Wathose

Forum für Fragen und Erfahrungen zu Gerät - Zubehör - Bekleidung - Literatur & Film etc. Gibt es besonders empfehlenswertes Tackle? Was benötigt der Fliegenfischer wirklich ?

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Olaf Kurth, Matthias M., Michael., Kurt Zumbrunn

Re: Wathose

Beitragvon fly fish one » 22.09.2016, 15:31

Hallo Heiko,

vielen Dank, sehr interessant, auch wenn sich das eher auf die Schuhe bezieht und dann im weiteren verlinkten Faden auf Simms Wathosen. Ich sach ma so: Welche haben negative und Andere Welche positive Erfahrungen. Ich pfeif insgesamt drauf, weil ich die G4 Z saugeil finde und die einfach haben will!
Als Ingenieuse habe ich zusätzlich noch einen Hang zu edlen Materialien und feiner Verarbeitung (ob das dann nachher besser ist, ist für mich zunächst mal wumbpe) und da, kann ich Dir sagen, sehen sowohl die Vision Schuhe als auch die Hose sowas von alt gegen Simms G3 Guide Schuhe und G4 Hose aus! Das sind Welten im Unterschied der Materialien und Verarbeitung!

Aber Du must mir eines versprechen: Wenn ich nachher heulend hier aufschlage, weil die G4 nach 3 Monaten leckt, musst Du mich trotzdem trösten! :D

Und Edit: Ihr werdet sagen, dass die ja auch teurer sind. Da habt ihr Recht, aber in vielen Diskussionen geht es gar nicht um technische Details und Material und Lösungen, sondern nur noch "finde ich gut" und "finde ich schlecht", "teuer" und "billig", "teuer ist immer schlecht" und "billig ist immer gut" usw usw. Mir ist das einerlei. Mir schlagen zwei Herzen in der Brust. Eines sieht die Technik und eines das Design, auch wenn die Wathosen nie catwalkverdächtig sein werden - die G4 sieht einfach klasse aus! Das müsst ihr zugeben, im Gegensatz zu den Ganzkörpercondomen mit Gummistiefeln! :D
Wathosenfetischist und Angeltheoretiker
fly fish one
 
Beiträge: 772
Registriert: 11.09.2016, 11:08
"Danke" gegeben: 127 mal
"Danke" bekommen: 109 mal

Re: Wathose

Beitragvon Vogtlandsalmon63 » 22.09.2016, 19:28

Hallo in der Runde!
Ich hab mir die Rivertech Schuhe von Simms bei einer großen Händlerin in Bayern für 180 Euronen vor zwei Jahren zugelegt. Da ich dachte die Watschuhe sind kompakt in der Gummisohle durchgenäht. Sah jedenfalls so aus und war auch so beschrieben. Nach moderatem Gebrauch nach zwei Jahren lösen sich auf einmal die Gummisohlen mit den Nähten von den Schuhen. Dann mußte ich feststellen, daß nur die Nähung durch die Gummisohle gemacht wurde, also nur eine Mogelpackung ist, welche teuer veräußert wurde. Und das von einer Marke , welche als Hochwertig propagantiert wird.
Somit zu Qualität Simms!!! Ein anderer günstigerer Watschuh hätte auch diese Zeit Überstanden.
Ich habe auch noch eine alte Freestone in Gebrauch, welche noch orginal in Montana in den USA hergestellt wurde. Die ist bis heute dicht, aber eben nur dreilaagig, was nach meiner Meinung wirklich ausreicht. Aber wer das Geld hat und immer am Besten angezogen sein soll, dem steht die Preisspirale offen. Nur ob die Haltbarkeit da auch mitmacht? Auf jeden Fall den Reibach macht nur der Händler.
Gruß Vogtlandsalmon63.
Vogtlandsalmon63
 
Beiträge: 463
Registriert: 30.05.2012, 16:48
"Danke" gegeben: 37 mal
"Danke" bekommen: 68 mal

Re: Wathose

Beitragvon fly fish one » 23.09.2016, 13:49

Wir machen folgendes:
1) Der Heiko tröstet mich wenn die Hose leckt.
2) Der Vogtlandsalmon tröstet mich wenn die Sohle von den Schuhen flöten geht.

Abgemacht?

Und ganz ernsthaft. Ich plane ja hier lange Mitglied zu sein, es sei denn die Admins meucheln mich wegen unflätiger Bemerkungen und ertränken mich im Forellenbach (aber bitte in voller Simms Montur!), dann verspreche ich über die Jahre (hoffentlich) der Nutzung meiner Simms Klamotten, immer wieder einen Status zu hinterlassen. Natürlich hoffe ich Euch weiter mit meiner grenzenlosen Begeisterung für Simms zu bombadieren. Falls nicht, tritt automatisch Punkt 1) und 2) in Kraft! :D
Wathosenfetischist und Angeltheoretiker
fly fish one
 
Beiträge: 772
Registriert: 11.09.2016, 11:08
"Danke" gegeben: 127 mal
"Danke" bekommen: 109 mal

Re: Wathose

Beitragvon Vogtlandsalmon63 » 23.09.2016, 17:13

Abgemacht!
Mußt aber ungefähr 500 km fahren um Dich an der Schulter auszuweinen. Einen Trost gibts noch dazu. Wir könne dann bei mir mal gemeinsam fischen gehen. Oder wir verlagern das auf die EWF 2017.
Gruß Robby Vogtlandsalmon63.
Vogtlandsalmon63
 
Beiträge: 463
Registriert: 30.05.2012, 16:48
"Danke" gegeben: 37 mal
"Danke" bekommen: 68 mal

Re: Wathose

Beitragvon Svartdyrk » 23.09.2016, 17:39

....Mußt aber ungefähr 500 km fahren
Rob, übertreib nicht so...von München bis nach Klingenthal sind's etwa 300 Km. :roll:

Cheers Dyrk
Wishin' I wuz fishin', g <*))))><
Benutzeravatar
Svartdyrk
 
Beiträge: 1378
Registriert: 27.04.2009, 09:29
"Danke" gegeben: 684 mal
"Danke" bekommen: 667 mal

Re: Wathose

Beitragvon fly fish one » 23.09.2016, 18:15

Abgemacht! Schuhe kaput, fährt der Frank zu Rob:
1) Weinen
2) Trösten
3) Fliegenfischen
4) Alkoholische Getränke
5) Zigarren könnte ich auch noch bieten

Und Dyrk ist Zeuge, kann sich auch gerne dazu gesellen, wenn Rob einverstanden ist!? :D

Servus, Euer Frank
Wathosenfetischist und Angeltheoretiker
fly fish one
 
Beiträge: 772
Registriert: 11.09.2016, 11:08
"Danke" gegeben: 127 mal
"Danke" bekommen: 109 mal

Re: Wathose

Beitragvon Vogtlandsalmon63 » 23.09.2016, 20:23

Hallo Frank!
Punkt 3 - 5 sind mir die besten Vorschläge. muß aber ein guter Whisky dabei sein, sonnst schmecken die Zigarren nicht.
Und Svart kan auch mitkommen. Die 30 km vom Erzgebirge rüber sind locker zu schaffen. Dyrk hast Du neuerdings ein Sportflugzeug und rechnest Du nur in Luftlinie?
Gruß Robby
Vogtlandsalmon63.
Vogtlandsalmon63
 
Beiträge: 463
Registriert: 30.05.2012, 16:48
"Danke" gegeben: 37 mal
"Danke" bekommen: 68 mal

Re: Wathose

Beitragvon fly fish one » 12.10.2016, 20:39

Auch auf die Gefahr hin euch Alle zu nerven, aber meine Begeisterung kennt bis jetzt keine Grenzen. Die neue G4 Simms mit Reißverschluß ist angekommen. Ich konnte sie das erste Mal richtig von innen und außen ansehen, befingern und anziehen - bei dieser sie tragenden Kollegen geniert man sich doch ein wenig. Ich kann nur sagen und das als Atheist in Bayern: Oh mein Gott!! Irgend einer von euch schrieb mal so in etwa: "Man kann sie aufgrund der Festigkeit und Dicke auch einfach in der Ecke abstellen, man brauch sie nicht unbedingt aufhängen". So ist es!! Der Stoff fühlt sich an, als wenn es Gummi ist, ist es aber natürlich nicht. Ich kann es kaum erwarten sie am Wasser zu tragen und ihren Reißverschluß zu testen - ich kann gerade noch widerstehen, mit ihr direkt unter die Dusche zu laufen. Wisst ihr, meine Familie schaut mich eh schon dauernd so seltsam an, dass muss man nicht noch weiter untermauern.

Euer völlig begeisteter und zutiefst verwirrter, Frank
Wathosenfetischist und Angeltheoretiker
fly fish one
 
Beiträge: 772
Registriert: 11.09.2016, 11:08
"Danke" gegeben: 127 mal
"Danke" bekommen: 109 mal

Re: Wathose

Beitragvon AlexWo » 12.10.2016, 20:55

Hallo Frank,

berichte doch mal nach einem Jahr und vielleicht noch nach einem weiteren Jahr, was aus dem edlen Teil geworden ist, an wie vielen Tagen die Hose im Gebrauch war und unter welchen Bedingungen.

Es ist soviel Schrott am Markt, dass so ein Langzeit-Test wirklich sehr interessant wäre!

Viel Spass mit der neuen Hose!

Alex
"salmonfishing is not distance, its control...." H.M.
AlexWo
 
Beiträge: 1071
Registriert: 15.08.2010, 10:31
Wohnort: Vogorno, Tessin/Schweiz
"Danke" gegeben: 426 mal
"Danke" bekommen: 124 mal

Re: Wathose

Beitragvon Dietmar0671 » 12.10.2016, 23:13

Hi Alex,

ich habe die Rio Gallegos mit Zip, knapp 300 Euro günstiger als die Simms, und bin sehr zufrieden.

TL

Dietmar
Ich bin in 5 Minuten wieder zurück, gehe fischen, unbedingt alle 5 Minuten neu lesen
Benutzeravatar
Dietmar0671
 
Beiträge: 1027
Registriert: 08.07.2010, 14:25
Wohnort: 55546 Hackenheim
"Danke" gegeben: 64 mal
"Danke" bekommen: 142 mal

Re: Wathose

Beitragvon fly fish one » 13.10.2016, 13:07

Lieber Alex,

ja ich werde immer mal wieder berichten.

Und was ebenfalls interessant, sind die verschiedenen Pflegehinweise auf den beiligenden Unterlagen, einmal von Gore und einmal von Simms selber. Gore spricht von der Möglichkeit der Maschinenwaschbarkeit und Trocknung, Simms lehnt das beides ab!! Simms empfiehlt Handwäsche, bedeutet auch eher kühleres Wasser, und an der Luft trocknen lassen. Kein Einsatz von Fön oder Wäschetrockner!

Diese Unterschiede sind nachvollziehbar, ganz besonders weil Gore dediziert auf die weiterführenden Hinweise der jeweiligen Firmen (also hier Simms) hinweist. Ist ja eigentlich logisch, weil es ja auch entscheided ist, wie eine Firma Simms die Membranen einarbeitet, welches Material drum herum sitzt usw.

Ich werde mich strickt an die Simms Vorgaben halten, bzw. die Hose sicher nur im absoluten Dreckfall richtig waschen. Ansonsten die groben Schlammbrocken mit feuchtem Tuche und zarter Hand entfernen. Was vorkommt, wenn ich entweder mit 3fach Tulup an einer Böschung entgleite oder auch immer gerne, auf den Nippeln schleichend an die heiklen Freunde ranrobbe. Übrigens habe ich für die Schleichfahrten der Fliegenfischerei extra Knieschoner aus dem Baumarkt dabei. Sind ursprünglich für die Bauarbeiter vorgesehen, gehen aber auch hervorragend für mich - könnte ja auch für andere (hinter)listige Zeigenossen so eine Idee sein! :badgrin:

Und einen habe ich und einen habe ich noch: Auch die Blicke unschuldiger Passanten und Mitfischer, wenn sie mich mit Knieschonern und voll aufgerödelter Montur erblicken, also die sind sehr schön. Ich interpretiere das, mit meinem Scheunentorego, logisch, nur als pure Begeisterung und Zustimmung! :badgrin:
Wathosenfetischist und Angeltheoretiker
fly fish one
 
Beiträge: 772
Registriert: 11.09.2016, 11:08
"Danke" gegeben: 127 mal
"Danke" bekommen: 109 mal

Re: Wathose

Beitragvon Trockenfliege » 14.10.2016, 22:20

", wie eine Firma Simms die Membranen einarbeitet,"

Meines Wissens liefert Gore immer die kompletten Stoffe mit eingearbeiter Membran. Aus diesen fertigen Stoffen werden dann die Klamotten gefertigt.
Der Stoff als solcher kann dann durchaus Waschmaschinen -tauglich sein, das gefertigte Kleidungsstück kann dann aber Details besitzen, die nicht in der Waschmaschine landen sollten.

Gruß
Reinhard
Trockenfliege
 
Beiträge: 401
Registriert: 25.01.2015, 18:03
"Danke" gegeben: 56 mal
"Danke" bekommen: 81 mal

Re: Wathose

Beitragvon ostseelicht » 15.10.2016, 09:17

fly fish one hat geschrieben:Und was ebenfalls interessant, sind die verschiedenen Pflegehinweise auf den beiligenden Unterlagen, einmal von Gore und einmal von Simms selber. Gore spricht von der Möglichkeit der Maschinenwaschbarkeit und Trocknung, Simms lehnt das beides ab!! Simms empfiehlt Handwäsche, bedeutet auch eher kühleres Wasser, und an der Luft trocknen lassen. Kein Einsatz von Fön oder Wäschetrockner!



Da steht auf der Simms-HP aber was anderes, bzw. dort wird ausdrücklich auf Maschinenwäsche und Trocknung bzw. damit verbundene Herstellung des DWR mittels Föhneinsatz hingewiesen.
https://www.simmsfishing.com/contact/repairs.html

Ich hatte in diesem Zusammenhang bei der Verwendung von Waschmittel mal beim Persil-Hersteller angefragt, ob das Pulverwaschmittel Persil Color Pulver Weichspüleranteile enthält. Das wurde ausdrücklich verneint.
Weil GoreTex eher Flüssigwaschmittel empfielt (http://www.gore-tex.de/remote/Satellite ... enst/faq/4), Simms aber Pulverwaschmittel.

TL

Werner
Grüße von Fehmarn
Benutzeravatar
ostseelicht
 
Beiträge: 165
Registriert: 11.12.2009, 11:13
Wohnort: Fehmarn
"Danke" gegeben: 47 mal
"Danke" bekommen: 12 mal

Re: Wathose

Beitragvon Svartdyrk » 15.10.2016, 10:02

Morjenz zusammen,

also ich mach das mit meinen Watklamotten wie in dem CLIP hier beschrieben. Und das seit dem ich die Hose trage. Genau so auch mit der GoreTex Watjacke. Habe die Klamotten schon unzählige male so gewaschen ohne das dies Einfluss auf die Dichtigkeit oder Funktion genommen hätte. Nach der Wäsche die Sachen "luftig" zum trocknen aufgehängt, Revivex drauf und mit dem Fön (oder im Trockner) aktivieren. Geht aber auch ohne Revivex. Ganz normales Waschmittelpulver welches für die andere Wäsche auch hergenommen wird. Irgendwelche "Spezialwaschmittel" wie Nikwax oder sowas sind in meinen Augen Unfug und nur sinnlos teuer. Die Wäsche wird so sauber und das Revivex frischt die wasserabweisenden Eigenschaften auf. Die eigentliche Dichtheit bringt die Membran und nicht irgendwelche "spezial" Waschmittel, Plegemittel. Die bringen nur dem was, der diese verkauft.

In diesem Sinne Black Dog :wink:
Wishin' I wuz fishin', g <*))))><
Benutzeravatar
Svartdyrk
 
Beiträge: 1378
Registriert: 27.04.2009, 09:29
"Danke" gegeben: 684 mal
"Danke" bekommen: 667 mal

Re: Wathose

Beitragvon fly fish one » 15.10.2016, 13:32

Auf der HP von Simms habe ich nicht nachgesehen, was die Pflege angeht. Ich mache nachher mal ein Foto von dem auf der Innenseite des Hosenlatzes der G4 fest implementierten Schild. Kann ja sein, dass man die Stoffimprägnierung von außen hin und wieder aufpeppen kann. Wobei ich hier noch zwischen Watjacken und -hosen unterscheiden würde. Bei einer Jacke ist das unangenehm, wenn die sich von außen anfühlt wie ein nasser Waschlappen (auch wenn innen trocken). Bei einer Wathose ist mir das egal, bevor ich die irgendwie anfange von außen wieder zu imprägnieren. Und grundsätzlich werde ich meine Watkleidung, Jacke wie Hose, so wenig wie nur irgend möglich reinigen und waschen. Ich meine damit nicht das vorsichtige abreiben per Hand.
Wathosenfetischist und Angeltheoretiker
fly fish one
 
Beiträge: 772
Registriert: 11.09.2016, 11:08
"Danke" gegeben: 127 mal
"Danke" bekommen: 109 mal

VorherigeNächste

Zurück zu Gerät, Zubehör und Bekleidung (außer Ruten und Rollen)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

cron