Neue Watschuhe: Andrew Creek, Simms oder Vision?

Forum für Fragen und Erfahrungen zu Gerät - Zubehör - Bekleidung - Literatur & Film etc. Gibt es besonders empfehlenswertes Tackle? Was benötigt der Fliegenfischer wirklich ?

Moderatoren: Forstie, Maggov, webwood, Matthias M., Michael., Olaf Kurth, Kurt Zumbrunn

Neue Watschuhe: Andrew Creek, Simms oder Vision?

Beitragvon Hickey » 17.10.2018, 09:06

Hallo zusammen,

nach 2,5 Saisons mit jeweils ca. 30-40 Watschuh-Tagen (á 4-8 Stunden, ausschließlich Süßwasser und manchmal etwas Gelände) lösen sich meine 60 USD-Billig-Watschuhe vom Bass Pro Shop (https://www.basspro.com/shop/en/white-river-fly-shop-rubber-sole-wading-boots-for-men-khaki) langsam auf. Rost an den Ösen, Schnürsenkelabriss, gelöste Sohle. Finde ich für den Preis nun aber auch nicht weiter schlimm...

Nichtsdestotrotz brauche ich zeitnah Ersatz. Nach längerem Recherchieren sind mir folgende Watschuh-Empfehlungen über den Weg gelaufen:
- Der Andrew Fly aus Echtleder für 210 Euro (https://www.1000fliegen.de/Watschuhe-andrew-FLY-Gummi-Vibram-45-11)
- Der Simms Freestone aus Kunstleder für 190 Euro (z.B. https://www.adh-fishing.de/watbekleidung/watschuhe/simms-freestone-watschuh)
- Der Simms Headwaters aus Kunstgewebe für 200 Euro (z.B. https://www.adh-fishing.de/watbekleidung/watschuhe/simms-headwaters-watschuh-mit-filz-oder-gummisohle)
- Der Vision Loikka aus Kunstgewebe für ca. 150 Euro (http://www.fliegenfischer-forum.de/loikka.html)

Erwähnen sollte ich, dass ich kein Interesse an einer Filzsohle habe.

60 USD sind ca. 50 Euro, d.h. meine Billigwatschuhe haben mich 20 Euro pro Saison gekostet. Ein 200 Euro-Watschuh müsste mithin etwa 10 Saisons halten. Wenn man berücksichtigt, dass die teureren Watschuhe wohl auch besser für die Haltbarkeit der Neopren-Füßlinge sind, von mir aus auch ein bisschen weniger als 10 Saisons. Ist unter den von mir gelisteten Schuhen einer, der unter den von mir genannten Bedingungen deutlich über 5 Jahre halten wird und sich also lohnt?

Da ich hier außerdem keine Möglichkeit habe, die Schuhe anzuprobieren: Meine Straßenschuhgröße ist 45 und ich verwende derzeit eine Traun River Pro Wathose in Größe XL, die anscheinend mit einer Schuhgröße von 44-48 korrespondiert. Welche Größe würdet ihr mir je nach Schuh empfehlen? Für Erfahrungswerte wäre ich dankbar.

Beste Grüße
Michael
Hickey
 
Beiträge: 154
Registriert: 06.01.2016, 13:11
Wohnort: Anzing
"Danke" gegeben: 104 mal
"Danke" bekommen: 25 mal

Re: Neue Watschuhe: Andrew Creek, Simms oder Vision?

Beitragvon Maggov » 17.10.2018, 10:07

Hallo Michael,

Ich habe in den letzten 14 Jahren 3 Paar Watschuhe gebraucht:

- Simms freestone (altes Model) -> ca. 10 Jahre (lediglich ab und zu eine neue Sohle gebraucht, der Schuh hielt top!). Die Anzahl der Watschuhtage war in etwa vergleichbar.
- Simms Lightweight oder so ähnlich: nach 2 Saisons war der Schuh deutlich verschliessen, nach 3 Saisons wurde getauscht. Die Anzahl der Watschuhtage war deutlich geringer da ich immer mehr auf Watstiefel umstieg.
- Derzeit habe ich einen Orvis Schuh - kaum in Nutzung da ich fast nur noch mit Watstiefel fische, auch dieser zeigt ähnliche Alterserscheinungen wie der Simns.

Mein "Problem" mit den neueren Watschuhen ist das Obermatierial. V.a. die Kappe und der Fersenschutz aus Kunst-was-auch-immer bekommt sehr schnell Risse. Dann fängt das Material an ab zu bröseln... Ich trockne und behandle meine ganz "normal" - stelle sie auf den Balkon zum Trocknen nach dem Fischen und nachdem alles Kunstleder und Co. ist benutze ich keine Pflegemittel.

Ich habe den Eindruck dass meine Watschuhe allesamt nicht mehr 5 Saisons schaffen werden. Ich möchte nach diesem Modell nochmals ein "Luxusmodell" probieren aber weniger wegen der Haltbarkeit als vielmehr dass ich mal einen Schuh mit ordentlichen Fussbett haben möchte.

Meine Empfehlung wäre: Entweder der Andrew - die versprechen ja explizit eine Gute Haltbarkei bei meinen Schwachpunkten, oder den Vision da sparste etwas Geld für das nächste Modell.

LG

Markus
Reflection is a broad deep and quiet pool into which the stream of an angler's thought opens out from time to time.
A. A. Lucas in Fishing and Thinking, 1959
Maggov
Moderator
 
Beiträge: 5230
Registriert: 28.09.2006, 14:21
Wohnort: München
"Danke" gegeben: 229 mal
"Danke" bekommen: 303 mal

Re: Neue Watschuhe: Andrew Creek, Simms oder Vision?

Beitragvon Vogtlandsalmon63 » 17.10.2018, 18:14

Hallo Michael!
Ich habe ebenfals momentan das gleiche Problem. Nach meinem kapitalen Fehlkauf bei einer Simms führenden Händlerin in Süddeutschland habe ich mich für die Andrew Creek Watschuhe mit Gummisohle entschieden. Bei meinen fast so preislich liegenden Simms Schuhen hat sich nach knapp einem Jahr die angeblich durchgenähte Gummisohle abgelöst. Herausgestellt hat sich, daß hierbei nur die ersten zwei Sohlenlagen aus Gummi genäht sind und diese dann an den Schuh angeklebt wurden. Das heißt dann bei Simms durchgenähte Sohle! Und das für knapp 30 Euronen weniger als Andew.
Meine Kollegen fischen den Schuh seit geraumer Zeit und sind sehr zufrieden mit der Haltbarkeit und dem Standvermögen dieses Watschuhes. Außerdem kann man diese Watschuhe in verschiedenen Farben erhalten, was noch ein kleines Schmankerl darstellt. Auch macht ihm Salzwasser nichts aus.
Ich hab mir den Schuh in dunkelrot bestellt, was man nur bei einem Händler in Deutschland machen kann. Außerdem gibt es den Schuh noch in dunkelgrau, orange und auch grün auf Nachfrage. Selber hab ich die Schuhgröße 44. Meine Waders in XL haben die Neoprenfüsslinge bis 46. Probiert hab ich den Schuh in der Größe 47. Der passt mit der Wathose und den Opfersocken hervorragend zu meiner Schuhgröße 44.
Vielleicht konnte ich Dir etwas helfen bei Deiner Wahl.
Gruß
Robby Vogtlandsalmon63.
Vogtlandsalmon63
 
Beiträge: 511
Registriert: 30.05.2012, 16:48
"Danke" gegeben: 37 mal
"Danke" bekommen: 86 mal

Re: Neue Watschuhe: Andrew Creek, Simms oder Vision?

Beitragvon fly fish one » 17.10.2018, 21:16

Vogtlandsalmon63 hat geschrieben:Hallo Michael!
...
Ich hab mir den Schuh in dunkelrot bestellt....
Gruß
Robby Vogtlandsalmon63.


Ach du meine Nase! :p Mut zur Farbe, ich bin ja begeistert! Die beiden Sage Method Ruten würden Dir mit diesen Farben ja absolut zu Gesichte stehen!

Ich gebe bezüglich der Schuhthematik, Simms hin und Andrew Creek her, zu bedenken, dass ein Schuh mit Leder einen sehr feinen Komfort bietet. Was die Haltbarkeit angeht, sind in meinen Augen volle 200 durchgefischte Tage a rund 8 Stunden ausreichend. Ich persönlich betrachte unter dieser Nutzung mit schwankendem Gebrauch einen absolut gesehenen Zeitraum von ca. 3 bis maximal 4 Jahren als ausreichend. Ich finde es weiter sehr interessant, was für Erfahrungen die Kollegen gemacht haben, die schon viel länger dabei sind. Also einmal natürlich in erster Linie die massiven Lachsaufstiege, aber auch des teilweise deutlich wertigeren Equipments vergangener Zeiten. Ich bin ansonsten absolut niemand der vergangenen Zeiten nachtrauert in denen ich noch nicht dabei war. In diesen speziellen Fällen allerdings schon. Im Bereich der Bergschuhe gibt es einen deutschen Hersteller der einen vollständigen Lederschuh über Jahrzehnte praktisch unverändert, mit großem Erfolg am Markt etabliert hat. Er stemmt sich erfolgreich gegen alle Modernität die ihn in sämtlichen Regalen förmlich umzingelt. So etwas würde ich mir sehr gerne auch im Bereich der Watschuhe wünschen. Ich bin davon überzeugt, dass es möglich ist Schuhkonzepte zu etablieren, die in unserer heutigen Zeit in der Lage sind einen Kontrapunkt der Nachhaltigkeit zu setzen. Ich sehe das im Bereich der Watschuhe aber nicht wirklich, empfehle aber auf jeden Fall einen Lederschuh. Damit sind wir bei Andrew Creek oder Simms!


Frank
Wathosenfetischist und Angeltheoretiker
fly fish one
 
Beiträge: 1254
Registriert: 11.09.2016, 11:08
"Danke" gegeben: 239 mal
"Danke" bekommen: 180 mal

Re: Neue Watschuhe: Andrew Creek, Simms oder Vision?

Beitragvon Hickey » 18.10.2018, 11:08

Markus, Robby,

eure beiden Beiträge waren absolut spitze und grundsätzlich auch hilfreich. Leider aber mit teilweise entgegen gesetzten Aussagen. Das macht die Entscheidung immer noch nicht leichter. :mrgreen:
Hickey
 
Beiträge: 154
Registriert: 06.01.2016, 13:11
Wohnort: Anzing
"Danke" gegeben: 104 mal
"Danke" bekommen: 25 mal

Re: Neue Watschuhe: Andrew Creek, Simms oder Vision?

Beitragvon Vogtlandsalmon63 » 18.10.2018, 17:56

Hallo Michael!
Entscheiden muß jeder am Ende selbst. Bei dem Andrew Schuh wird nach intensivem Gebrauch eine einmalige kostenlose Neubesohlung mit angeboten, was ich recht gut finde. Bei den Ammis hat mir nach ca. 20 gefischten Tagen mit dem Watschuh der gehobenen Marge die abgelöste durchgenähte Sohle gereicht. Hatte die Andrew in der Hand und am Fuss. Bin davon überzeugt, daß Dieser länger hält als der in Korea hergestellte Ammischuh.
Den Mut zur Farbe ist eine andere Sache. das dunkle Rot sieht wirklich gut aus. Siehe den Werbefilm. Auch die anderen Farben. Außerdem , wenn man sich mit der Farbenlehre beschäftigt, was ein Lachsangler mal machen sollte. Welche Farbe verliert sich als Erstes mit der Tiefe.
Der Watschuhmarkt ist verwirrend. Man muß nur wissen, wie oft und wo man mit den Schuhen ins Wasser geht. Ich , zum Beispiel, brauche meine mindestens einmal im Jahr an der Ostsee und da möchte der Schuh schon salzwassertauglich und Sohlenfest sein. Bei stundenlangem Waten in Sand und Schlick. Außerdem sollten bei diesen Medien der Schuh sich nicht an seinen Wasserabläufen dann verstopfen oder einsanden, was in einem glasklaren Gebirgsbach nicht passiert.
Entscheiden muß jeder selber.
Wenn Du vielleicht noch Zeit hast, dann seh Dir die Watschuhe bei der nächsten EWF 2019. vor Ort an. Da hat man dann die beste Auswahl.
Gruß
Robby Vogtlandsalmon63.
Vogtlandsalmon63
 
Beiträge: 511
Registriert: 30.05.2012, 16:48
"Danke" gegeben: 37 mal
"Danke" bekommen: 86 mal

Re: Neue Watschuhe: Andrew Creek, Simms oder Vision?

Beitragvon Hickey » 18.10.2018, 19:20

Ah, die EWF ist ein gutes Stichwort, da bin ich immer vor Ort! Hab aber noch gar nicht bewusst wahrgenommen, ob da die Andrew-Schuhe angeboten werden.

By the way: Ich habe, wenn dann, wohl die Andrew Fly aus Leder im Auge, weniger die "bunten" Kunststoff-Andrew-Creek...
Hickey
 
Beiträge: 154
Registriert: 06.01.2016, 13:11
Wohnort: Anzing
"Danke" gegeben: 104 mal
"Danke" bekommen: 25 mal

Re: Neue Watschuhe: Andrew Creek, Simms oder Vision?

Beitragvon Norman506 » 18.10.2018, 20:47

Hallo,

wollte jetzt mal eine Lanze für den Vision Loika brechen. Habe meinen schon seit Jahren mit Filzsohle. Im Urlaub habe ich mich mit dem Pro des Hotels unterhalten der hat den Schuh mit Vibram und Spikes und hat die gleichen Erfahrungen wie ich gemacht ein echt guter Schuh mit Top Preis Leistung... gibt es aktuell zum halben Preis wie den günstigsten Andrew... mir sagen die Andrew wirklich zu aber für den schmalen Geldbeutel ist der Loika top.
Irgedwann kommt das Miele-problem zum tragen einen 15 Jahre alte Maschine die noch tadelos läuft kann trotzdem technisch veraltet sein ( trifft bei nem Schuh jetzt nicht so zu) außerdem geh ich gelegentlich gerne tackel shoppen ;-)


Tl

Norman

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
"Eine Fliege, auf die garantiert kein Fisch beißt, an eine Stelle zu werfen, an der sich garantiert kein Fisch befindet. 'Das ist reine Kunst'"
Paul Hochgatterer
Norman506
 
Beiträge: 220
Registriert: 26.08.2010, 13:55
Wohnort: Driedorf
"Danke" gegeben: 1 mal
"Danke" bekommen: 31 mal

Re: Neue Watschuhe: Andrew Creek, Simms oder Vision?

Beitragvon fly fish one » 18.10.2018, 22:16

Liebe Kollegen,

den Loika hatte ich als meinen ersten Watschuh überhaupt. Ich war so stolz, Vati mit Wathose (Vison im Set mit den Schuhen) und Schuhen das erste Mal zusammen im Wasser mit seinen Freunden den Forellekes. Die Freude wärte bis in die Mitte der zweiten Saison. Die Sohlen verabschiedeten sich erst am ersten und dann am zweiten Schuh. Auch die Hose wollte übrigens nicht mehr mitgehen. Dann kam Simms Guide. Von da an wußte ich erst was Komfort bedeuten kann. Die Loika sind bretthart. Wenn ich damit mal irgendwo runter gesprungen bin, jahaa mit guten 50 Jahren und Turnvater Jahn wäre begeisert, meine Haltungsnoten bei der Landung alles eine 10 - was wollte ich doch gleich berichten? Ach ja, mit den Loika sind mir bei der Landung fast die Blomben aus den Zähnen gefallen. So hart war der Einschlag. Als ich das mit dem Guide das erste Mal ausprobiert habe, musste ich erstmal nachsehen ob ich jetzt in den weichen Schlamm gekommen bin. Aber nein, wie auf Daunen gebettet schwebt man über fieseste Steine. Und noch etwas, worüber wenig gesprochen wird. Die isolierenden Eigenschaften der Schuhe (und natürlich von Wathosenfüßlingen) weisen ebenfalls eklatante Unterschiede auf. Die waren bei den Loikas .... Auch das musste ich beim ersten Tragen meiner Simmes Guide feststellen. Ja ich gebe zu, ich bin in meine Schuhe verliebt! :oops:

Frank
Wathosenfetischist und Angeltheoretiker
fly fish one
 
Beiträge: 1254
Registriert: 11.09.2016, 11:08
"Danke" gegeben: 239 mal
"Danke" bekommen: 180 mal


Zurück zu Gerät, Zubehör und Bekleidung (außer Ruten und Rollen)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste