen, Brennessel, vertüddelter Runningline und 2 Meter hohem Springkraut, in Verbindung mit Forelle am Haken... und für den Griff nach dem Kescher auf dem Rücken, wäre grad ein Buschmesser nötig...
Böschung etwa 70 Grad , 6 Meter Seil wären gut um heil runter und wieder rauf zu kommen...
Es kommt halt auch drauf an wo man unterwegs ist.
Weswegen ich von Kordelkram , Umhängetaschen, sogenannten Slingpacks, abgekommen bin und Rucksackweste benutze.
Was aber nicht die Frage des Themenstellers beantwortet.
Ich bin als alte "Tee Tante" selbst in brütender Hitze nur mit einer Kanne Schwarzem Tee mit Zitrone unterwegs.
Und diese an das Geflimsel mit dranhängen, stell ich mir in Puncto Tragekomfort etwas grauslig vor.
Ansonsten ist dieser Ausrüstungsgegenstand aber sicherlich ok.
Gruß Thilo
Benutzeravatar
Bäschwatz
 
Beiträge: 803
Registriert: 23.08.2009, 19:52
Wohnort: Dieburg
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 49 mal

Re: Lanyard ???

Beitragvon Joosti » 24.08.2017, 19:02

Philzlaus hat geschrieben:
5 Dinge benötige ich: Lizenz, Zange, Tippet, Fett, Fliegen..


Du Hast meinen Punkt nicht mal erfasst, geschweige denn mein Argument verstanden ...
"Lachsfischen gefährdet Ihren Job, Ihre Gesundheit und das Glück Ihrer Familie" :D
Joosti
 
Beiträge: 236
Registriert: 04.06.2011, 17:05
Wohnort: Jena
"Danke" gegeben: 18 mal
"Danke" bekommen: 28 mal

Re: Lanyard ???

Beitragvon orkdaling » 24.08.2017, 22:05

moin moin,
kann ja jeder halten wie er will, der Eine schleppt Getrænke mit und der Andere muss einen Kugelschreiber mitfuehren.
Der Eine hat einen længeren Fussmarsch und der Andere parkt am Fluss.
Der Eine ist mit der EH und Nymphen unterwegs, der Andere steht im Meer oder schwingt die DH und muss Polys und Schusskøpfe wechseln.
Das sind doch ganz verschiedene Bedingungen die unterschiedliche Ausruestung erfordern.
Gruss Hendrik
orkdaling
 
Beiträge: 1946
Registriert: 17.11.2013, 15:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
"Danke" gegeben: 138 mal
"Danke" bekommen: 382 mal

Re: Lanyard ???

Beitragvon Philzlaus » 25.08.2017, 12:59

Joosti hat geschrieben:
Philzlaus hat geschrieben:
5 Dinge benötige ich: Lizenz, Zange, Tippet, Fett, Fliegen..


Du Hast meinen Punkt nicht mal erfasst, geschweige denn mein Argument verstanden ...


Doch habe ich aber warum akzeptierst du meine Meinung nicht? ICH brauche nicht mehr mit. Punkt-aus-fertig
gruss
Philipp
Philzlaus
 
Beiträge: 911
Registriert: 27.08.2009, 17:00
"Danke" gegeben: 5 mal
"Danke" bekommen: 53 mal

Re: Lanyard ???

Beitragvon fly fish one » 29.08.2017, 14:03

Liebe Kollegen,

ich bin eigentlich auch immer erst zufrieden wenn meine Joppe oder Weste vollgestopft ist und ich aussehe wie Marylin Monroe oben rum. :shock:
Zumindest für die Kurztripps ist das Quatsch.
Hinterher ärger ich mich was ich wieder alles mitschleppte, dazu kommen ja die sehr warmen Tage erschwerend hinzu, wo du froh bist möglichst wenig Kleidung zu tragen. *Jetzt kommt mir nicht mit FKK FF! Wo soll ich den Lanyard dann festklemmen - das tut doch alles weh!!! :mrgreen: * Ich versuche mich für diese Tage auch weiter einzuschränken und sogar auf den Lanyard zu verzichten. Nipper und Zange kommen an die Simms Halterungen an der Büx, kleine Dosen in die Reisverschlusstaschen, ebenso die Papiere in einem wasserdichten Zipperbeutel. Nur mein Messer mit schwerem Griff nervt mich immer, weil ich es nicht fertig bringe, die Fische mit Steinen oder so etwas zu beteuben.

Frank
Wathosenfetischist und Angeltheoretiker
fly fish one
 
Beiträge: 751
Registriert: 11.09.2016, 11:08
"Danke" gegeben: 120 mal
"Danke" bekommen: 104 mal

Re: Lanyard ???

Beitragvon Bäschwatz » 29.08.2017, 22:23

Moin Frank
Das Messer wäre eigentlich das geringste Problem.
Ich habe mir ein Klappmesser um 25 Euro zugelegt das am hinteren Ende eine Bohrung hat durch die ich ein Stück Schnur als Halteschlaufe fädeln kann.
Kann man einfach am Hosenträger einhängen.
Egal ob Latzhose oder Wathose.
An einem Lanyard wäre mir das Gebambel aber zu unkomfortabel und eigentlich auch zu gefährlich.
Gruß Thilo
Benutzeravatar
Bäschwatz
 
Beiträge: 803
Registriert: 23.08.2009, 19:52
Wohnort: Dieburg
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 49 mal

Re: Lanyard ???

Beitragvon CPE » 29.08.2017, 22:33

fly fish one hat geschrieben:Nur mein Messer mit schwerem Griff nervt mich immer, weil ich es nicht fertig bringe, die Fische mit Steinen oder so etwas zu beteuben.


Hallo Frank,

Brass Priest plus gut geschärftes 10-cm-Laguiole (o.s.ä.) trägt nicht auf und wäre meine Kombi (und doch so oder so ähnlich auch Anforderung der Fischereigesetze, nicht wahr?). Ist aber nicht so doll, wenn sowas am Lanyard baumelt.

TL, Norbert
La pêche on sèche est la pêche en nymphe, ce qu'est l'amour courtois est à la copulation.
CPE
 
Beiträge: 1382
Registriert: 10.02.2012, 06:01
"Danke" gegeben: 656 mal
"Danke" bekommen: 561 mal

Re: Lanyard ???

Beitragvon Bäschwatz » 29.08.2017, 22:45

Hi Norbert

Klappmesser mit passendem Gewicht ist Priest und Laguiole in einem.
10 cm Klinge würde ich mir überlegen.Ich habe die kürzere 7 cm Variante genommen.

Gruß Thilo
Benutzeravatar
Bäschwatz
 
Beiträge: 803
Registriert: 23.08.2009, 19:52
Wohnort: Dieburg
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 49 mal

Re: Lanyard ???

Beitragvon fly fish one » 30.08.2017, 09:49

Lieber Thilo,

das ist genau meine Ansicht. So vereine ich alles in einem Gerät. Ich suche nur noch eine Stelle wo ich das trocken und bequem tragen kann. Ich kreise immer um die Hosenträger der Wathose, an denen ich das öfter befestige, aber so richtig gut sitzt das auch nicht. Es beschädigt auf Dauer die Vernähung der Träger mit der Hose, eben weil es ein gewisses Gewicht hat. Vielleicht bin ich auch einfach nur blind um die einfachste Lösung zu erkennen.

Frank
Wathosenfetischist und Angeltheoretiker
fly fish one
 
Beiträge: 751
Registriert: 11.09.2016, 11:08
"Danke" gegeben: 120 mal
"Danke" bekommen: 104 mal

Re: Lanyard ???

Beitragvon Bäschwatz » 30.08.2017, 20:48

Hi Frank
Ich trage eigentlich nur Latzhosen. Da ist Platz kein Problem. Sind genug Taschen dran , und wenn die nicht reichen habe ich mehrere Nähmaschinen.
Damit wären wir beim nächsten Ausrüstungsgegenstand.
Klettband.
Ein 5 cm breiter Streifen des weichen Schlaufenbandes zwischen den Hosenträgern der Wathose innen und außen in großen Stichen mit etwas Textilkleber festnähen.
Alles was mit soll mit Hakenband versehen und passend anbringen.
Brillentasche ist auch so ein Ausrüstungsgegenstand. Oben offen, leicht erreichbar und so das die Brille beim Bücken nicht rausfällt.
Wenn dann alles, was notwendig gebraucht wird so befestigt ist, unterscheidet sich dieses Konsrtukt nicht wesentlich von einem Lanyard.
Bloß mit dem Unterschied das man per Klett wählen kann was in der Wathose oder außen hängt.
Gruß Thilo
Benutzeravatar
Bäschwatz
 
Beiträge: 803
Registriert: 23.08.2009, 19:52
Wohnort: Dieburg
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 49 mal

Re: Lanyard ???

Beitragvon fly fish one » 02.09.2017, 10:28

Lieber Thilo,

astrein!! Das ich nicht selber darauf gekommen bin. Das werde ich umsetzen.

Dein Frank
Wathosenfetischist und Angeltheoretiker
fly fish one
 
Beiträge: 751
Registriert: 11.09.2016, 11:08
"Danke" gegeben: 120 mal
"Danke" bekommen: 104 mal

Re: Lanyard ???

Beitragvon Voggy » 15.09.2017, 21:58

Philzlaus hat geschrieben:
Pitzenbauerring: Mache nur noch Blutknoten, klappt mindestens genauso gut. Früher habe ich auch den Pitzen.. verwendet aber die Dinger immer verloren. Da lass ich sie lieber gleich daheim


Mein Tipp zu den Ringen: Die Dinger auf einen Snap vom Spinnfischen aufziehen und an die Neckvest/Lanyard hängen. Dann kann man bequem den Ring am Wasser an Vorfach knoten und dann erst den Snap öffnen. Dann geht nix verloren. Außerdem meine ich gehört zu haben, dass man Fluotippet und normales Vorfachmaterial nicht zusammenknoten sollte wegen Knotenfestigkeit (für die Aussage lege ich aber nicht meine Hand ins Feuer)

Ich Fische übrigens immer mit selfemade Neckvest und bin sehr zufrieden. Da ich manchmal auch vom Boot fische nehm ich einfach meine Neckvest und weiß das ich alles wichtige dabei hab wenn ich die Wathose nicht an hab.

Hab da damals auch nen Thread erstellt.
http://www.fliegenfischer-forum.de/flyfishing/viewtopic.php?f=26210&t=270157&p=2734998&hilit=neckvest#p2734998

LG Voggy
Benutzeravatar
Voggy
 
Beiträge: 54
Registriert: 25.08.2014, 20:18
"Danke" gegeben: 14 mal
"Danke" bekommen: 19 mal

Vorherige

Zurück zu Gerät, Zubehör und Bekleidung (außer Ruten und Rollen)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste