Neue Schnur

Forum für Fragen und Erfahrungen zu Gerät - Zubehör - Bekleidung - Literatur & Film etc. Gibt es besonders empfehlenswertes Tackle? Was benötigt der Fliegenfischer wirklich ?

Moderatoren: Forstie, Maggov, webwood, Olaf Kurth, Matthias M., Michael., Kurt Zumbrunn

Re: Neue Schnur

Beitragvon orkdaling » 08.11.2017, 15:15

Haha,
das denke ich auch, nicht die schønste Art des Fliegenfischens aber immer noch besser als die Blechwerferei.
Und aus Verzweiflung sehe ich oft eben diese Herren die statt Blech einen Fetzen aus Hering oder Makrele werfen. Fliegenfischen mit Naturkøder!
Gruss Hendrik
orkdaling
 
Beiträge: 2122
Registriert: 17.11.2013, 15:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
"Danke" gegeben: 148 mal
"Danke" bekommen: 415 mal

Re: Neue Schnur

Beitragvon LenSch » 09.11.2017, 11:23

Der neuste Trend ist aber Streamer zu nehmen, da Blei etc. vorzuschalten um die mit einer leichten Spinnrute werfen zu können :wink:

Jeder wie er meint!

Ich bedanke mich für eure Hilfe und Erklärungen =D>

Grüße und TL

Lennart
Gruß,
Lennart
LenSch
 
Beiträge: 70
Registriert: 10.10.2016, 10:06
"Danke" gegeben: 21 mal
"Danke" bekommen: 2 mal

Re: Neue Schnur

Beitragvon LenSch » 08.01.2018, 12:05

Frohes neues Jahr zusammen.
Bin vorgestern mal endlich dazu gekommen, die #5 4Cast auf meiner Flexx zu werfen... Meines Empfindens nach ist die Schnur zu leicht für die Rute. Werde daher mal noch eine etwas schwerere Schnur testen.
Gruß,
Lennart
LenSch
 
Beiträge: 70
Registriert: 10.10.2016, 10:06
"Danke" gegeben: 21 mal
"Danke" bekommen: 2 mal

Re: Neue Schnur

Beitragvon orkdaling » 08.01.2018, 17:23

moin moin ,
schaut man vorher nach - 4cast 5# bei 9,14m sind das 10g und gesamte Keule 10,8m sind es dann 12g.
Und was braucht deine Rute??
Die Experience hat zB in 5# einen 13,6m langen Kopf mit 15 g.
Wenn die Angaben sowohl fuer 9,14m und fuer die gesamte Kopflænge gemacht werden kann man doch so schøn die passende Schnur rausfinden.
Vorausgesetzt man weiss genau was seine Rute erfordert.
Gruss Hendrik
orkdaling
 
Beiträge: 2122
Registriert: 17.11.2013, 15:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
"Danke" gegeben: 148 mal
"Danke" bekommen: 415 mal

Re: Neue Schnur

Beitragvon LenSch » 08.01.2018, 19:29

Ich habe die Schnur mal getestet da ich diese noch bei mir liegen hatte und NICHT extra gekauft habe :wink:
Hatte aber keine Waage zur Hand und konnte im Netzt nichts passendes finden. Daher einfach mal getestet...
Gruß,
Lennart
LenSch
 
Beiträge: 70
Registriert: 10.10.2016, 10:06
"Danke" gegeben: 21 mal
"Danke" bekommen: 2 mal

Re: Neue Schnur

Beitragvon orkdaling » 09.01.2018, 12:16

moin moin,
und ich dachte Lennart hat sich die 5# Schnur zu seiner 6# Flexx gekauft.
Das wær dann wirklich dumm, so aber ein schøner Schnurtest und zeigt ihm das seine 6#Flexx was um 15-16g braucht.
Gruss Hendrik
Ich sehe mir die Profile und Gewichte bei den GL Schnueren hier an, Deutsche Seiten sind mir nicht bekannt, aber hier ist ja neben N und S auch eine engl. Seite
http://www.guideline.no/E2x2VLXC9g_H7z_ ... agesize=12
orkdaling
 
Beiträge: 2122
Registriert: 17.11.2013, 15:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
"Danke" gegeben: 148 mal
"Danke" bekommen: 415 mal

Re: Neue Schnur

Beitragvon Oli » 09.01.2018, 16:51

BergLutz hat geschrieben:Hallo Lennart,

Kann Hendriks Ausführungen zu dieser Schnur in vollem Umfang bestätigen. Die fliegt wirklich wie ein Speer. Allerdings werfe ich eine #6 Guideline 4cast WF/S5 mit meiner #7er Sportex Diamod Fly optimal.
Mit meiner 5/6er Loop Incite , für die sie mal gekauft war krieg ich keine engen Schlaufen damit hin. Mir ist sie dafür etwas zu schwer. Ich fische damit mit dem Bellyboat auf einem recht tiefen Baggersee auf Barsch.
Tolle Schnur jedenfalls...

Gruß
Lutz


Moin Lutz (und alle :wink: ),

daraus lese ich, daß die 4cast etwa eine Klasse übergewichtig ist? Dann macht es also Sinn,
bewußt eine Klasse tiefer zu kaufen? Ich frag, weil ich meine #7, 10" Guideline Exceed für "gewisse Momente"
mit einer 4cast WF/S3 ausstatten will.
Ich fisch momentan damit die Coastel #7 mit 17 g.
Hier hab ich aber mit der 4cast #7 Schnur auch 17g:
http://www.foerg-flyfishing.de/shop/Fli ... ne%204cast


Grüße

Olli
Tight Lines & Tight Loops!
Benutzeravatar
Oli
 
Beiträge: 33
Registriert: 20.12.2017, 18:18
"Danke" gegeben: 21 mal
"Danke" bekommen: 4 mal

Re: Neue Schnur

Beitragvon orkdaling » 09.01.2018, 17:51

Hallo Olli,
uebergewichtig kann man so nicht sagen, jedenfalls nicht wenn man AFFTA unberuecksichtigt læsst.
Einige Hersteller geben ja bei Ruten und Schnueren nur noch das Wurfgewicht an.
Wenn du mal bei der 4cast Floating schaust dann siehst du 2 Messwerte.
Einen bei 9,14m und die gesamte Keulenlænge 11,4m, also bei der WF7-F 14g und 16g.
Bei der 4cast WF7-S3 sind es bei 11,4m 17g und das ist nicht uebergewichtig, muss halt zur Rute passsen.
Bei der Bullet dagegen solltest du eine Klasse høher fischen, diese kurze 8,5m Keule hat bei der WF7 nur 15g aber bei der WF8 17g, das wuerde dann zu einer #7 Rute passen.
Also bei deiner 10ft 7# solltest du mit 17g kein Problem haben.
Bei den vielen verschiedenen Ruten,Schnueren, Herstellern kann man nicht mehr sagen das 7 zur 7 passt, man muss jeweils sehen wie die Rute und Schnur ausfallen sonst sind Fehlkæufe vorprogrammiert.
Aber dafuer gibt es ja zum Glueck aus das Forum :badgrin:
Gruss Hendrik
orkdaling
 
Beiträge: 2122
Registriert: 17.11.2013, 15:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
"Danke" gegeben: 148 mal
"Danke" bekommen: 415 mal

Re: Neue Schnur

Beitragvon Oli » 09.01.2018, 18:35

Danke Hendrik,
deswegen sind deine Tipps echt G(e)old wert.
Das hatte mich nur irritiert, weil Lutz die Schnur eben eine Klasse tiefer gefischt hatte.

Olli
Tight Lines & Tight Loops!
Benutzeravatar
Oli
 
Beiträge: 33
Registriert: 20.12.2017, 18:18
"Danke" gegeben: 21 mal
"Danke" bekommen: 4 mal

Re: Neue Schnur

Beitragvon orkdaling » 09.01.2018, 19:34

Olli, danke fuer die Blumen.
Nee ich denke mal (so sollte es oben stehen) dafuer ist (auch) das Forum da. Ich freue mich ja auch ueber jeden Rat der mir hilft.
Und bei der Verwirrungstaktik wo der eine Hersteller seine Ruten (Switch) als DH aber der andere als EH klassifiziert, wo stændig neue Profile, Bellys,Polys... auf den Markt kommen, wer soll da noch durchsehen?
Nur noch der Steuerberater der Hersteller bei der Gewinn und Verlustrechnung :mrgreen:
Gruss Hendrik
orkdaling
 
Beiträge: 2122
Registriert: 17.11.2013, 15:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
"Danke" gegeben: 148 mal
"Danke" bekommen: 415 mal

Re: Neue Schnur

Beitragvon BergLutz » 10.01.2018, 09:36

Moin Olli,

du siehst, die Rutenklassen sind nicht mehr als grobe, sehr grobe Orientierung. Hatte die 4cast #6 ja für die Loop Incite 5/6 gekauft und damit kann man sie auch werfen. Jedoch mit meinen Wurffähigkeiten kann ich sie auf der 7er Sportex viel schöner werfen.
An der liegt es aber auch nicht. Die wirft auch, wie schon wo anders geschrieben, eine 10er GL Pikeseries S3 ganz prima. Du siehst der persönliche Faktor ist hier sehr gewichtig und anderen zu raten ist auf diesem Gebiet extrem schwer. Selbst wenn man persönlich Rute UND Schnur kennt, weiß man nichts über die Wurfgewohnheiten des Gegenüber.
Bei mir führte das zu einer hübschen Anhäufung schöner Schnüre.... weil alle Händler mit Probiermöglichkeit weit weg sind. Glücklicherweise haben sie fast alle eine schöne Verwendung gefunden nur eben oft an einer ganz anderen Rute...;-)

LG
Lutz
The essence of fly casting: "Whamp - Whamp"...
BergLutz
 
Beiträge: 191
Registriert: 07.10.2015, 11:06
Wohnort: Zahna-Elster
"Danke" gegeben: 405 mal
"Danke" bekommen: 79 mal

Re: Neue Schnur

Beitragvon orkdaling » 10.01.2018, 12:20

Hahaha,
du hast vøllig Recht. Kauft euch Ruten so von 4 -9# dann kønnt ihr alle anfallenden Schnuere gebrauchen :badgrin:
Nee Spass, ja die Ruten und Schnuere fallen von Hersteller und sogar bei ein und demselben jæhrlich sehr verschieden aus.
Wenn man noch die Aktion der jeweiligen geworfenen Rute und den Wurfstil des Werfers mit beruecksichtigt, dann kommen da mal schnell 2 Schnurklassen raus.
Deshalb sind die Tests die verøffentlicht werden zwar hilfreich wenn man was bestimmtes sucht, die Wertung ist aber mit Vorsicht zu geniesen.
Da werden Ruten einer Klasse getestet, die haben aber nicht die gleiche Spitzenaktion, die Tester haben nicht alle den selben Stil, und je nach verwendeter Schnur/Profil kømmen da ganz verschiedene Wertungen zu stande. (Ausserdem weis man nie wer was und fuer wen getestet hat :mrgreen: )
Sehr oft kommen auch unterschiedlichen Ratschlæge zu stande, oft liest man nur -Rute gesucht, Schnur gesucht,...
Aber es ist doch ein grosser Unterschied ob ich Unterhand damit werfe oder wedle, ob ich einen kurzen Kopf schiessen lasse oder ob ich eine 14m lange Keule habe und eine kleine Muecke ablegen will.
Bei der Fliegenfischerei geht es aber nicht um Leistungssport mit Extremweiten oder in der Halle, sondern um ein Hobby unter realen Bedingungen.
Diese ændern sich manchmal wenn ich nur wenige Meter weiter komme. Da wo eben noch Platz war ist es pløtzlich eng und ueberwachsen, der Wind dreht, wo ich waten konnte ist nun reissende Strømung usw. Selbst die bestens abgestimmte Rute-Schnur- Kombi kann 10m weiter schon wieder sch... sein weil da ein ganz anderer Wurf nøtig ist. Wenn es nicht so wære bræuchten wir ja nur einen Ruten- und Schnurtyp.
Ich sag es mal vorsichtig so, ein Gramm mehr oder weniger sind nicht das Problem, nee, es kann vom Vorteil sein wenn man sein Geræt kennt und unter allen Bedingungen beherrscht. (geiler Klugscheisserspruch, oder?)
Gruss Hendrik
orkdaling
 
Beiträge: 2122
Registriert: 17.11.2013, 15:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
"Danke" gegeben: 148 mal
"Danke" bekommen: 415 mal

Re: Neue Schnur

Beitragvon Trockenfliege » 10.01.2018, 12:25

"Wenn du mal bei der 4cast Floating schaust dann siehst du 2 Messwerte.
Einen bei 9,14m und die gesamte Keulenlænge 11,4m, also bei der WF7-F 14g und 16g.
Bei der 4cast WF7-S3 sind es bei 11,4m 17g und das ist nicht uebergewichtig, muss halt zur Rute passsen.
Gruss Hendrik "

14 gr bei 9,14m ist für eine "7er" deutlich übergewichtig und liegt schon an der Obergrenze einer 8er.
Und wenn die WF7-S3 bei 11,4m noch ein Gramm mehr hat als die entsprechende floating, dann ist sie noch etwas übergewichtiger.

LG
Reinhard
Trockenfliege
 
Beiträge: 453
Registriert: 25.01.2015, 18:03
"Danke" gegeben: 61 mal
"Danke" bekommen: 93 mal

Re: Neue Schnur

Beitragvon orkdaling » 10.01.2018, 12:57

Die Betonung lag auf deutlich!
Und wenn du mal hier schaust http://www.first-cast.de/Textdateien/af ... schen.html
Wie ich schon schrieb, erstens was ist deutlich bei den verschiedenen Aktionen der Ruten,
- ist AFFTA total ueberfluessig weil wir und nicht mehr auf die ersten 9,14m beziehen kønnen. (Wenn in Europa erfunden worden wære, dann wær es sicher 10m oder Gramm/Schnurmeter geworden)
- 16 g sind normal fuer das Wurfgewicht einer 7# Rute, da schon wieder die Untergrenze je nach Rutentyp
- WG ist deutlich besser auf grund der heutigen Profile, von ca 8m bis hin zu Keulen mit 14 oder 16m Længe)
- Auch viele Ruten werden daher nicht mehr nach AFFTA klassiefiziert - weils aus oben genannten Gruenden Quatsch ist
- oder schau mal was ZB Zpey, Salmologic auf ihre Schnuere, Køpfe schreibt - WG
-Hier mal ein anderer Hersteller http://as-shop.versacommerce.de/collect ... floating-6
Ich merks mir immer so.
5 bis 15
6 hat 16
7 kann 17
8 wird 18 drauf gemacht (mindestens und dann wieder nach Profil/Længe/Wurfstil 18-22g)
Gruss Hendrik
orkdaling
 
Beiträge: 2122
Registriert: 17.11.2013, 15:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
"Danke" gegeben: 148 mal
"Danke" bekommen: 415 mal

Re: Neue Schnur

Beitragvon CPE » 10.01.2018, 17:29

orkdaling hat geschrieben:Und wenn du mal hier schaust http://www.first-cast.de/Textdateien/af ... schen.html


Hallo Hendrik,

Bernie zu zitieren reicht nicht. Man muss auch versuchen zu verstehen, was in seinem Paralleluniversum für Wahrheiten gelten:

Das Gewicht pro Meter Fliegenschnur steigt mit zunehmender Klasse logarithmisch an. Deshalb kommt dieses Problem besonders in den höheren Schnurklassen deutlich zum Tragen.


IMHO sieht das eher kubisch aus. y = 3 + 0.8 x + 0.1 x^2 ist ein guter Fit.

AFFTA 7 ist und bleibt im Fenster 11.5g - 12.5g. Dementsprechend hat eine Orvis H3 #7 Outfit auch eine Hydros WF7 mit 185 grains (12 g) im Gepäck. Der gesamte, ca. 50' lange Kopf dieser Schnur hat nach überschlägiger (Annahme: vor und nach dem Kopf kein Gewicht, konstante Dichte) Rechnung ein Gewicht von 16.7g. Das wird man in der Luft halten können, aber die Rute wird eben im Normalbereich (12g) super geworfen werden können und auch im Nahbereich arbeitsfähig sein, weshalb dann vielleicht nur 6g vor dem Spitzenring sind. Das ist das wahre "Grain Window" der Rute.

TL, Norbert
La pêche on sèche est la pêche en nymphe, ce qu'est l'amour courtois est à la copulation.
CPE
 
Beiträge: 1415
Registriert: 10.02.2012, 06:01
"Danke" gegeben: 731 mal
"Danke" bekommen: 586 mal

VorherigeNächste

Zurück zu Gerät, Zubehör und Bekleidung (außer Ruten und Rollen)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste