Vorfach geflochten

Forum für Fragen und Erfahrungen zu Gerät - Zubehör - Bekleidung - Literatur & Film etc. Gibt es besonders empfehlenswertes Tackle? Was benötigt der Fliegenfischer wirklich ?

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Matthias M., Michael., Olaf Kurth, Kurt Zumbrunn

Re: Vorfach geflochten

Beitragvon fliegenfeger » 14.05.2019, 06:45

Hallo Peter,

mach Dir wegen Werbung keinen Kopf, denn ein Hinweis auf gutes Material ist immer willkommen. Ich werde dem auch nachkommen und berichten.
Die Wichtigkeit des Vorfachs wird oft unterschätzt.

Viele Grüße
Armin
fliegenfeger
 
Beiträge: 212
Registriert: 24.10.2006, 19:27
Wohnort: Saarlouis
"Danke" gegeben: 1 mal
"Danke" bekommen: 36 mal

Re: Vorfach geflochten

Beitragvon Magellan » 14.05.2019, 15:43

holla999 hat geschrieben:bei flechten werden die Faden wie gesagt geflochten und damit spannungsfrei.


Hallo
Aufnahmen von meinem jig board habe ich nicht mehr.
Deshalb der eingefügte link weiter vorne, um den beinahe unmöglich zu erklärenden Prozess der furled leader /Vorfach Herstellung zu verbildlichen.

Nicht dass hier ein Missverständnis entsteht, diese Vorfächer werden nicht geflochten!!

Hier mal ein vid. zur besseren veranschaulichung der Herstellung:

https://www.youtube.com/watch?v=mgQZfKJ ... vjtSapARjG

...die Abrolllleigenschaft dieser Vorfächer ist unerreicht!

Gruss
Heiko
Patagonia, what else?
Benutzeravatar
Magellan
 
Beiträge: 253
Registriert: 20.01.2019, 15:43
Wohnort: Concordia Argentinien
"Danke" gegeben: 67 mal
"Danke" bekommen: 56 mal

Re: Vorfach geflochten

Beitragvon Bäschwatz » 22.10.2019, 21:27

Hallo Heiko
Danke für das Video. Darin ist die Herstellung gut dargestellt. Hatte ich mit selbigen Garn auch schon probiert. Liegt lange in der Luft und die Fliege setzt wie ein natürliches Insekt auf. Mich hat nur gestört das vertüddelte Schlaufen an der Spitze, selbst mit spitzen Nadeln und viel Dioptrin zum echten Nerv wurden.
So kam ich zu geflochtener Schnur in 0.08 mm Dicke. Ist die dünnste die im Laden um die Ecke erhältlich ist. Im Netz fand ich auch eine in 0.06 mm.
An einfädige Spitze eine Trockenfliege dran knoten ist etwas Tricky. Auf Mono wollte ich gezielt verzichten.
Da die geflochtene sehr glatt ist muss nach dem Einfädeln in's Öhr ein einfacher Knoten an's Ende der dann als Stopper dient.
Der Einfachheit halber benutze ich Fireline von Berkley in 0.12 hierzu. Lässt sich knoten wie Monofil. Ein Tropfen Folien- oder Textielkleber verhindert das durchrutschen im Knoten da die Beschichtung der Fireline sich mit dem Kleber gut verbindet.
Hat sich eigentlich bewährt.
Zumindest für kapitale Fänge in Feinunzenbereich...Döbel und Hasel und so...
Was aber nicht so die Sache war. Es ging eigentlich nur drum herauszufinden ob die Fische die Fliegen im langsamen Wasser nehmen, wenn sie Zeit haben sich das Geflimsel genau anzuschauen.
Im schnellen Wasser gilt schnell fressen bevor der Happen fort ist. Im Langsamen Wasser fliegt der gebastelte Betrug eher auf...
Egal wie auch immer. Für trockene Fliegen sind gezwirnte Spitzen mein Favorit.
Gruß Thilo
Benutzeravatar
Bäschwatz
 
Beiträge: 848
Registriert: 23.08.2009, 19:52
Wohnort: Dieburg
"Danke" gegeben: 1 mal
"Danke" bekommen: 56 mal

Re: Vorfach geflochten

Beitragvon Michael Römer » 23.10.2019, 17:12

Hallo Heiko,

ich hab schon so manche "Bauanleitung" für gezwirnte Vorfächer gesehen aber nach diesem Video hab ich`s endlich kapiert.
Obwohl ich mit den komischen Schriftzeichen am unteren Bildschirmrand nicht wirklich viel anfangen konnte :shock:
Bei den meisten "Bauanleitungen" handelte es sich aber auch um bildliche Darstellungen des Prozesses mit ein paar erklärenden Worten
und um das zu verstehen war ich wohl zu blö....
Danke für dieses Video .... jetzt hat`s bei mir auch KLICK gemacht \:D/

Beste Grüße
Micha
Michael Römer
 
Beiträge: 528
Registriert: 29.09.2006, 10:27
Wohnort: 35396 Gießen
"Danke" gegeben: 671 mal
"Danke" bekommen: 145 mal

Vorherige

Zurück zu Gerät, Zubehör und Bekleidung (außer Ruten und Rollen)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste