Ultra leichte Wathose / Schuhe

Forum für Fragen und Erfahrungen zu Gerät - Zubehör - Bekleidung - Literatur & Film etc. Gibt es besonders empfehlenswertes Tackle? Was benötigt der Fliegenfischer wirklich ?

Moderatoren: Forstie, Maggov, webwood, Matthias M., Michael., Olaf Kurth, Kurt Zumbrunn

Re: Ultra leichte Wathose / Schuhe

Beitragvon Maggov » 15.06.2016, 15:27

Hallo Roel,

im Sommer bin ich ohne Socken in den Schuhen. In meinem wet wading Schuh würde ich mit diesen nicht reinpassen. Die habe ich - ähnlich wie Kletterschuh - recht eng anliegend genommen. So habe ich besseren Halt da der Fuß nicht im Schuh rutscht.

Wenn es kälter ist bin ich mit Watstiefel unterwegs. Zum Radeln / Laufen kann ich die umstülpen und habe Kniestiefel.

LG

Markus
Reflection is a broad deep and quiet pool into which the stream of an angler's thought opens out from time to time.
A. A. Lucas in Fishing and Thinking, 1959
Maggov
Moderator
 
Beiträge: 5233
Registriert: 28.09.2006, 14:21
Wohnort: München
"Danke" gegeben: 230 mal
"Danke" bekommen: 303 mal

Re: Ultra leichte Wathose / Schuhe

Beitragvon Olaf Kurth » 15.06.2016, 16:31

dreampike hat geschrieben: Watschuhe sollen schließlich stabil sein, um den Fuß stützen und sich nicht so schnell im Wasser aufzulösen. Das geht in der Regel nicht ohne ein gewisses Maß an dickem Material und Gewicht, zumal wenn sie nass sind. Die speziellen und leichteren Flatstiefel sind nicht mit den Profilen ausgestattet, die wir in der heimischen Fischerei brauchen, außerdem scheinen sie mir auch nicht auf die Dauer stabil zu sein.



Lieber Roel,

hier antworten Dir sehr erfahrene Fliegenfischer, die schon einige Flusskilometer hinter sich gebracht haben. Das, was Wolfgang Dir oben bereits gesagt hat, ist das Wichtigste: Watschuhe dienen zuvörderst Deiner Sicherheit, wenn Du im Wasser unterwegs bist!

Ich kenne Fliegenfischer, die mit unpassenden Schuhen im Wasser umgekippt sind und deren Bänder an den Füßen gerissen sind. Die Watstrümpfe von Orvis (inkl. Watschuhe), die Dir Peter S. gezeigt hat, erscheinen mir optimal. Ich würde z.B. nie ohne Spikes ins Wasser steigen ....... [-X

Liebe Grüße,

Olaf
Und Gott sprach zu den Steinen im Fluss: "Wollt ihr Mitglieder der UNERSCHROCKENEN werden?" Und die Steine antworteten: "Nein Herr, dafür sind wir nicht hart genug."
Olaf Kurth
Moderator
 
Beiträge: 3364
Registriert: 28.09.2006, 12:32
Wohnort: Klein-Montana
"Danke" gegeben: 242 mal
"Danke" bekommen: 274 mal

Re: Ultra leichte Wathose / Schuhe

Beitragvon Joosti » 15.06.2016, 21:07

Dietmar0671 hat geschrieben:Hallo Philipp,

ich habe den Namen der Hose in Google eingegeben und die "Anzeige" von AOS gefunden:

http://www.aos.cc/guideline-diver-sonic-waist-waders.html

Dietmar


Ahhh, dass hab ich mir schon fast gedacht. Bei google findet man leider immer wieder mal Anzeigen über die Suchfunktion die auf der eigentlichen Seite gar nicht mehr existieren.
Das hatte ich mit einem Angebot in einem anderen einschlägigen Onlineshop auch schon mal.

Dazu kommt noch dass bei AOS damals die Hüftwathose mit Stiefelen im Abverkauf waren. :!:

Mein link bezog sich auf die Variante mit Stockingfoot, dass sind in dem Fall sogar im wahrsten Sinne des Wortes, zwei unterschiedliche Paar Schuhe :D

Der Stockingfoot für 240€ wäre für mich durchaus interessant gewesen.

Trotzdem Danke.

Gruss Philipp
"Lachsfischen gefährdet Ihren Job, Ihre Gesundheit und das Glück Ihrer Familie" :D
Joosti
 
Beiträge: 252
Registriert: 04.06.2011, 17:05
Wohnort: Jena
"Danke" gegeben: 22 mal
"Danke" bekommen: 31 mal

Re: Ultra leichte Wathose / Schuhe

Beitragvon Forelleke » 15.06.2016, 22:17

Lieber Olaf,

Vielen Dank für dein guten Rat,.

Ich suche aber eine Lösung für relativ einfache Gegebenheiten, nichts dramatisches.
wie Markus war ich vorher mit ziemlich Flächen Schuhe ,wie die Adidas, unterwegs , und gerade die Canyon Schuhe bieten erheblich mehr halt. Also genug für mein Revier.

Ich war in Gotland und Bornholm unterwegs, also auf den Riffen im Meer... 8) und kenne mittlerweile wie und was beim waten wichtig ist oder passieren könnte...

Die Gegebenheiten jetzt, also wo ich eine Lösung suche, sind eher Relaxed, und sehr übersichtlich...mal ein Rinne durchqueren mit Kies, mal a Bissl rauswaten zum Switchen usw...

Wenn ich eine Strecke Fische wo ich richtig waten muss, die gegebnheiten nicht genau kenne, zieh ich meine wathose mit watschuhe mit Spikes an..und bin auch dann sehr vorsichtig..

Nichtsdestotrotz, es ist wichtig wie von dir erwähnt..das dies keine Lösung wäre für schwierigere watstrecken.

Merci und liebe Grüße,

Roel
Forelleke
 
Beiträge: 183
Registriert: 11.07.2008, 18:18
Wohnort: München
"Danke" gegeben: 1 mal
"Danke" bekommen: 24 mal

Re: Ultra leichte Wathose / Schuhe

Beitragvon Forelleke » 16.06.2016, 09:30

Morgen,

Olaf,

hier ein Link , die zeigen das die Canyon Schuhe auch Schutz bieten.. im Gegensatz zu den Füsslinge oder "Sportschuhe"
Und im Vergleich zu den Watschuhe von Simms, Patagonia usw... fast ein Schnäppchen.

http://www.canyonauten.de/canyoningschu ... anyoneer3/

Ich habe gestern mal welche ausprobiert, und es ist wirklich erstaunlich wie diese Sohlen auf rutschige Steine halten, komplett ohne Spikes...
Nicht unwichtig, da ich natürlich ab und zu Steine erwische, vor allem beim rein und raussteigen...

Spikes sind übrigens nicht gern gesehen in einer Wirtschaft.. ;) und ziemlich laut in der U / S-Bahn..

Roel
Zuletzt geändert von Forelleke am 16.06.2016, 11:55, insgesamt 1-mal geändert.
Forelleke
 
Beiträge: 183
Registriert: 11.07.2008, 18:18
Wohnort: München
"Danke" gegeben: 1 mal
"Danke" bekommen: 24 mal

Re: Ultra leichte Wathose / Schuhe

Beitragvon Maggov » 16.06.2016, 11:36

HI Roel,

bitte stelle links anstatt der Bilder ein - die sind sicherlich von einer Website mit Copyrights und Du / wir können rechtliche Probleme bekommen.

Danke und Grüße

Markus
Reflection is a broad deep and quiet pool into which the stream of an angler's thought opens out from time to time.
A. A. Lucas in Fishing and Thinking, 1959
Maggov
Moderator
 
Beiträge: 5233
Registriert: 28.09.2006, 14:21
Wohnort: München
"Danke" gegeben: 230 mal
"Danke" bekommen: 303 mal

Re: Ultra leichte Wathose / Schuhe

Beitragvon Olaf Kurth » 16.06.2016, 17:49

Forelleke hat geschrieben:Ich habe gestern mal welche ausprobiert, und es ist wirklich erstaunlich wie diese Sohlen auf rutschige Steine halten, komplett ohne Spikes...



Die Schuhe sehen stabil aus, lieber Roel,

im Wasser und beim Fischen kämen die mir trotzdem nicht an die Füße. Du weißt nie im Voraus, wie Deine Gewichtsverlagerung bzw. Dein Gehrythmus aussieht, wenn Du über bewachsene, große Steine wanderst. Ein falscher Schritt und schon ist das Malheur da: Im günstigsten Fall wirst Du einfach nur nass, im ungünstigsten Fall bist Du verletzt, oder auf Deine Rute gefallen - nix gut.

An Deiner Stelle würde ich einen leichten Rucksack mitnehmen und darin meine Watschuhe und die Buxe transportieren. Ich erinnere mich, dass ich vor zwei Jahren meine 3. oder 4. Generation Simms Freestone (diesmal mit Vibramsohle) "pur" ausprobiert habe. Die Strukur der Vibramsohle ist gut und griffig, trotzdem ging ich ca. für 2 Stunden wie auf "Eiern" durch unsere Gewässer. Sofort wurden die Simms Hartbite Spikes montiert und seitdem ist "Schluss mit lustig" - der Stand ist perfekt. Ich könnte auch einbeinig waten, ich stehe bombensicher. 8)


Forelleke hat geschrieben:Spikes sind übrigens nicht gern gesehen in einer Wirtschaft... :wink: und ziemlich laut in der U / S-Bahn..


Deswegen der Rucksack für die Schuhe, oder Du besuchst nur Biergärten ....... :lol:


Liebe Grüße,

Olaf
Und Gott sprach zu den Steinen im Fluss: "Wollt ihr Mitglieder der UNERSCHROCKENEN werden?" Und die Steine antworteten: "Nein Herr, dafür sind wir nicht hart genug."
Olaf Kurth
Moderator
 
Beiträge: 3364
Registriert: 28.09.2006, 12:32
Wohnort: Klein-Montana
"Danke" gegeben: 242 mal
"Danke" bekommen: 274 mal

Re: Ultra leichte Wathose / Schuhe

Beitragvon Forelleke » 20.06.2016, 09:27

Morgen lieber Olaf!

danke, aber wir reden hier über zwei paar " Stiefeln"..

Nochmals, ich muss "nur" mache Rinnen überqueren, Untergrund nur Kies, um auf ein Kiesbank zu kommen die Trocken nicht zu erreichen wäre.
Rauschen mit Steinen, oder jegliche bewachsene Felsen usw.. werde ich natürlich nicht betreten
Ich fische seit einige Jahren hier in München an der Isar, und kenne die Gegebenheiten ganz gut.
Es gibt sehr schöne Stellen die nur nass zu erreichen sind.. überall Kies, und da ich dort , statt am Ufer , meine Ruhe habe, und auch schön werfen kann. brauche ich was für die Füsse..

Manche verwenden Sportschuhen oder ähnlich, aber "Wasserschuhe" halten länger, Trocken schneller.

Übrigens habe verschiedene dieser Schuhe Noppen ähnlich wie die Vision Loikka..die ich auch besitze jedoch in Kombination mit Spikes.

Du hast 100% recht bez. waten auf Steine usw.. dafür habe ich auch richtige Watsche, Gummi mit Spikes, Filz usw..
Am Bro Riff auf Bornholm, oder vor der Küste Gotland, in steinige Brechbäche in Südtirol usw.. brauchst du richtige Tatsachen, oft in Kombination mit Watstock.

Ich bin in der glückliche Umstand das ich nur der Arbeit, zur Isar runterlaufen kann, und zum relaxen und Ausklang des Tages ,
ein wenig werfen und fischen möchte.. oft nur mit eine kleine Fliegendose, und was Kleinzeug..sonst nix... Erholung pur

Ich werde die Dinger mal ausprobieren und ein berichten schreiben, dann siehst auch die Gegebenheiten
... für kleines Geld, gerade im Angebot, kann ich wenig falsch machen...
..und sonst verwende ich sie zum Canyoning.. :D

Roel

p.s. ich habe auch Loikka Watschuhe..und die "neue" Noppenstruktur, die übrigens sehr gut funktioniert, wird bei solche Cayoning Schuhe seit Jahren verwendet nur etwas grösser.
Forelleke
 
Beiträge: 183
Registriert: 11.07.2008, 18:18
Wohnort: München
"Danke" gegeben: 1 mal
"Danke" bekommen: 24 mal

Re: Ultra leichte Wathose / Schuhe

Beitragvon Maggov » 20.06.2016, 15:21

Servus Roel,

also an der Isar kommst Du mit meinen niedrigen Tretern tadellos aus - die hohen Schuhe brauchste eher in den Bergbächen oder an Stellen wo Du in Steinpackungen watest.

War am Gardasee im Hinterland an einem Bach unterwegs wo man nicht über die Steine gehen konnte (weil da eben schon der nächste lag). Dort hätte ich mich über einen Knöchelschutz sehr gefreut. Auf dem Rückweg (ca. 1 h im Hochsommer über den Wanderweg) war es ein Genuß dass die Hose und Schuhe noch bisserl gekühlt haben. ;)

LG

Markus
Reflection is a broad deep and quiet pool into which the stream of an angler's thought opens out from time to time.
A. A. Lucas in Fishing and Thinking, 1959
Maggov
Moderator
 
Beiträge: 5233
Registriert: 28.09.2006, 14:21
Wohnort: München
"Danke" gegeben: 230 mal
"Danke" bekommen: 303 mal

Re: Ultra leichte Wathose / Schuhe

Beitragvon Forelleke » 20.06.2016, 16:26

Ja klar, wollte nur Olaf schildern das wir hier nicht in einem Felsen/Steine Landschaft herumhüpfen...
Manche sind auch einfach in Flipflops unterwegs...

Aber hallo... ich freue mich schon im leichten Höschen, und Wasser gekühlte Schuhe im Sommer zu fischen...
Ich kann mich an einer "Wanderung" in Südtirol im Sommer auf der Rückweg in einer "Atmungsaktive" Wathose & Watstiefel erinnern... habe 5 Kg abgenommen und war patschnass...

So jetzt alles geklärt.. :wink:

Ich hole mir die Halbhohe Teile mit Noppen FiveTen Tenni und werde berichten!

Roel
Forelleke
 
Beiträge: 183
Registriert: 11.07.2008, 18:18
Wohnort: München
"Danke" gegeben: 1 mal
"Danke" bekommen: 24 mal

Re: Ultra leichte Wathose / Schuhe

Beitragvon Olaf Kurth » 20.06.2016, 19:57

Forelleke hat geschrieben:Ich werde die Dinger mal ausprobieren und ein berichten schreiben, dann siehst auch die Gegebenheiten
... für kleines Geld, gerade im Angebot, kann ich wenig falsch machen...
..und sonst verwende ich sie zum Canyoning.. :D





in der Tat kenne ich die örtlichen Gegebenheiten bei Euch nicht genau. Wenn Du sagst, dass gefahrloses Waten bei Euch möglich ist, dann ist das so. Ich gehe in unserer Region auch im Hochsommer nur mit meinen hochsensiblen Freestone (16 Hartbites unter jedem Schuh!) ins Wasser - Safety first. 8)

LIebe Grüße,

Olaf
Und Gott sprach zu den Steinen im Fluss: "Wollt ihr Mitglieder der UNERSCHROCKENEN werden?" Und die Steine antworteten: "Nein Herr, dafür sind wir nicht hart genug."
Olaf Kurth
Moderator
 
Beiträge: 3364
Registriert: 28.09.2006, 12:32
Wohnort: Klein-Montana
"Danke" gegeben: 242 mal
"Danke" bekommen: 274 mal

Re: Ultra leichte Wathose / Schuhe

Beitragvon fly fish one » 06.08.2018, 20:45

Ich möchte diesen Faden noch einmal hoch holen. Und ich möchte mich bedanken, da die damalige Diskussion mir sehr geholfen hat. Ich habe aktuell das Wet Wading mit festen Watschuhen sehr genossen. Bei den jetzigen Temperaturen ist das Wet Wading überhaupt der Bringer schlechthin. Leider kann es ja nicht immer Hochsommer sein, aber dem Gefühl nach verzaubert es mich geradezu! :mrgreen: Leichtes Hemdchen, leichtes Höschen, wenig Zubehör, unten rum immer ein wenig kühle Frische, da freut man sich tierisch auf den nächsten Winter. :badgrin:

Ich weiß nicht, ob ich auf die Variante vom Roel überhaupt noch zusätzlich ausweiche. Ich brauche Neoprensocken inklusive Kunststoffwatsocken, bin aktuell sogar am überlegen ob ich noch dickere Neoprensocken benützen sollte. Da ich meist den ganzen Tag unterwegs bin, dann auch längere Strecken im Wasser, braucht es hier bei uns Neopren. Zumindest ist das meine Erkenntnis. Um die Sicherheit der eisenbewerten Watstiefel komme ich auch nicht drum herum.

Frank
Wathosenfetischist und Angeltheoretiker
fly fish one
 
Beiträge: 1262
Registriert: 11.09.2016, 11:08
"Danke" gegeben: 239 mal
"Danke" bekommen: 181 mal

Vorherige

Zurück zu Gerät, Zubehör und Bekleidung (außer Ruten und Rollen)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste