Vorfachrezepte

Forum für Fragen und Erfahrungen zu Gerät - Zubehör - Bekleidung - Literatur & Film etc. Gibt es besonders empfehlenswertes Tackle? Was benötigt der Fliegenfischer wirklich ?

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Matthias M., Michael., Olaf Kurth, Kurt Zumbrunn

Re: Vorfachrezepte

Beitragvon Trockenfliege » 22.03.2019, 11:22

Zurück zu den Vorfachrezepten 8) :

Ich habe Jahrzehnte lang geknüpft, die ersten 25 Jahre mit dem Blutknoten, später mit dem Chirurgenknoten.
Die anfänglichen Rezepte habe ich dem Ritz entnommen und mehr oder weniger ähnlich, allerdings mit längerer Buttsektion ( ca. 1m) gebunden.
Das funktionierte wunderbar - natürlich blieb das Vorfach ab und zu am Knoten hängen ( könnte am schlechten Wurf liegen :biggrin: ), aber die Flexibilität und der günstige Preis haben was für sich.

Später lass ich mal ein Rezept von Ingo Karwart im Fliegenfischen, der ein Vorfach mit bis zu 2,5cm langen Teilstücken vorstellte!!! Ich habe in dem Artikel vergeblich den Smily gesucht - und der 1. April war es glaube ich auch nicht!

Die Selbstverdrallten habe ich auch durch - alle bekannten Effekte haben die Vorschreiber schon erwähnt, daher bin ich wieder davon abgekommen, obwohl mir der Puffereffekt sehr gefallen hat. Ich habe dann zum Schluss nur noch ca. 1m Buttsektion gedreht verwendet, aber wegen der Wasseraufnahme aus meinem Sortiment verbannt.

Inzwischen bin ich auch vermehrt auf gezogene Vorfächer umgestiegen. Vor allem, seit es die langen von Stroft gibt ( Achtung: Werbung :biggrin: ), den die kann ich gut auf meine Belange einkürzen.
Manche der Gezogenen, die ich kennengelernt habe, hatten eine zu kurze buttsektion und einen zu rapiden Übergang zur Spitze - da kann ich die Selbstgeknüpften genau aufbauen, wie ich es möchte.

Beim Selbstknüpfen habe ich aber auch festgestellt, dass es nicht immer hoch kompliziert sein muss.
Ich kann in vielen Situationen - auch Trocken - die Fliege auch mit einem Vorfach aus nur 4 Stücken präsentieren, zB. 45/50er 1m - 30/35er 60cm, 20er 50cm. Daran eine Schlaufe oder einen PRing und dann 1m Spitze - das lässt sich auch gut werfen. Man sollte beim Selberknüpfen keine zu große Wissenschaft daraus machen, auf ein paar cm mehr oder weniger kommt es nicht an, für mich ist nur die Länge der Buttsektion wichtig - nämlich nicht zu kurz.

LG
Reinhard
Trockenfliege
 
Beiträge: 865
Registriert: 25.01.2015, 18:03
"Danke" gegeben: 121 mal
"Danke" bekommen: 209 mal

Re: Vorfachrezepte

Beitragvon HansAnona » 22.03.2019, 16:56

Das hört sich alles so kompliziert an.

Ich benutze die Gezogenen. Wenn sich an der Spitze die kleinen Knoten gebildet haben oder wenn die Spitze zu kurz wird, binde ich eine neue aus Stroft an.

Da brauche ich vielleicht zwei Vorfächer je Woche im Urlaub, wenn ich nichts mache ausser Fischen.

Grüße, Alf
Don't mind your make-up, you'd better make your mind up --- FZ

Alien Live Form - HansAnona ist ein willkürlich gewählter NickName
Benutzeravatar
HansAnona
 
Beiträge: 822
Registriert: 22.02.2010, 13:43
"Danke" gegeben: 133 mal
"Danke" bekommen: 197 mal

Re: Vorfachrezepte

Beitragvon Thomas E. » 22.03.2019, 17:51

Vorfächer in allen Varianten :D ...hier gab es schon einen interessanten Thread :
fliegenwerfen-taktik-und-technik-f26211/geflochtene-vorfaecher--t273153.html
Gruß
Thomas Ellerbrock
Benutzeravatar
Thomas E.
 
Beiträge: 1073
Registriert: 16.12.2009, 21:26
Wohnort: Hamburg
"Danke" gegeben: 21 mal
"Danke" bekommen: 173 mal

Re: Vorfachrezepte

Beitragvon Achim Stahl » 22.03.2019, 18:52

Moin,

Selbstgeknüpfte, bzw. ineinander geschlaufte Vorfächer verwende ich nur für ganz spezielle Zwecke - Hechtfischen und schweres Salzwasserfischen.

An der Küste verwende ich inzwischen ein recht langes verzwirntes Vorfach aus Fluorcarbon. Das gefällt mir sehr gut, weil es sich wunderbar gegen den Wind streckt.

Für alle anderen Situationen habe ich noch kein selbstgeknüpftes Vorfach gesehen, das mir besser gefallen hätte als ein vernünftiges knotenlos gezogenes Vorfach.


Viele Grüße!


Achim
Früher war mehr Lametta!
Benutzeravatar
Achim Stahl
 
Beiträge: 1567
Registriert: 07.04.2007, 12:48
Wohnort: Kiel, direkt an der Kyste
"Danke" gegeben: 93 mal
"Danke" bekommen: 452 mal

Re: Vorfachrezepte

Beitragvon motane » 23.03.2019, 22:40

Hallo

Habe es mal versucht selber zu knoten, aber fand es zu viel aufwand.
Ob es günstiger ist bezweifele ich... abhängig von Einsatzt, und, und.
(dazu kommt: die dicke 0x, und mehr muss du schon kaufen und verschleissen fast nie, so die liegen dan in der Schubladen...)
Nutze selber sehr lang schon die Roman Moser High & Dry und dank der Ring kannst du die immer
erneuern, verlängern, oder knöpfe Fuorocarbon spitze dran. (Anfang vielleicht teuer aber auf dauer ''günstiger'')
Und ich nutze konisch gezogenen Vorfächer in Camo Farbe, in unterschiedliche Länge,stärke (6x, 5x,4x), nach abnutzung,
montiere ich eine Ringe und knote neue Tippet.

Vielleicht schon gesehen, gewusst:

Auf Globalflyfischer findet man ein LeaderCalc.
https://globalflyfisher.com/leadercalc

grüsse
milo
Milo van den Ouden
Gaissach
motane
 
Beiträge: 45
Registriert: 13.07.2016, 20:49
Wohnort: Isarwinkel
"Danke" gegeben: 10 mal
"Danke" bekommen: 27 mal

Re: Vorfachrezepte

Beitragvon Thomas E. » 24.03.2019, 11:26

Moin,

alle halbe Jahr oder seltener mal ein Vorfach zu knoten, finde ich wenig Aufwand.
Die dicken Teile braucht man auch (Trockenfliege) , man muß sie erneuern, weil Nylon mit der Zeit Wasser aufnimmt.

Wer das nicht möchte, Dyneema/ Textil Vorfächer sind schon gut, es gibt sie nicht nur von R.M. :wink:

Erwähnen sollte man noch die Polyleader.
Ein Mono-Kern, der mit einem Polymermantel versehen ist.
Daher weich und strecken sich aufgrund der Masse gut.
Von schwimmend bis sinkend zu haben.

Ich habe sie schon gelegentlich zum Mefo- und Lachsfischen verwendet, ein Dry leader wartet noch auf einen Test.
Ein Ringel am Ende und einfach ein Spitzenteil anknoten.
Gruß
Thomas Ellerbrock
Benutzeravatar
Thomas E.
 
Beiträge: 1073
Registriert: 16.12.2009, 21:26
Wohnort: Hamburg
"Danke" gegeben: 21 mal
"Danke" bekommen: 173 mal

Re: Vorfachrezepte

Beitragvon motane » 25.03.2019, 10:32

Hallo

Schon interessant und lehrreich zu lesen dass jeder so sein Eigene Vorfachrezept hat, jeder
hat so seine eigene Vorliebe, Anwendungen, Erfahrungen, Einsatzbereich.

Viele Grüssen
milo
Milo van den Ouden
Gaissach
motane
 
Beiträge: 45
Registriert: 13.07.2016, 20:49
Wohnort: Isarwinkel
"Danke" gegeben: 10 mal
"Danke" bekommen: 27 mal

Re: Vorfachrezepte

Beitragvon Magellan » 25.03.2019, 18:18

Hallo
Ich persönlich hätte kein Vertrauen in ein zusätzliches schwaches Glied in der geknoteten“Vorfach- Kette“
Das Ringerl und den Knoten des selbigen könnte /wird man vergessen und einen Fisch verlieren. Im unschönsten Fall mit Haken...

Deshalb bevorzuge ich präventiv das regelmäßige Austauschen des letzten Stückes Monofil zum Haken, am Ende des Fischtages.

Gruss
Heiko
Patagonia, what else?
Benutzeravatar
Magellan
 
Beiträge: 253
Registriert: 20.01.2019, 15:43
Wohnort: Concordia Argentinien
"Danke" gegeben: 67 mal
"Danke" bekommen: 56 mal

Re: Vorfachrezepte

Beitragvon Hans. » 25.03.2019, 21:54

Magellan hat geschrieben:Hallo Hans
Den double surgeons knot schon probiert? :wink:
Gruss
Heiko


Hallo Heiko,
ja, der geht wirklich einfach. Gibt es irgendwo Angaben über seine Festigkeit gegenüber dem Blutknoten?
Gruß,
Hans
Gefährlich ist’s, den Leu zu wecken, Verderblich ist des Tigers Zahn, Jedoch der schrecklichste der Schrecken, Das ist der Mensch in seinem Wahn. Friedrich Schiller
Benutzeravatar
Hans.
 
Beiträge: 1648
Registriert: 28.09.2006, 21:24
Wohnort: Norddeutschland
"Danke" gegeben: 17 mal
"Danke" bekommen: 329 mal

Re: Vorfachrezepte

Beitragvon Magellan » 25.03.2019, 22:20

Hans. hat geschrieben: Gibt es irgendwo Angaben über seine Festigkeit gegenüber dem Blutknoten?
Gruß,
Hans


Hallo Hans
Ich habe noch keinen blood vs.d. surg. Knot Vergleichstest gemacht. Manche sagen/schreiben das der double suergons, entsprechend sorgfältig ausgeführt, stärker ist.

Gruss
Heiko
Patagonia, what else?
Benutzeravatar
Magellan
 
Beiträge: 253
Registriert: 20.01.2019, 15:43
Wohnort: Concordia Argentinien
"Danke" gegeben: 67 mal
"Danke" bekommen: 56 mal

Re: Vorfachrezepte

Beitragvon FlyandHunt » 26.03.2019, 14:45

Hallo zusammen,

Blood Knot dürfte stärker sein.

Hier noch die Soße dazu:

https://www.youtube.com/watch?v=88rVtrbptkA

@Hans, da kannst du dir dann noch einen anderen ausschen wenn du willst :roll: :roll: :roll:

Gruß
Ferdinand
„There is no greater fan of fly fishing than the worm. “ Patrick F. McManus
FlyandHunt
 
Beiträge: 152
Registriert: 17.01.2019, 10:36
"Danke" gegeben: 12 mal
"Danke" bekommen: 87 mal

Re: Vorfachrezepte

Beitragvon Magellan » 26.03.2019, 15:35

FlyandHunt hat geschrieben:Blood Knot dürfte stärker sein.


Hallo Ferdinand

Danke fürs Einstellen.

An unter Lab – Bedingung geknotetes, werden wohl nur die wenigsten unter uns herankommen... Kalte Finger, fehlendes Licht, ein wenig Wind, oder vor Aufregung nicht ganz ruhige Hände...

Dieser Labortest des Blooknots mit ganzen 2% Punkten vor dem Improved/ double surgeons Knoten bestätigt mir lediglich eines: identische Knotenfestigkeit bei ordentlicher Ausführung am Wasser.

Und wenns dann wirklich mal fix gehen soll: ich habe generell Ersatzvorfächer in der Tasche die – hoffentlich – gewissenhaft geknotet sind ;-)

https://midcurrent.com/experts/which-kn ... -surgeons/

Gruss
Heiko
Patagonia, what else?
Benutzeravatar
Magellan
 
Beiträge: 253
Registriert: 20.01.2019, 15:43
Wohnort: Concordia Argentinien
"Danke" gegeben: 67 mal
"Danke" bekommen: 56 mal

Re: Vorfachrezepte

Beitragvon FlyandHunt » 26.03.2019, 17:31

Hier die Seite möchte ich euch nicht vorenthalten, gerade gefunden!

Passt ja denke auch noch in das Thema, da es ja um Knoten ging.

http://www.angelknotenpage.de/Fibeln/Pe ... _Teil1.pdf

http://www.angelknotenpage.de/

Gruß
Ferdinand
„There is no greater fan of fly fishing than the worm. “ Patrick F. McManus
FlyandHunt
 
Beiträge: 152
Registriert: 17.01.2019, 10:36
"Danke" gegeben: 12 mal
"Danke" bekommen: 87 mal

Re: Vorfachrezepte

Beitragvon Hans. » 27.03.2019, 11:00

Gefährlich ist’s, den Leu zu wecken, Verderblich ist des Tigers Zahn, Jedoch der schrecklichste der Schrecken, Das ist der Mensch in seinem Wahn. Friedrich Schiller
Benutzeravatar
Hans.
 
Beiträge: 1648
Registriert: 28.09.2006, 21:24
Wohnort: Norddeutschland
"Danke" gegeben: 17 mal
"Danke" bekommen: 329 mal

Re: Vorfachrezepte

Beitragvon Hans. » 27.03.2019, 11:18

Und hier die Konstruktionsübersicht der Stroft GTM Vorfächer, die Übergänge sind schon sehr interessant:

https://www.stroft.de/pdf/STROFT%20GTM% ... abelle.pdf
Gefährlich ist’s, den Leu zu wecken, Verderblich ist des Tigers Zahn, Jedoch der schrecklichste der Schrecken, Das ist der Mensch in seinem Wahn. Friedrich Schiller
Benutzeravatar
Hans.
 
Beiträge: 1648
Registriert: 28.09.2006, 21:24
Wohnort: Norddeutschland
"Danke" gegeben: 17 mal
"Danke" bekommen: 329 mal

VorherigeNächste

Zurück zu Gerät, Zubehör und Bekleidung (außer Ruten und Rollen)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 8 Gäste