Schnurempfehlung gebraucht

Forum für Fragen und Erfahrungen zu Gerät - Zubehör - Bekleidung - Literatur & Film etc. Gibt es besonders empfehlenswertes Tackle? Was benötigt der Fliegenfischer wirklich ?

Moderatoren: Forstie, Maggov, webwood, Matthias M., Michael., Olaf Kurth, Kurt Zumbrunn

Schnurempfehlung gebraucht

Beitragvon Arsène » 23.12.2017, 18:40

Ich bin auf der Suche nach einer neuen Leine .
Zur Zeit benutze ich auf der ORVIS Recon 9" , eine Orvis WF5F Hydro Trout , also Keulenschnur.

Da ich immer das Gefühl habe das die Schnur mit einem ziehmlichen Platsch aufs Wasser aufschlägt ,
vor allem bei Weitwürfen , wollte ich eine 2te Reserverolle mit einer anderen Schnur bestücken.

In der Auswahl steht jetzt die Schnur von RIO Trout LT WF5F . Oder sollte ich villeicht eine 6er nehmen ? :roll:
Die Schnur soll ja sich leiser aufs Wasser legen...

Natürlich bin ich für jede Anregung dankbar. :D
Arsène aus Lu
Benutzeravatar
Arsène
 
Beiträge: 40
Registriert: 01.03.2017, 16:31
Wohnort: Luxembourg
"Danke" gegeben: 68 mal
"Danke" bekommen: 12 mal

Re: Schnurempfehlung gebraucht

Beitragvon Thomas E. » 23.12.2017, 21:56

Arsène hat geschrieben: das die Schnur mit einem ziehmlichen Platsch aufs Wasser aufschlägt ,
vor allem bei Weitwürfen


Hallo,

kann nicht sein, das eine 5er Schnur, egal weches Profil mit richtiger Technik so landet. :roll:
Das wird eher ein Wurffehler sein....oder auch ein zu kurzes/ unverjüngtes Vorfach.
Ich habe mir den Aufbau Deiner Schnur einmal angesehen, die ist ok. :D

Eine noch schwerere Schnur behebt das Problem nicht.

Wie lang ist Dein Vorfach und ist es verjüngt ?

Was heißt Weitwurf für Dich und ist es auf kurze Entfernung besser ?
Gruß
Thomas Ellerbrock
Benutzeravatar
Thomas E.
 
Beiträge: 937
Registriert: 16.12.2009, 21:26
Wohnort: Hamburg
"Danke" gegeben: 19 mal
"Danke" bekommen: 141 mal

Re: Schnurempfehlung gebraucht

Beitragvon orkdaling » 23.12.2017, 22:59

Hallo nochmal,
sehe ich auch so wie Thomas.
Egal ob du bei der Orvis bleibst oder zB diese https://supr.com/cortlandlines/precision-finesse-trout/
oder diese http://www.guideline.no/High+Water+EVOL ... norWebshop
verwendest, alle haben fuer deine Zwecke ein geeignetes Profil. Also keine kurze sondern mittlere Keule, sollten also bei der Verwendung eines gezogenen und nicht zu kurzem Vorfachs ohne Platsch deine Fliegen ablegen.
Achte aber darauf das du die Rute nicht zu zeitig absenkst.
Kannst auch eine DT nehmen wie diese http://www.guideline.no/Fario+DT+%28Nyh ... norWebshop
Fuer deine doch eher kleinen Fluesse brauchst du aber keine 6#, da duerfte 5# schon obere Grenze sein.
Gruss Hendrik
orkdaling
 
Beiträge: 2122
Registriert: 17.11.2013, 15:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
"Danke" gegeben: 148 mal
"Danke" bekommen: 415 mal

Re: Schnurempfehlung gebraucht

Beitragvon Harald aus LEV » 24.12.2017, 00:26

Hallo Arsènne,

ich denke auch, wenn WF dann keine kurze Keule.
Als Traditionalist würde ich Dir zur klassischen DT raten.
Die fische ich selbst ausschließlich bis #5 und komme sehr gut damit zurecht.
Gerade an Gewässern, wie Du es vorgestellt hast.
Die DT-Schnüre sind etwas aus der Mode gekommen und sind häufig für kleines Geld zu haben.

Gruß
Harald
RFFS-
Rheinischer Fliegenfischer Stammtisch

***Open mind for a different view ***
***Forever trust in who you are ***
(Metallica)
Benutzeravatar
Harald aus LEV
 
Beiträge: 2758
Registriert: 28.09.2006, 11:08
Wohnort: Leverkusen
"Danke" gegeben: 4 mal
"Danke" bekommen: 165 mal

Re: Schnurempfehlung gebraucht

Beitragvon Arsène » 24.12.2017, 11:55

Thomas E. hat geschrieben:
Arsène hat geschrieben: das die Schnur mit einem ziehmlichen Platsch aufs Wasser aufschlägt ,
vor allem bei Weitwürfen


Hallo,

kann nicht sein, das eine 5er Schnur, egal weches Profil mit richtiger Technik so landet. :roll:
Das wird eher ein Wurffehler sein....oder auch ein zu kurzes/ unverjüngtes Vorfach.
Ich habe mir den Aufbau Deiner Schnur einmal angesehen, die ist ok. :D

Eine noch schwerere Schnur behebt das Problem nicht.

Wie lang ist Dein Vorfach und ist es verjüngt ?

Was heißt Weitwurf für Dich und ist es auf kurze Entfernung besser ?


Zur Vorfachlänge , ist immer die Länge der Rute und bevorzugt fertige verjüngte Vorfächer.
Weitwurf ist für mich ab 15 mtr , auf einer Entfernung von +-10mtr hab ich dieses Problem nicht.
Ich schliesse aber einen Wurffehler auch nicht aus , villeicht könnte mir ein ,darüber aufgenommenes Video ,weiterhelfen.
Denke dass ich das näxtes Jahr einmal machen muss... :doubt:
Arsène aus Lu
Benutzeravatar
Arsène
 
Beiträge: 40
Registriert: 01.03.2017, 16:31
Wohnort: Luxembourg
"Danke" gegeben: 68 mal
"Danke" bekommen: 12 mal

Re: Schnurempfehlung gebraucht

Beitragvon Thomas E. » 24.12.2017, 11:58

Moin,

ja, filme Dich mal, das macht Sinn !

Am Gerät wird es nicht liegen und eine andere Schnur brauchst Du sicher nicht kaufen. :wink:

Vielleicht wirfst Du auch dann bereits mit zuviel "Überhang", d.h. zuviel Running line zwischen Rutenspitze und Keulenende.
Gruß
Thomas Ellerbrock
Benutzeravatar
Thomas E.
 
Beiträge: 937
Registriert: 16.12.2009, 21:26
Wohnort: Hamburg
"Danke" gegeben: 19 mal
"Danke" bekommen: 141 mal

Re: Schnurempfehlung gebraucht

Beitragvon Arsène » 24.12.2017, 12:11

Harald aus LEV hat geschrieben:Hallo Arsènne,

ich denke auch, wenn WF dann keine kurze Keule.
Als Traditionalist würde ich Dir zur klassischen DT raten.
Die fische ich selbst ausschließlich bis #5 und komme sehr gut damit zurecht.
Gerade an Gewässern, wie Du es vorgestellt hast.
Die DT-Schnüre sind etwas aus der Mode gekommen und sind häufig für kleines Geld zu haben.

Gruß
Harald


Ja an DT hatte ich auch schon gedacht , habe ich am Anfang meiner Lehrzeit ( mit 17 Jahren..lang ist's her )
gefischt.Wie gesagt , ich habe noch eine Reservespule , dort war bis jetzt eine Sinkschnur drauf , und die benutze ich nicht mehr, so kann ich also ne 2te Schnur ausprobieren und den direkten Vergleich erstellen .
Arsène aus Lu
Benutzeravatar
Arsène
 
Beiträge: 40
Registriert: 01.03.2017, 16:31
Wohnort: Luxembourg
"Danke" gegeben: 68 mal
"Danke" bekommen: 12 mal

Re: Schnurempfehlung gebraucht

Beitragvon Arsène » 24.12.2017, 12:19

Thomas E. hat geschrieben:Moin,

ja, filme Dich mal, das macht Sinn !

Am Gerät wird es nicht liegen und eine andere Schnur brauchst Du sicher nicht kaufen. :wink:

Vielleicht wirfst Du auch dann bereits mit zuviel "Überhang", d.h. zuviel Running line zwischen Rutenspitze und Keulenende.


Ja das habe ich auch schon gedacht , bei der Orvis sieht man ja durch die andere Farbe der Runningline sehr gut wenn man
am Ende der Keule angelangt ist, Und eben dann wenn ich die Runningline mit verwende , zeigt sich mein Problem :oops:
Natürlich kann ich das Problem umgehen , wenn ich den Fischen entgegen gehe und so die Entfernung verkürze , aber das Wasser ist fast immer glasklar und vor allem in den tieferen Abschnitten wird das waten von den Fischen nicht gerne gesehen.
Deshalb probiere ich soweit als möglich vom entfernten Ufer aus zu werfen.
Arsène aus Lu
Benutzeravatar
Arsène
 
Beiträge: 40
Registriert: 01.03.2017, 16:31
Wohnort: Luxembourg
"Danke" gegeben: 68 mal
"Danke" bekommen: 12 mal

Re: Schnurempfehlung gebraucht

Beitragvon Thomas E. » 24.12.2017, 13:04

Hi,

Weite "erschießt" man sich am besten mit einer WF line. :wink:

Also nur die Keule plus wenige (1- 2) Meter Running line aus der Rute und dann sollte man die Schnur zum Schuß kontrolliert durch die Schnurhand freigeben.

Wenn Du mit DZ wirfst, muß der Überhang länger sein.
Gruß
Thomas Ellerbrock
Benutzeravatar
Thomas E.
 
Beiträge: 937
Registriert: 16.12.2009, 21:26
Wohnort: Hamburg
"Danke" gegeben: 19 mal
"Danke" bekommen: 141 mal

Re: Schnurempfehlung gebraucht

Beitragvon Arsène » 24.12.2017, 14:05

Thomas E. hat geschrieben:Hi,

Weite "erschießt" man sich am besten mit einer WF line. :wink:

Also nur die Keule plus wenige (1- 2) Meter Running line aus der Rute und dann sollte man die Schnur zum Schuß kontrolliert durch die Schnurhand freigeben.

Wenn Du mit DZ wirfst, muß der Überhang länger sein.


Also sollte man die Running so wenig wie möglich mitwerfen , wenn ich das richtig verstehe :shock:
Ja , und am perfekten DZ übe ich noch :lol:
Arsène aus Lu
Benutzeravatar
Arsène
 
Beiträge: 40
Registriert: 01.03.2017, 16:31
Wohnort: Luxembourg
"Danke" gegeben: 68 mal
"Danke" bekommen: 12 mal

Re: Schnurempfehlung gebraucht

Beitragvon orkdaling » 24.12.2017, 14:35

nee, Missverstændnis, aber da wird Thomas sicher nochmal schreiben.
Du sollst "schiessen" lassen, also Keule + 1m Running draussen vor der Spitze( bei Doppelzug etwas mehr) und die Running folgt beim Schuss.
Wenn du aber genug Platz hast um genug Schnur in der Luft zu halten, dann wuerde ich eine lang duenn auslaufende Keule mit langem Vorfach bevorzugen.
(14-16m Keule +12 -15 ft Vorfach) Damit legst du eine Trockene Muecke im flachem glasklarem Wasser ab ohne das eine Æsche verscheucht wird.
Normal findest du die Æschen ueber kiesigem Grund, vor und hinter Sandbænken in Schulen stehen, also nicht wie die Forelle unter Wurzeln und in Gumpen.
Das ist ja auch der Grund warum die von den "Schwarzen" leicht zu erbeuten sind.
Gruss Hendrik
orkdaling
 
Beiträge: 2122
Registriert: 17.11.2013, 15:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
"Danke" gegeben: 148 mal
"Danke" bekommen: 415 mal

Re: Schnurempfehlung gebraucht

Beitragvon fjorden » 24.12.2017, 17:40

Hallo Arsene,
nimm eine DT Schnur oder hier ein Preistipp, wenn du eine Schnapper machen willst kauf die hier: http://www.hiki.de/produkte/zielfisch/f ... b-10009418. Keule ist ca. 9 m, aber auf der 5er Rute eine wunderbare Schnur. Keulengewicht liegt bei 12 gr.
Gruß
Fjorden
fjorden
 
Beiträge: 561
Registriert: 05.02.2007, 13:11
"Danke" gegeben: 9 mal
"Danke" bekommen: 65 mal

Re: Schnurempfehlung gebraucht

Beitragvon Arsène » 26.12.2017, 12:35

orkdaling hat geschrieben:nee, Missverstændnis, aber da wird Thomas sicher nochmal schreiben.
Du sollst "schiessen" lassen, also Keule + 1m Running draussen vor der Spitze( bei Doppelzug etwas mehr) und die Running folgt beim Schuss.
Wenn du aber genug Platz hast um genug Schnur in der Luft zu halten, dann wuerde ich eine lang duenn auslaufende Keule mit langem Vorfach bevorzugen.
(14-16m Keule +12 -15 ft Vorfach) Damit legst du eine Trockene Muecke im flachem glasklarem Wasser ab ohne das eine Æsche verscheucht wird.
Normal findest du die Æschen ueber kiesigem Grund, vor und hinter Sandbænken in Schulen stehen, also nicht wie die Forelle unter Wurzeln und in Gumpen.
Das ist ja auch der Grund warum die von den "Schwarzen" leicht zu erbeuten sind.
Gruss Hendrik


Dann wäre meine Idee mit der RIO Trout LT DualTone (WF) WF5F mit lang ausgezogener Keule also villeicht keine falsche Wahl :) .
Dass die Aesche sich im hauptsächlich im Freiwasser aufhält , ist für mich dann auch neu , ich dachte sie würde sich auch eher an den Forellen typischen Plätze verstecken.
Meine bisher grösste Aesche habe ich nähmlich an so einem Hinterhalt gefangen , villeicht auch dann nur Zufall :D
Bild
Arsène aus Lu
Benutzeravatar
Arsène
 
Beiträge: 40
Registriert: 01.03.2017, 16:31
Wohnort: Luxembourg
"Danke" gegeben: 68 mal
"Danke" bekommen: 12 mal

Re: Schnurempfehlung gebraucht

Beitragvon Arsène » 26.12.2017, 12:39

fjorden hat geschrieben:Hallo Arsene,
nimm eine DT Schnur oder hier ein Preistipp, wenn du eine Schnapper machen willst kauf die hier: http://www.hiki.de/produkte/zielfisch/f ... b-10009418. Keule ist ca. 9 m, aber auf der 5er Rute eine wunderbare Schnur. Keulengewicht liegt bei 12 gr.
Gruß
Fjorden


Für 9.95 € ist wirklich ein Schnäppchen , aber da frage ich mich schon wie die Qualität ist :?:
Ich schwanke noch immer zwischen Keule oder DT ... aber zum Glück ist es noch eine Weile bis zur Eröffnung ,
bei uns ist das am 1 April .
Arsène aus Lu
Benutzeravatar
Arsène
 
Beiträge: 40
Registriert: 01.03.2017, 16:31
Wohnort: Luxembourg
"Danke" gegeben: 68 mal
"Danke" bekommen: 12 mal

Re: Schnurempfehlung gebraucht

Beitragvon orkdaling » 26.12.2017, 14:25

Moin moin,
WF mit mittellanger keule http://www.guideline.no/filestore/wflin ... ze=700x800
DT mit ca 4m Fronttaper http://www.guideline.no/filestore/wflin ... ze=700x800
Da siehst du fast keinen Unterschied!
Eine WF mit kurzer Keule ist nur was auf sehr beengten Platz, was aber eher untypisch ist fuer Æschen bzw die Æschenregion.
Aber heute wird ja fast alles ueberall eingesetzt, haha.
Flache, strømende, kiesige, freie Bæche und Fluesse sind das typische Revier, daher auch "Kormoran anfællig"
Musst halt sehen wie die Verhæltnisse bei dir sind, eine Trockene oder so eine kleine Ameise oder Rapskæfer legst du besser von "oben" ab.
Einen Streamer rollst du auch bei Wind an einer kurzen 8m-keule uebers Wasser,zB an das gegenueberliegende ueberhængende Ufer wo sich die dicke Forelle versteckt.
Guten Rutsch
Hendrik
orkdaling
 
Beiträge: 2122
Registriert: 17.11.2013, 15:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
"Danke" gegeben: 148 mal
"Danke" bekommen: 415 mal

Nächste

Zurück zu Gerät, Zubehör und Bekleidung (außer Ruten und Rollen)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste