Wathose leihen?

Forum für Fragen und Erfahrungen zu Gerät - Zubehör - Bekleidung - Literatur & Film etc. Gibt es besonders empfehlenswertes Tackle? Was benötigt der Fliegenfischer wirklich ?

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Olaf Kurth, Matthias M., Michael., Kurt Zumbrunn

Wathose leihen?

Beitragvon DerRhöner » 21.08.2017, 12:15

Hallo zusammen

Ich habe das grosse Glück eine Frau an Land gezogen zu haben, die sich fürs Fliegenfischen interessiert. Demnächst geht 's für eine Woche nach Österreich. Meine Ausrüstung ist umfangreich genug für zwei, nur Wathose und Schuhe bräuchte ich.

Habt Ihr eine Idee, wo man sowas leihen oder sehr günstig (gebraucht) kaufen kann?

Unser Fischerhotel bietet gute alte Watstiefel an, aber die sind zu gross. Ich suche was mit Schuhgrösse 36-37 für eine Dame von 1,62 m mit Normalfigur. Wathose wäre auch deshalb gut, weil sie sonst schon an Stellen limitiert ist, bei denen ich gerade mal die Knie im Wasser habe. Und gerade für Anfänger mit beschränkten Wurffähigkeiten wird das schnell frustrierend, wenn sie nicht weit gehen können.

Ich habe meinen Händler schon angerufen und bei den üblichen Verdächtigen im Online-Handel geschaut, aber unter 300-400€ geht praktisch nichts.

Ich bin froh um jeden Tipp, und wenn wer was verkaufen will, her damit.

Gruss

Christian
"Die Rhön ist schön, nur ohne Rhöner wär' sie schöner!" - Letzte Worte eines Hessen in der Bayerischen Rhön
Benutzeravatar
DerRhöner
 
Beiträge: 56
Registriert: 28.01.2013, 23:59
"Danke" gegeben: 3 mal
"Danke" bekommen: 12 mal

Re: Wathose leihen?

Beitragvon CPE » 21.08.2017, 12:34

Hallo Christian,

Wenn Frauen in aller Regel doch eher Frostbeulen sind, wäre Neopren vielleicht nicht so schlecht. Da gibt es zum Teil sehr preiswertes Zeug mit Stiefeln dran, so dass wieder ein Problem wegfiele. Außerdem: An der Ostsee habe ich im Frühjahr Neopren bereits vermisst, ist also nicht komplett hinausgeworfen, wenn sie dabeibleibt und auch mal Meerforellen kennenlernen möchte...

z. B. https://www.angelplatz.de/cormoran-neop ... 39--zc0395

TL, Norbert
La pêche on sèche est la pêche en nymphe, ce qu'est l'amour courtois est à la copulation.
CPE
 
Beiträge: 1343
Registriert: 10.02.2012, 06:01
"Danke" gegeben: 623 mal
"Danke" bekommen: 547 mal

Re: Wathose leihen?

Beitragvon Philzlaus » 21.08.2017, 12:59

Wathose wäre das letzte was ich herborgen bzw ausborgen würde. Da stehst dann so richtig im Saft des Vorgängers. Pfui teufel... Und niemand steckt regelmässig seine Wathose in die Waschmaschine. Möchte gar nicht wissen um wieviel man die Lebenszeit, der ohnehin schon fragilen Wathosen, reduziert.
gruss
Philipp
Philzlaus
 
Beiträge: 905
Registriert: 27.08.2009, 17:00
"Danke" gegeben: 5 mal
"Danke" bekommen: 53 mal

Re: Wathose leihen?

Beitragvon orkdaling » 21.08.2017, 13:36

moin moin
hallo Norbert, ich sehe nur alte Mænner in Neopren :badgrin:
Gruss Hendrik
orkdaling
 
Beiträge: 1730
Registriert: 17.11.2013, 15:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
"Danke" gegeben: 131 mal
"Danke" bekommen: 331 mal

Re: Wathose leihen?

Beitragvon CPE » 21.08.2017, 13:43

Für so manchen Hammer ist alles ein Nagel. Ich meine: Besser in billigstes, aber neues Neopren, als auch nur einmal in von Wildfremden "genutzte" Edelwathosen. Alternative wäre: DAM um die 150 €, Redington Women's Willow River Wader (vor allem in England erhältlich, z.B. Glasgow Angling Centre für £170). Da kämen aber noch Watschuhe hinzu.
La pêche on sèche est la pêche en nymphe, ce qu'est l'amour courtois est à la copulation.
CPE
 
Beiträge: 1343
Registriert: 10.02.2012, 06:01
"Danke" gegeben: 623 mal
"Danke" bekommen: 547 mal

Re: Wathose leihen?

Beitragvon orkdaling » 21.08.2017, 13:47

moin moin nochmal,
also wenn man nur eine 3lagige kauft (fuer gelegentliches Fischen) wie diese hier fuer Damen und Kids http://www.taimen.com/en/no/product/tai ... 409/103880
kann man schon Geld sparen. Ok, die 3- lagigen nehmen irgendwann Wasser auf aber bei dem Preis von ca 70€ kauft man eben 2 Stueck.
Mach ich so wenn ich auf Reisen bin. Eine hængt immer zu trocknen mit der anderen wird gefischt.
Nebeneffekt, nur mit einer hochwertigen ist man aufgeschmissen wenn man hængen bleibt, auf Muscheln kniet ....
Gruss Hendrik

Und zum Neopren, hab ich 2 mal versucht (verschiedene Hersteller). Nicht das Neopren sondern die Stiefel wurden nach 4 Wochen Einsatz bruechig. Ok, hier ist etwas mehr Salz im Wasser aber die Dinger kosten soviel wie die 3-lagigen
orkdaling
 
Beiträge: 1730
Registriert: 17.11.2013, 15:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
"Danke" gegeben: 131 mal
"Danke" bekommen: 331 mal

Re: Wathose leihen?

Beitragvon CPE » 21.08.2017, 13:49

Gutes Argument.
La pêche on sèche est la pêche en nymphe, ce qu'est l'amour courtois est à la copulation.
CPE
 
Beiträge: 1343
Registriert: 10.02.2012, 06:01
"Danke" gegeben: 623 mal
"Danke" bekommen: 547 mal

Re: Wathose leihen?

Beitragvon foxandfawn » 21.08.2017, 14:06

Servus Christian,

Leihen würde ich mir nichts, aus Gründen wie schon genannt aber auch vor allem wegen der Passform.
Ich als Frau, auch noch mit der gleichen Größe, kenne nur zu gut das Problem. Männervarianten sind für uns sehr schlecht geschnitten, immer zu lang, generell zu weit nur an der Hüfte doch wieder zu eng. Also wenn dann gleich was gescheitetes.

Die günstige Variante wären erstmal Watstiefel. Die Le Chameau gibt es auch in kleinen Größen, frag mal bei wasser-laeufer.de, sehr nett und treibt alles schnell auf. Die Stiefel sind robust, auch sehr gut bei Brombeeren und Brennnesseln am Ufer, bei ersteren würde ich mich mit Wathose nicht durch wagen.
Ein weiterer Vorteil wäre dabei, gerade wenn man noch unsicher im Wasser ist, das man gar nicht erst zu tief ins schnellfließende Wasser geht, da man mit unserer Körpergröße auch weniger dem Wasser entgegen zu setzen hat!

Wathosen für Frauen führen meines Wissens nach eh nur die hochpreisigen Hersteller.
Ich besitze die Orvis Silver Sonic Women mit passenden Womens Encounter Boots dazu. Diese gibt es zusätzlich zu den normalen Größen auch jeweils in tall & petie. Ich bin mehr als zufrieden damit und kann sie uneingeschränkt weiter empfehlen! Bei sommerlichen Temperaturen kommt man nicht ins schwitzen und wenn es kälter wird einfach eine Wollstrumpfhose zusätzlich zur Kleidung und man bekommt erst gar keine kalten Füße. Natürlich bin ich auch eine Frostbeule, jedoch nicht beim fischen in dieser Hose :wink:

Liebe Grüße,
Sandra
Benutzeravatar
foxandfawn
 
Beiträge: 22
Registriert: 16.04.2017, 16:34
"Danke" gegeben: 9 mal
"Danke" bekommen: 14 mal

Re: Wathose leihen?

Beitragvon matthias z. » 21.08.2017, 15:51

CPE hat geschrieben:Hallo Christian,

Wenn Frauen in aller Regel doch eher Frostbeulen sind, wäre Neopren vielleicht nicht so schlecht. Da gibt es zum Teil sehr preiswertes Zeug mit Stiefeln dran, so dass wieder ein Problem wegfiele. Außerdem: An der Ostsee habe ich im Frühjahr Neopren bereits vermisst, ist also nicht komplett hinausgeworfen, wenn sie dabeibleibt und auch mal Meerforellen kennenlernen möchte...

z. B. https://www.angelplatz.de/cormoran-neop ... 39--zc0395

TL, Norbert


Sehr schön,

ich musste hier ein wenig schmunzeln. Meine damalige Freundin (die jetzt meine Frau ist) kam auch irgendwann mit zum Fischen. Es gab eine günstige Neoprenwathose zum testen. Eine Woche Norwegen hat diese überlebt. Beim ersten Oktoberausflug an die Ostsee (Wassertemperatur milde 14 Grad) gab es Wassereinbruch an den Füßen und natürlich sofort einsetzende Frostbeulen........meine Frau geht jetzt nur noch im Sommer Fischen :wink:

Von Neopren würde ich abraten. Ich habe mit dem Material echt schlechte Erfahrungen gemacht. Meine letzten 4 Neoprenwathosen haben zusammen insgesamt 20 Tage gehalten. Wenn man nicht sofort in eine Atmungsaktive Wathose inverstieren will, finde ich den Vorschlag weiter oben mit stabilen Watstiefeln sehr gut.

Viele Grüße

Matthias
matthias z.
 
Beiträge: 288
Registriert: 29.05.2013, 10:35
Wohnort: Hamburg
"Danke" gegeben: 121 mal
"Danke" bekommen: 47 mal

Re: Wathose leihen?

Beitragvon Hans. » 21.08.2017, 16:07

Die hier:
http://www.rudiheger.eu/de/traun-river- ... ZrnNtIUlGE

Hallo Christian,

bin damit schon länger unterwegs: geraet-zubehoer-und-bekleidung-auser-ruten-und-rol-f26210/simms-lightweight%E2%84%A2-vs-traun-river-stream-t272084.html

Und immer noch zufrieden wie am ersten Tag :D

Gruß,
Hans

P.S. Und die noch gleich dazu:
https://www.falke.com/de_de/sport/damen ... ndersocken
Gibt nichts Besseres für Wathosen. Aber genau hinschauen: WOLLE muss dabei sein! Mit warmen Füssen hält Deine Freundin länger durch. Gilt übrigens auch für Männer 8)
Gefühlsmäßig ist der Unterschied zwischem einem Fisch und keinem Fisch eine der weitesten Entfernungen im Universum. David Profumo
Benutzeravatar
Hans.
 
Beiträge: 1361
Registriert: 28.09.2006, 21:24
Wohnort: Norddeutschland
"Danke" gegeben: 12 mal
"Danke" bekommen: 117 mal

Re: Wathose leihen?

Beitragvon DerRhöner » 22.08.2017, 13:15

Hallo Allerseits

Ganz herzlichen Dank für Eure Tipps und Hinweise. Mit so viel Ideen hätte ich nicht gerechnet.

Leihe hat in der Tat so seine Nachteile, ich gestehe. Aber den Versuch isses wert, von Orvis in USA weiss ich, dass sie das kommerziell mach(t)en... Ich hatte auch eher gehofft, dass jemand vielleicht was Gebrauchtes hat, das ich abkaufen kann. Vielleicht von einer Dame, die dabeigeblieben ist und sich ein Upgrade gönnte. Oder die hingeworfen hat und jetzt verstaubts Watzeug im Keller...

Neopren habe ich (Sorry an die Tippgeber) verworfen. Wir fischen im September in Österreich. Sowie die Sonne rauskommt schwitzt man wie Hölle in den Dingern und ausserdem (Damen sollen ja modebewusst sein) schaut man schnell aus wie eine Presswurst... Uns Kerlen mag das beim Winterfischen auf Äschen oder Meerforellen wurscht sein, aber nicht in Österreich wenn Wanderinnen im schicken Mammut/NorthFace/Vaude etcpp vorbeimarschieren.

Die Sache mit den Watstiefeln lass ich mir doch nochmal etwas durch den Kopf gehen, ich hatte nicht dran gedacht, dass man als Anfängerin vielleicht gar nich so weit reingehen will. Andererseits dachte ich halt, je schlechter man wirft, umso besser ist es wenn man ein Stück weiter laufen kann... Wahl zwischen Pest und Cholera...

Besonderen Dank @Sandra. Das mit der Passform hab ich schon dunkel befürchtet, jetzt hab ich's aus erster Hand, dass das echt einen Unterschied macht... Wathosen sind offenbar doch nicht einfach nur langweilige Goretex-Säcke.

Herzlichen Dank nochmal.

Christian
"Die Rhön ist schön, nur ohne Rhöner wär' sie schöner!" - Letzte Worte eines Hessen in der Bayerischen Rhön
Benutzeravatar
DerRhöner
 
Beiträge: 56
Registriert: 28.01.2013, 23:59
"Danke" gegeben: 3 mal
"Danke" bekommen: 12 mal

Re: Wathose leihen?

Beitragvon CPE » 22.08.2017, 13:32

Hallo Christian,

Jeder Scheibenwischer entlarvt sich selbst, wenn er bis zum Gürtel im Wasser wedelt. Nicht nur deshalb: Je höher man über der Wasseroberfläche steht, desto leichter und genauer lässt es sich werfen (wußte schon Charles Ritz).

TL, Norbert (ebenfalls neoprenfrei)
La pêche on sèche est la pêche en nymphe, ce qu'est l'amour courtois est à la copulation.
CPE
 
Beiträge: 1343
Registriert: 10.02.2012, 06:01
"Danke" gegeben: 623 mal
"Danke" bekommen: 547 mal

Re: Wathose leihen?

Beitragvon AlexWo » 22.08.2017, 15:00

Christian, muss es eine Hose mit Damenschnitg sein?

Ruf mal bei Rainer Jegg an, der müsste sicher etwas passendes im Angebot haben....


LG

Alex
"salmonfishing is not distance, its control...." H.M.
AlexWo
 
Beiträge: 1050
Registriert: 15.08.2010, 10:31
Wohnort: Vogorno, Tessin/Schweiz
"Danke" gegeben: 421 mal
"Danke" bekommen: 121 mal


Zurück zu Gerät, Zubehör und Bekleidung (außer Ruten und Rollen)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste