Loop to Loop Polyleader - FC

Forum für Fragen und Erfahrungen zu Gerät - Zubehör - Bekleidung - Literatur & Film etc. Gibt es besonders empfehlenswertes Tackle? Was benötigt der Fliegenfischer wirklich ?

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Olaf Kurth, Matthias M., Michael., Kurt Zumbrunn

Loop to Loop Polyleader - FC

Beitragvon keiner123 » 12.11.2017, 10:35

Hallo zusammen,
ich muss auch nochmals nachfragen...

Bei meiner Lachsfischerei verwende ich hauptsächlich Polyleader Airflo mit Loop to Loop Verbindung mit Tippet Stroft.
Bei Verwendung Tippet als FC schneidet die Loop to Loop Verbindung sich auch hier durch (bekannt aus der Forellenfischerei)?
Hat hier jemand Erfahrung?

Danke bereits im Vorfeld.

Gruß
Andreas
...der, der endlich einen Salmon fing...but the "SAGE" must do the work.....
Benutzeravatar
keiner123
 
Beiträge: 110
Registriert: 20.05.2007, 09:05
Wohnort: Bayern, Oberpfalz
"Danke" gegeben: 30 mal
"Danke" bekommen: 2 mal

Re: Loop to Loop Polyleader - FC

Beitragvon fly fish one » 12.11.2017, 11:31

Lieber Andreas,

ich nutze Pitzenbauer Ringe. Gibt es in verschiedenen Größen, auch für stärke Durchmesser. Damit habe ich meine Lachsleader von Airflo alle konfiguriert. Ich glaube aber, dass es theoretisch kein Problem gibt, da die FC Tippets für die Lachse ja doch recht stark sind (0,35 oder 0,40) und nicht so einfach den Knoten durchschneiden, oder?? Es gibt hier etliche Kollegen, die entgegen der landläufigen Meinung, FC und Mono munter verknoten/schlaufen.

Dein Frank
Wathosenfetischist und Angeltheoretiker
fly fish one
 
Beiträge: 741
Registriert: 11.09.2016, 11:08
"Danke" gegeben: 119 mal
"Danke" bekommen: 104 mal

Re: Loop to Loop Polyleader - FC

Beitragvon orkdaling » 12.11.2017, 12:18

Moin moin ihr Strategen,
Gegenfrage, ist ein FC in 0,35mm weniger sichtbar als normale Stroft? Vielleicht noch im angetruebten torfigen Wasser was da aus den Hochmooren runter kommt. Die solls ja nicht nur hier geben.
Und sieht man FC bei der Nachtfischerei ueber eine Stromschnelle weniger?
Warum fischen manche in glasklarem Wasser sogar mit 0,45mm Mono auf Grosslachs?
Und ich dachte immer das der Plumskopf und die Vorfachstærke den Unterschied machen, vielleicht passend zur Fliegengrøsse/gewicht damit das Teil nicht wie ein Abwaschlappen den Fluss runter treibt. Schnur an Schnur - http://videofishingknots.com/double-uni-knot.html
Kann mich aber auch irren, wir leiden ja sowieso unter langem Winter, Sonnenschaden im Sommer... unsere Lachse sicher auch.
Gruss Hendrik
orkdaling
 
Beiträge: 1927
Registriert: 17.11.2013, 15:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
"Danke" gegeben: 138 mal
"Danke" bekommen: 379 mal

Re: Loop to Loop Polyleader - FC

Beitragvon troutcontrol » 12.11.2017, 13:45

keiner123 hat geschrieben:Bei Verwendung Tippet als FC schneidet die Loop to Loop Verbindung sich auch hier durch?


Nö. :mrgreen:
troutcontrol
 
Beiträge: 591
Registriert: 07.10.2006, 12:31
Wohnort: Berlin
"Danke" gegeben: 3 mal
"Danke" bekommen: 101 mal

Re: Loop to Loop Polyleader - FC

Beitragvon AlexWo » 12.11.2017, 14:41

Wer braucht schon FC?

LG

Alex
"salmonfishing is not distance, its control...." H.M.
AlexWo
 
Beiträge: 1065
Registriert: 15.08.2010, 10:31
Wohnort: Vogorno, Tessin/Schweiz
"Danke" gegeben: 425 mal
"Danke" bekommen: 123 mal

Re: Loop to Loop Polyleader - FC

Beitragvon troutcontrol » 12.11.2017, 15:34

Ich ! :mrgreen:
troutcontrol
 
Beiträge: 591
Registriert: 07.10.2006, 12:31
Wohnort: Berlin
"Danke" gegeben: 3 mal
"Danke" bekommen: 101 mal

Re: Loop to Loop Polyleader - FC

Beitragvon Achim Stahl » 12.11.2017, 18:47

Ich auch. 8)
Früher war mehr Lametta!
Benutzeravatar
Achim Stahl
 
Beiträge: 1424
Registriert: 07.04.2007, 12:48
Wohnort: Kiel, direkt an der Kyste
"Danke" gegeben: 73 mal
"Danke" bekommen: 334 mal

Re: Loop to Loop Polyleader - FC

Beitragvon orkdaling » 12.11.2017, 19:19

Echt geil die Antworten!
Frage: Er spricht vom Lachsfischen! FC am Poly oder als gezogenes Vorfach am S5 Kopf bei 3m Wassertiefe und torfbraunen Wasser?
Man oh man bin ich froh das ich so dumme Fische habe die keinen Unterschied zwischen Stroft GTM und FC kennen.
Gruss Hendrik
orkdaling
 
Beiträge: 1927
Registriert: 17.11.2013, 15:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
"Danke" gegeben: 138 mal
"Danke" bekommen: 379 mal

Re: Loop to Loop Polyleader - FC

Beitragvon fly fish one » 12.11.2017, 20:35

Hasi,

nicht alle Lachsflüsse sind eingefärbt wie die Orkla oder noch mehr der Mandal. Die Gaula z.B. hatte sehr klares Wasser als ich dort war. Da macht FC schon Sinn. Ich habe es nicht benutzt, weil ich genug andere Scherereien an der Backe hatte, da war das Tippet eher nicht so entscheidend. :doubt: Und grundsätzlich betrachte ich es auch nicht als so kritisch, aber wenn jemand praktisch von oben nach unten alles haarklein abwägt, ist das FC schon vernünftig.

Dein Frank
Wathosenfetischist und Angeltheoretiker
fly fish one
 
Beiträge: 741
Registriert: 11.09.2016, 11:08
"Danke" gegeben: 119 mal
"Danke" bekommen: 104 mal

Re: Loop to Loop Polyleader - FC

Beitragvon Noellgen, H » 12.11.2017, 20:43

Hallo,

ich bevorzuge Fluocarbon, weil ich da die Luftknoten zurückdrücken kann.
Beim normalem GTM muss ich eine neue Spitze anbinden.

Gruß,

Heiner
Noellgen, H
 
Beiträge: 69
Registriert: 17.09.2016, 15:46
"Danke" gegeben: 4 mal
"Danke" bekommen: 19 mal

Re: Loop to Loop Polyleader - FC

Beitragvon Magellan » 12.11.2017, 20:48

Hallo Andreas

Sollte sich deine Frage auf die Fischerei auf Pazifiklachse beziehen, du weißt schon, empfehle ich dir bei handelsüblichen Mono zu bleiben und auf das verknoten/verschlaufen von FC und Nylon zu verzichten. Ich habe schon erlebt das diese Verbindungen nicht haltbar waren. Das basiert lediglich auf meine Erfahrung mit den strammeren Chinooks nahe der 30 Kg Marke.

Hier ein interessanter link:

https://www.deneki.com/2017/01/attachin ... ood-knots/

Gruss
Heiko
Benutzeravatar
Magellan
 
Beiträge: 282
Registriert: 21.07.2014, 21:17
Wohnort: Concordia / Argentinien
"Danke" gegeben: 41 mal
"Danke" bekommen: 80 mal

Re: Loop to Loop Polyleader - FC

Beitragvon Joosti » 12.11.2017, 20:49

keiner123 hat geschrieben:Bei Verwendung Tippet als FC schneidet die Loop to Loop Verbindung sich auch hier durch (bekannt aus der Forellenfischerei)?


Hi Andreas,

ja das FC - Tippet kann sich auch durch ein Salmon Extra Strong Poly schneiden ist aber bei den Ø eher unwahrscheinlich.

Lösung wurde schon genannt - Pitzenbauer Ring (bisschen Größer als die aus der Forellenfischerei bekannten Modelle 8) )

Um die angeregte Diskussion bei angefärbten Wasser noch mit aufzugreifen.

Ich Fische an allen meinen SK auf Lachs Polys mit Pitzenbauer Ring, ABER nur bei der oberflächennahen Fischerei mit FC - Tippet. Alles ab Sink2 bekommt Stroft ABR an der Spitze.

1.) Weil das bräunlich eingefärbt ist (Wasser in Orkla und Co.)
2.) Weil ABR besser gegen Abrieb an Steinen etc. ist als GTM und FC und das gibt bei Sinkern ja irgendwie mehr Sinn oder ?

TL Joosti
"Lachsfischen gefährdet Ihren Job, Ihre Gesundheit und das Glück Ihrer Familie" :D
Joosti
 
Beiträge: 236
Registriert: 04.06.2011, 17:05
Wohnort: Jena
"Danke" gegeben: 18 mal
"Danke" bekommen: 28 mal

Re: Loop to Loop Polyleader - FC

Beitragvon fly fish one » 12.11.2017, 21:54

Lieber Heiko,

die Haltbarkeit, ich glaube da sprichst Du etwas sehr weises an. Ich kann in diesen Kalibern nicht mitreden, aber selbst bei der Forellenfischerei bin ich immer wieder überrascht, wie leicht das FC doch die "Grätsche" macht - ich bekomme mit normalem Mono fasst jede Fliege wieder aus den Bäumen gezerrt. Mit FC reißt es mit schöner Regelmäßigkeit ab! Man muss dass im Bereich der Lachse sicher genau wie Du sagst, sehr gut abwägen.


@Joosti: Mit Stroft ABR habe ich mich noch nie befasst, anscheinend gibt es da eine Bildungslücke. Vielen Dank!!


Frank
Wathosenfetischist und Angeltheoretiker
fly fish one
 
Beiträge: 741
Registriert: 11.09.2016, 11:08
"Danke" gegeben: 119 mal
"Danke" bekommen: 104 mal

Re: Loop to Loop Polyleader - FC

Beitragvon orkdaling » 12.11.2017, 22:13

Na super, dann lassen wir das torfige Wasser weg.
Fischen wir eben nachts , vielleicht auch in einer Stromschnelle oder Reiselstrecke bei Sonnenschein.
Wo bitte ist da FC normaler Mono ueberlegen bzw weniger sichtbar - das sind doch Mythen, es gibt kein unsichtbares Material!
Wechselt ihr denn das Vorfachmaterial wenn sich glasklares Wasser nach einem Schauer fuer eine Stunde eintruebt?
Hasi, von rechts muendet der Bach der das torfiger Wasser bringt (Hochmoor) und linksseitig 300m oberhalb muendet der Bach der aus dem Schifer kommt (grau). Ok, Carmo -Vorfach :badgrin:
Ausserdem ist der Lachs ob Okla oder anderswo nicht Vorfachscheu.
Es ist das Plumsgreæusch was ihn vergræmt oder eine Fliege die an dickem Vorfach schwebt wie ein alter Waschlappen. Statt dickem Vorfach kønnte man auch steifes Vorfach nehmen, also FC.
Und genau darum nehme ich Stroft!
Abriebfestigkeit geht mir da auch am Hut vorbeit, Meine Fliegen /Schnuere gehen nicht ueber Steine. Und wenn die Schnur ueber Steine geht (im Drill) dann ist es egal was da fuer Zeug dran ist, da macht es peng!
Ueber das Einschneiden kann ich nicht viel sagen da ich aus genannten Gruenden kein FC fische. Kenne aber auch keinen der Locals der dieses Zeug noch benutzt.
Gruss Hendrik

Bitte mal lesen, Frank, dann weist du das unter diesem Namen jeder "seine "Mischung verkauft. Nur du weisst nicht was drin ist und warum die eine Leine mehr kostet als die andere!
https://de.wikipedia.org/wiki/Fluorcarbone
orkdaling
 
Beiträge: 1927
Registriert: 17.11.2013, 15:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
"Danke" gegeben: 138 mal
"Danke" bekommen: 379 mal

Re: Loop to Loop Polyleader - FC

Beitragvon troutcontrol » 12.11.2017, 22:48

Moin,
ich fische seit 2009 "ernsthaft" auf Lachs, bin jedes Jahr mindestens 3 - 4 Wochen unterwegs, in diesem Jahr waren es 6 Wochen. Ich fische ausschließlich Polyleader (die haben meist eine 43er oder - bei mir selten - eine 53er Polyamid-Seele) und FC als Tippet, verbinde beide Loop-to-Loop (Perfection-Loop an allen Enden).

Mit ist in all den Jahren genau 2x die Loop-to-Loop-Verbindung auf der "falschen" Seite (zum Polyleader) gerissen, 1x 2014 am Dee, 1x dieses Jahr an der Varzina, nachdem der Poly ca. 15x über einen aus dem Wasser ragenden Stein gehoppelt war. Ich konnte den Poly jeweils retten (Coating etwas runterpopeln, neuer Perfection-Loop .... kleiner Tip: Schnurende mit der Zange greifen ! :mrgreen: )

Mir geht es es bei der Verwendung von FC um mehr Masse (bei gleichem Durchmesser), eine höhere Sinkrate und eine höhere Abriebfestigkeit im (fische nur ich im Wasser ??) nassen Zustand.
Die Tragkraft ist im nassen Zustand auch höher als bei Polyamid, interessiert mich aber ebenso wenig wie der Lichtbrechungsfaktor - Lachse sehen eh alles.

Grüsse

Edit: FC ist ein Teufelszeug, weil es praktisch nicht durch UV - Strahlung zersetzt wird (während Polyamid bereits nach Stunden....). Wer das Zeug am Ufer liegen läßt, ... nun ja. :doubt:
Zuletzt geändert von troutcontrol am 13.11.2017, 15:48, insgesamt 2-mal geändert.
troutcontrol
 
Beiträge: 591
Registriert: 07.10.2006, 12:31
Wohnort: Berlin
"Danke" gegeben: 3 mal
"Danke" bekommen: 101 mal

Nächste

Zurück zu Gerät, Zubehör und Bekleidung (außer Ruten und Rollen)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste