Taschenmesser

Forum für Fragen und Erfahrungen zu Gerät - Zubehör - Bekleidung - Literatur & Film etc. Gibt es besonders empfehlenswertes Tackle? Was benötigt der Fliegenfischer wirklich ?

Moderatoren: Forstie, Maggov, webwood, Matthias M., Michael., Olaf Kurth, Kurt Zumbrunn

Taschenmesser

Beitragvon Hans. » 24.07.2018, 19:06

Hallo allerseits,

wollte nur eine positive Erfahrung mitteilen bezüglich des Berliner Onlinehändlers https://www.mein-taschenmesser.de/ .
Hat Victorinox, Opinel und Leatherman in komletter Auswahl zu guten Preisen. Blitzschnelle Lieferung mit wenig Porto kommt noch dazu.
Alles gut also :-)

Gruß,
Hans
Zuletzt geändert von Hans. am 24.07.2018, 22:44, insgesamt 1-mal geändert.
Das Leben ist zu kurz für irgendwann.
Benutzeravatar
Hans.
 
Beiträge: 1499
Registriert: 28.09.2006, 21:24
Wohnort: Norddeutschland
"Danke" gegeben: 13 mal
"Danke" bekommen: 196 mal

Re: Taschenmesser

Beitragvon Olaf Kurth » 24.07.2018, 21:29

Wenn es um echte Taschenmesser geht, lieber Hans,

dann wäre die Fa. Böker in Solingen mein erster Ansprechpartner. Seit mehr als 20 Jahren habe ich ein Böker Optima Taschenmesser mit Wechselklinge und -säge in Gebrauch und will das hochwertige Werkzeug nicht missen. Mit der Klinge knacke ich jeden Panzer, die Säge fällt jeden Baum!

Hier ist es: https://www.boker.de/taschenmesser/boek ... 2F%3Fp%3D4

Gute Multifunktionsmesser mit zahlreichen Funktionen hatte ich auch schon in Gebrauch, doch sie waren für mich immer ein Kompromiss. Ich hatte hier eine Klinge oder Säge, aber richtiges hartes Arbeiten war nur eingeschränkt möglich. Ja, eine integrierte Lupe, ein Zahnstocker oder eine kleine Schere sind nett, aber diese Funktionen habe ich an meinen Multitools. Da brauche ich kein Schweizer Victorinox. Für strapazierbare Tätigkeiten wie Tiere aufbrechen, häuten, dicke Äste schneiden u. sägen ist das Böker Optima das Werkzeug schlechthin.

Liebe Grüße,

Olaf
Und Gott sprach zu den Steinen im Fluss: "Wollt ihr Mitglieder der UNERSCHROCKENEN werden?" Und die Steine antworteten: "Nein Herr, dafür sind wir nicht hart genug."
Olaf Kurth
Moderator
 
Beiträge: 3364
Registriert: 28.09.2006, 12:32
Wohnort: Klein-Montana
"Danke" gegeben: 242 mal
"Danke" bekommen: 274 mal

Re: Taschenmesser

Beitragvon Hans. » 24.07.2018, 22:49

Lieber Olaf,

danke für die Ergänzung! Die Homepage von Böker zeigt eine mehr als beeindruckende Produktpalette! Mal sehen, was hier vielleicht noch kommt.

Lieber Gruß,
Hans
Das Leben ist zu kurz für irgendwann.
Benutzeravatar
Hans.
 
Beiträge: 1499
Registriert: 28.09.2006, 21:24
Wohnort: Norddeutschland
"Danke" gegeben: 13 mal
"Danke" bekommen: 196 mal

Re: Taschenmesser

Beitragvon Peter S. » 25.07.2018, 00:39

Hallo lieber Olaf,
dann nimm doch mal Dein Supermesser und schneide mit der Säge im oberen
Bereich der L. die Pools frei, damit man da mal 'ne Nymphe servieren kann.
Ist ja alles total zugewachsen, weil Du den Hintern nicht hoch kriegst.
UNGLAUBLICH!!!

Gruß
Peter S.
8)
Sei auf der Hut bei schönen Frauen und allem was Chinesen bauen. ;-)
Benutzeravatar
Peter S.
 
Beiträge: 598
Registriert: 31.05.2007, 17:16
Wohnort: Hessen
"Danke" gegeben: 1 mal
"Danke" bekommen: 61 mal

Re: Taschenmesser

Beitragvon Olaf Kurth » 25.07.2018, 16:55

"Andere Väter haben auch schöne Töchter.....",

mehr wollte ich mit der Nennung des guten Böker Messers nicht machen, lieber Hans.
Gute, wirklich sehr gute Erinnerungen aus meiner Jugendzeit habe ich an Fahrtenmesseer von Puma. Damals waren wir fast jeden Tag in Wald und Flur unterwegs: Buden-bauen, Pfeil und Bogen aus Nussbaum herstellen, selbstgemachte Speere - das volle Programm........ schön war's.... :mrgreen:


Lass die Fische bei den niedrigen Pegelstände in Ruhe, lieber Peter,
in den Pools haben sie mit ihrem gestressten Stoffwechsel vielleicht noch eine Chance, da brauchen sie keine Haken. Die Pools könnnen nicht zugewachsen genug sein..... :smt018

Liebe Grüße,

Olaf
Und Gott sprach zu den Steinen im Fluss: "Wollt ihr Mitglieder der UNERSCHROCKENEN werden?" Und die Steine antworteten: "Nein Herr, dafür sind wir nicht hart genug."
Olaf Kurth
Moderator
 
Beiträge: 3364
Registriert: 28.09.2006, 12:32
Wohnort: Klein-Montana
"Danke" gegeben: 242 mal
"Danke" bekommen: 274 mal

Re: Taschenmesser

Beitragvon matthias z. » 26.07.2018, 08:35

Moin,

also das ultimative Taschenmesser ist wohl dieses hier:

https://www.amazon.de/Wenger-Schweizer- ... B000R0JDSI

......nicht vergessen zumindest einige der Kundenbewertungen zu lesen :wink: :mrgreen:

tls

Matthias
matthias z.
 
Beiträge: 348
Registriert: 29.05.2013, 10:35
Wohnort: Hamburg
"Danke" gegeben: 129 mal
"Danke" bekommen: 63 mal

Re: Taschenmesser

Beitragvon Mountain Angler » 26.07.2018, 13:34

Matthias, danke dafür! :D
..und nicht vergessen"wer hats erfunden?"

lg,René
Mountain Angler
 
Beiträge: 242
Registriert: 01.11.2006, 22:02
Wohnort: Zürich/Schweiz
"Danke" gegeben: 21 mal
"Danke" bekommen: 14 mal

Re: Taschenmesser

Beitragvon Olaf Kurth » 26.07.2018, 16:15

Danke Matthias,

Das berühmte Offiziersmesser mit Funktionen wie "Abrissbirne, Skisprungschanze, Käsefondue, Infratot-Kabine" oder "Lastenaufzug" - allzu köstlich!

Liebe Grüße,

Olaf
Und Gott sprach zu den Steinen im Fluss: "Wollt ihr Mitglieder der UNERSCHROCKENEN werden?" Und die Steine antworteten: "Nein Herr, dafür sind wir nicht hart genug."
Olaf Kurth
Moderator
 
Beiträge: 3364
Registriert: 28.09.2006, 12:32
Wohnort: Klein-Montana
"Danke" gegeben: 242 mal
"Danke" bekommen: 274 mal

Re: Taschenmesser

Beitragvon webwood » 26.07.2018, 21:24

Unsereiner hat seit gut 40 Jahren ein "Wenger" als Schlüsselanhänger. Nur kleine und große Klinge, Korkenzieher und Kapselheber/Schraubenzieher.
Die Griffschalen haben sich längst verabschiedet und die Klingenform ist durch das Schleifen auch schon deutlich anders, dennoch funktioniert die Mechanik nach wie vor einwandfrei. Wenn ich es nicht verliere, wird das Messer wohl mich überleben.

Tl

Thomas
Angler sterben nie, die riechen nur so.
Benutzeravatar
webwood
Moderator
 
Beiträge: 2795
Registriert: 04.10.2006, 17:53
Wohnort: Pfaffenwinkel
"Danke" gegeben: 173 mal
"Danke" bekommen: 385 mal

Re: Taschenmesser

Beitragvon fjorden » 26.07.2018, 23:15

Hallo,
ich habe seit zwei Jahren das Spyderco Dragonfly Messer in Gebrauch. Rostfrei im Salzwasser, klein, leicht und superscharf.
Gruß
Fjorden
fjorden
 
Beiträge: 566
Registriert: 05.02.2007, 13:11
"Danke" gegeben: 9 mal
"Danke" bekommen: 69 mal

Re: Taschenmesser

Beitragvon Michl » 27.07.2018, 12:28

Moin,
seit ich meinen selbstgeschmiedeten Sax mit Knochengriffschalen zum fischen trage, brauch ich nix anderes mehr.
Nichtmal einen Erlaubnisschein. :mrgreen:

Gruß Michl
Die Beute ist unwesentlich, entscheidend ist nur das Gefühl.
Michl
 
Beiträge: 334
Registriert: 14.10.2007, 11:43
Wohnort: Binswangen
"Danke" gegeben: 50 mal
"Danke" bekommen: 84 mal

Re: Taschenmesser

Beitragvon Thomas E. » 27.07.2018, 13:55

Olaf Kurth hat geschrieben:Gute, wirklich sehr gute Erinnerungen aus meiner Jugendzeit habe ich an Fahrtenmesseer von Puma. Damals waren wir fast jeden Tag in Wald und Flur unterwegs: Buden-bauen, Pfeil und Bogen aus Nussbaum herstellen, selbstgemachte Speere - das volle Programm........ schön war's....


Hallo Olaf,

daran erinnere ich es auch noch sehr gern. :D

Alles vorbei, nicht nur weil wir älter geworden sind. :mrgreen:

Der Gesetzgeber verbietet inzwischen fast alles dieser Art.
Gruß
Thomas Ellerbrock
Benutzeravatar
Thomas E.
 
Beiträge: 943
Registriert: 16.12.2009, 21:26
Wohnort: Hamburg
"Danke" gegeben: 20 mal
"Danke" bekommen: 141 mal


Zurück zu Gerät, Zubehör und Bekleidung (außer Ruten und Rollen)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste