Schnurpflege wichtig?

Forum für Fragen und Erfahrungen zu Gerät - Zubehör - Bekleidung - Literatur & Film etc. Gibt es besonders empfehlenswertes Tackle? Was benötigt der Fliegenfischer wirklich ?

Moderatoren: webwood, Forstie, Maggov, Matthias M., Michael., Olaf Kurth, Kurt Zumbrunn

Schnurpflege wichtig?

Beitragvon archi69 » 19.10.2007, 10:12

Hallo Leute,

wie haltet Ihr es mit der Schnurpflege?
Ist es überhaupt erforderlich, neben dem normalen Mal-durch-den-nassen-Lappen-ziehen auch die ja nicht unbilligen Schnurpflegemittel zu verwenden?

Was bewirken diese tatsächlich?

(Ich immer mit meine Fragen..... :roll: )

Gruß
Archi
Benutzeravatar
archi69
 
Beiträge: 254
Registriert: 17.06.2007, 22:51
Wohnort: SPN/CB
"Danke" gegeben: 5 mal
"Danke" bekommen: 3 mal

Beitragvon flatfischer » 19.10.2007, 10:34

Hallo Archi,

aus meiner Sicht bringen die Pflegemittel schon etwas. Die Schnur schießt nach der Behandlung erheblich besser, ist wieder geschmeidig, schmutz- und salzabweisend. Besonders viel bringt aus meiner Sicht die Behandlung beim Fischen im Salzwasser. Meine Schnüre behandle ich neben dem regelmäßigen Reinigen mit einem nassen Lappen so ein- bis zweimal in der Saison mit einem Pflegemittel, im Salzwasser dagegen mindestens einmal wöchentlich.

Und der Preis? Fliegenschnüre sind ja nun nicht gerade billig; die möchte ich schon vernünftig pflegen (und es gibt ja auch Alternativen wie Autopolitur etc.).

Gruß Helge
flatfischer
 
Beiträge: 128
Registriert: 10.09.2007, 16:38
Wohnort: Braunschweig
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Beitragvon archi69 » 19.10.2007, 11:14

Autopolitur????

Was meinst Du da konkret? Autowachs oder derartige Glanzmacher???

Greift das den Kunststoff-Mantel nicht an?

Archi
Benutzeravatar
archi69
 
Beiträge: 254
Registriert: 17.06.2007, 22:51
Wohnort: SPN/CB
"Danke" gegeben: 5 mal
"Danke" bekommen: 3 mal

Beitragvon sebastian_waf » 19.10.2007, 15:15

Also ich kann die das Line Dressing von Lee Wulf empfehlen. Preislich liegt es unter 10€.
Ich hätte mal eine weitere Frage.
Ich bin noch nicht lange dabei. So ca. 1 1/2 Jahre. Ich habe immer noch meine erste Schnur drauf. Die Schnur sieht nicht mehr sooo toll aus, sie weist feinste Haarrisse auf, die man durch Ablagerung von Dreck u.s.w. erkennen kann. Denke mal das ganze kommt von meinen Anfängertagen
auf der Wiese und so.
Brauche ich neue Schnur oder geht die noch?
Benutzeravatar
sebastian_waf
 
Beiträge: 546
Registriert: 03.10.2007, 01:53
Wohnort: Warendorf
"Danke" gegeben: 11 mal
"Danke" bekommen: 28 mal

Beitragvon Markus H. » 19.10.2007, 15:35

Hallo,

an archi69 : wenn Du viel fischt, ist eine Schnurpflege 2-3 mal ( da hält so eine Flasche Schnurpflegemittel leicht 3 Jahre ) pro Saison schon sinnvoll. Deine Schnur wird es Dir danken.

an sebastian_waf : solange Deine Schnur noch gut schwimmt, brauchst Du Dir wegen der Haarrisse keine Sorgen machen.
Markus H.
 

Beitragvon Heinz » 19.10.2007, 16:35

Hallo,

ich fische nur im Süsswasser und das nicht so wahnsinnig oft. Ausserdem fische ich in sehr reinem Wasser (vorwiegend Alpenseen). Schnurpflegemittel habe ich noch nie benutzt und bis jetzt auch nicht
verwendet. Und ich muss es gestehen, auch noch nicht vermisst.
Ich denke aber, dass man , falls man sowas verwendet oder verwenden muss, man darauf achten sollte, ein Mittel zu verwenden, dass die PVC Oberfläche der Schnur nicht angreift. Und eines sollte man sicher auch beachten-bei Verschmutzung ist als erstes eine gründliche Reinigung mit sauberem Süsswasser anzuraten, dann ordentlich trocknen lassen und erst dann ev. mit Schnurpflegemittel bearbeiten.

Grüsse
Heinz
Dominus meus Deus est !
Benutzeravatar
Heinz
 
Beiträge: 573
Registriert: 11.12.2006, 00:21
Wohnort: Linz /Oberösterreich
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 11 mal

Beitragvon ChrystalShrimp » 19.10.2007, 18:53

Guten Abend...

Ich finde die Schnurpflege durchaus sinnvoll, denn sie halten so einfach länger und schießen auch dementsprechend weiter. Habe mal einen Vergleich gehabt, bei dem ein Bekannter und ich die gleiche Schnur zum annähernd gleichen Zeitpunkt gekauft haben. Er pflegt seine Schnüre (bedauerlicher Weise) nicht, bzw gönnt ihnen "nur" mal nen feuchten Lappen. Trotz, dass ich fast doppelt so oft los gehe, ist meine Schnur die "jüngere". Es ist wirklich ein nicht unerheblicher Unterschied.

Ich benutze ein handelsübliches, materialverträgliches Cockpitspray (was wahrscheinlich, der von Helge erwähnten Autopolitur entspricht) nach etwa jedem zweiten oder dritten Male fischen. Desweiteren etwa 2-3 mal im Jahr das Linedressing von 3M. Das Coating dankt es mir.

Genauso wichtig ist m.E. die Pflege bzw. Kontrolle der Rutenringe. Auch die können verschmutzen, korrodieren oder andere Beschädigungen aufweisen, was sich ebenfalls auf die Wurfweite und das Coating der Schnur auswirken könnte.

Schönen Abend noch und einen guten Start ins Wochenende,

Eric
Dieser Beitrag ist mit einem Kapierschutz höchster Verschusselungsstufe geschützt.

Quot capita tot sensus!
Benutzeravatar
ChrystalShrimp
 
Beiträge: 160
Registriert: 12.03.2007, 18:12
Wohnort: Ludwigshafen/Rhein
"Danke" gegeben: 43 mal
"Danke" bekommen: 13 mal

Beitragvon sundeule » 22.10.2007, 09:22

Ich fische beinahe ausschließlich in Salz- und Brackwasser. Es lagern sich schnell feiner Dreck und auch Salzkristalle ab. Ich nutze so jedes zweite Mal ein Linedressing und spüle die Rolle fast jedesmal kurz unter Leitungswasser ab und sprühe ein wenig Silikonspray auf. Die Schnur schießt deutlich besser.

André
Mit besten Grüßen
André
Benutzeravatar
sundeule
 
Beiträge: 148
Registriert: 28.06.2007, 10:23
Wohnort: Stralsund
"Danke" gegeben: 10 mal
"Danke" bekommen: 9 mal

Beitragvon Huchenhunter » 24.10.2007, 10:14

Hey Jungs,
ich pflege meine Leinen regelmäßig. Zuerst reinige ich sie mit warmen Seifenwasser. danach benutze ich das linedressing von 3M (scientific anglers). Das ist meiner Meinung nach eines der besten Linedressings am MArkt. Danach sind selbst die Fingerkuppen voll glatt! Die Leinen flutschen nur gleich so durch die Ringe!

Es zahlt sich auf jeden Fall aus seine Leinen regelmäßig zu säubern und zu pflegen. Verlängert nicht nur die Lebensdauer sondern auch die Wurfweiten. Allerdings sollte man nie vergessen nach dem Reinigen ein Linedressing aufzutragen, denn sonst wird die Schnur trocken und spröde.

TL Niko
Immer hart am Fisch!
Benutzeravatar
Huchenhunter
 
Beiträge: 232
Registriert: 30.09.2006, 12:01
Wohnort: Austria
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Beitragvon stephan_81 » 24.10.2007, 10:31

tach zusammen,
das zeug von 3M ist echt der hammer!
habe damit letzte woche meine schnüre zuhause gepflegt.
Schnur gereinigt; schnur einmal durch nen lappen, der mit dem linedressing getränkt war, gezogen; schnur dabei auf den boden (parkett) geworfen und danach beim aufkurblen nochmals durch den lappen gezogen ( damit kein staub an der leine haftet).
am nächsten tag nicht dran gedacht und als ich auf socken über die stelle ging, an der die schnur lag, hab ich mich erstmal vom allergemeinsten auf die schnauze gelegt ( astreine B-Note ), weil das parkett echt sowas von aalglatt war.
flutschen tut es also.
gruß
stephan
Benutzeravatar
stephan_81
 
Beiträge: 238
Registriert: 28.09.2006, 21:31
Wohnort: Wattenscheid
"Danke" gegeben: 5 mal
"Danke" bekommen: 10 mal

Re: Schnurpflege wichtig?

Beitragvon Tobias8779 » 23.11.2011, 19:32

Hallo,

ich habe eine Frage. Was macht ihr mit euren Schnüren im Winter, wenn lange nicht geangelt wird. Runter von der Fliegenrolle auf eine größere Spule? Oder einfach nichts?


Gruß Tobias
Tobias8779
 
Beiträge: 49
Registriert: 19.06.2011, 22:29
"Danke" gegeben: 2 mal
"Danke" bekommen: 1 mal

Re: Schnurpflege wichtig?

Beitragvon strikemike » 23.11.2011, 20:34

Hallo Tobias,

der Winter ist doch kein Grund für eine Pause... :wink:

Ich würde die Schnur von der Fliegenrolle locker auf eine alte, aber saubere Fahrradfelge wickeln. Also nur locker aufwickeln. So lagere ich selten verwendete Schnüre.

Grüße

Mike
Benutzeravatar
strikemike
 
Beiträge: 74
Registriert: 31.07.2011, 10:59
Wohnort: MA,KA,MZ
"Danke" gegeben: 2 mal
"Danke" bekommen: 2 mal

Re: Schnurpflege wichtig?

Beitragvon Tobias8779 » 23.11.2011, 20:41

Hallo Mike,

vielen Dank für deine Antwort. Ich werde mal Pause machen, wenns dann mal schneit hier im Hochschwarzwald. Dann wird mal ne WEie Ski gefahren und vom Frühjahr geträumt. :wink:

Gruß Tobias
Tobias8779
 
Beiträge: 49
Registriert: 19.06.2011, 22:29
"Danke" gegeben: 2 mal
"Danke" bekommen: 1 mal

Re: Schnurpflege wichtig?

Beitragvon Maggov » 24.11.2011, 10:57

Hi Tobias,

ich reinige die Schnüre mit einem Lappen und warmen Wasser (ohne Zusätze, nur um den gröbsten Schmutz ab zu nehmen), lasse diese abgezogen trocknen und spule sie dann wieder auf die Rolle auf.

Anschliessend lager ich die Rollen im dunklen Kammerl bei Zimmertemperatur.

In der Folgesaison ziehe ich die Schnur vor dem Fischen ab und strecke sie um das Memory etwas raus zu nehmen.

Ich muss hinzufügen dass die Schnüre die ich sehr häufig benutze nach spätestens 2 Jahren so viele Beschädigungen im Coating haben (v.a durch Drauftreten und durch Hängenbleiben/Scheuern an Felsen und Co.) dass ich diese dann wieder austauschen muss. Schnüre die ich selten nutze (Meeres- und Hechtfischerei) reinige ich nach der Nutzung (ebenfalls mit lauwarmen Wasser) und bis dato schiessen diese immer noch super. Die Älteste dürfte jetzt so 6 Jahre auf dem Buckel haben. Auch bei diesen Schnüren lässt sich das Memory durch abziehen und Vorstrecken gut beseitigen. Vielleicht auch deshalb weil ich stets versuche keine Schnüre mit monofiler Seele zu kaufen.

Ich hoffe es hilft etwas.

LG

Markus

P.S.: Pausen sind manchmal auch wichtig ;)
Reflection is a broad deep and quiet pool into which the stream of an angler's thought opens out from time to time.
A. A. Lucas in Fishing and Thinking, 1959
Maggov
Moderator
 
Beiträge: 4979
Registriert: 28.09.2006, 13:21
Wohnort: München
"Danke" gegeben: 170 mal
"Danke" bekommen: 225 mal

Re: Schnurpflege wichtig?

Beitragvon Tobias8779 » 24.11.2011, 14:53

Hallo Markus,

vielen Dank für den guten Tipp. Das mit der monofilen Seele muss ich beim nächsten Schnurkauf mal beachten. Das Aufwickeln der Schnüre auf eine größere Rolle wie Mike es beschreibt habe ich auch schon gemacht. Aber dann steht das Zeug halt irgendwo rum. Und bei 3 Kindern ist der keller eh schon gerammelt voll.

Du hast rechts, pausen sind auch wichtig. Man kann im Winter doch herrlich in Angelheftchen blättern und Fliegen binden. Nur schade manchmal, dass ich als Straßenbauer im Frühjahr / Sommer nicht die Zeit habe wie im Winter.... Aber ein paar herrliche Momente am Wasser waren auch dieses Jahr wieder drin.


Gruß Tobias
Tobias8779
 
Beiträge: 49
Registriert: 19.06.2011, 22:29
"Danke" gegeben: 2 mal
"Danke" bekommen: 1 mal

Nächste

Zurück zu Gerät, Zubehör und Bekleidung (außer Ruten und Rollen)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste