Wathose die 1000ste!?

Forum für Fragen und Erfahrungen zu Gerät - Zubehör - Bekleidung - Literatur & Film etc. Gibt es besonders empfehlenswertes Tackle? Was benötigt der Fliegenfischer wirklich ?

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Matthias M., Michael., Olaf Kurth, Kurt Zumbrunn

Wathose die 1000ste!?

Beitragvon Johannes Krämer » 21.02.2020, 18:26

Hallo zusammen,

bei mir steht leider wohl ein Neukauf einer Wathose an. Leider habe ich einen schönen Cut an meiner Guideline Laxa Wathose. Noch hält die reparierte Stelle dicht, aber ich fürchte, dass ich diese bald ersetzen muss.
Ob ich mir wirklich das Nachfolgemodell anschaffen soll, weiß ich ehrlich gesagt nicht. Ich suche eigentlich eine Hose, die ggf. etwas widerstandsfähiger als die Guideline ist. Rein von der Tendenz her liebäugel ich mit einer GoreTex-Membran... Und das führt einen ja recht schnell zu Simms und zu ganz anderen Preissphären.
Wenn man dort angekommen ist, muss man auch andere Hersteller in Betracht ziehen. Mir gefällt bspw. der Ansatz von Patagonia, die, so verspricht es zumindest das Marketing, auf nachhaltige Materialien umgestiegen sind und daher eine eigene Membran (H2No-Membran) verwenden. Nun habe ich allerdings hierzu schon gehört, dass die Qualität dieser Membran und die Verarbeitung nicht mit einer Simms mithalten können.
Im Gegenzug hierzu liest man aber auch immer wieder, dass Simms auch nicht mehr die berauschende Qualität liefert.
Daher interessiert mich mal eure Meinung dazu.

Und um es gleich vorwegzunehmen: Mir ist es relativ egal, ob auf meinen Sachen Simms, Patagonia, Guideline oder sonstwas steht. Ich möchte auch keine Grundsatzdiskussion über die Marken anstoßen. Ich bin einfach auf der Suche nach eine Wathose, die etwas langlebiger ist.

Viele Grüße

Johannes
Johannes Krämer
 
Beiträge: 701
Registriert: 01.10.2006, 12:57
Wohnort: Hessen
"Danke" gegeben: 66 mal
"Danke" bekommen: 12 mal

Re: Wathose die 1000ste!?

Beitragvon AlexWo » 22.02.2020, 11:02

Schau mal nach der „alten“ G4 Z, die geht in GB um 599£ her. Die Hose ist sehr robust, allerdings ist man mit dem dicken Material etwas unbeweglich, aber einen Tod muss man ja sterben...

Einziger Mängel bisher, es bilden sich innen gelb-bräunliche Flecken, dass obwohl ich die Hose stets von aussen nach innen gewendet habe.
Hab das selbe Problem auch bei allen G4 Hosen im Bekanntenkreis festgestellt.

LG

Alex
www.salmonpartners.is
AlexWo
 
Beiträge: 1255
Registriert: 15.08.2010, 10:31
Wohnort: Buchs SG
"Danke" gegeben: 473 mal
"Danke" bekommen: 178 mal

Re: Wathose die 1000ste!?

Beitragvon Hans. » 22.02.2020, 12:03

Simms Lightweight™ vs. Traun River Stream

viewtopic.php?f=26210&t=272084&hilit=traun+river

Gruß,
Hans
Gefährlich ist’s, den Leu zu wecken, Verderblich ist des Tigers Zahn, Jedoch der schrecklichste der Schrecken, Das ist der Mensch in seinem Wahn. Friedrich Schiller
Benutzeravatar
Hans.
 
Beiträge: 1648
Registriert: 28.09.2006, 21:24
Wohnort: Norddeutschland
"Danke" gegeben: 17 mal
"Danke" bekommen: 329 mal

Re: Wathose die 1000ste!?

Beitragvon Magellan » 23.02.2020, 01:47

Johannes Krämer hat geschrieben:Und um es gleich vorwegzunehmen: Mir ist es relativ egal, ob auf meinen Sachen Simms, Patagonia, Guideline oder sonstwas steht. Ich möchte auch keine Grundsatzdiskussion über die Marken anstoßen. Ich bin einfach auf der Suche nach eine Wathose, die etwas langlebiger ist.



Hallo Johannes

Hier gerne eine gefühlt 1000st Antwort ;-)

Die Grundsatzdiskussion fällt doch schon flach, weil: Egal welchen Hersteller du wählst; Wathosen gehen kaputt! Die einen früher die anderen später! Die einen verschleißen durch übermäßigen Gebrauch, - Hersteller Jargon wenn der Garantieanspruch erlischt!- die anderen werden unbrauchbar durch Verarbeitung Makel, oder wie in deinem Fall, egal von welchem Marke!

Dann gibt es Wathosen einer Marke, die erstaunlicherweise lange Jahre dicht blieben... und deren jetzige Performance (Modellbezogen) lediglich die Halbwertzeit einer Abonnements Beilage besitzt... Ergo es gibt sie nicht mehr.

Dann gibt es solche, die ebenso schon Jahrelang makellos ihren Dienst verrichten, aber Vorsicht mit Einschätzungen solcher, oftmals wird vergessen den Nettogebrauch am Wasser zu erwähnen ;-)

Mein Fazit: Wathosen verschleißen bei übermäßigen Gebrauch! Solche bei denen die Passform nicht berücksichtigt wurde früher, Hersteller unabhängig. Die anderen -auch- während relativ kurzer Zeitspanne wenn sie als Wanderhose genutzt, bzw. missbraucht werden, auch in diesem Fall: Hersteller unabhängig.

Den einzigen Rat den ich dir gerne gebe ist, Markenunabhängig: Sorge für eine absolut kompromisslose Passform und vermeide Wanderungen in Wathosen. Und: mache deine eigenen Erfahrungen.

Gruß
Heiko
Patagonia, what else?
Benutzeravatar
Magellan
 
Beiträge: 253
Registriert: 20.01.2019, 15:43
Wohnort: Concordia Argentinien
"Danke" gegeben: 67 mal
"Danke" bekommen: 56 mal

Re: Wathose die 1000ste!?

Beitragvon Märzbraune » 23.02.2020, 09:56

Hallo Johannes,

die Simms G4 trage ich nun schon seit geschätzt 2008, bin aber auch nicht 300 Tage im Jahr am Wasser. Ihren Schnitt finde ich prima und sie ist sehr robust. Gelbe Flecken habe ich nicht nicht bemerkt. Generell denke ich wie Heiko, dass wichtigste für eine lange Lebensdauer einer Wathose ist, dass sie wirklich perfekt passt und das mit ihr sorgsam umgegangen wird.

Viel Erfolg beim Hosenkauf!
Märzbraune
 
Beiträge: 51
Registriert: 30.04.2008, 11:22
Wohnort: Grafing bei München
"Danke" gegeben: 1 mal
"Danke" bekommen: 4 mal

Re: Wathose die 1000ste!?

Beitragvon Johannes Krämer » 23.02.2020, 13:01

Hallo,

Danke für die Antworten.
Irgenwie ist es schon ein leidiges Thema dieser Wathosenkauf :D .
Aber ich nehme mit, dass es (immer noch nicht ;) ) die eine Wunderhose gibt.

Hat jemand Erfahrung zu der Membran von Patagonia?

Beste Grüße

Johannes
Johannes Krämer
 
Beiträge: 701
Registriert: 01.10.2006, 12:57
Wohnort: Hessen
"Danke" gegeben: 66 mal
"Danke" bekommen: 12 mal

Re: Wathose die 1000ste!?

Beitragvon Magellan » 23.02.2020, 15:52

Johannes Krämer hat geschrieben:Hallo,
Danke für die Antworten.
Hat jemand Erfahrung zu der Membran von Patagonia?



Hallo Johannes

Ja, auch diese Marke /Membrane war nach lediglich zweimaligen tragen undicht. Ein Übermäßiger Gebrauch war offensichtlich ausgeschlossen, was bleibt ist die Gewissheit eines vorliegenden Materialfehlers oder eine versäumte Warenendkontrolle...

Du wirst sicher auch positive Aussagen zu dieser Marke erhalten, zu der anderen, und zu den aktuellen Modellen. Der eine wird dir von diesem Modell abraten weil sie nicht in seiner Passform erhältlich war und er eine Schlabberhose kaufen musste, die vorschnell ihren Geist aufgab, Sch....hose! Dem anderen hat sich der Hosenboden durchgesessen beim Belly Boot fischen... etc.pp

Der gute Hans schwört auf seine Hose... ich habe anderes erlebt! Wie du siehst, es ist wahrlich nicht einfach auf Erfahrungswerte anderer eine Hose auszusuchen.

Bin mir aber sicher das wenn sich dein Einsatzbereich im durchschnittlichen Rahmen bewegt, du mit einer günstigeren Wathosen Marke glücklich werden könntest. Obwohl, diese wasserdichten Reißverschlüsse haben- Markenunabhängig- schon etwas für sich!

Hier mehr:

viewtopic.php?f=26210&t=274663&p=2777442&hilit=wathosen#p2777442
viewtopic.php?f=26210&t=272084&p=2773191&hilit=wathosen#p2773191
viewtopic.php?f=26210&t=273769&p=2769449&hilit=wathosen#p2769449
viewtopic.php?f=26210&t=272851&p=2759871&hilit=wathosen#p2759871

da gibt es 50 Seiten mehr zum Thema... und immer aktuell! Meinungen und Erfahrungsberichte...

Gruß
Heiko
Zuletzt geändert von Magellan am 23.02.2020, 21:13, insgesamt 1-mal geändert.
Patagonia, what else?
Benutzeravatar
Magellan
 
Beiträge: 253
Registriert: 20.01.2019, 15:43
Wohnort: Concordia Argentinien
"Danke" gegeben: 67 mal
"Danke" bekommen: 56 mal

Re: Wathose die 1000ste!?

Beitragvon Henning60 » 23.02.2020, 16:28

Hallo Johannes,

letztes Jahr stand ich vor der gleichen Problematik und hab hier viel in den Threads gestöbert.
Schliesslich hab ich mich entschlossen im Fachgeschäft direkt zu kaufen wegen meiner Boulettenkugel… die muss ja reinpassen :roll:
Ein bestimmtes Modell hatte ich nicht im Auge, passen sollte sie und atmungsaktiv sein.
Das hab ich dann im Urlaub vor Ort an der Möhnetalsperre auch getan und das war auch gut so..

Nach einer ausführlichen Beratung und mehreren Anproben hatte ich dann meine Hose, dazu noch als günstiges Angebot.
Es ist eine Simms geworden, auch als Hüfthose zu tragen. Die Qualität ist sehr gut und die Hose auch sehr bequem, das ist wichtig !
Da ich kein Supervielfischer oder Wanderfischer bin, wird sie wohl bei richtiger Pflege einige Zeit halten und ihren Dienst tun.

Mir graut aber schon vor dem Tag, wo Ersatz beschafft werden muß…... :doubt:
Dafür steht jetzt der Kauf von leichten Watschuhen an...da kommt wieder das gleiche Problem.
Viel Erfolg bei deinen Bemühungen !

TL an alle, Henning
Bevor ihr euch streitet klärt die Begriffe......(Konfuzius)
Benutzeravatar
Henning60
 
Beiträge: 287
Registriert: 01.02.2019, 11:40
Wohnort: Diekholzen bei Hildesheim
"Danke" gegeben: 508 mal
"Danke" bekommen: 249 mal

Re: Wathose die 1000ste!?

Beitragvon Joosti » 23.02.2020, 22:06

Schau dir mal die Rio Gallegos von Patagonia an.
Die war bis vor Kurzem das Oberklassemodell und wurde jüngst ersetzt.

Damit ist Sie in einen für die Kategorie interessanten Preislichen Rahmen gerückt und meiner Erfahrung mit Produkten dieser Marke nach würde ich sie jeder G3 oder G4 vorziehen.

Joosti
"Lachsfischen gefährdet Ihren Job, Ihre Gesundheit und das Glück Ihrer Familie" :D
Benutzeravatar
Joosti
 
Beiträge: 319
Registriert: 04.06.2011, 17:05
Wohnort: Bad Salzungen
"Danke" gegeben: 27 mal
"Danke" bekommen: 42 mal

Re: Wathose die 1000ste!?

Beitragvon maggo » 24.02.2020, 12:33

Moin Johannes,

solltest du vorhaben deine defekte Wathose in den Müll zu schmeissen - tu es nicht :-)
Ich würde der Wathose gerne ein 2. Leben einhauchen und etwas anderes daraus schneidern.

Würde mich freuen, du kannst mich gerne per PM anschreiben.

Viele Grüße, Marco
maggo
 
Beiträge: 78
Registriert: 10.11.2008, 10:22
Wohnort: Norderstedt
"Danke" gegeben: 9 mal
"Danke" bekommen: 31 mal

Re: Wathose die 1000ste!?

Beitragvon Gollom » 24.02.2020, 15:29

Hallo Johannes

Meine Frau hat eine G3 und ich die G4. Wir haben die Hosen seit gut 3 Jahren im gebrauch und können nichts negatives berichten. Beim Mefofischen sind wir am Tag min.10km fußläufig unterwegs, bisher gibt es keine undichten Stellen. Den ein oder anderen "Kniefall" haben sie auch unbeschadet überstanden.
Wir haben die Hosen im Jahr ca. 8 Wochen im Einsatz.

Gruß Thomas
Gollom
 
Beiträge: 242
Registriert: 07.01.2018, 16:59
"Danke" gegeben: 412 mal
"Danke" bekommen: 584 mal

Re: Wathose die 1000ste!?

Beitragvon AlexWo » 25.02.2020, 15:25

Joosti hat geschrieben:Schau dir mal die Rio Gallegos von Patagonia an.
Die war bis vor Kurzem das Oberklassemodell und wurde jüngst ersetzt.

Damit ist Sie in einen für die Kategorie interessanten Preislichen Rahmen gerückt und meiner Erfahrung mit Produkten dieser Marke nach würde ich sie jeder G3 oder G4 vorziehen.

Joosti


Hi Joosti, kannst Du begründen, warum Du die Patagonia vorziehen würdest?

LG

Alex
www.salmonpartners.is
AlexWo
 
Beiträge: 1255
Registriert: 15.08.2010, 10:31
Wohnort: Buchs SG
"Danke" gegeben: 473 mal
"Danke" bekommen: 178 mal

Re: Wathose die 1000ste!?

Beitragvon Joosti » 25.02.2020, 20:17

Hi Alex,

in erster Linie wegen des Preises.
Nicht dass die Patagonia jetzt super günstig daher kommt (auch nicht zum reduzierten Preis), aber ich finde die Preispolitik die Simms betreibt doch bisschen sehr frech.
Die Wathosenmodelle werden spätestens alle 2 Jahre durch "neue" Modelle ersetzt.
Die aktuelle G3 soll zudem keine 5 - Lagen mehr haben (habe ich in einem Youtube Review gehört) und trotzdem werden mal eben 100$ (also 16,5%) mehr im UVP aufgerufen.
Finde ich einfach unangemessen und da ich als Endverbraucher keine andere Möglichkleit habe darauf zu reagieren meide ich Simms.

Außerdem gefällt mir die das Engagement von Patagonia im Bezug auf Umweltschutz, bspw. Verwendung von Recyclingmaterial. An der Front höre ich von Simms nicht viel.

Joosti
"Lachsfischen gefährdet Ihren Job, Ihre Gesundheit und das Glück Ihrer Familie" :D
Benutzeravatar
Joosti
 
Beiträge: 319
Registriert: 04.06.2011, 17:05
Wohnort: Bad Salzungen
"Danke" gegeben: 27 mal
"Danke" bekommen: 42 mal

Re: Wathose die 1000ste!?

Beitragvon Magellan » 26.02.2020, 12:42

Joosti hat geschrieben:in erster Linie wegen des Preises.


... dann kommt diese Marke/bzw.Modell lediglich deshalb nicht für dich in Frage, da sie für deinen Einsatzzweck einen (preislichen) overkill bedeutet.


Joosti hat geschrieben:Schau dir mal die Rio Gallegos von Patagonia an.
Die war bis vor Kurzem das Oberklassemodell


... Oberklassemodell... und war nach zweimaligen tragen Nicht mehr als Wathose zu verwenden!

Du siehst Joostie, mit den Empfehlungen ist das so eine Sache... :wink:



Gruß
Heiko
Patagonia, what else?
Benutzeravatar
Magellan
 
Beiträge: 253
Registriert: 20.01.2019, 15:43
Wohnort: Concordia Argentinien
"Danke" gegeben: 67 mal
"Danke" bekommen: 56 mal

Re: Wathose die 1000ste!?

Beitragvon Joosti » 26.02.2020, 22:07

Magellan hat geschrieben:... Oberklassemodell... und war nach zweimaligen tragen Nicht mehr als Wathose zu verwenden!


Hallo Heiko,

offensichtlich hast du andere Erfahrungen mit Patagoniawathosen gemacht als ich. Das ist Schade, aber soll vorkommen.

Magellan hat geschrieben:... dann kommt diese Marke/bzw.Modell lediglich deshalb nicht für dich in Frage, da sie für deinen Einsatzzweck einen (preislichen) overkill bedeutet.


Ganz und Gar nicht, ich habe lediglich ein Problem mit der Produktpreisentwicklung des Herstellers, dass habe ich aber eig. auch wort-wörtlich so geschrieben.
Dabei handelt es sich um meine persönliche Meinung und zu der stehe ich auch.

Was du sonst mit deinem Post bezwecken willst, ist mir leider schleierhaft.
In diesem Sinne verweise ich auf den Ausgangspost des Threaderstellers

Johannes Krämer hat geschrieben:

Und um es gleich vorwegzunehmen: Mir ist es relativ egal, ob auf meinen Sachen Simms, Patagonia, Guideline oder sonstwas steht. Ich möchte auch keine Grundsatzdiskussion über die Marken anstoßen.
Johannes


TL Joosti
"Lachsfischen gefährdet Ihren Job, Ihre Gesundheit und das Glück Ihrer Familie" :D
Benutzeravatar
Joosti
 
Beiträge: 319
Registriert: 04.06.2011, 17:05
Wohnort: Bad Salzungen
"Danke" gegeben: 27 mal
"Danke" bekommen: 42 mal

Nächste

Zurück zu Gerät, Zubehör und Bekleidung (außer Ruten und Rollen)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste