Neue Schnur

Forum für Fragen und Erfahrungen zu Gerät - Zubehör - Bekleidung - Literatur & Film etc. Gibt es besonders empfehlenswertes Tackle? Was benötigt der Fliegenfischer wirklich ?

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Olaf Kurth, Matthias M., Michael., Kurt Zumbrunn

Neue Schnur

Beitragvon LenSch » 06.11.2017, 17:30

Hallo zusammen!
Es wird mal wieder eure Hilfe benötigt:
Ich bin auf der Suche nach einer neuen Schnur für meine Scott Flex #6 für die Barschfischerei an einem großem See. Die Fische halten sich zwischen 6 und 8 Metern unter der Oberfläche auf und auf der Tiefe möchte ich möglichst lange meinen Streamer präsentieren und natürlich auch möglichst schnell runter kommen.
Am liebsten hätte ich die Scientific Anglers Sonar Titan in sink3/sink5/sink7 . Leider gibt es diese aber nicht als #6 ....

Habt ihr noch eine Idee oder einen Tipp?

Vielen dank und TL

Lennart
LenSch
 
Beiträge: 51
Registriert: 10.10.2016, 10:06
"Danke" gegeben: 14 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Re: Neue Schnur

Beitragvon Fusselkopp » 06.11.2017, 20:16

Hallo,
Ich wollte letzten Herbst eigentlich vom Boot aus Barsche in vier bis fünf Metern Tiefe befischen. Hab mir dann ausgerechnet wie lange ne Sinkschnur mit 4 inch pro Sekunde Sinkrate braucht bis sie da unten ist und beschlossen dass mir meine Zeit dafür etwas zu schade ist. Zumal ich die Erfahrung gemacht habe, dass Sinkschnüre meistens langsamer als angegeben sinken, zumindest die, die ich habe.
Mfg Leo
Benutzeravatar
Fusselkopp
 
Beiträge: 12
Registriert: 18.09.2017, 08:53
"Danke" gegeben: 1 mal
"Danke" bekommen: 20 mal

Re: Neue Schnur

Beitragvon Bäschwatz » 06.11.2017, 23:11

Hallo Lennard
Für #6 und Einhand kannst Du das eigentlich vergessen.
Selbst wenn es eine Ambush #6 Sink in T18 gäbe.
So ein Zeugs fliegt so grauslig das ausgeleierte Fahradketten eine echte Alternative sind.
Der Einschlag ist so heftig das die Barsche sich selbst in der von Dir angepeilten Tiefe flüchten.
Ich habe schon einiges probiert.
Hatte gegipfelt in der Anschaffung einer Airflo Depht Finder 44 Gramm.
Sinkrate minimum T18.
Eine hierzu passende Einhand in sehr warscheinlich mehr als # 12 ist eher was für Conans Kinder.
Ich beförderte mit dieser Schnur aufschwimmende Popperstreamer am kurzen Stahlvorfach sicherlich dahin wo ich sie haben wollte.
Aber mit was für einem Aufwand.
18 Fuß Norway in #11 oder so.
Die Vorbereitung zum Wurf war ein Mix aus Skagit mit durchrutschen lassen und Single Spey.
Bis ich das erst mal raushatte...
B&W Ruten sind solide Lastesel. Mit denen geht sowas.
Fazit..Fliegenfischen, im speziellen mit Streamer ist was für die Oberfläche und etwas drunter.
Für tiefer wurde Grundblei erfunden.
Gruß Thilo
Benutzeravatar
Bäschwatz
 
Beiträge: 803
Registriert: 23.08.2009, 19:52
Wohnort: Dieburg
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 49 mal

Re: Neue Schnur

Beitragvon fjorden » 07.11.2017, 01:59

Hallo Lennard,
da muss ich Thilo widersprechen. Ist zwar immer etwas schwierig mit Fliege auf Tiefe zu kommen. Aber überhaupt nicht unmöglich. Hol dir eine komplett super fast Sinking line von Rio oder günstiger von Wychwood. Kannst auch eine T 200 nehmen. Würde dir aber eher zu einem Vollsinker raten. Viel erfolg.
gruß
Fjorden
fjorden
 
Beiträge: 468
Registriert: 05.02.2007, 13:11
"Danke" gegeben: 7 mal
"Danke" bekommen: 48 mal

Re: Neue Schnur

Beitragvon LenSch » 07.11.2017, 12:39

Mahlzeit!
Vielen dank für eure Meinungen und Vorschläge.

Thilo, danke für deine Meinung, allerdings muss ich dir da auch direkt widersprechen. Ich habe dieses Jahr bereits mit der Fischerei angefangen und auch mehrere voll Sinker, unter anderem eine SA S7 gefischt.
Klar, dauert natürlich alles etwas bis die Schnur auf tiefe ist aber es funktioniert! Mich stört einfach nur das die Vollsinker nicht gleichmäßig sinken und so der Kontakt in der Absinkphase komplett verloren geht. Des weiteren finde ich das die Anhiebe bei einer Vollsinker nicht immer durch kommen und somit die Bissausbeute nicht so effizient ist.

@Fjorden: Worin siehst du die Vorteile einer Vollsinker gegenüber einer Schnur mit langem Sinktip?

PS: Mit meiner Scientific Anglers Vollsink S7 brauche ich ca 20 Sekunden um auf 6 Metern zu sein.

Grüße!
Zuletzt geändert von LenSch am 07.11.2017, 15:57, insgesamt 1-mal geändert.
LenSch
 
Beiträge: 51
Registriert: 10.10.2016, 10:06
"Danke" gegeben: 14 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Re: Neue Schnur

Beitragvon orkdaling » 07.11.2017, 13:09

Moin moin,
also ich fische keine Barsche (weils die nicht gibt) aber gelegentlich von der Mole oder Anleger auf Pollack und die stehen auch in dieser Tiefe.
Schnur kann ich diese empfehlen , sicher gibt es was vergleichbares http://www.guideline.no/4Cast+Sink+Tip. ... norWebshop
Ein Vollsinker oder auch eine Intermediate hat sowohl beim Wurfverhalten wie auch in der Sinkphase einen deutlichen "Hænger" in der Mitte.
Erklært vielleicht die Fehlbisse, Anhieb kommt zu spæt.
Eine Schnur mit Sinkspitze fliegt dagegen wie ein Speer und sinkt auch so. Alternative wære eine sehr duenne Running und Poly.
Ich kenne aber die Scott Flex 6#, bin sehr zufrieden damit bei der Mefofischerei wo ich zB den Baltic F/I verwende. Mehr wuerde ich aber mit der 6# nicht machen wollen,dann lieber ein oder 2 Klassen (je nach Rutentyp) høher.
Auch beim zeitigen Dorschfischen am Fjord, der ja nun mal schneller abfællt als die Ostsee, verwende ich diese Schnur in sink 3, Vaskebjørn mit Ketteraugen, zæhle bis 15 und es klappt.
Gruss Hendrik
orkdaling
 
Beiträge: 1923
Registriert: 17.11.2013, 15:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
"Danke" gegeben: 138 mal
"Danke" bekommen: 379 mal

Re: Neue Schnur

Beitragvon BergLutz » 07.11.2017, 13:45

Hallo Lennart,

Kann Hendriks Ausführungen zu dieser Schnur in vollem Umfang bestätigen. Die fliegt wirklich wie ein Speer. Allerdings werfe ich eine #6 Guideline 4cast WF/S5 mit meiner #7er Sportex Diamod Fly optimal.
Mit meiner 5/6er Loop Incite , für die sie mal gekauft war krieg ich keine engen Schlaufen damit hin. Mir ist sie dafür etwas zu schwer. Ich fische damit mit dem Bellyboat auf einem recht tiefen Baggersee auf Barsch.
Tolle Schnur jedenfalls...

Gruß
Lutz
The essence of fly casting: "Whamp - Whamp"...
BergLutz
 
Beiträge: 163
Registriert: 07.10.2015, 11:06
Wohnort: Zahna-Elster
"Danke" gegeben: 314 mal
"Danke" bekommen: 58 mal

Re: Neue Schnur

Beitragvon LenSch » 07.11.2017, 16:21

Hi.

orkdaling hat geschrieben:Schnur kann ich diese empfehlen , sicher gibt es was vergleichbares http://www.guideline.no/4Cast+Sink+Tip. ... norWebshop


Mir ist eben beim lesen eingefallen, das ich die noch als #5 F/S5 irgendwo liegen habe. Werde die mal am Wochenende aufspulen und probe werfen =D>

Zum Meefo/Seefo fischen habe ich mir die Salmologic Shooter WF geholt als Floating/Hover. Die geht richtig nach vorne!!! Aber darüber wollte ich auch nicht gehen. Das wäre eindeutig zu viel für die Flex.

@Lutz: Danke für die Info, dann SOLLTE die #5er Schnur mit meiner #6er Rute harmonieren.

Vielen dank für eure Unterstützung!
LenSch
 
Beiträge: 51
Registriert: 10.10.2016, 10:06
"Danke" gegeben: 14 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Re: Neue Schnur

Beitragvon orkdaling » 07.11.2017, 17:09

Hallo Lennart,
hatte ich ja auch erwæhnt weil ich die Flex 6# habe und weiss wie dieser Kopf mit S3 oder S5 zieht.
Zu 5 m Tiefe kann sicher auch Achim was schreiben, der fischt ja hier jedes Jahr vom Belly auf Pollack.
Na dann viel Spass
Hendrik
orkdaling
 
Beiträge: 1923
Registriert: 17.11.2013, 15:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
"Danke" gegeben: 138 mal
"Danke" bekommen: 379 mal

Re: Neue Schnur

Beitragvon LenSch » 07.11.2017, 17:40

Stimmt, da war ja noch was....

Ich habe mal eine Guideline EXP4 #6 sehr günstig geschossen. Leider ist mir erst sehr spät aufgefallen das es gar keine richtige #6er ist.
Laut Grain Angabe ist es eine #8 (Ich meine es steht 200-220 Grain drauf).... Mit der hatte ich zuletzt mit meiner S7 auf Barsch gefischt würde aber lieber zukünftig mit meiner Flex auf Barsch fusseln :wink:

Grüße!
LenSch
 
Beiträge: 51
Registriert: 10.10.2016, 10:06
"Danke" gegeben: 14 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Re: Neue Schnur

Beitragvon fly fish one » 07.11.2017, 18:56

...wie groß wird denn so'n Barsch eigentlich?

Euer Frank - wollt Ihr Verzweifelten nich nach Bayern kommen? Ich lade Euch Alle ein! :D
Wathosenfetischist und Angeltheoretiker
fly fish one
 
Beiträge: 741
Registriert: 11.09.2016, 11:08
"Danke" gegeben: 119 mal
"Danke" bekommen: 104 mal

Re: Neue Schnur

Beitragvon Bäschwatz » 07.11.2017, 22:34

Hi Lennart
Das mit dem nicht gleichmäßig absinken ist bekannt.
An der Spitze ist etwas geflochtene Seele und etwas Beschichtung.
Gibt bei zunehmendem Wasserdruck wenig nach.
Wo die Beschichtung dicker wird halt schon.
Ist bis etwa 5 Meter Wasssertiefe stark zunehmend, dann lässt der Einfluss des Wasserdrucks etwas nach.
Hat auch mit der Elastizität der Beschichtung zu tun. Volumenänderung und so...
Aber bedenke mal die Länge der Keule im Vergleich zur Wassertiefe und den Winkel in dem sie in etwa im Wasser absinken wird..
Und dann noch eine Runningline von etwa 0.8 mm Durchmesser. Bedenke den Wasserwiederstand von etwa 20 bis 25 Metern Keule plus Runningline.
Ein Brite nannte sowas mal eine "Haul the Kursk" Line...
Sicherlich geht alles irgentwie...
Aber wie schon erwähnt, mit welchem Aufwand?
Allerdings...
Fliegenfischen ist das Golfen der Angler.
Ich selbst stellte mit schweren Sinkschnüren jahrelang Zandern nach, grad so wie Kät'n Ahab seinem Kumpel Mobby Dick.
Ergebniss war der größte Karpfen den ich jemals am Haken hatte. Deutlich jenseits von 10 Kg.
Das Geflimsel am Haken war für den wohl ein Butterbrot mit bunten Smarties.
Viel Spaß und viel Erfolg.
Gruß Thilo
Benutzeravatar
Bäschwatz
 
Beiträge: 803
Registriert: 23.08.2009, 19:52
Wohnort: Dieburg
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 49 mal

Re: Neue Schnur

Beitragvon orkdaling » 07.11.2017, 23:14

Moin moin Thilo,
ja du hast ja Recht, hat nichts mit Grazie zu tun, aber eine Møglichkeit auf teif stehende Fische ohne Blech ran zu kommen.
Der sinkende Teil der Keule ist 15 ft http://www.guideline.no/4Cast+Sink+Tip. ... engWebshop
Wie ich schon schrieb, treibt es mich ab und an auf die Anleger der Fæhren oder Hurtigrute, dort ist viel Kleinfisch zwischen den Stahlpfeilern.
Nach jedem Ablegen wirbelts die Kleinen raus und die Pollacks kommen aus der Tiefe hochgeschossen, man fischt auf Sicht.(5-10m Sichttiefe)
Auch hinter den Pfeilern der zahlreichen Bruecken die die Inselwelt verbinden hast du je nach Ebbe oder Flut eine Stromkante wo Pollack, Seelachs oder Dorsch von unten in die durchziehenden Kleinfische schiessen. Habs frueher mit geteilten Sinkern und Running versucht, sinken eindeutig schlechter als die auslaufenden Sinkkøpfe der 4-Cast.
Ok, da herrscht sicher mehr Strom als beim Barsche fischen, aber es geht.
Wer nicht bis 15 zæhlen will, der muss eben Blech dran hængen, was auch von der Strømung erfasst wird man aber nur bis 10 zæhlt :badgrin:
Gruss Hendrik
orkdaling
 
Beiträge: 1923
Registriert: 17.11.2013, 15:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
"Danke" gegeben: 138 mal
"Danke" bekommen: 379 mal

Re: Neue Schnur

Beitragvon BergLutz » 08.11.2017, 10:33

fly fish one hat geschrieben:...wie groß wird denn so'n Barsch eigentlich?

Euer Frank - wollt Ihr Verzweifelten nich nach Bayern kommen? Ich lade Euch Alle ein! :D


Frank, Hasi .... hast Du dir das auch gut überlegt?
Nicht daß du dann weinend vor Verzweiflung am Ufer der Isar stehst und nach einer "Obergrenze" rufst....

Sorry für OT - musste sein :-D

Gruß
Lutz
The essence of fly casting: "Whamp - Whamp"...
BergLutz
 
Beiträge: 163
Registriert: 07.10.2015, 11:06
Wohnort: Zahna-Elster
"Danke" gegeben: 314 mal
"Danke" bekommen: 58 mal

Re: Neue Schnur

Beitragvon LenSch » 08.11.2017, 10:46

@Hendrik: Natürlich ist es nicht die schönste Art seine Fliege auf Tiefe zu kriegen, aber es ist eben doch viel lustiger als mit Blech und Bleiköpfen auf die Barsche (in deinem Fall Pollacks) zu fischen. Außerdem hatte ich schon Tage dabei, wo die Fliege effektiver gefangen hat als die Spinnrute.
Ich werde es weiter testen und nehme gerne die 15-20 Sekunden Sinkphase in kauf!

Das mit den Pollacks hört sich richtig witzig an! Mit etwas Glück, komme ich nächstes Jahr auch in den Genuss in NO diese zu befischen.

Grüße!
Zuletzt geändert von LenSch am 08.11.2017, 15:46, insgesamt 1-mal geändert.
LenSch
 
Beiträge: 51
Registriert: 10.10.2016, 10:06
"Danke" gegeben: 14 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Nächste

Zurück zu Gerät, Zubehör und Bekleidung (außer Ruten und Rollen)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste