Schußköpfe oder Schußköpfe mit Wechselspitzen

Forum für Fragen und Erfahrungen zu Gerät - Zubehör - Bekleidung - Literatur & Film etc. Gibt es besonders empfehlenswertes Tackle? Was benötigt der Fliegenfischer wirklich ?

Moderatoren: webwood, Forstie, Maggov, Matthias M., Michael., Olaf Kurth, Kurt Zumbrunn

Schußköpfe oder Schußköpfe mit Wechselspitzen

Beitragvon fly fish one » 24.02.2017, 20:59

Liebe 2Handfischer,

neben der möglichen Potenzsteigerung durch Kormoranbrust a l'orange beschäftigt mich weiter meine ganz persönliche 2Handlegastenie.

Was seht ihr für Vor- oder Nachteile in Systemen die mit einem Kopf und separaten Spitzen daherkommmen, also Kopf floating und Spitzen von intermediate bis sink 6 (oder so) vs. einem Kopf integriert mit Spitze, aber dafür diese Köpfe dann als floating bis sink 6 komplett??

Vorteile Kopf mit Wechselspitzen, auf die ich selber stoße, sind:

- Preis
- schnellerer Wechsel
- Verschleiß des Kopfes vs. Spitzen eher gering

Nachteile Kopf mit Wechselspitzen, auf die ich selber stoße, sind:

- Einstrippen des Kopfes in die Ringe viel "blöder" - "klappert" 2mal

Vorteile und Nachteile kompletter Köpfe, auf die ich selber stoße, sind dann die negierten Vorteile und Nachteile der Köpfe mit Wechselspitzen. Soweit so gut. Gibt es aber vielleicht Aspekte an beiden Systemen, die ich gar nicht bedenke??? Fliegt der Kopf mit Wechselspitzen nicht so fein, z.B.????

Alles vorausgesetzt immer der gleich Typ von Kopf und gleiche Länge. Ich habe sowas an meiner Einhand, aber die Köpfe sind von der Länge unterschiedlich. So kann ich das nicht abstrahieren und auf die richtige 2Hwerferei übertragen. So "gefühlt", finde ich aber die kompletten Köpfe im Wurf harmonischer! Täusche ich mich?

Ich weiß meine Rute (Winston B 3 TH 13,6 #8, Wurfgewicht grob 34 - 36 g (Skagit oder Scandi noch leicht nebulös) und ich weiß den Kopftyp (Scandi) für den ich das ganze hypothetisch kalkuliere.

So im Prinzip des Anfängers, der versucht ein möglichst großes Spektrum zunächst kostengünstig abzudecken, tendiere ich zu einem floating Scandi Kopf mit Wechselspitzen. Ich würde später vermutlich zu ganzen Köpfen wechseln. Mache ich mit diesem Gedankenspiel grobe Fehler? Was übersehe ich vielleicht?

Euer Frank
Wathosenfetischist und Angeltheoretiker
fly fish one
 
Beiträge: 355
Registriert: 11.09.2016, 10:08
"Danke" gegeben: 54 mal
"Danke" bekommen: 41 mal

Re: Schußköpfe oder Schußköpfe mit Wechselspitzen

Beitragvon AlexWo » 24.02.2017, 22:20

Hallo Frank,

ich habe anfangs genau so gerätselt wie Du und habe einen Haufen Geld verpulvert für Schussköpfe, die ich heute garnicht mehr benutze.

Ich habe folgende Schussköpfe im Gebrauch: Airflo Scandi, Airflo Rage, Airflo Skagit, Airflo Ultraspey. Letzteres System kommt mit Wechselspitzen von Schwimmend, Intermediate, Sink 3, Sink 6, Sink 8.

Den Scandi und den Rage kombiniere ich mit 10ft. Polyleadern in verschiedenen Sinkraten.
Den Skagit mit T-Tips.
Den Ultraspey kombiniere ich mit der schwimmenden Spitze mit Polyleadern oder Nylonvorfächern, mit allen anderen Spitzen nur mit Nylonvorfächern.

Die beiden Schlaufenverbindungen stören mich dabei garnicht. Beim normalen Fischen strippe ich ja selten die Schlaufenverbindungen ein, die obere höchstens beim Indianerfischen vor den Füssen.
Im Drill ist auf den Schlaufen soviel Zug, dass diese in den Ringen kaum spürbar sind.

Scandi oder Rage nehmen sich relativ wenig, so dass ich einen davon auch einsparen könnte.

Kurz, ein System mit Wechselspitzen ist eine gute Lösung, lassen sich auch schön sauber werfen, sehe da keinen Unterschied.

Ich würde mir, an Deiner Stelle, ein System mit möglichst vielen unterschiedlich schnellsinkenden Spitzen und zusätzlich noch Polyleader kaufen.

Liebe Grüsse

Alex
"salmonfishing is not distance, its control...." H.M.
AlexWo
 
Beiträge: 922
Registriert: 15.08.2010, 09:31
Wohnort: Vogorno, Tessin/Schweiz
"Danke" gegeben: 383 mal
"Danke" bekommen: 105 mal

Re: Schußköpfe oder Schußköpfe mit Wechselspitzen

Beitragvon orkdaling » 24.02.2017, 22:27

hallo Frank,
sowas gibts fuer EH und DH, hier mal eine Neuheit von GL http://www.guideline.no/filestore/wflin ... size=0x305
Stellt sich die Frage ob du Wechselspitzen brauchst oder nicht bzw ob du sie magst, da hat jeder seine Vorlieben.
Ich brauch sie nicht, mir reichen Køpfe mit verschiedenen Sinkraten bei der DH-Fischerei. Sowohl bei den 13,6 und 15 ft Ruten komme ich mit 3 Køpfen aus, F/I , S1/3 und S3/5.
Nur bei Switch habe ich 3 Wechselspitzen am schwimmenden Belly aber nur weils die mal dazu gab. Wirft sich nicht anders als ein Kopf mit Sinkrate.
Da fische ich viel lieber eine Vollschnur und kann zwischen EH und DH switchen.
Im Gegensatz zur EH ist beim DH-Wurf der Kopf niemals zwischen den Ringen,immer draussen vor der Spitze ,was sollte sich da abnutzen!?
Gruss Hendrik
orkdaling
 
Beiträge: 1460
Registriert: 17.11.2013, 14:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
"Danke" gegeben: 114 mal
"Danke" bekommen: 266 mal

Re: Schußköpfe oder Schußköpfe mit Wechselspitzen

Beitragvon troutcontrol » 25.02.2017, 09:34

AlexWo hat geschrieben:Den Scandi und den Rage kombiniere ich mit 10ft. Polyleadern in verschiedenen Sinkraten.


Moin Alex,
probier den RAGE mal mit 13´ oder 14´ Polyleadern (bis slow sink), einfach nur für mich! :mrgreen:

Grüsse
Martin
troutcontrol
 
Beiträge: 523
Registriert: 07.10.2006, 11:31
Wohnort: Berlin
"Danke" gegeben: 2 mal
"Danke" bekommen: 71 mal

Re: Schußköpfe oder Schußköpfe mit Wechselspitzen

Beitragvon AlexWo » 25.02.2017, 11:12

troutcontrol hat geschrieben:
AlexWo hat geschrieben:Den Scandi und den Rage kombiniere ich mit 10ft. Polyleadern in verschiedenen Sinkraten.


Moin Alex,
probier den RAGE mal mit 13´ oder 14´ Polyleadern (bis slow sink), einfach nur für mich! :mrgreen:

Grüsse
Martin


Hi Martin, die langen Polyleader gibt es nicht X-Strong, das macht mir Angst :), werd mir aber mal eines ordern!

LG

Alex

P.S.: der Rage ist einfach ein super Werkzeug, grad wenn ich an den, für Island typischen Starkwind, denke!
"salmonfishing is not distance, its control...." H.M.
AlexWo
 
Beiträge: 922
Registriert: 15.08.2010, 09:31
Wohnort: Vogorno, Tessin/Schweiz
"Danke" gegeben: 383 mal
"Danke" bekommen: 105 mal

Re: Schußköpfe oder Schußköpfe mit Wechselspitzen

Beitragvon troutcontrol » 25.02.2017, 14:36

Moin,
VISION hat schwimmende, klare 14´ Polyleader und clear intermediates in 12´6" jeweils mit 40lbs. 8)

Bin allerdings davon überzeugt, dass 24lbs (das ist immerhin ´ne 43er Seele) für Lax reicht....

Grüsse
Martin
troutcontrol
 
Beiträge: 523
Registriert: 07.10.2006, 11:31
Wohnort: Berlin
"Danke" gegeben: 2 mal
"Danke" bekommen: 71 mal

Re: Schußköpfe oder Schußköpfe mit Wechselspitzen

Beitragvon derflow » 26.02.2017, 11:09

Moin,
vorweg - bin kein Freund von schnüren mit Wechselspitzen und mal ganz ehrlich ob man die ersten 5m bzw die Spitze oder eben 10m (den Kopf) tauscht macht den Kohl auch nicht fett. Die Flugeigenschaften und das Handling hingegen sind bei einem kompletten Kopf deutlich besser . Preislich tut sich da auch nicht mehr viel.
Am Rande - wo hier schon fleißig über möglichst lange Polyleader philosophiert wird - letztendlich muss er zum schusskopf passen bzw. von diesem transportiert werden. Ob das bei einem 31g floater Kopf noch mit einem 14 Fuß poly leader sauber klappt stelle ich in Frage (lasse mich gerne vom Gegenteil überzeugen bzw die Kombi hätte ich gerne)
Gruß

Florian

zwei Hände sind besser als eine :-)
derflow
 
Beiträge: 739
Registriert: 11.09.2008, 08:08
"Danke" gegeben: 8 mal
"Danke" bekommen: 22 mal

Re: Schußköpfe oder Schußköpfe mit Wechselspitzen

Beitragvon AlexWo » 26.02.2017, 11:30

derflow hat geschrieben:Moin,
vorweg - bin kein Freund von schnüren mit Wechselspitzen und mal ganz ehrlich ob man die ersten 5m bzw die Spitze oder eben 10m (den Kopf) tauscht macht den Kohl auch nicht fett. Die Flugeigenschaften und das Handling hingegen sind bei einem kompletten Kopf deutlich besser . Preislich tut sich da auch nicht mehr viel.
Am Rande - wo hier schon fleißig über möglichst lange Polyleader philosophiert wird - letztendlich muss er zum schusskopf passen bzw. von diesem transportiert werden. Ob das bei einem 31g floater Kopf noch mit einem schnellsinkenden 14 Fuß leader sauber klappt stelle ich in Frage (lasse mich gerne vom Gegenteil überzeugen bzw die Kombi hätte ich gerne)


Servus,

-Wechselspitzen sind leichter in der Watjacke unterzubringen, so ein Set kostet deutlich weniger, die 4,5m Spitzen reichen auch meistens völlig aus ( habe für die anderen Fälle auf Skagit&T-Tips verwiesen), wechseln ist auch etwas leichter, wenn das vielleicht auch nicht so ins Gewicht fällt. Beispiel Airflo Ultra Spey:
schwimmender Belly, intermediate Belly, 5 Wechselspitzen von F-S8, Runningline für 124,00 GBP ( meine habe ich für 100 Pfund gekauft ) . Rechne nun mal wieviele Kombinationsmöglichkeiten Du hast und multipliziere Dein Ergebniss mit dem Preis eines Schusskopfs .

-Hendrik und ich konnten vom Werfen her keinen Unterschied feststellen. Hat noch jemand Probleme diese Schussköpfe sauber zu werfen oder hat jemand festgestellt, dass diese Schussköpfe schlechter fliegen?

-Martin hat von 14ft. Intermediate-Vorfächern u. Slow Sink gesprochen, nehme an, er hat mir diese empfohlen, weil diese besser ankern, ggf. noch besser, sanfter abrollen. Dass man an eine sinkende Spitze kein Polyleader hängen braucht, sollte klar sein.... Ein 14 ft. Vorfach in Intermediate an nem 31g Kopf ist sicher kein Problem. Klar, der Kopf muss zur Rute passen. ;)

So hat jeder seine Erfahrungen gemacht und die Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden.

LG

Alex
"salmonfishing is not distance, its control...." H.M.
AlexWo
 
Beiträge: 922
Registriert: 15.08.2010, 09:31
Wohnort: Vogorno, Tessin/Schweiz
"Danke" gegeben: 383 mal
"Danke" bekommen: 105 mal

Re: Schußköpfe oder Schußköpfe mit Wechselspitzen

Beitragvon troutcontrol » 26.02.2017, 12:33

derflow hat geschrieben:Am Rande - wo hier schon fleißig über möglichst lange Polyleader philosophiert wird - letztendlich muss er zum schusskopf passen bzw. von diesem transportiert werden. Ob das bei einem 31g floater Kopf noch mit einem 14 Fuß poly leader sauber klappt stelle ich in Frage (lasse mich gerne vom Gegenteil überzeugen bzw die Kombi hätte ich gerne)



Moin,
wir sprachen über den RAGE:

Bild

Bild

Grüsse

ps.: Ich fisch auch I45 - Köpfe mit (allerdings kurzen) Polys! :mrgreen:
troutcontrol
 
Beiträge: 523
Registriert: 07.10.2006, 11:31
Wohnort: Berlin
"Danke" gegeben: 2 mal
"Danke" bekommen: 71 mal

Re: Schußköpfe oder Schußköpfe mit Wechselspitzen

Beitragvon troutcontrol » 26.02.2017, 13:29

Bild

510 gr fehlte noch.... :mrgreen:
troutcontrol
 
Beiträge: 523
Registriert: 07.10.2006, 11:31
Wohnort: Berlin
"Danke" gegeben: 2 mal
"Danke" bekommen: 71 mal

Re: Schußköpfe oder Schußköpfe mit Wechselspitzen

Beitragvon AlexWo » 26.02.2017, 23:15

Denke, die Grafiken von Martin sprechen eine deutliche Sprache....,

viele Grüsse

Alex
"salmonfishing is not distance, its control...." H.M.
AlexWo
 
Beiträge: 922
Registriert: 15.08.2010, 09:31
Wohnort: Vogorno, Tessin/Schweiz
"Danke" gegeben: 383 mal
"Danke" bekommen: 105 mal

Re: Schußköpfe oder Schußköpfe mit Wechselspitzen

Beitragvon fly fish one » 27.02.2017, 10:50

Lieber Martin,

auch ich muss mich jetzt endlich mal für die astreinen Grafiken bedanken!! Und als 2Handlegasteniker heißen diese Bilder was? Das die Übergänge des Rage SK zu den Polyleadern ausreichend harmonisch und ansprechend werfbar sind, oder?? Wenn die Übergänge fies abgesetzt sind, habe dazu schon Bilder von Dir gesehen, dann wirft sich das bescheiden? Sehe ich die Zusammenhänge richtig?


Dein Frank
Wathosenfetischist und Angeltheoretiker
fly fish one
 
Beiträge: 355
Registriert: 11.09.2016, 10:08
"Danke" gegeben: 54 mal
"Danke" bekommen: 41 mal

Re: Schußköpfe oder Schußköpfe mit Wechselspitzen

Beitragvon troutcontrol » 27.02.2017, 17:28

Moin,
ich muss zunächst mal eine Lanze für Florian brechen, da für manche / viele Scandis die Kombination mit einem 13´/14´ Poly - aber auch mit Polys anderer Längen - tatsächlich nicht der Weisheit letzter Schluß ist.

Der GAELFORCE Equalizer ist zum Beispiel ein wirklich toller Kopf, aber ...
Bild
in dieser Kombination möchte ich ihn nicht fischen!!

Vermutlich ließe er sich sogar irgendwie werfen, aber er ist eindeutig hierfür gebaut:
Bild


Insofern:
derflow hat geschrieben:
Am Rande - wo hier schon fleißig über möglichst lange Polyleader philosophiert wird - letztendlich muss er zum schusskopf passen bzw. von diesem transportiert werden.



Grüsse
troutcontrol
 
Beiträge: 523
Registriert: 07.10.2006, 11:31
Wohnort: Berlin
"Danke" gegeben: 2 mal
"Danke" bekommen: 71 mal

Re: Schußköpfe oder Schußköpfe mit Wechselspitzen

Beitragvon troutcontrol » 27.02.2017, 18:39

Ansonsten ist Fliegenfischen immer die Suche nach dem besten Kompromiss:
Manches geht gar nicht, manches geht, manches geht gut - und manches geht besser !!

Bild

Bild

Bild

Und das gilt natürlich für alle Schnüre und Köpfe.... :wink:
troutcontrol
 
Beiträge: 523
Registriert: 07.10.2006, 11:31
Wohnort: Berlin
"Danke" gegeben: 2 mal
"Danke" bekommen: 71 mal


Zurück zu Gerät, Zubehör und Bekleidung (außer Ruten und Rollen)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste