Loops

Forum für Fragen und Erfahrungen zu Gerät - Zubehör - Bekleidung - Literatur & Film etc. Gibt es besonders empfehlenswertes Tackle? Was benötigt der Fliegenfischer wirklich ?

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Olaf Kurth, Matthias M., Michael., Kurt Zumbrunn

Re: Loops

Beitragvon Vogtlandsalmon63 » 06.03.2017, 19:46

Hallo!
Ich weiß nicht, was es für ein Problem mit Bario Schnüren zum schweißen gibt. Ich hab letzte Woche eine Intermed mit dem Haarglätter geschweißt und es hat problemlos funktioniert. mein Teil geht bis 240 Grad aufzuheizen.
Gruß
Vogtlandsalmon63.
Vogtlandsalmon63
 
Beiträge: 456
Registriert: 30.05.2012, 16:48
"Danke" gegeben: 37 mal
"Danke" bekommen: 64 mal

Re: Loops

Beitragvon troutcontrol » 06.03.2017, 20:44

Moin,
ich hab ein Billig-Teil für € 5 in pink - der schafft höchsten 120°C .... :mrgreen:
troutcontrol
 
Beiträge: 557
Registriert: 07.10.2006, 12:31
Wohnort: Berlin
"Danke" gegeben: 2 mal
"Danke" bekommen: 87 mal

Re: Loops

Beitragvon orkdaling » 07.03.2017, 23:20

moin moin,
UST SHORT von SA 8/9# 34g,10,3m oder 9/10 # 38g, 10,7m erspart das Pletteisen und bei der Længe størt auch kein Poly oder 15ft Vorfach
Gl scheint ja nun auch auf das Gefummel zu setzen, nee mir reicht ein Kopf mit entsprechendem Gewicht und Sinkrate
http://www.guideline.no/9SVTFlI56n_d2Z- ... agesize=12
Gruss Hendrik
orkdaling
 
Beiträge: 1730
Registriert: 17.11.2013, 15:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
"Danke" gegeben: 131 mal
"Danke" bekommen: 331 mal

Re: Loops

Beitragvon troutcontrol » 08.03.2017, 08:10

orkdaling hat geschrieben:moin moin,
UST SHORT von SA 8/9# 34g,10,3m oder 9/10 # 38g, 10,7m erspart das Pletteisen und bei der Længe størt auch kein Poly oder 15ft Vorfach
Gl scheint ja nun auch auf das Gefummel zu setzen, nee mir reicht ein Kopf mit entsprechendem Gewicht und Sinkrate
http://www.guideline.no/9SVTFlI56n_d2Z- ... agesize=12
Gruss Hendrik


:shock:
troutcontrol
 
Beiträge: 557
Registriert: 07.10.2006, 12:31
Wohnort: Berlin
"Danke" gegeben: 2 mal
"Danke" bekommen: 87 mal

Re: Loops

Beitragvon CPE » 08.03.2017, 08:22

Hallo Martin,

Vielleicht spielt Hendrik auf

Hver line kommer ferdig til bruk med løkker i alle ender


an. Da erübrigt sich einfach Deine hervorragende Anleitung...

:idea: :D, Norbert
La pêche on sèche est la pêche en nymphe, ce qu'est l'amour courtois est à la copulation.
CPE
 
Beiträge: 1343
Registriert: 10.02.2012, 06:01
"Danke" gegeben: 623 mal
"Danke" bekommen: 547 mal

Re: Loops

Beitragvon troutcontrol » 08.03.2017, 08:34

Moin,
das kann natürlich sein, zumal ja bekannt ist, dass die Gewichtsangaben der Hersteller immer / manchmal / selten / kaum stimmen - wenn man deren Toleranz von 5% berücksichtigt.
Alles eine Frage des Blickwinkels, was sind schon 5% ! :mrgreen:

Grüsse
Martin
troutcontrol
 
Beiträge: 557
Registriert: 07.10.2006, 12:31
Wohnort: Berlin
"Danke" gegeben: 2 mal
"Danke" bekommen: 87 mal

Re: Loops

Beitragvon troutcontrol » 08.03.2017, 08:48

Moin,
und was mag "Total Lengde" bedeuten ?

Bild

Mein Vertrauen ist zurück! :wink:
troutcontrol
 
Beiträge: 557
Registriert: 07.10.2006, 12:31
Wohnort: Berlin
"Danke" gegeben: 2 mal
"Danke" bekommen: 87 mal

Re: Loops

Beitragvon orkdaling » 08.03.2017, 09:18

moin moin,
ich meinte das es diesen in 38g gibt, kein schnippeln nøtig und richtig -løkke på begge sider/ ender - bedeutet - Schlaufe an beiden Seiten/Enden
Neben meinen geliebten RTG von GL hab ich diese in Gebrauch http://www.scientificanglers.com/produc ... ermediate/

Manchmal verwirrend, oft liest man "klump oder auch klumplengde (Kopf/længe)
total lengde ist aber der Kopf incl. Taper
Man liest auch oft "skyteklump", was man mit dem Schusskopf uebersetzen muesste.
Gruss Hendrik
orkdaling
 
Beiträge: 1730
Registriert: 17.11.2013, 15:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
"Danke" gegeben: 131 mal
"Danke" bekommen: 331 mal

Re: Loops

Beitragvon troutcontrol » 08.03.2017, 09:31

orkdaling hat geschrieben:ich meinte das es diesen in 38g gibt, kein schnippeln nøtig

troutcontrol hat geschrieben:an meinen aktuellen Lieblingsruten (Cross S1 1308-4 und Zenith 1368-4) sind es Köpfe von 39 g.


Moin,
was wiegen denn deine GL und SA im wirklichen Leben?
Grüsse
troutcontrol
 
Beiträge: 557
Registriert: 07.10.2006, 12:31
Wohnort: Berlin
"Danke" gegeben: 2 mal
"Danke" bekommen: 87 mal

Re: Loops

Beitragvon orkdaling » 08.03.2017, 21:03

Hallo Martin,
da hab ich noch nie nachgewogen. Den Short in 34 g hab ich auf meiner 8/9 Zpey die køpfe mit angegebenen 38g auf 9/10 Ruten von GL.
Ich mache mir auch wirklich keinen Kopf ob es stimmt was Scientific da angibt(38,2g steht in ihrer Tabelle). Warum sollte ich mir ueber 1g den Kopf zerbrechen, dann muesste ich ja jedesmal auch berechnen ob ich ein Poly dran hænge oder 15ft Vorfach, ob ich eine 14 Microtube oder ein 15cm Sunray fische uvm.
Ist ja auch noch von Rute zu Rute verschieden. 15ft 10/11# Scott fische ich am liebsten mit 38-40g aber 15ft 10/11# Eikre mit 42g.
Ich fische die Scandi und RTG Compact von Gl und wie oben eingestellt Short von Scientific Anglers und kann sagen das ich rundum zufrieden bin.
Also wie gesagt, mache mir weniger einen Kopf um 1g, lieber zur richtigen Zeit am richtigem Ort und die richtige Sinkrate drauf.
Gruss Hendrik

Nachtrag, hab frueher auch øfter geschnippelt und bin genau wie du verfahren nur das ich bevor ich gewickelt habe ein wenig Aqua auf die Seele gegeben habe.
Solche Loops sind nie kaputt gegangen.
orkdaling
 
Beiträge: 1730
Registriert: 17.11.2013, 15:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
"Danke" gegeben: 131 mal
"Danke" bekommen: 331 mal

Re: Loops

Beitragvon Bäschwatz » 09.03.2017, 19:22

Hallo
Soweit es die geflochtene Seele es zulässt ziehe ich Mono ungfähr 0.35 ein.
Etwas mit feinem Schmirgelpapier angerauht und Folien-oder Textilklebermit eingezogen macht an sich schon eine haltbare Verbindung.
Das Mono lass ich etwa 2 cm über die Beschichtung auf beiden Seiten überstehen und wickel mit Kleber Richtung Schlaufe ab.
Durch den Kleber weicht die Beschichtung etwas auf und beim Abwicken wird das dann auch einigermaßen konisch.
Hält ganz gut und flubscht leicht durch die Ringe.
Allerdings mache ich meine Einfädler aus rostfreiem Federstahldraht. 0.2-0.25
Benutzeravatar
Bäschwatz
 
Beiträge: 800
Registriert: 23.08.2009, 19:52
Wohnort: Dieburg
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 48 mal

Re: Loops

Beitragvon troutcontrol » 10.03.2017, 11:25

orkdaling hat geschrieben:Ich mache mir auch wirklich keinen Kopf ob es stimmt was Scientific da angibt(38,2g steht in ihrer Tabelle). Warum sollte ich mir ueber 1g den Kopf zerbrechen, dann muesste ich ja jedesmal auch berechnen ob ich ein Poly dran hænge oder 15ft Vorfach, ob ich eine 14 Microtube oder ein 15cm Sunray fische uvm.


Moin,
wir beide gehen unserem Hobby halt in wirklich jeder Hinsicht in komplett unterschiedlicher Weise nach - aber da gibt es kein "besser" oder "schlechter", ist einfach so, alles gut!

Grüsse
Martin
troutcontrol
 
Beiträge: 557
Registriert: 07.10.2006, 12:31
Wohnort: Berlin
"Danke" gegeben: 2 mal
"Danke" bekommen: 87 mal

Re: Loops

Beitragvon orkdaling » 10.03.2017, 17:27

moin moin Martin,
jeder hat seine Vorstellungen, Meinung , Erfahrung und das ist auch gut so.
Und du weisst doch auch das die Angaben nie wirklich aufs Gramm stimmen, egal ob DH oder EH.
Wenn Scientific einen Kopf mit 38,2 g angibt løst es bei mir nur ein Schmunzeln aus.
Auch wenn der eine Hersteller nach EH und der andere Hersteller nach DH klassifiziert - da reg ich mich nicht mehr auf, ich hænge das dran was fuer meine Rute und meinen Wurfstil passt und solange das die Fische nicht størt ist das auch gut so.
Ich hab mich lange geærgert das bei manchen Herstellern die Loops abbrachen, nicht nur bei mir wie hier und in anderen Foren zu lesen war. Ok, das hab ich auch mit der von dir beschriebenen Weise geløst bekommen, das muss aber nicht sein denn die Dinger sind ja nicht billig.
Sicher gibt es viele gute und viele schlecht Anbieter auf dem Schnurmarkt, will da gar keine Wertung treffen. Irgendwann hab ich den Rutenwald bereinigt, bin zu Køpfen von GL und SA ueber gegangen und nun weiss ich welcher Kopf zu welcher Rute passt, muss nicht experimentieren, kann die Teile von der "Stange" kaufen.
Ich seh das heute etwas entspannter. Wenn um die Mittagszeit Fønwind kommt und dieser komplett von N auf S dreht, der Wasserstand durch Rueckstau bei Flut innerhalb einer Stunde um einen Meter steigt, da wo vorher Stromschnellen waren das Wasser træge fliesst, also die Bedingungen sich radikal ændern, da reg ich mich nicht ueber 1 Gramm auf.
Wenn die Sonne sinkt und es sich abkuehlt,dreht der Wind wieder bzw schlæft ein und das Wasser læuft mit einsetzender Ebbe auch wieder schneller.
Dieser Vorgang findet ja nicht schlagartig statt sondern zieht sich ueber mehrere Stunden hin, so oft kannst du nicht die Køpfe wechseln das es immer optimal stimmt.
Nee da ærgern mich abgebrochene Loops vielmehr. Oder wenn ich nur auf die Gezeitentabelle geschaut habe, nicht auf die Wettereinwirkung und das Hochwasser fællt høher aus und dann muss ich Depp um Mitternacht auf einer Sandbank ausharren weil die Wathose und Beine zu kurz sind, das regt mich auf :badgrin:
Gruss
Hendrik
orkdaling
 
Beiträge: 1730
Registriert: 17.11.2013, 15:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
"Danke" gegeben: 131 mal
"Danke" bekommen: 331 mal

Vorherige

Zurück zu Gerät, Zubehör und Bekleidung (außer Ruten und Rollen)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste