Sink Tip Schnur

Forum für Fragen und Erfahrungen zu Gerät - Zubehör - Bekleidung - Literatur & Film etc. Gibt es besonders empfehlenswertes Tackle? Was benötigt der Fliegenfischer wirklich ?

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Matthias M., Michael., Olaf Kurth, Kurt Zumbrunn

Sink Tip Schnur

Beitragvon NicoKolja » 23.03.2020, 16:48

Hallo miteinander,

ich habe mich entschlossen einmal ein wenig mit dem Stremerfischen zu beschäftigen, um auch bei erhöhtem Wasserstand oder trübem Wasser angeln zu können. Ich habe allerdings das Gefühl, das ich nicht tief genug runter komme:

- Ich befische die Ammer am Ammerseeeinlauf: bis zu 1,5 m tief, mittel bis schnell fließend
- schnelle 5er Rute, Modell unbekannt; Floating 5er Schnur und klassisches konisches Vorfach 9 ft.

Nun meine Frage: meint ihr es lohnt sich entweder in einen Polyleader, oder in eine Sinktip Schnur, oder in eine Sinkingline zu investieren? Das ganze soll als Backup dienen, daher will ich nicht mehr als 50€ ausgeben.

Ich habe nun ins Auge gefasst:
- https://www.rudiheger.eu/de/rio-fliegen ... chnur.html
- https://www.rudiheger.eu/de/rio-fliegen ... ur-s3.html
- ein Polyleader ist ja deutlich günstiger zu haben

Welche Option würdet ihr mir da empfehlen? Oder soll ich es einfach weiterhin mit meinem normalem Setup versuchen?

Vielen Dank im Voraus,
Viele Grüße und alles Gute euch allen,
Nico
NicoKolja
 
Beiträge: 13
Registriert: 23.12.2019, 13:07
Wohnort: München
"Danke" gegeben: 15 mal
"Danke" bekommen: 4 mal

Re: Sink Tip Schnur

Beitragvon Vogtlandsalmon63 » 23.03.2020, 17:57

Hallo!
Wäre schön dich hier erst mal vorzustellen,bevor du auf rege Vorschläge von den Kollegen hoffst.
Grüße
Vogtlandsalmon63
Vogtlandsalmon63
 
Beiträge: 593
Registriert: 30.05.2012, 16:48
Wohnort: Klingenthal
"Danke" gegeben: 42 mal
"Danke" bekommen: 110 mal

Re: Sink Tip Schnur

Beitragvon NicoKolja » 23.03.2020, 17:59

Hallo,

ich habe mich bereits am Tag meiner Registrierung vorgestellt :) - Ist allerdings schon ein paar Monaten her: -selbst-vorstellung-der-forum-mitglieder-bzw-neuer-f27648/gruese-aus-muenchen-t275129.html

LG, Nico :D
NicoKolja
 
Beiträge: 13
Registriert: 23.12.2019, 13:07
Wohnort: München
"Danke" gegeben: 15 mal
"Danke" bekommen: 4 mal

Re: Sink Tip Schnur

Beitragvon Vogtlandsalmon63 » 23.03.2020, 18:02

Okay.
Dann entschuldige bitte.
Vogtlandsalmon63.
Vogtlandsalmon63
 
Beiträge: 593
Registriert: 30.05.2012, 16:48
Wohnort: Klingenthal
"Danke" gegeben: 42 mal
"Danke" bekommen: 110 mal

Re: Sink Tip Schnur

Beitragvon Vogtlandsalmon63 » 23.03.2020, 18:09

Hallo Nico!
Ich würde ein slow sink Vorfach mir besorgen um die 1,5 m bis 2,4m. Passe aber auf, das du die Vorfachdicke dem Durchmesser des Vorfaches anpasst.
Grüße
Robby Vogtlandsalmon63.
Vogtlandsalmon63
 
Beiträge: 593
Registriert: 30.05.2012, 16:48
Wohnort: Klingenthal
"Danke" gegeben: 42 mal
"Danke" bekommen: 110 mal

Re: Sink Tip Schnur

Beitragvon Dominikk85 » 23.03.2020, 20:22

Wenn du nicht viel ausgeben willst könnten die Schnüre von mike barrio was für dich sein. Für 30 Tacken sind die ganz gut, habe allerdings keine sink tip von denen sondern nur 2 schwimmende Schnüre.

Dominik
Dominik
Dominikk85
 
Beiträge: 254
Registriert: 11.03.2018, 23:00
"Danke" gegeben: 108 mal
"Danke" bekommen: 139 mal

Re: Sink Tip Schnur

Beitragvon fjorden » 24.03.2020, 00:54

Hallo,
würde mir als erstes neben entsprechend schweren Nympfen oder Streamern mit einem Bleischrott helfen und dann ein Polyleader Light Trout in 1,5 m versuchen. Würde jedoch erstmal ein fast sink nehmen, falls es zu schnell sinken sollte kannst du schneller strippen.
Gruß
Fjorden
fjorden
 
Beiträge: 675
Registriert: 05.02.2007, 13:11
"Danke" gegeben: 12 mal
"Danke" bekommen: 88 mal

Re: Sink Tip Schnur

Beitragvon motane » 24.03.2020, 08:48

Hallo

Was vielleicht auch kann, schau das Vorfach mat. an von Roman Moser das gibt ein unterschiedliche sink raten. (und preiswert..) Nympfh 1 bis 4.
oder ein OPST sinking tip , die kommt dan an dein Floating 5 Schnur.

Grüsse
milo
Milo van den Ouden
Gaissach
motane
 
Beiträge: 45
Registriert: 13.07.2016, 20:49
Wohnort: Isarwinkel
"Danke" gegeben: 10 mal
"Danke" bekommen: 27 mal

Re: Sink Tip Schnur

Beitragvon Trockenfliege » 24.03.2020, 10:49

Hallo Nico,
"bis 1,5m, mittel - schnellfließend" und Streamer sind deine Ausgangspunkte.
Welche Art von Streamern hast du denn bisher benutzt? Auch gut beschwerte? Tungstenaugen ect.?

Deine Fliegen sollten auf alle Fälle ein gewisses Gewicht haben, damit sie nicht von der starken Mittelströmung nach oben gedrückt werden.
Dann reicht eigentlich ein schnell sinkendes Vorfach, um sie bodennah anbieten zu können - bei einer Standart Anbietetechnik quer stromab, mit einzelnen Zupfern und keinem zu schnellen Zug.
Je schneller du gegen die Strömung einstrippen möchtest, desto mehr Gewicht brauchst du für Vorfach und Fliege.
Je mehr du stromauf wirfst und mit der Strömung arbeitest, desto geringer muss das Sinkvermögen von Vorfach und Fliege sein.
Ich würde mir in deinem Fall paar unterschiedlich schwere Streamer binden/ besorgen und es mit einem schnell sinkenden Polys in 8´ versuchen.
Entweder in superfast sink oder extrasuperfast sink. Ok, wenn du noch keine Erfahrung mit den Polys hast, fang besser mit dem superfast an.

LG
Reinhard
Trockenfliege
 
Beiträge: 865
Registriert: 25.01.2015, 18:03
"Danke" gegeben: 121 mal
"Danke" bekommen: 209 mal

Re: Sink Tip Schnur

Beitragvon NicoKolja » 24.03.2020, 12:39

Hallo,

Viele Dank für eure Tips und Anregungen,

Ich habe schon mich schon des öfteren mit Gewicht am Vorfach versucht, jedes mal mit dem Resultat mir vor zu nehmen es nicht erneut zu machen, der Wurfspaß leidet einfach unverhältnismäßig zum Fangerfolg

Habe bisher immer mit Goldkopf und Conehead Wollybuggern gefischt...

Vermutlich werde ich mir demnächst einmal ein sinkendes Vorfach zulegen...

LG und bleibt gesund,
Nico
NicoKolja
 
Beiträge: 13
Registriert: 23.12.2019, 13:07
Wohnort: München
"Danke" gegeben: 15 mal
"Danke" bekommen: 4 mal

Re: Sink Tip Schnur

Beitragvon Achim Stahl » 24.03.2020, 15:04

Moin,

ganz klare Ansage: ab einem bestimmten Strömungsdruck bringen Polyleader oder beschwerte Fliegen an einer Sinkschnur fast gar nichts. Die Strömung drückt sie einfach wieder hoch. Du brauchst dann eine Schnur mit einem langen Sinkteil, um in einem flachen Winkel auf Tiefe zu kommen. Es gibt viele Sinkschnüre, bei denen die ganze Keule untergeht; so eine solltest du dir kaufen.


Viele Grüße!

Achim
Früher war mehr Lametta!
Benutzeravatar
Achim Stahl
 
Beiträge: 1567
Registriert: 07.04.2007, 12:48
Wohnort: Kiel, direkt an der Kyste
"Danke" gegeben: 93 mal
"Danke" bekommen: 452 mal

Re: Sink Tip Schnur

Beitragvon Magellan » 24.03.2020, 15:47

Achim Stahl hat geschrieben:ganz klare Ansage: ab einem bestimmten Strömungsdruck bringen Polyleader oder beschwerte Fliegen an einer Sinkschnur fast gar nichts...



Hallo
Sagen wir es so, in „light trout“ für die leichte Fischerei wie in Nicos Fall gibt es lediglich Poly leader in super fast sink in 5 Fuss... (berichtigt mich sollte ich falsch liegen!) da bin ich bei Achim wenn es deftig wird mit der Strömung...

Allerdings sind polys für höhere Rutenklassen auch in 10! Fuss in extra super fast sink erhältlich und meiner Meinung nach durchaus sinnvoll einsetzbar, auch für die Fliessgewässer Fischerei.

Gruss
Heiko
Patagonia, what else?
Benutzeravatar
Magellan
 
Beiträge: 253
Registriert: 20.01.2019, 15:43
Wohnort: Concordia Argentinien
"Danke" gegeben: 67 mal
"Danke" bekommen: 56 mal

Re: Sink Tip Schnur

Beitragvon Joosti » 24.03.2020, 17:23

Hallo Nico,

Ich sehe das genauso wie Achim, der Strömungsdruck wird deine S(chwimms)chnur und an deren Ende die Fliege immer wieder nach oben drücken.
Da bringt ein Sinktip oder ein Polyleader irgendwann nicht mehr viel.

Du müsstest ein, auf der ganzen Länge, sinkendes System fischen um durch den Oberflächenfilm hindurch und auf Tiefe zu kommen.

Mal ein Ganz anderer Vorschlag der hier nicht nicht gefallen ist.

Schon mal über einen vollsinkenden Schusskopf nachgedacht ?
Jetzt werden ganz viele sagen, gibt's ja gar nicht für #5.

Meine Idee wäre du schaust dich in den gängigen Onlineshops mal nach Frontteilen für Zweihand - Scandischussköpfe um.
Die gibt es in diversen Sinkraten, in Gewichten von 12 - 15 Gramm und Längen um die 15 Fuß.
Könnte für ne #5er Rute passen.
Einfach hinten ne Runningline angeschlauft und probieren.
Hab ich auch noch nie gemacht aber ist auf jeden Fall preislich ne Alternative zu einer kompletten neuen Schnur.

TL Joosti
"Lachsfischen gefährdet Ihren Job, Ihre Gesundheit und das Glück Ihrer Familie" :D
Benutzeravatar
Joosti
 
Beiträge: 319
Registriert: 04.06.2011, 17:05
Wohnort: Bad Salzungen
"Danke" gegeben: 27 mal
"Danke" bekommen: 42 mal

Re: Sink Tip Schnur

Beitragvon Magellan » 24.03.2020, 17:49

Joosti hat geschrieben:der Strömungsdruck wird deine S(chwimms)chnur und an deren Ende die Fliege immer wieder nach oben drücken.
Da bringt ein Sinktip oder ein Polyleader irgendwann nicht mehr viel.


Nicos fischereilichen Realität:

NicoKolja hat geschrieben:- Ich befische die Ammer am Ammerseeeinlauf: bis zu 1,5 m tief, mittel bis schnell fließend
- schnelle 5er Rute, Modell unbekannt; Floating 5er Schnur und klassisches konisches Vorfach 9 ft.


Bei dieser Wassertiefe mit super fast sink Poly und entsprechend abgestimmter Vorfachlänge und evt. beschwerter Fliege kommt man zum Fisch! Ich setze natürlich voraus das hier die Anbietetechnik passt... aber das ist ein anderes Thema.


Joosti hat geschrieben:
Mal ein Ganz anderer Vorschlag der hier nicht nicht gefallen ist.

Schon mal über einen vollsinkenden Schusskopf nachgedacht ?
Jetzt werden ganz viele sagen, gibt's ja gar nicht für #5.

Meine Idee wäre du schaust dich in den gängigen Onlineshops mal nach Frontteilen für Zweihand - Scandischussköpfe um.
Die gibt es in diversen Sinkraten, in Gewichten von 12 - 15 Gramm und Längen um die 15 Fuß.
Könnte für ne #5er Rute passen.
Einfach hinten ne Runningline angeschlauft und probieren.
Hab ich auch noch nie gemacht aber ist auf jeden Fall preislich ne Alternative zu einer kompletten neuen Schnur.
TL Joosti



Na ja, da kommt man schon in andere Sphären.... und einem Anfänger der noch auf der Suche ist die Basics der Fliegenfischerei für sich zu erfahren sicher (im Moment) nicht soo zielführend.

Gruss
Heiko
Patagonia, what else?
Benutzeravatar
Magellan
 
Beiträge: 253
Registriert: 20.01.2019, 15:43
Wohnort: Concordia Argentinien
"Danke" gegeben: 67 mal
"Danke" bekommen: 56 mal

Re: Sink Tip Schnur

Beitragvon Joosti » 24.03.2020, 19:02

Magellan hat geschrieben: und einem Anfänger der noch auf der Suche ist die Basics der Fliegenfischerei für sich zu erfahren sicher (im Moment) nicht soo zielführend.


Sorry die Info konnte ich dem Thread nicht entnehmen.
War meinerseits auch eher als diskussionswürdige Idee gemeint.
"Lachsfischen gefährdet Ihren Job, Ihre Gesundheit und das Glück Ihrer Familie" :D
Benutzeravatar
Joosti
 
Beiträge: 319
Registriert: 04.06.2011, 17:05
Wohnort: Bad Salzungen
"Danke" gegeben: 27 mal
"Danke" bekommen: 42 mal

Nächste

Zurück zu Gerät, Zubehör und Bekleidung (außer Ruten und Rollen)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste