Neopren-Füsslinge reparieren?

Forum für Fragen und Erfahrungen zu Gerät - Zubehör - Bekleidung - Literatur & Film etc. Gibt es besonders empfehlenswertes Tackle? Was benötigt der Fliegenfischer wirklich ?

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Matthias M., Michael., Olaf Kurth, Kurt Zumbrunn

Neopren-Füsslinge reparieren?

Beitragvon Obi » 15.03.2016, 09:39

Moin!

Meine alten Vision-Wathose ist ein bisschen in die Jahre gekommen: Beim letzten längeren Einsatz hatte ich einen massiven Wassereinbruch zu beklagen. [Wie unangenehm :? ]. Über den Winter habe ich mal einen Dichtigkeits-Test in der Badewanne durchgeführt und dabei kam raus, dass sich die Undichtigkeiten ausschließlich auf die Nähte an den Neopren-Füsslingen beschränken, dort aber massiv auftreten.

In der Zwischenzeit habe ich mir eine neue Wathose angeschafft, würde die Alte aber ganz gern als "Betriebsersatzlösung" behalten, sofern sich die Nähte reparieren lassen. Eine Reparatur vom Profi (für Taucheranzüge etc.) lohnt IMO nicht - dafür ist die gute VISION einfach schon zu angeranzt.

Den massiven Einsatz von AQUASURE / STORMSURE hatte ich schon in Erwägung gezogen, dann aber wieder verworfen. Weil's (a) eine massive Sauerei gibt, (b) lange zum Aushärten braucht, (c) zusammen mit den Klebebändern innen raue Stellen entstehen die bei langem Tragen scheuern [schon getestet :doubt: ] und (d) die erforderliche Menge dann auch ziemlich ins Geld ginge.

Hat jemand eine [preiswerte] Idee, wie und mit was ich die Reparatur selbst ausführen könnte?

Vielen Dank und beste Grüße,

der Obi


P.S.: Schon die Suchfunktion bemüht und nix gefunden was mich weitergebracht hätte ...........
Die dümmsten Kälber wählen ihre Schlächter selber ..........
Obi
 
Beiträge: 320
Registriert: 09.04.2010, 10:03
Wohnort: Berlin
"Danke" gegeben: 26 mal
"Danke" bekommen: 38 mal

Re: Neopren-Füsslinge reparieren?

Beitragvon Michael Römer » 15.03.2016, 10:04

Hallo Obi,

ich hatte das Problem auch schon und hatte die gleichen Gedanken wie du.
Die Lösung stellte sich folgendermaßen dar:
1. die undichten Stellen 1 - 2 Mal mit verdünnten Aquasure ( mit Aceton verdünnt 1 / 1 ) einstreichen. Dadurch dringt der Kleber schön ich die Poren ein und trägt
nicht so dick auf.
2. einmal Aquasure unverdünnt auftragen ( mit einem Spatel verstreichen damit es schön glatt wird )

Der Auftrag des Klebers wird auf der Aussenseite der Füßlinge aufgetragen damit nichts scheuert.
Evtl. noch einmal nachbessern falls du nicht beim ersten Mal alle Löcher gestopft hast.

Ich habe mit 2 Tuben Aquasure die Bux wieder dicht bekommen und die ist nun schon 3 Jahre dicht.

Gruß und viel Spaß beim kleben
Micha
Michael Römer
 
Beiträge: 527
Registriert: 29.09.2006, 10:27
Wohnort: 35396 Gießen
"Danke" gegeben: 670 mal
"Danke" bekommen: 140 mal

Re: Neopren-Füsslinge reparieren?

Beitragvon Maggov » 15.03.2016, 10:30

Hallo Obi,

ich hatte mal eine durchgescheuerte Stelle am Füßling so repariert und war sehr zufrieden deshalb mein Vorschlag wie folgt.

- nimm so ein Gewebeklebeband (möglichst weich und wenn wichtig dann Schwarz) und tape über die Nahtstellen außen am Füßling einen Streifen
- dann die Stelle mit Aquasure und einem Pinsel überstreichen und so versiegeln

Hatte bei mir sicherlich 1 Jahr gehalten, dann habe ich mich mit der Hose in einen Glasscherbenhaufen gesetzt und sie endgültig entsorgt...

LG

Markus
Reflection is a broad deep and quiet pool into which the stream of an angler's thought opens out from time to time.
A. A. Lucas in Fishing and Thinking, 1959
Maggov
Moderator
 
Beiträge: 5320
Registriert: 28.09.2006, 14:21
Wohnort: München
"Danke" gegeben: 270 mal
"Danke" bekommen: 331 mal

Re: Neopren-Füsslinge reparieren?

Beitragvon Steff-Peff » 19.11.2019, 21:49

Hi,
hatte vor ein paar Wochen innerhalb von Sekunden nen nassen Fuss. Die Lecksuche mit Wasser gestaltete sich sehr einfach. Da hatte sich ein Loch in der Walkzone der Ferse gebildet :roll:

20191109_123713_2.jpg
20191109_123713_2.jpg (106.55 KiB) 555-mal betrachtet


Daraufhin mit "Aquadicht" innen und aussen eingeschmiert ... dicht. Das "Aquadicht" gibt´s in ner 1L Dose (!) für etwa soviel Öcken, wie ne Einmal-Tube der bekannten Dichtmittelchen kostet. Das besondere daran, es ist faserverstärkt (und bleibt selbstverständlich flexibel). Löcher im Textilbereich von Wathosen habe ich schon mehrfach damit abgedichtet, Neopren nun das erste mal.

Da es ein ordentliches Loch war, habe ich es innen und aussen aufgetragen. 3h-Test im Wasser zeigte, dass die Ferse wieder 100% dicht ist.

Gruß
Steff
Dateianhänge
20191110_104838_2.jpg
20191110_104838_2.jpg (89.69 KiB) 555-mal betrachtet
Benutzeravatar
Steff-Peff
 
Beiträge: 222
Registriert: 22.11.2009, 16:52
Wohnort: Lohr, Stadtteil
"Danke" gegeben: 117 mal
"Danke" bekommen: 122 mal

Re: Neopren-Füsslinge reparieren?

Beitragvon Hans. » 19.11.2019, 23:48

Grandioser Tipp =D> =D> =D>
Danke :D :D :D
:smt006
Hans
Die Natur versteht keinen Spaß, sie ist immer wahr, immer ernst, immer strenge, sie hat immer recht, und die Fehler und Irrtümer sind immer des Menschen. Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Hans.
 
Beiträge: 1608
Registriert: 28.09.2006, 21:24
Wohnort: Norddeutschland
"Danke" gegeben: 13 mal
"Danke" bekommen: 277 mal

Re: Neopren-Füsslinge reparieren?

Beitragvon archi69 » 27.11.2019, 21:28

Aquadicht? Faserverstärkt? Hört sich gut an. Wo gibt es das denn? Hast Du mal ein Bild von der Dose? Danke.
TL...Martin
Benutzeravatar
archi69
 
Beiträge: 294
Registriert: 17.06.2007, 23:51
"Danke" gegeben: 6 mal
"Danke" bekommen: 13 mal



Zurück zu Gerät, Zubehör und Bekleidung (außer Ruten und Rollen)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste