Passende Vollschnüre zum Küstenfischen für meine Ruten

Forum für Fragen und Erfahrungen zu Gerät - Zubehör - Bekleidung - Literatur & Film etc. Gibt es besonders empfehlenswertes Tackle? Was benötigt der Fliegenfischer wirklich ?

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Olaf Kurth, Matthias M., Michael., Kurt Zumbrunn

Passende Vollschnüre zum Küstenfischen für meine Ruten

Beitragvon Pelsi » 12.07.2017, 14:18

Moin Zusammen,


vielleicht könnt ihr mir helfen und den ein oder anderen Tipp geben.

Ich möchte folgende 2 Ruten zum Küstenfischen nutzen, es sollen schwimmende Vollschnüre sein, (bitte fangt keine Diskussionen über Schussköpfe/ Intermediate usw an 8) )

Die verwendeten Fliegen fallen eher kleiner aus.

Es handelt sich um folgende 2 Ruten.

Loop Yellow Line, Klasse 6/7 Länge 8.8, diese soll eher bei ruhigen Wetter genutzt werden

TFO BVK, Klasse 7, Länge 9, diese dient für windige Tage.

Es ist mir schon wichtig, das ich wenige Leerwürfe benötige, allerdings ist mir gerade bei der Loop eine relativ sanfte Präsentation wichtig.

Und dann vielleicht noch ein kurzer Hinweis ob ihr bei Vollschnüre generell keinen Schusskorb benutzt..

Vielen Dank für eure Hilfe.. :D
Pelsi
 
Beiträge: 31
Registriert: 13.01.2015, 13:32
Wohnort: nah am Wasser
"Danke" gegeben: 3 mal
"Danke" bekommen: 3 mal

Re: Passende Vollschnüre zum Küstenfischen für meine Ruten

Beitragvon piggy » 12.07.2017, 16:00

Hallo Pelsi,

leider fische ich keine Deiner Ruten und benutze auch keine Schwimmschnüre, so dass ich keine Empfehlungen bzgl. einer Schnur abgeben kann.

Pelsi hat geschrieben:Und dann vielleicht noch ein kurzer Hinweis ob ihr bei Vollschnüre generell keinen Schusskorb benutzt..


Ich fische allerdings primär auch Vollschnüre und benutze, so wie die große Mehrheit an der Küste, einen Schusskorb. Ich würde Dir die Verwendung eines Schusskorbes auch auf jeden Fall empfehlen. Gerade bei Welle und Wind stellt dieses Utensil eine große Erleichterung dar.

Beste Grüße
Christian
piggy
 
Beiträge: 49
Registriert: 19.10.2015, 15:10
Wohnort: Apolda
"Danke" gegeben: 19 mal
"Danke" bekommen: 12 mal

Re: Passende Vollschnüre zum Küstenfischen für meine Ruten

Beitragvon Stephen86 » 12.07.2017, 17:33

Moin Pelsi!
Zu den Ruten kann ich ebenfalls nichts sagen, da ich keine davon Fische.

Ich habe die erste Zeit auch mit ner Schwimmenden Vollschnur Gefischt, zu erst mit Schnurkorb dann eigentlich nur ohne. Mich störte das Teil einfach immer. So lange Wind und Welle nicht relativ extrem sind geht dies eigentlich ganz gut. Großes Problem war nur wenn Kram im Wasser rum trieb, deswegen hatte ich für alle Fälle immer einen dabei. Das ist wie bei so vielen Dingen aber Geschmackssache. Mittlerweile Fische ich allerdings Schussköpfe mit leicht Sinkender Runningline, da brauchts auf jeden Fall den Korb. Da du aber mit wenig leerwürfen Fischen möchtest macht ein Korb schon Sinn. Ohne kann es gerne mal passieren das sich die Schnur weiter auf dem Wasser verteilt, um das zu Kompensieren brauchts dann eben wieder mehr Leerwürfe ;).
Sind alles meine eigenen Erfahrungen daher kann das natürlich beim nächsten ganz anders sein.

Beste grüße
Stephen
Benutzeravatar
Stephen86
 
Beiträge: 195
Registriert: 04.01.2014, 16:11
Wohnort: Bad Kreuznach
"Danke" gegeben: 142 mal
"Danke" bekommen: 191 mal

Re: Passende Vollschnüre zum Küstenfischen für meine Ruten

Beitragvon ostseelicht » 12.07.2017, 17:58

Schnurkorb sollte man schon haben, egal ob bei SH oder Vollschnüren. Auch bei den Floating-Vollschnüren läßt mit der Zeit die Schwimmeigenschaft der Runningline nach, so dass beim 'Schießen-lassen' der Wasserwiderstand schon deutlich die Wurfweite mindert.

Zu den Ruten: die 7er BVK kenne ich vom Probewerfen, die verträgt ne WF-Schnur mit nem Keulengewicht von 16-18 gr (je nach Bedingungen).

Die Loop kenne ich nicht.

TL

Werner
Grüße von Fehmarn
Benutzeravatar
ostseelicht
 
Beiträge: 162
Registriert: 11.12.2009, 11:13
Wohnort: Fehmarn
"Danke" gegeben: 44 mal
"Danke" bekommen: 12 mal

Re: Passende Vollschnüre zum Küstenfischen für meine Ruten

Beitragvon fjorden » 12.07.2017, 18:18

Hallo Pelsi,
auf alle Fälle Schnurkorb. Kannst dir auch was einfaches selber bauen. Nierenförmiger Pflanzensetzkorb, abgerundete Weinkorken von unten reinschrauben und Spanngurt. Kostet ca. 4,- € und tut gute Dienste wenn man nicht zu tief watet. Kenne die Ruten nicht. Warum nutzt du nicht deine normalen vorhandenen Schnüre? Im Endeffekt ist es Geschmackssache ob Schnüre mit klassischer Keule um die 12 m oder Kurzkeulenschnüre um die 8 m. Habe selber lange Jahre nur Schnüre mit 12 m Keule gefischt und nur bei windigen Bedingungen dann eine Kurzkeule. Also würde ich dir raten, hole für windige Bedingungen für die TVO eine Kurzkeulenschnur, Guideline Bullet, etc. und fische ansonsten deine vorhandenen Schnüre.
Gruß
Fjorden
fjorden
 
Beiträge: 439
Registriert: 05.02.2007, 13:11
"Danke" gegeben: 7 mal
"Danke" bekommen: 44 mal

Re: Passende Vollschnüre zum Küstenfischen für meine Ruten

Beitragvon fly fish one » 13.07.2017, 12:36

OT on
Liebe Kollegen,

warum nur immer die Schnurkorbempfehlung, wenn doch Schnurklänge auch möglich sind?
Bei euch hört man praktisch immer nur 3 Meinungen:

1) Entweder freies Wasser, dann Schnur ins Wasser und ohne Schußkorb zur Attacke schreitend.
2) Algen, Pflanzen sonstwas im Wasser, dann Schußkorb.
3) Absaufende Leinen, dann auch Schußkorb.

Ich weiß, dass es deutlich schwieriger ist. Ich kämpfe jedesmal mit meinem Bewegungslegasteniker, aber es macht Spaß und man turnt ohne dieses Schei...teil durch die See und über die Steine. Es mag trotzdem Situationen am Wasser geben, wo der Schnurkorb unvermeidlich ist. Ich werde mir aber ums Verrecken keinen anschaffen.

Frank - OT off
Wathosenfetischist und Angeltheoretiker
fly fish one
 
Beiträge: 612
Registriert: 11.09.2016, 11:08
"Danke" gegeben: 100 mal
"Danke" bekommen: 81 mal

Re: Passende Vollschnüre zum Küstenfischen für meine Ruten

Beitragvon Olaf Kurth » 13.07.2017, 14:17

ostseelicht hat geschrieben:Schnurkorb sollte man schon haben, egal ob bei SH oder Vollschnüren. Auch bei den Floating-Vollschnüren läßt mit der Zeit die Schwimmeigenschaft der Runningline nach, so dass beim 'Schießen-lassen' der Wasserwiderstand schon deutlich die Wurfweite mindert.



Lieber Pelsi,

nimm Dir bitte die Ratschläge von erfahrenen Fliegenfischern wie Werner zu Herzen. Erspar Dir die frustrierenden Momente an der Küste, wenn Dir zum x-ten Mal die Schnurklänge durch den Wasserwiderstand, die Algen oder Seetang gerade dann verheddern, wenn Du alles schießen lassen möchtest.

Ich habe auf Fünen ohne Schusskorb Angang der 90er Jahre drei Tage lang relativ unentspannt gefischt. Irgendwann habe ich die Schn..ze wirklich voll gehabt, bin nach Odense zu "Go Fishing" gefahren und habe mir den klassischen Orvis-Schusskorb gekauft. Er ist nicht günstig, ich könnte mir einen annähernd gleichwertigen Korb basteln, aber ich würde ihn immer wieder kaufen.

Bitteschön: http://www.orvis.de/der-orvis-schusskorb/

Du siehst, dass Du den Schusskorb locker angurten kannst und ihn bei einer Wanderung über Stock und Stein problemlos an der Seite resp. auf dem Rücken trägst. Da hindert Dich gor nix.....

Vollschnüre habe ich als Backing auf Ersatzspulen im Gepäck, ansonsten fische ich an der Küste lieber selbst gebastelte SK aus günstigen DT-Schnüren (z.B. Shakespeare Glider, wenn es die noch gibt). Zu den Ruten kann ich nichts sagen, ich habe sie noch nicht in der Hand gehabt.

Liebe Grüße,

Olaf
Und Gott sprach zu den Steinen im Fluss: "Wollt ihr Mitglieder der UNERSCHROCKENEN werden?" Und die Steine antworteten: "Nein Herr, dafür sind wir nicht hart genug."
Olaf Kurth
Moderator
 
Beiträge: 3245
Registriert: 28.09.2006, 12:32
Wohnort: Klein-Montana
"Danke" gegeben: 202 mal
"Danke" bekommen: 245 mal

Re: Passende Vollschnüre zum Küstenfischen für meine Ruten

Beitragvon Stephen86 » 13.07.2017, 22:10

fly fish one hat geschrieben:OT on
Liebe Kollegen,

warum nur immer die Schnurkorbempfehlung, wenn doch Schnurklänge auch möglich sind?
Bei euch hört man praktisch immer nur 3 Meinungen:

1) Entweder freies Wasser, dann Schnur ins Wasser und ohne Schußkorb zur Attacke schreitend.
2) Algen, Pflanzen sonstwas im Wasser, dann Schußkorb.
3) Absaufende Leinen, dann auch Schußkorb.

Ich weiß, dass es deutlich schwieriger ist. Ich kämpfe jedesmal mit meinem Bewegungslegasteniker, aber es macht Spaß und man turnt ohne dieses Schei...teil durch die See und über die Steine. Es mag trotzdem Situationen am Wasser geben, wo der Schnurkorb unvermeidlich ist. Ich werde mir aber ums Verrecken keinen anschaffen.

Frank - OT off



Vermutlich weil es die Erfahrung vieler Leute sagt? Es wird wohl irgendwo was dran sein wenn sich da viele Meinungen ergänzen :roll: . Wenn man sich das Fischen unnötig schwer machen will kann man ja mitten im Kraut drauf verzichten, das war aber hier nicht die Fragestellung.

Grüße
Stephen
Benutzeravatar
Stephen86
 
Beiträge: 195
Registriert: 04.01.2014, 16:11
Wohnort: Bad Kreuznach
"Danke" gegeben: 142 mal
"Danke" bekommen: 191 mal

Re: Passende Vollschnüre zum Küstenfischen für meine Ruten

Beitragvon Pelsi » 13.07.2017, 22:43

Erst einmal vielen Dank für eure Beteiligung und Ratschläge. Einen Schusskorb besitze ich und benutzt habe ich diesen auch, allerdings stört mich dieser immens beim einstrippen und durch die unnatürliche Bewegung/ Haltung habe ich nach kurzer Zeit heftige Rücken und Nackenschmerzen( ja ich weiß, der Korb gehört nach vorne und nicht auf den Rücken :cry: )

Aus diesem Grunde will ich eher mit Vollschnüre fischen, einfach weil die Möglichkeit besteht ohne Korb zu fischen, mitnehmen werd ich ihn wohl trotzdem...

VG
Pelsi
Pelsi
 
Beiträge: 31
Registriert: 13.01.2015, 13:32
Wohnort: nah am Wasser
"Danke" gegeben: 3 mal
"Danke" bekommen: 3 mal

Re: Passende Vollschnüre zum Küstenfischen für meine Ruten

Beitragvon orkdaling » 14.07.2017, 00:04

moin moin,
meine bescheidene Meinung, es geht ohne wenn man relativ kurze Wuerfe benøtigt, sonst aber wie hier geschrieben wurde (Pflanzen, Strømung) ist ein Korb erforderlich.
Mich støren die Kinderbadewannen gewaltig wenn man tief einwatet. Ich bevorzuge den Flexi Stripper, also das Brett mit Stacheln.
Ausserdem hatte ich schon das Vergnuegen eines Vollbades und mit so einer vollen Wanne schwimmt es sich echt sche...e.
Und zur Schnur, ich fische nur Coastal wenn ruhiger ist und flach laufen soll und Baltic Seatrout wenns mehr blæst und etwas tiefer laufen soll und das mit allen Ruten in Klasse 6, 7 und 8.
Gruss Hendrik
orkdaling
 
Beiträge: 1727
Registriert: 17.11.2013, 15:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
"Danke" gegeben: 130 mal
"Danke" bekommen: 330 mal


Zurück zu Gerät, Zubehör und Bekleidung (außer Ruten und Rollen)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste