Wasserdichte Jacke-SIMMS G3 o. G4? GoreTex Pro Shell undicht

Forum für Fragen und Erfahrungen zu Gerät - Zubehör - Bekleidung - Literatur & Film etc. Gibt es besonders empfehlenswertes Tackle? Was benötigt der Fliegenfischer wirklich ?

Moderatoren: Forstie, Maggov, webwood, Olaf Kurth, Matthias M., Michael., Kurt Zumbrunn

Wasserdichte Jacke-SIMMS G3 o. G4? GoreTex Pro Shell undicht

Beitragvon Michelderabenteurer » 02.07.2011, 18:58

hallo

komme gerade aus nordschweden zurück und habe dort feststellen müssen das meine supertolle :smt068 arcteryx gore tex pro shell jacke undicht ist, halbe stunde nordicher starker regenguss war zuviel da fings an durchzudrücken so das die unterwäsche nass war,5 h leichter dauerregen waren auch zu viel, das ding war inne genau so nass wie aussen und wog 2 kg...:devil ich könnte so kotzen 500€ für ne leere versprechung.
wollte fragen woraus eure jacken sind, die ihr ohne innen feucht/nass zu werden in einem 6 stündigen oder länger andauerendem dauerregen 'erfolgreich eingesetzt habt?
da ich von simms sehr begeistert bin (habe ne GT wathose von denen) überlege ich mir die G3 oder G4 zu kaufen,muss aber nicht simms sein, preise sind mir egal, habe eh schon 500€ zu viel ausgegeben und in ammi land kosten die da auch nur 350 -400 € das ist mir das trocken bleiben wert.
das ist auch mein einzigster anspruch an die jacke von simms richtig dicht sein denn dafür ist sie da, taschen und farbe ist mir egal...

wenn die ärmel/handbündchen wie bei der Simms G3 versprochen wird auch so dicht sind das ich nen fisch landen kann ohne das es reinläuft wär das auch super aber nicht so wichtig weil bis jetzt hatte ich das auch nicht und kam gut damit zurecht.lach

würde mich freuen wenn ihr mir helfen könnt,

gruß Michel
und aus der mitte entspringt ein fluss
Michelderabenteurer
 
Beiträge: 7
Registriert: 27.04.2011, 15:54
Wohnort: Bei leipzig
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Beitragvon Frank. » 02.07.2011, 19:18

Lieber Michel,

seit Jahren benutze ich die etwas einfachere (und preisgünstige) Alternative aus dem Hause Simms: Das In-Vest Jacket

http://www.flyfishingeurope-shop.de/5/katalog_ansicht.asp?suchtyp=Kat&suchkatalog=3000408000&katalogname=Simms%20In-Vest%20Jacket&preisab=0&preisbis=999999&shop=

mit dem ich 100%ig zufrieden bin. Diese Jacke ist wirklich richtig dicht und hat bisher jeden Dauerregen überstanden.

Dein Frank
Das sind Deine Beobachtungen, mein Lieber, andere haben andere Beobachtungen gemacht.
Franz Kafka
Benutzeravatar
Frank.
Ehren-Moderator
 
Beiträge: 5846
Registriert: 28.09.2006, 10:35
Wohnort: Niedersachsen
"Danke" gegeben: 434 mal
"Danke" bekommen: 594 mal

Hallo Michel

Beitragvon Dietmar0671 » 03.07.2011, 07:06

...ich benutze die Simms G4 .... :daumen :daumen

Ich kann keinen Vergleich zu anderen Jacken machen aber nass bin ich in ihr noch nie geworden. Eine Menge Taschen, super Tragekomfort und ausgeklügelte Details...wie vieles von Simms.

Ich kann sie nur empfehlen.

Gruß

Dietmar
Benutzeravatar
Dietmar0671
 
Beiträge: 1003
Registriert: 08.07.2010, 13:25
Wohnort: 55546 Hackenheim
"Danke" gegeben: 64 mal
"Danke" bekommen: 140 mal

Beitragvon Svartdyrk » 03.07.2011, 09:57

Hallo Michel,
ich hab jetzt deinen Eintrag mehrfach gelesen und muss trotzdem fragen:

welche Jacke ist jetzt undicht?
welches Modell meinst du mit GT von SIMMS WADERS
Wenn dir die Preise sowieso egal sind, dann wirst du dich wegen läppischen 500,00 € zuviel oder zuwenig nicht so anstellen müssen, oder?
Die Ärnelbündchen bei der G3 Jacket sind dicht, auch das 3Layer XCR GoreTex Material vom 2008er Model.
Die Ärmelbündchen der Guide Jacket sind auch dicht, genau wie das 3-layer GORE-TEX® Performance Shell fabric Material aus dem das 2009er Modell ist.

Ich bin in beiden noch niemals nass geworden. Die G3 habe ich schon seit 2007. Wenn man die Pflegehinweise beachtet, ist das Teil eigentlich unzerstörbar.
Das gleiche denke ich über die Guide Jacke, nur die hab ich noch nicht ganz so lange testen können.

Das wird auch weniger an den Materialien liegen wenn so ein Jäckchen leckt, sondern eher an der schlampigen Verarbeitung und miesen Qualitätskontrollen der Hersteller in China. Schlechte Verklebungen der Nähte o.ä. Mängeln.
Bei dem was man für so eine Jacke berappelt, muss das eigentlich ausgeschlossen werden!!
Alles andere ist inakzeptabel!

Scheint ja inzwischen ein Glücksspiel zu sein, ob diese Jackenaus dem absolut obersten Preissegment dicht sind oder nicht, in diesem Eintrag hat jemand ein Problem mit seiner undichten G4. Demnach ist es quasi egal, welche Spitznamen diese Jacken haben, Guide, G3 oder G4. Ich hatte mit meinen noch keinerlei Probleme, ich erwarte das dies auch weiterhin so bleibt! Dies verbessert die Lebensqualität meines "Distributers" um ein Vielfaches.

@ Michel: Du überlegst dir mal wie dein Simms Jäckchem mit Nachnamen heißt, dann kann dir vielleicht weiter geholfen werden.

Fish On! Svart :roll:
Wishin' I wuz fishin', g <*))))><
Benutzeravatar
Svartdyrk
 
Beiträge: 1339
Registriert: 27.04.2009, 08:29
"Danke" gegeben: 642 mal
"Danke" bekommen: 598 mal

Beitragvon Martin1976 » 03.07.2011, 11:04

@svart
Michel beklagt sich nicht über eine Simms-Jacke, sondern über eine "Arcteryx". Das ist eine recht teure Outdoor-Marke, die bei uns Fliegenfischern nicht so bekannt ist. Hat wohl auch seinen Grund :wink:

Die fehlende Groß-/Kleinschreibung und Zeichensetzung in Michels Beitrag macht mir das Lesen auch schwer. Falls ich es auch falsch verstanden habe, so bitte ich um Verzeihung. 8)

@Michel
Ich habe die einfache Simms Guide Jacke und bin absolut zufrieden.

Viele Grüße
Martin
Benutzeravatar
Martin1976
 
Beiträge: 136
Registriert: 31.10.2006, 19:39
Wohnort: Schwabenland
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 3 mal

Beitragvon Michelderabenteurer » 03.07.2011, 12:10

ihr habt das schon richtig verstanden, meine Arcteryx ,modell: Beta AR aus 3 lagen Gore tex Pro Shell ist undicht.die übrigens in Canada gefertigt wurde, wahrscheinlich von kinderhänden :lol: :lol:

mit GT ist Gore Tex gemeint, das ja auch Simms Membranen gibt

ja und in schweden habe ich dann auch mal den der eine Simms GT Pro Shell jacke hat (ich nehm mal an das es die G4 war,bin mir aber nicht sicher, ob es schon G3 mit pro shell gibt?) gefragt ob den seine wenigstens dicht sei und da meinte er das es nach ein paar stunden an den aufliegepunkten wie ellenbogen, schulter, rücken wenn man nen rucksack wie er aufhat durchdrückt und er meinte das sei wohl normal.... :roll: :roll:

viele grüße und danke für eure mitarbeit, schön weiter machen wer hat noch ne undichte Jacke zu Hause?
hat eigentlich jemand die SImms Guide in orange und ist das ein schönes orange wie auf dem homepage/ Katalogfoto oder mehr Müllabfuhr? :D
und aus der mitte entspringt ein fluss
Michelderabenteurer
 
Beiträge: 7
Registriert: 27.04.2011, 15:54
Wohnort: Bei leipzig
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Beitragvon Svartdyrk » 03.07.2011, 12:24

aaahh.... :idea:
jetzt kann ich folgen...
hab grade mal gegoogelt, der Fetzen ist ja genau so teuer wie die Watjacken, :-s na ja GoreTex hat seinen Preis, aber dafür erwarte ich, dass die Produkte zu 110% dauerhaft ihren Dienst erfüllen. Ohne wenn und aber!

Michel, wenn das Teil noch nicht länger als zwei Jahre in deinem Besitz ist, sofort zurück dahin, woher du es bekommen hast!!
Ansonsten gibt es unterschiedliche Pflegeprodukte, welche die Atmungsaktivität und Wasserdichtheit von Membranen wie z.B. GoreTex auffrischen, erneuern, instandhalten.
Für meine GoreTex Klamotten nehme ich diese Kombi Das ist ein Waschmittel und eine Iprägnierung zum einwaschen.
Funktioniert tadellos, wie schon gesagt.
Halt mal die Pflegeanleitung für deine Jacke studieren, aber wenn das Teil noch neu ist, sofort zurück zum Händler, Geld zurück oder umtausch. Da würde ich gar nicht lange fackeln oder über irgendwelche Kompromisse nachdenken.

Gruß Svart :smt035
Wishin' I wuz fishin', g <*))))><
Benutzeravatar
Svartdyrk
 
Beiträge: 1339
Registriert: 27.04.2009, 08:29
"Danke" gegeben: 642 mal
"Danke" bekommen: 598 mal

Beitragvon Michelderabenteurer » 03.07.2011, 12:57

der fetzten wird dieses jahr 5 jahre alt, hatte aber schon mal letztes jahr das gefühl das die net ganz dicht ist, konnte sie aber nicht in einem mehrtägigem dauerregen testen und werde sie zu schweine arcteryx zurück schicken und hoffe das ich ne neue bekomme die verkauf ich dann und dann kommt ne Simms ran oder auch schon vorher.

wenn also jemand ne neue arcteryx beta ar haben will der muss nur bissel warten da gibts dann nen guten peris bei mir. :lol: :lol:

habe sie auch mehrfach gewaschen und gebügelt, heisst ja laut GT ,die stoffe mit GT brauchen wärme um vollends dicht zu sein.....
wie macht ihr das?bügelt ihr eure oder habt ihr nen trockner?

viele grüße :P
und aus der mitte entspringt ein fluss
Michelderabenteurer
 
Beiträge: 7
Registriert: 27.04.2011, 15:54
Wohnort: Bei leipzig
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Beitragvon Svartdyrk » 03.07.2011, 13:49

Michel,

hab da noch nie was gebügelt oder in den Trockner gesteckt. Mit dem Nickwax in die Maschine auf den Bügel an die Leine(nicht unbedingt in die pralle Sonne) und gut is. Das gleiche mache ich mit den Wathosen. Nur mit Waschpulver ist auch in Ordnung.
Auf keinen Fall Weichspüler oder sowas verwenden, mit den darin enthaltenen Tensiden schrottest du auf Dauer die GoreTex Membran.

Versuch halt mal das Nickwax, bringt sicherlich mehr als das Bügeleisen.

Gruß Svart :wink:
Wishin' I wuz fishin', g <*))))><
Benutzeravatar
Svartdyrk
 
Beiträge: 1339
Registriert: 27.04.2009, 08:29
"Danke" gegeben: 642 mal
"Danke" bekommen: 598 mal

Beitragvon Maggov » 03.07.2011, 22:05

Hi Michel,

beim Bügeln und auch beim Trockner wäre ich sehr vorsichtig. Die Nähte der Membranjacken sind meist versiegelt indem ein Membranstreifen auflaminiert. Die Wärme kann der Membran und auch den verklebten Stellen schädlich sein.

Ich bin mir sicher wenn Du die Jacke einschickst hast Du gute Chancen auf einen Ersatz. Auch nach 5 Jahren.

LG

Markus
Maggov
Moderator
 
Beiträge: 4997
Registriert: 28.09.2006, 13:21
Wohnort: München
"Danke" gegeben: 175 mal
"Danke" bekommen: 232 mal

Beitragvon Michael. » 04.07.2011, 13:25

Michelderabenteurer hat geschrieben: habe sie auch mehrfach gewaschen und gebügelt, heisst ja laut GT ,die stoffe mit GT brauchen wärme um vollends dicht zu sein..... wie macht ihr das?bügelt ihr eure oder habt ihr nen trockner? viele grüße :P


Hallo Michel,

Du willst uns wohl veräppeln (und das, wo der 1.April schon lange vorbei ist...), oder?
Gebügelte (Plastik-)Funktionsbekleidung... und dann wundern, dass sie nicht mehr dicht ist... aber sonst fehlt Dir nix, oder?

Gebügelte Grüße
Michael
Benutzeravatar
Michael.
Site Admin
 
Beiträge: 6396
Registriert: 28.09.2006, 11:11
Wohnort: immer am Wasser
"Danke" gegeben: 149 mal
"Danke" bekommen: 448 mal

Beitragvon Svartdyrk » 04.07.2011, 15:51

..... ohne Worte

:smt046

Cheers Svart
Wishin' I wuz fishin', g <*))))><
Benutzeravatar
Svartdyrk
 
Beiträge: 1339
Registriert: 27.04.2009, 08:29
"Danke" gegeben: 642 mal
"Danke" bekommen: 598 mal

Beitragvon Achim Stahl » 04.07.2011, 16:08

Michael. hat geschrieben:Hallo Michel,

Du willst uns wohl veräppeln (und das, wo der 1.April schon lange vorbei ist...), oder?
Gebügelte (Plastik-)Funktionsbekleidung... und dann wundern, dass sie nicht mehr dicht ist... aber sonst fehlt Dir nix, oder?

Gebügelte Grüße
Michael


Sorry, wenn ich widerspreche und die Heiterkeitsausbrüche dämpfe! :smt102

Bei einem Seminar mit hochkarätigen Referenten der Firmen SIMMS und GORE, diese Frühjahr in Norwegen, wurde das Bügeln von Goretexbekleidung, um die Iprägnierung zu aktivieren ausdrücklich als eine gängige Methode empfohlen. - natürlich nicht auf voller Stufe des Bügeleisens!


Viele Grüße!


Achim
Früher war mehr Lametta!
Benutzeravatar
Achim Stahl
 
Beiträge: 1474
Registriert: 07.04.2007, 11:48
Wohnort: Kiel, direkt an der Kyste
"Danke" gegeben: 67 mal
"Danke" bekommen: 306 mal

Beitragvon Svartdyrk » 04.07.2011, 20:57

Hallo,

...' nen Pflegeseminar für Funktionsbekleidung, oder wie? :P

schuldige wenn ich den vorhergehenden Eintrag lustig fand, werd mich das nächste mal versuchen zu zügeln. :-#

Was die "hochrangigen Referenten" bei Ihrer Verkaufsveranstaltung vermittelt haben mag ich jetzt gar nicht anzweifeln.
Fakt ist, GoreTex kommt bei den unterschiedlichsten Herstellern für die unterschiedlichsten Produkte zum Einsatz, vom Sicherheitsstiefel bis zur Kopfbedeckung.
Jeder Hersteller weist dabei deutlich darauf hin, die Pflegehinweise für sein entsprechendes Produkt zu beachten damit die Funktion des Prdoduktes optimal erhalten bleibt. Da gibt es aber deutliche Differenzen.
Bei meiner GoreTex Snowboard Hose deutlich darauf hingewiesen, diese nicht bei laufender Sitzheizung zu tragen, geschweige denn zu bügeln, da dies der Membran schadet.
Das GoreTex unter Verwendung eines Bügeleisens verbessert wird, hab ich selbst jetzt noch nicht gehört oder gelesen, es sei auch dahingestellt.
Soll auch jeder handhaben wie er möchte, ich werde meine Funktionsbekleidung nicht bügeln.

Das Simms Referenten in Norwegen könnten mal die Kataloge auf ihrer Seite aktualisieren... :smt015

Beste Grüße
Svart :smt035
Wishin' I wuz fishin', g <*))))><
Benutzeravatar
Svartdyrk
 
Beiträge: 1339
Registriert: 27.04.2009, 08:29
"Danke" gegeben: 642 mal
"Danke" bekommen: 598 mal

Re: Wasserdichte Jacke-SIMMS G3 o. G4? GoreTex Pro Shell und

Beitragvon Achim Stahl » 06.07.2011, 15:15

Hallo Svart,

das war ein Seminar, bei dem Repräsentanten der Firmen Simms, Gore, Scott, Lamson Waterworks und Scientific Anglers und anderer Herstellern im Fliegenfischerbereich den interessierten Händlern ihre Produkte, deren spezifischen Eigenschaften und auch den richtigen Umgang damit vorgestellt haben.

Repräsentant der Firma SIMMS war deren Sales Manager Andy Wunch. Von GORE kam Brad T. Yeomans, deren Account Manager. Außerdem referierte der Leiter des Repair Centers für Simms Produkte in Europa. Also schon Leute, denen ich persönlich nicht ihre Fachkompetenz in Abrede stellen würde... :-k

Die Wärmebehandlung ist notwendig, um die Imprägnierung zu aktivieren. Durch die Hitze entstehen mikroskopische "peaks", die bewirken, dass die Wassertropfen auf dem Obermaterial abperlen. Man erreicht das durch warme Luft (Wäschetrockner, Föhn) oder eben durch ein moderates Bügeleisen.

Übrigens ist der größte Abnehmer für GORE Produkte die US Army. Ich denke, die Jungs wären begeistert, wenn eine Sitzheizung bereits ihre Ausrüstung zerlegt (dass Schmelzwasser allerdings die Sitzheizung erledigt, glaube ich schon eher...). :roll:

"Plastik bügeln" ohne Schaden anzurichten ist übrigens nicht neu. Ich kann mich noch gut an die Siebziger-Jahre-Kleidung erinnern - Perlon, Dralon und Polyester in allen Hemden und Hosen und immer schön mit Bügelfalte! :oops:

Viele Grüße!


Achim


p.s.: Alle SIMMS Produkte für Europa 2011 findest du auf der Seite von den Norwegern hier.
Früher war mehr Lametta!
Benutzeravatar
Achim Stahl
 
Beiträge: 1474
Registriert: 07.04.2007, 11:48
Wohnort: Kiel, direkt an der Kyste
"Danke" gegeben: 67 mal
"Danke" bekommen: 306 mal

Nächste

Zurück zu Gerät, Zubehör und Bekleidung (außer Ruten und Rollen)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste