Vorfachrezepte

Forum für Fragen und Erfahrungen zu Gerät - Zubehör - Bekleidung - Literatur & Film etc. Gibt es besonders empfehlenswertes Tackle? Was benötigt der Fliegenfischer wirklich ?

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Matthias M., Michael., Olaf Kurth, Kurt Zumbrunn

Re: Vorfachrezepte

Beitragvon Olaf Kurth » 20.03.2019, 20:56

FlyandHunt hat geschrieben: Wenn mir einer ein Tipp gibt woher ich dese Dyneema Vorfächer bekomme, wäre ich dankbar!



Lieber Ferdinand,

gib mal bei Tante Gockel "Dyneema Vorächer" ein und dann findest Du schon Adressen. Du kannst auch direkt nach meiner Empfehlung "Dyneema High and Dry-Vorfach" von Roman Moser suchen. Diese Vorfächer gibt es auch in Fliegenfischer-Fachgeschäften wie Flyfishing Europe, bei Marios Fliegendose, bei Achim Stahl in Kiel oder bei Rolf Renell, oder, oder......
Von Dir aus würde ich es auch mal bei Angel-Bode in Koblenz versuchen oder bei einem Fachgeschäft in Neuwied, dessen Name ich aber vergessen habe. Wenn Du im Frühjahr auf eine Messe fährst, findest Du diese Vorfächer. Oder Du kennst einen Freund, der dort hinfährt und Dir eins mitbringen kann.

Liebe Grüße,

Olaf
Und Gott sprach zu den Steinen im Fluss: "Wollt ihr Mitglieder der UNERSCHROCKENEN werden?" Und die Steine antworteten: "Nein Herr, dafür sind wir nicht hart genug."
Olaf Kurth
Moderator
 
Beiträge: 3513
Registriert: 28.09.2006, 12:32
Wohnort: Klein-Montana
"Danke" gegeben: 309 mal
"Danke" bekommen: 322 mal

Re: Vorfachrezepte

Beitragvon Thomas E. » 20.03.2019, 22:18

Flots hat geschrieben:auch wenn es vielleicht nicht stimmt , es funktioniert aber perfekt, selbst an überfischten Gewässern in unseren Breiten ( Weiße TRaun , Alm etc) funktioniert ' s perfekt.
=D>

Darum auch benutzen alle Fischergrößen Vorfächer mit dicken der Fliegenschnur angepassten Kraftübertragungsteilen. :wink:
Wie z.B. die Dyneema Vorfächer auch.
Damit gelingt es nämlich viel leichter, verschiedene Trick- oder Figurenwürfe auszuführen.

Hier mal eine Formel der ital. TLT, für schwierige Strömungsbedingungen mit der Trockenfliege :
50er- 160cm, 40er- 76, 30er- 44, 20er- 24, 15er- 96 = 400cm.
Für die Schnurklasse 2/ 3 !
Gruß
Thomas Ellerbrock
Benutzeravatar
Thomas E.
 
Beiträge: 1073
Registriert: 16.12.2009, 21:26
Wohnort: Hamburg
"Danke" gegeben: 21 mal
"Danke" bekommen: 173 mal

Re: Vorfachrezepte

Beitragvon Faber » 21.03.2019, 11:39

Liebe Profis,

Da ich bisher nur gezogene Vorfächer fische würde ich gerne von euch wissen was für euch der Vorteil im selbstgeknüpften Vorfach ist?!


Beste Grüße

Faber

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
Shoot Line Not People
Faber
 
Beiträge: 208
Registriert: 20.08.2011, 20:13
Wohnort: Oberhof
"Danke" gegeben: 104 mal
"Danke" bekommen: 31 mal

Re: Vorfachrezepte

Beitragvon Norman506 » 21.03.2019, 11:55

Gezogenes Vorfach 3.5€ aufwärts 150 m Angelschnur 2 Euro ...

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk
"Eine Fliege, auf die garantiert kein Fisch beißt, an eine Stelle zu werfen, an der sich garantiert kein Fisch befindet. 'Das ist reine Kunst'"
Paul Hochgatterer
Norman506
 
Beiträge: 362
Registriert: 26.08.2010, 13:55
Wohnort: Driedorf
"Danke" gegeben: 1 mal
"Danke" bekommen: 56 mal

Re: Vorfachrezepte

Beitragvon Faber » 21.03.2019, 12:13

Norman506 hat geschrieben:Gezogenes Vorfach 3.5€ aufwärts 150 m Angelschnur 2 Euro ...

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk
[FACE WITH TEARS OF JOY]
Ja das ist ein Argument. Also rein technisch gibt es zwischen gezogenen und geknüpften kein großen Unterschied, nur ist der finanzielle Einsatz ein sehr viel geringerer?!

Danke schön!

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
Shoot Line Not People
Faber
 
Beiträge: 208
Registriert: 20.08.2011, 20:13
Wohnort: Oberhof
"Danke" gegeben: 104 mal
"Danke" bekommen: 31 mal

Re: Vorfachrezepte

Beitragvon Norman506 » 21.03.2019, 12:22

... für mich rollen sich gezogene besser ab und mich "stören" die "vielen"Knoten... ich fische aber durchaus mit Pitzenbauer Ringen also nicht ganz ohne Knoten im Vorfach


Tl

Norman

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk
"Eine Fliege, auf die garantiert kein Fisch beißt, an eine Stelle zu werfen, an der sich garantiert kein Fisch befindet. 'Das ist reine Kunst'"
Paul Hochgatterer
Norman506
 
Beiträge: 362
Registriert: 26.08.2010, 13:55
Wohnort: Driedorf
"Danke" gegeben: 1 mal
"Danke" bekommen: 56 mal

Re: Vorfachrezepte

Beitragvon webwood » 21.03.2019, 12:23

Hallo,

unsereiner verwendet gezwirnte Vorfächer. Sind preiswert selbst herzustellen und rollen ausgezeichnet ab. Zudem haben sie durch die Dehnungseigenschaft so eine Art Stoßdämpfer eingebaut.
Ein Nachteil der gezwirnten Vorfächer: Windknoten zu lösen ist aufwendiger.

TL

Thomas
Angler sterben nie, die riechen nur so.
Benutzeravatar
webwood
Moderator
 
Beiträge: 2909
Registriert: 04.10.2006, 17:53
Wohnort: Pfaffenwinkel
"Danke" gegeben: 193 mal
"Danke" bekommen: 455 mal

Re: Vorfachrezepte

Beitragvon Thomas E. » 21.03.2019, 15:30

Verdrallte Vorfächer aus dünnen Mono nehmen durch die Kapillarwirkung Wasser auf und "senden" ständig Sprühnebel, nicht gut.
Auch für den Switch Cast sind sie schlecht geeignet.

Der Vorteil vom Selbstknüpfen ist, das ich individuell Einfluß auf Masseverteilung und Länge nehmen kann.
Auch ist es auf Dauer billiger.
Gezogene rollen überwiegend schlechter ab, es gibt aber inzwischen Verbesserungen.
Oder Dyneema/ Textil Vorfächer nehmen.

Ein gutes Vorfach kann man aus der Hand werfen, es wird sich strecken. :D


@webwood/ Thomas
Es gibt keine Windknoten :wink: ...aber die "Birne" (Tailing loop), ein Wurffehler.
Zuletzt geändert von Thomas E. am 22.03.2019, 13:22, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß
Thomas Ellerbrock
Benutzeravatar
Thomas E.
 
Beiträge: 1073
Registriert: 16.12.2009, 21:26
Wohnort: Hamburg
"Danke" gegeben: 21 mal
"Danke" bekommen: 173 mal

Re: Vorfachrezepte

Beitragvon webwood » 21.03.2019, 18:01

@ Namensvetter Thomas,

meine selbstgezwirnten Vorfächer lassen sich ganz ausgezeichnet von Hand werfen und in voller Länge ablegen. Diesbezüglich sehe ich keinerlei Nachteil.
Das mit dem "Spray" stimmt natürlich, ist aber an meiner Ammer absolut egal. Dafür ist das Gewässer viel zu viel Alpenfluss.
Auch bei den "Windknoten" gebe ich dir recht, (sagt man halt so) , das ist natürlich ein Wurffehler, sonst nix, doch wieso sollte der Switch-Cast nicht so recht gehen?
Beim Rückschwung, als während die Schnur noch im Wasser liegt, lädt man dabei die Rute auf. Da ist ein höherer Strömungs- bzw. Wasserwiderstand der Schnur doch kein Nachteil, ganz im Gegenteil. Das funktioniert prima.

TL
Thomas
Angler sterben nie, die riechen nur so.
Benutzeravatar
webwood
Moderator
 
Beiträge: 2909
Registriert: 04.10.2006, 17:53
Wohnort: Pfaffenwinkel
"Danke" gegeben: 193 mal
"Danke" bekommen: 455 mal

Re: Vorfachrezepte

Beitragvon Magellan » 21.03.2019, 18:06

Thomas E. hat geschrieben:Verdrallte Vorfächer aus dünnen Mono nehmen durch die Kapillarwirkung Wasser auf und "senden" ständig Sprühnebel, nicht gut.
Auch für den Switch Cast sind sie schlecht geeignet.

Der Vorteil vom Selbstknüpfen ist, das ich individuell Einfluß auf Masseverteilung und Länge nehmen kann.
Auch ist es auf Dauer billiger.
Gezogene rollen überwiegend schlechter ab, es gibt aber inzwischen Verbesserungen.
Oder Dyneema/ Textil Vorächer nehmen.

Ein gutes Vorfach kann man aus der Hand werfen, es wird sich strecken. :D


@webwood/ Thomas
Es gibt keine Windknoten :wink: ...aber die "Birne" (Tailing loop), ein Wurffehler.


Hallo Thomas E.

Alles wirklich hochinteressant,

aber es ging doch um Vorfach Rezepte bzw. respektive Knoten...
oder pro und cons derselbigen, auch nicht um Wurffehler und deren Ursachen, das haben wir doch alles schon in anderen Threads.

Gruss
Heiko
Patagonia, what else?
Benutzeravatar
Magellan
 
Beiträge: 253
Registriert: 20.01.2019, 15:43
Wohnort: Concordia Argentinien
"Danke" gegeben: 67 mal
"Danke" bekommen: 56 mal

Re: Vorfachrezepte

Beitragvon Magellan » 21.03.2019, 18:07

Hi
Oh, da haben sich die posts überschnitten, anyway..
Gruss
heiko
Patagonia, what else?
Benutzeravatar
Magellan
 
Beiträge: 253
Registriert: 20.01.2019, 15:43
Wohnort: Concordia Argentinien
"Danke" gegeben: 67 mal
"Danke" bekommen: 56 mal

Re: Vorfachrezepte

Beitragvon Thomas E. » 21.03.2019, 21:49

webwood hat geschrieben: doch wieso sollte der Switch-Cast nicht so recht gehen?
Beim Rückschwung, als während die Schnur noch im Wasser liegt, lädt man dabei die Rute auf. Da ist ein höherer Strömungs- bzw. Wasserwiderstand der Schnur doch kein Nachteil, ganz im Gegenteil. Das funktioniert prima.


Hallo Thomas,

ein verdralltes Vorfach "klebt" zu stark, darum benutzt man für den scandi. Underhand Cast nur Mono, ggf. Polyleader.

Die Schnur sollte dabei nicht im Wasser liegen, allenfalls Schnurspitze und Vorfach auf ganzer Länge.
Ist dieses "Widerlager" nun zu groß, reduziert sich die Wurfweite.

@Heiko
Sehe doch einfach drüber hinweg, wir hatten auch die Vorfächer schon öfter. :wink:
Nun kann es doch damit wieder weitergehen. :biggrin:
Zuletzt geändert von Thomas E. am 22.03.2019, 06:08, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß
Thomas Ellerbrock
Benutzeravatar
Thomas E.
 
Beiträge: 1073
Registriert: 16.12.2009, 21:26
Wohnort: Hamburg
"Danke" gegeben: 21 mal
"Danke" bekommen: 173 mal

Re: Vorfachrezepte

Beitragvon Magellan » 21.03.2019, 23:22

Entschuldige bitte Hans!

Thomas E. hat geschrieben:@Heiko
Sehe doch einfach drüber hinweg, :biggrin:


Nee, sehe ich nicht, es nervt ganz einfach jeden aufgemachten Faden, von dir in diese ganz spezielle Richtung dirigiert zu sehen.

Und da wären wir wieder beim Thema...

Ich finde deine Themenkomforme Beiträge durchaus interessant, auch mit diesem offtopic, aber was hindert dich daran einen eigenen Faden zu allen casting relevanten Themen aufzumachen, du bist doch qualifiziert!

Meine Beteiligung ist dir sicher.

Gruss
Heiko
Patagonia, what else?
Benutzeravatar
Magellan
 
Beiträge: 253
Registriert: 20.01.2019, 15:43
Wohnort: Concordia Argentinien
"Danke" gegeben: 67 mal
"Danke" bekommen: 56 mal

Re: Vorfachrezepte

Beitragvon Magellan » 21.03.2019, 23:27

Hallo Hans

Den double surgeons knot schon probiert? :wink:

Gruss
Heiko
Patagonia, what else?
Benutzeravatar
Magellan
 
Beiträge: 253
Registriert: 20.01.2019, 15:43
Wohnort: Concordia Argentinien
"Danke" gegeben: 67 mal
"Danke" bekommen: 56 mal

Re: Vorfachrezepte

Beitragvon webwood » 22.03.2019, 01:14

ein verdralltes Vorfach "klebt" zu stark, darum benutzt man für den scandi. Underhand Cast nur Mono, ggf. Polyleader.


Hallo Thomas,

danke für den Tip. Das wusste ich noch nicht und deshalb konnte ich wohl aus Unkenntnis bis dato mit meinen gezwirnten Vorfächern recht gut Switch-casten.
Vermutlich ist indess auch die Konsistenz meines Wassers (20-30 KM stromauf ist da ja noch Gletscher) auch einfach noch locker/flockiger oder so :wink:

How ever, Eigenwerbung machen und damit Threats entern finde ich nicht sonderlich toll. Bitte schalte da einen Gang zurück.

Danke

Thomas
Angler sterben nie, die riechen nur so.
Benutzeravatar
webwood
Moderator
 
Beiträge: 2909
Registriert: 04.10.2006, 17:53
Wohnort: Pfaffenwinkel
"Danke" gegeben: 193 mal
"Danke" bekommen: 455 mal

VorherigeNächste

Zurück zu Gerät, Zubehör und Bekleidung (außer Ruten und Rollen)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste