Schusskopfgewicht für CTS DH

Forum für Fragen und Erfahrungen zu Gerät - Zubehör - Bekleidung - Literatur & Film etc. Gibt es besonders empfehlenswertes Tackle? Was benötigt der Fliegenfischer wirklich ?

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Matthias M., Michael., Olaf Kurth, Kurt Zumbrunn

Schusskopfgewicht für CTS DH

Beitragvon Vogtlandsalmon63 » 10.03.2016, 08:42

Hallo in der Runde!
Ich habe mir einen DH Blank von CTS in 7/8 in 13 Fuss aufgebaut. Jetzt gehts an die Anschaffung der Schussköpfe. Da bevorzuge ich welche um die 10 m. Bei meiner anderen DH bin ich damit gut aufgestellt. Nun kommen meine Fragen.
Hat jemand den selben Blank aufgebaut ? Mit welchem Wurfgewicht fischt Ihr die Rute? Bei CTS ist ein Gewichtsfenster von 450 - 600 Grain angegeben. Das ist mir zu ungenau. Da könnte man auch gleich keine Angaben machen. Welche Schnüre verwendet Ihr?
Guideline hat im Katalog 2016 ein neues Schusskopfsystem um die 10 m im Programm. Was haltet Ihr davon?
Mir wäre ja schon geholfen, wenn ich das Gewichtsfenster eingrenzen könnte um nicht so viel schnibbeln zu müssen. Mit der Rute wird nicht über Kopf geworfen.
Danke vorerst mal.
Robby Vogtlandsalmon63.
Vogtlandsalmon63
 
Beiträge: 551
Registriert: 30.05.2012, 16:48
"Danke" gegeben: 39 mal
"Danke" bekommen: 96 mal

Re: Schusskopfgewicht für CTS DH

Beitragvon Dietmar0671 » 10.03.2016, 10:14

Hallo Robby,

ich habe das gleiche Grainwindow bei meiner Meiser Highlander S. Die Meiser Ruten sind auf CTS Blanks aufgebaut. Angegeben ist sie als #7...aber wie so oft (nicht bei Sage und T&T) in den Staaten ist sie eine #8er.

Daher kann ich Dir sagen, das 29 und 31 Gramm gut funktionieren...je nach Geschmack.

Was den Schusskopf angeht kann ich Dir Gaelforce empfehlen. James Chalmer war früher bei Carron und hat sich dann allein selbstständig gemacht.

https://www.gaelforceflyfishing.com/

Schau mal bei Salmonfishingforum.com...da kannst Du noch mehr über die Schnüre erfahren. Ich fische sie nur noch.

Welche mir auch gut gefallen sind die RIO Scandi Short VersiTip...interessant durch die Wechseltips und somit sehr variabel einsetzbar. Die würde ich aber in #8 wählen.

Viele Grüße

Dietmar
Ich bin in 5 Minuten wieder zurück, gehe fischen, unbedingt alle 5 Minuten neu lesen
Benutzeravatar
Dietmar0671
 
Beiträge: 1027
Registriert: 08.07.2010, 14:25
Wohnort: 55546 Hackenheim
"Danke" gegeben: 64 mal
"Danke" bekommen: 143 mal

Re: Schusskopfgewicht für CTS DH

Beitragvon werner noessing » 16.03.2016, 21:41

hallo Robby

verwende seit einigen Jahren diese Rute gerne als Sommerrute für nicht zu große Flüsse.
Habe allerdings dieser in 12 ft.
Ich fische alle Guideline trippleD in 30 Gramm, perfekt.

tl werner
werner noessing
 
Beiträge: 69
Registriert: 20.03.2007, 12:18
Wohnort: Innsbruck
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 16 mal

Re: Schusskopfgewicht für CTS DH

Beitragvon Fynn_sh » 14.04.2016, 18:50

Vogtlandsalmon63 hat geschrieben:Bei CTS ist ein Gewichtsfenster von 450 - 600 Grain angegeben. Das ist mir zu ungenau. Da könnte man auch gleich keine Angaben machen.


Moin

lies dir mal durch was CTS zu den Gewichtsangaben an sich schreibt.
Ich zitiere mal von deren Homepage:

"A grain window defines the engineered grain carrying capability of a fly rod blank under line load. CTS calculates its grain window as the total load on the blank (head and leader combined).

The primary purpose of printing the grain window on double handed fly rods is to guide the caster in achieving a correct and balanced rod/line set up. Our double handed fly range development has been in close collaboration with RB Meiser Fly Rods in Southern Oregon, USA. The grain window concept originated in the RB Meiser shop, and has now become a generic term within the double handed community.

When selecting your CTS rod’s line weight, you will see a low and high grain window provided (e.g. #6-7 450-650 grains). Here is how to interpret the low and high of your grain window (credit to RB Meiser for the detailed explanation below):

Low end of the grain window

The low end of the grain window defines the minimal amount of grains that will allow the blank to load efficiently.

The low end of the grain window would most often be applied by those casters that will be sourcing power from the top 2/3 of the blank. Some casters may refer to this as ‘tip casting’ or casting off the tip of the rod
Casting off the tip of the rod is often applied by those casters that will wish to deliver light grained shooting heads utilizing minimal anchor at both the D and dangle release. This is typical of classic Scandinavian style touch-and-go technique. This delivery is best performed with a very economic compact stroke, minimal caster expended energy, and predominant power sourced from the lower hand.
High end of the grain window

The high end of the grain window defines the maximum amount of grains that the rod will allow the blank to load efficiently.

The high end of the grain window would most often be applied by those casters who will wish to distribute power and grain load in such a way as to utilise the full work capability of the entire blank; taking power well into the cork. Some casters may refer to this as ‘butt loading’ or deep loading the rod.
This is best demonstrated in two scenarios:
In situations of sustained anchor management typical of Skagit style shooting heads with extreme sink tips in tow. The grain total managed here would be the combination of head and tip weight. A Skagit shooting head of 600 grain with 200 grains of T-14 in tow would net 800 grains. This would meet the high end of the grain window. Overall anchor management and achieving constant tension of Skagits will best be accomplished with a compact economic stroke and minimal caster expended energy; utilising predominant power sourced from the lower hand.
In situations of full-belly length line management of actual aerialised grains beyond the rod tip of mid to long belly classic Spey line systems. This scenario is often best accomplished with a more open stroke and longer sweep to manage longer belly beyond the rod tip. For this: Relative even power is best sourced from a balanced combination of both the high and low hand."

Ich denke besser und genauer gibts es kaum ein anderer Hersteller an!

Gruß
Fynn
Wind ist nur ein mentales Problem! (H.Mortensen) ;-)
Benutzeravatar
Fynn_sh
 
Beiträge: 42
Registriert: 24.06.2007, 22:03
Wohnort: Schleswig
"Danke" gegeben: 4 mal
"Danke" bekommen: 5 mal

Re: Schusskopfgewicht für CTS DH

Beitragvon Vogtlandsalmon63 » 14.04.2016, 19:25

Hallo an Alle, die mir hier gute tips gesendet haben!
Ich war am letzten Wochenende auf der EWF und hab die Rute mitgenommen. Dort wurden verschiedene Leinen ausprobiert. Das beste System hab ich bei Taki geworfen. Da waren die Schussköpfe um die 10 m und von 31 - 34 g. Die Schussköpfe in diesem Gewichts - und Längenbereich waren für meine Rute passend. Leider konnte man nur im Kanal einige Würfe mit den Schussköpfen ausprobieren. Es hat der Strömungswiederstand für bessere Würfe gefehlt.
Da ich leider nicht jedes Jahr beruflich zum Lachsfischen komme, möchte ich mir nicht so viele verschiedene Schussköpfe zulegen. Kann vielleicht jemand was zum Schusskopfsystem von Rio oder Guideline in der Länge um die 10 m sagen? Da ich mich mit dem Gedanken trage, mir solch ein System mit verschiedenen Tips in der passenden Gewichtsklasse zuzulegen.
danke und Gruß
Robby Vogtlandsalmon63.
Vogtlandsalmon63
 
Beiträge: 551
Registriert: 30.05.2012, 16:48
"Danke" gegeben: 39 mal
"Danke" bekommen: 96 mal

Re: Schusskopfgewicht für CTS DH

Beitragvon orkdaling » 14.04.2016, 19:42

Hallo Robby,
ja das mit den "Fenstern" kenne ich auch. LTS gibt sogar 7/8/9 bzw 10/11/12 an.
Das bedeutet das du je nach Wurfstil deinen Schusskopf aussuchen musst.
Ich hab eine 8 in 13ft die ist mit 600 +/- 50 angegeben . 600 grain ist schon eine Hausnummer, ich werfe sie mit 34gr.
Gruss Hendrik
orkdaling
 
Beiträge: 2122
Registriert: 17.11.2013, 15:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
"Danke" gegeben: 148 mal
"Danke" bekommen: 415 mal

Re: Schusskopfgewicht für CTS DH

Beitragvon werner noessing » 14.04.2016, 20:10

hallo

ich möchte niemand zu nahe treten, aber das Geplänkel mit 1 Gramm mehr oder ein 1/2 Gramm weniger ist doch heillos überzogen und kaum einer kann den Gewichtsunterschied beim direkten Vergleich erkennen.
Heutige moderne Ruten vertragen doch je nach Wurfstiel und Schusskopflänge einige Gamm plus oder minus.
Anderst ist es mit den Längen, manche bevorzugen Skagit´s und manche Normale alles auch eine Geschmackssache.
Der beste Schusskopf für sich selbst, ist der mit dem man gut zurechtkommt.

tl werner
:)
werner noessing
 
Beiträge: 69
Registriert: 20.03.2007, 12:18
Wohnort: Innsbruck
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 16 mal

Re: Schusskopfgewicht für CTS DH

Beitragvon orkdaling » 14.04.2016, 22:49

Hallo Werner,
sicher fuehlt sich niemand auf`n Schlipps getreten. Es geht ja auch darum ueber seine eigenen Erfahrungen zu berichten.
450 - 600 grains ist aber schon ein grosses Fenster fuer eine mit 7/8 angegebenen Rute.
Du hast vollkommen recht das heutige Ruten meist ein grosses Fenster aufweisen bzw vertragen.
Dazu kommt dann noch, wie du richtig schreibst, der Wurfstil und die Længe.
Ueber 1 gramm macht sich keiner einen Kopf, das fællt kaum ins Gewicht. 4 Gramm ist aber schon gewaltig bei einem 10m Kopf.
Gut finde ich das Guideline das empfohlene Gewicht nach Wurfstil angibt.
Zb 510 -570 grains, Scandi 33-37 gr./skagit 39gr., was natuerlich fuer die jeweilige Rute gilt und auch nur eine Empfehlung ist.
Und wenn Robby auf der Messe mit seiner Rute und dem dort geworfenen Kopf klar kam kann er sich ja daran orientieren.
Ich kenne den Blank nicht, hat er nun eine eher durchgehende Aktion oder mehr eine kræftigere Spitzenaktion.
Im 2. Fall wuerde ich mich fuer 34 statt 30 gr. entscheiden.
Aber man kann aus der Ferne nur Ratschlæge geben, man muesste selber werfen und da wæren wir wieder am Anfang der Diskussion - Længe, Stil, Vorlieben.
Gruss
Hendrik
orkdaling
 
Beiträge: 2122
Registriert: 17.11.2013, 15:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
"Danke" gegeben: 148 mal
"Danke" bekommen: 415 mal


Zurück zu Gerät, Zubehör und Bekleidung (außer Ruten und Rollen)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste