Schnurklassenempfehlung für Long-Belly Schnur benötigt

Forum für Fragen und Erfahrungen zu Gerät - Zubehör - Bekleidung - Literatur & Film etc. Gibt es besonders empfehlenswertes Tackle? Was benötigt der Fliegenfischer wirklich ?

Moderatoren: Forstie, Maggov, webwood, Matthias M., Michael., Olaf Kurth, Kurt Zumbrunn

Re: Schnurklassenempfehlung für Long-Belly Schnur benötigt

Beitragvon Phoresis » 18.06.2018, 21:15

Kurzes Update falls jemand eine ähnliche Frage hat:
Es ist letzten Endes wirklich die Cortland Precision Indicator Nymph in Klasse 5 geworden und mittlerweile konnte ich sie auch recht ausgiebig testen. Was soll ich sagen? Der Schnurtyp passt genau auf mein Anforderungsprofil und die Klasse auch zur Rute. Die 4er wäre wirklich zu leicht gewesen. Für's Nahdistanzfischen ist das ganze natürlich nichts, aber mit ~7m Schnur aus dem Spitzenring arbeitet die Rute schon schön mit, ist aber gleichzeitig auch nicht überlastet wenn die komplette Keule draußen ist. Rollwürfe und Mendings funktionieren durch die lange Keule auch auf Distanz richtig gut und die starke Schnurspitze schafft es auch noch 2 ( :roll:) Tungstennymphen mit 3 bzw. 3,5mm Perlen + einem NZ-Strike-Indicator, der direkt vor der Schnurspitze sitzt, halbwegs vernünftig zu transportieren. Die Schnur ist also schon recht brachial und dementsprechend nichts für Freunde der feinen Präsentation, aber darum ging es mir auch nicht.
Auf jeden Fall vielen Dank für eure Hilfe, hat wirklich geholfen!
Mit freundlichen Grüßen
Björn
Benutzeravatar
Phoresis
 
Beiträge: 20
Registriert: 19.11.2017, 22:26
"Danke" gegeben: 3 mal
"Danke" bekommen: 8 mal

Vorherige

Zurück zu Gerät, Zubehör und Bekleidung (außer Ruten und Rollen)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Kurt Mack und 22 Gäste