Loop Adventure Watschuh

Forum für Fragen und Erfahrungen zu Gerät - Zubehör - Bekleidung - Literatur & Film etc. Gibt es besonders empfehlenswertes Tackle? Was benötigt der Fliegenfischer wirklich ?

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Matthias M., Michael., Olaf Kurth, Kurt Zumbrunn

Loop Adventure Watschuh

Beitragvon Blackpitty » 23.03.2009, 20:45

da ich momentan noch einen Watschuh suche bin ich auf 2 gestoßen.

einmal der Loop Adventure Watschuh der mir optisch sehr gut gefällt

und der

Orvis Clearwater Watschuh

kann mir jemand was zum Loop sagen?

Oder eventuell noch eine andere Idee?
Benutzeravatar
Blackpitty
 
Beiträge: 72
Registriert: 26.04.2007, 16:41
Wohnort: Mitte von BW
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Beitragvon torsten nms » 23.03.2009, 21:19

Moin,
andere Idee .....

Vision Emerger
http://www.adh-fishing.de/watbekleidung ... erger.html

den Orvis hatte ich mal .... hat einige Jahre durchgehalten
vom Preis her ist der Vision allerdings kaum zu toppen

Gruß
Torsten
torsten nms
 
Beiträge: 114
Registriert: 28.09.2006, 18:36
Wohnort: Neumünster
"Danke" gegeben: 1 mal
"Danke" bekommen: 3 mal

Beitragvon Peter Pan » 24.03.2009, 07:14

Hallo Black Pitty,

ich habe diesen Schuh: ABRAMS CREEK WADING BOOT
Bild
und bin sehr zufrieden damit.
hier gekauft: Angel Bär

Gruß

Peter
Benutzeravatar
Peter Pan
 
Beiträge: 1106
Registriert: 01.10.2006, 19:22
Wohnort: Maintal-Hochstadt
"Danke" gegeben: 55 mal
"Danke" bekommen: 51 mal

Beitragvon Huchenhunter » 24.03.2009, 10:01

Servus Blackpitty,
ich trage den LOOP Adventure Watschuh seit 2 Saisonen und bin damit sehr zufrieden. Mal schauen ob er auch noch ne dritte übersteht. Er ist sehr leicht und nimmt kaum Wasser auf, dadurch auch bei längeren Wanderstrecken angenehm zu tragen.

Petri Niko
Immer hart am Fisch!
Benutzeravatar
Huchenhunter
 
Beiträge: 232
Registriert: 30.09.2006, 12:01
Wohnort: Austria
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Beitragvon Blackpitty » 24.03.2009, 22:02

@Huchenhunter

hat der Loop Schuh vorn und hinten ein Stück Gummisohle und dazwischen Filz oder komplett Filz?

Da auf der Loop Homepage der Schuh mit gummi und filz zu sehen ist, aber im aktuellen Loop Katalog der der Fliegenfischenzeitung beilag ohne Gummi und nur mit Filz zu sehen ist.

Gibt es die Möglichkeit Spikes anzubringen?


@ die anderen beiden, danke für eure Vorschläge, werd ich mir mal genauer anschauen
Benutzeravatar
Blackpitty
 
Beiträge: 72
Registriert: 26.04.2007, 16:41
Wohnort: Mitte von BW
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Beitragvon Huchenhunter » 25.03.2009, 12:38

Servus nochmals,
der Schuh hat eine durchgehende Filzsohle. ich hab bei meinem in die Ferse kurze Kopfschrauben als Spikes eingeschraubt, gibt super halt und macht keine Probleme.

TL
Immer hart am Fisch!
Benutzeravatar
Huchenhunter
 
Beiträge: 232
Registriert: 30.09.2006, 12:01
Wohnort: Austria
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Beitragvon Fly-Only » 25.03.2009, 13:50

Hallo, Blackpitty. Auch auf die Gefahr, dass sich der Admin wieder distanzieren muss: den Loop kann man in der Pfeife rauchen - falls man ein entsprechend grosses Rauchgeræt findet.

Ich hab die Botten innerhalb eineinhalb Jahren an der Kyste aufgetragen. Zu wenig Seitenhalt, weil nur Cordura, die Gummiverstærkungen an Ferse und Spitze haben sich nach kurzer Zeit geløst, was dazu fuehrte, dass die Zwischensohle gebrochen ist. Das Cordura an der Aussenseite war trotzt Gummischutz schnell gerissen. Und zu guter letzt hat der Schuh bzw. das Cordura soweit nachgegeben, dass ich im Knøchelbereich nur noch hin und hergekippelt bin, wenn ich auf steinigem Untergrund unterwegs war. Damit war das Verletztungsgefahrimmens. Da fiel dann auch das geringe Gewicht oder der Preis (den ich auch nicht so guenstig fand) als Pluspunkt ins Gegengewicht.

Kauf dir lieber was Solides. Mein Tipp, z.B.: der Simms Rivershed. Schøn stabil, wenn man kraxeln muss oder hæufig auf unebenem Untergrund unterwegs ist, trotzdem leicht genug, wenn man hæufig længere Mærsche bewæltigen møchte. Solide verarbeite, gut geschuetzt gegen Støsse oder scharfe Steinkanten sowie eine angenehm breite Sohle. Und aufgrund dessen, dass er ueberwiegend aus Kunstleder ist, pflegeleicht. Erfahrungsgemæss sind die Schuhe so gut verarbeitet, dass du durchaus mehrere Jahre was davon hast - auch bei hæufigerem Einsatz.

Uebrigens, von dem Hersteller gibt´s gerade einige Modelle mit Filzsohle passenderweise als Auslaufmodelle, wie die River Tek (recht schwer, aber grundsolide, Produktinfo gab´s hier im Forum). Ich glaube, das liegt daran, dass in einigen ueberseeischen Lændern der Gebrauch solcher Schuhe mit Filzsohle wegen Verschleppungsgefahr von z.B. Dydimo untersagt wird. Diesbezueglich bin ich aber nicht hundertprozentig sicher.

Gruss, Frank
Optimismus ist nur ein Mangel an Informationen.
Fly-Only
 
Beiträge: 263
Registriert: 28.09.2006, 21:35
Wohnort: Südnorwegen
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 2 mal

Beitragvon Larsi » 25.03.2009, 20:11

Hi Blackpitty,

wenn Du was vernünftiges und solides suchst, dann entscheide Dich fürdiesen !

Gruss,
Larsi
Larsi
 

Beitragvon Blackpitty » 25.03.2009, 20:50

danke euch.

Mein Kumpel hat die Simms Freestone und ist damit nicht zufrieden, da sie vorallem oben an der Spitze schnell kaputt gehen und sehr schwer sind.

Wenn der Loop so schlecht ist, dann lasse ich lieber die Finger davon.

Der Simms Rivertek hätte mir ja gefallen, leider gibt es den nichtmehr in meiner größe für die 89€

:cry:
Benutzeravatar
Blackpitty
 
Beiträge: 72
Registriert: 26.04.2007, 16:41
Wohnort: Mitte von BW
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Beitragvon Huchenhunter » 26.03.2009, 08:36

Hallo Miteinander,
da muss ich Frank schon recht geben, die Vorgängermodelle hatten heftige Probleme mit der Gummi/Filzsohlenkombination. deshalb ist das neue Modell rein mit Filzsohle.

Ich benutze für schweres Gelände einen weit stabileren Lederschuh. für leichtes Gelände trage ich allerdings nach wie vor gerne den Adventure. Aber es legt sich ja auch net jeder 2 Paar schuhe zu.

TL Niko
Immer hart am Fisch!
Benutzeravatar
Huchenhunter
 
Beiträge: 232
Registriert: 30.09.2006, 12:01
Wohnort: Austria
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Beitragvon Fly-Only » 26.03.2009, 09:01

Hallo, Blackpitty,

ich muss sagen, der Freestone von Simms war/ist vom Preis/Leistungsverhæltnis wirklich ein sehr guter Stiefel, an dem man normalerweise ebenfalls lange Freude haben kann. Insgesamt habe ich aus meinem Umfeld keine negative Kritik darueber gehørt.
Dass so ein Boot einiges abbekommt, ist klar, gerade an der vorderen Kappe. Dass der Schuh tatsæchlich dort durchscheuert oder sonstwie kaputt geht, hab ich allerdings noch nicht gehørt (was ja nichts heissen muss). Vom Gewicht her ist er uebrigens leichter als der River Tek. An deiner Stelle wuerde ich ihn nicht gleich abschreiben, sondern mal anprobieren und sehen wie er dir passt und ob du dich darin wohlfuehlst.

Gruss, Frank
Fly-Only
 
Beiträge: 263
Registriert: 28.09.2006, 21:35
Wohnort: Südnorwegen
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 2 mal

Beitragvon Blackpitty » 26.03.2009, 21:05

ok, da ich kein Fliegenfischerladen in der Nähe habe und somit auf Onlinebestellungen angewiesen bin, kann man vorher sagen, welche Größe man braucht?

Straßenschuhgröße ist bei mir die 43, was brauche ich dann für eine Schuhgröße mit der Hose?
Benutzeravatar
Blackpitty
 
Beiträge: 72
Registriert: 26.04.2007, 16:41
Wohnort: Mitte von BW
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Beitragvon Olaf Kurth » 26.03.2009, 21:44

Moin Blackpitty,

ich trug auch vor acht Jahren den Freestone (mit Filz und Spikes) und ja, er riss mir auch im vorderen Bereich, doch er wurde geflickt und gut. Er war im Süß- und Salzwasser äußerst robust, hielt lange durch und gab mir stets sicheren Halt.

Den Loop oder Beer-Schuh kenne ich nicht; ich trage derzeit meinen zweiten Simms Guide Watschuh und bin zufrieden. Vielleicht interessieren dich ja die Auslaufmodelle hier: http://www.ffe-shop.de/catalog/index_cpath-33_35.html

Ich habe auch Schuhgröße 43 und komme mit den Neoprenfüßlingen in Watschuhen der Größe 10 (sorry, Nachtrag: Größe 11, breiter Fuß) immer gut zurecht.

Gruß, Olaf
Zuletzt geändert von Olaf Kurth am 27.03.2009, 08:22, insgesamt 1-mal geändert.
Und Gott sprach zu den Steinen im Fluss: "Wollt ihr Mitglieder der UNERSCHROCKENEN werden?" Und die Steine antworteten: "Nein Herr, dafür sind wir nicht hart genug."
Olaf Kurth
Moderator
 
Beiträge: 3148
Registriert: 28.09.2006, 11:32
Wohnort: Klein-Montana
"Danke" gegeben: 183 mal
"Danke" bekommen: 226 mal

Beitragvon Blackpitty » 26.03.2009, 22:08

du hast Größe 43 und kaufst Größe 42?

laut größentabelle auf FFE : 42=10
Benutzeravatar
Blackpitty
 
Beiträge: 72
Registriert: 26.04.2007, 16:41
Wohnort: Mitte von BW
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Beitragvon Fly-Only » 27.03.2009, 06:58

Wenn du keinen sonderlich breiten Fuss hast, reicht bei dem Freestone vermutilch die amerikanische Grøsse 10. Ist dein Fuss breiter, nimm Grøsse 11. Du musst beruecksichtigen, dass du u.U. mehrere Socken anziehst und dann in den Neoprenfuessling schluepfst.

Gruss, Frank
Fly-Only
 
Beiträge: 263
Registriert: 28.09.2006, 21:35
Wohnort: Südnorwegen
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 2 mal

Nächste

Zurück zu Gerät, Zubehör und Bekleidung (außer Ruten und Rollen)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Noellgen, H und 5 Gäste