Neue Schnur

Forum für Fragen und Erfahrungen zu Gerät - Zubehör - Bekleidung - Literatur & Film etc. Gibt es besonders empfehlenswertes Tackle? Was benötigt der Fliegenfischer wirklich ?

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Matthias M., Michael., Olaf Kurth, Kurt Zumbrunn

Re: Neue Schnur

Beitragvon orkdaling » 10.01.2018, 18:23

Hallo Norbert,
hatte ja irgendwo weiter oben geschrieben warum man von FTMA bzw heute AFFTA abgeht.
Uebrigens dein Beispiel 16,7 g haut ja dann auch hin, 7 = 17g WG.
Was aber nicht fuktioniert, du bekommst keinen Unterhandwurf hin wenn wie in deinem Beispiel 6g vor der Spitzen sind,
Genau darum hast du ja auch lange und kurze Køpfe mit entsprechender Gewichtsverteilung.
Wir kønnen ja nicht nur WF, DT, SK betrachten sondern muessen auch den Wurf dabei sehen.
Am Beispiel, versuch einen 10m Schusskopf mit 17g nur zur Hælfte vor der Spitze zu haben und roll den aus.
So sind ja auch die WG Tabellen von Salmologic oder die eingestellte von Baltic zu verstehen.
Gruss Hendrik
orkdaling
 
Beiträge: 2122
Registriert: 17.11.2013, 15:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
"Danke" gegeben: 148 mal
"Danke" bekommen: 415 mal

Re: Neue Schnur

Beitragvon orkdaling » 10.01.2018, 21:06

moin moin nochmal,
so Schnee geschoben, nun folgt der Rest.
Also auf meiner Salmologic Nordic SW steht zB nur noch Line wt. 18grams/278grains nix mehr mit AFTMA.
Dazu kønnte ich sowas verwenden http://www.salmologic.com/the-nordic-sw-head
Da ich den nicht mag und lieber mit WF in Meer fische nehm ich also die Baltic Seatrout WF 8
Und da wir ja nun wissen das die eine oder andere Rute was ganz anderes wirft, nicht das was da in AFTMA drauf steht,
und wir wissen ja auch das je nach Hersteller die eine oder andere Schnur gern mal ein Gramm ueber oder unter der AFTMA Klasse liegt,
bleibt uns nur das wirkliche Wurfgewicht der Rute zu ermitteln und eine passende Schnur dazu zu finden.
Bei der Flexx #6 um die es hier geht kann ich jedenfalls sagen das die Baltic #6 passt.
Bei der erwæhnten Salmologic benutze ich eine WF8 mit 18g(Ueberkopf) doch wenn ich mit der am (Lachs)Fluesschen unterwegs bin und Unterhandwuerfe brauche, da ist das zu leicht, da kommt ein 8m Kopf dran und die haben 22g.
Wir reden hier von "einer" Rute aber von 4g Unterschied beim Wurfgewicht, je nach Einsatzgebiet.
Salmologic hat eine Abstufung (sieht man ja im Link) von 14, 16, und 18g fuer Ruten der Klassen 6, 7 und 8.
Baltic seht ihr ja im Link, auch meine kleine Merkliste weiter oben - nimmt sich im wesentlichem nicht viel.
Und 1g mehr oder weniger, nun ja, wer hat immer die gleiche længe Schnur vor der Spitze, keine Windænderung, oder Wasserstrømung bei den Unterhandwuerfen?
Gruss Hendrik
orkdaling
 
Beiträge: 2122
Registriert: 17.11.2013, 15:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
"Danke" gegeben: 148 mal
"Danke" bekommen: 415 mal

Re: Neue Schnur

Beitragvon superfredi » 11.01.2018, 20:48

Hallo Norbert
Du schreibst:
......AFFTA 7 ist und bleibt im Fenster 11.5g - 12.5g. Dementsprechend hat eine Orvis H3 #7 Outfit auch eine Hydros WF7 mit 185 grains (12 g) im Gepäck......
Ich weiss ja nicht wie Du das nachgemessen hast oder wo die Infos zu den Schnüren herhast, aber meine #7 Schnüre sind alle so ca. um die 17-18 Gramm schwer.
zB. -die GUIDELINE - Coastal - WF 7 Slow Intermediate hat eine 10,80m lange Keule mit ca.17,7Gramm.
-die #7 Mountain River Baltic Seatrout hat 18Gramm
Dein: (Annahme: vor und nach dem Kopf kein Gewicht, konstante Dichte) Rechnung ein Gewicht von 16.7g. Das wird man in der Luft halten können, aber die Rute wird eben im Normalbereich (12g) super geworfen werden können.... ...... IMHO sieht das eher kubisch aus. y = 3 + 0.8 x + 0.1 x^2 ist ein guter Fit.............. ----versteh ich nicht ----????? :?:
Mit 12Gramm eine #7 Rute werfen - ich bin zwar nicht so der Fachmann, aber ich begreife das nicht so richtig wie Du das meinst.
Wie schreibst Du so schön: "Man muss auch versuchen zu verstehen, was in seinem Paralleluniversum für Wahrheiten gelten" - weil ich Dich nicht verstehe/begreife ist das jetzt mal auf Deine Aussagen bezogen...
Petri heil
Fred
Zuletzt geändert von superfredi am 11.01.2018, 22:16, insgesamt 1-mal geändert.
superfredi
 
Beiträge: 66
Registriert: 10.03.2010, 20:38
"Danke" gegeben: 1 mal
"Danke" bekommen: 68 mal

Re: Neue Schnur

Beitragvon Trockenfliege » 11.01.2018, 21:58

Hallo Fred,

das ist auch nicht so einfach zu begreifen. Du hast völlig recht, dass 12 gr nicht als optimales/max. Wurfgewicht zu einer 7er passen. Das ist nicht so und war auch noch nie so. Warum Orvis die Schnur im Set verkauft, verstehe ich auch nicht. Natürlich lässt sich die Rute mit der Schnur ( oder umgekehrt) werfen, das ganze Potential kitzel ich mit der aber nicht raus, da bleiben noch Reserven.
Eine Rute ist normalerweise mit einer ( AFFTA - konformen) Keule von ca. 15/16m der entsprechenden Klasse max. ausgelastet.
Oder man nimmt eine übergewichtige Schnur mit der gleichen Klassenangabeauf der Verpackung ( die dann aber nicht AFFTA-konform ist) zB. die Guideline. Da steht zwar 7 drauf, es ist aber eine 9er - und passt dann gut zu einer 7er Rute. Ist doch ganz einfach :mrgreen:

LG
Reinhard
Trockenfliege
 
Beiträge: 520
Registriert: 25.01.2015, 18:03
"Danke" gegeben: 66 mal
"Danke" bekommen: 107 mal

Re: Neue Schnur

Beitragvon Oli » 11.01.2018, 23:05

Äh, Ja! :mrgreen:

Hallo,
jetzt nur als Beispiel, wenn die von Fred angegebene Schnur 17,7g hat,
auf der Packung steht 17g , aber eine #8 schon wieder auf der Packung
19g bei 10,5m steht, dann ist da nur 1,3g Unterschied zur nächst höheren Klasse.
Also stimmt hier weder die Rechnung, noch die Herstellerangaben.
Oder sind so große Fertigungstoleranzen vorgesehen, bzw. vorhanden?

Grüße
Olli
Tight Lines & Tight Loops!
Benutzeravatar
Oli
 
Beiträge: 36
Registriert: 20.12.2017, 18:18
"Danke" gegeben: 23 mal
"Danke" bekommen: 5 mal

Vorherige

Zurück zu Gerät, Zubehör und Bekleidung (außer Ruten und Rollen)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste