Wathose

Forum für Fragen und Erfahrungen zu Gerät - Zubehör - Bekleidung - Literatur & Film etc. Gibt es besonders empfehlenswertes Tackle? Was benötigt der Fliegenfischer wirklich ?

Moderatoren: webwood, Forstie, Maggov, Matthias M., Michael., Olaf Kurth, Kurt Zumbrunn

Wathose

Beitragvon Aik » 04.05.2012, 10:25

Hallo Leute,

ich bin auf der suche nach einer "günstigen" aber dennoch den Ansprüchen des Fliegenfischens entsprechenden Wathose. Da ich mich erst seit kurzen mit der Materie "Fliegenfischen" befasse, bin ich natürlich besonders im Bereich Bekleidung, Zubehör und Gerät absolut unerfahren und möchte nicht mehr Geld ausgeben als notwendig. Vielleicht habt ihr ein paar wichtige Infos, Links mit Angebote etc zum Thema Wathose, die ihr mir weitergeben könnt!?


Beste Grüße,
Kai
Aik
 
Beiträge: 34
Registriert: 25.04.2012, 20:16
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Re: Wathose

Beitragvon Aik » 04.05.2012, 10:39

Was haltet ihr z.B. von der Orvis Endura...

...habe bei Ebay folgendes Angebot entdeckt:

http://www.ebay.de/itm/Orvis-Endura-Sto ... 2ebda4df82

Beste Grüße,
Kai
Aik
 
Beiträge: 34
Registriert: 25.04.2012, 20:16
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Re: Wathose

Beitragvon Aik » 04.05.2012, 10:45

Auch bei EBay gesehen, eine gebrauchte Wathose von Scierra.

http://www.ebay.de/itm/Scierra-Wathose- ... 460352cf65

Bei der Angebotenen Wathose lösen sich allerdings bereits die Klebestreifen an den Knien und am Gesäß ab. Laut Anbieter kann das aber wohl wieder "angebügelt" werden und nimmt keinen Einfluss auf die Wasserdichte der Hose. Ich bin mir nicht sicher wiefern sich hier eine Investition lohnen würde, der aktuelle Stand des Angebots ist allerdings verlockend....

Über eure Meinung würde ich mich sehr freuen.

Gruß,
Kai
Aik
 
Beiträge: 34
Registriert: 25.04.2012, 20:16
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Re: Wathose

Beitragvon Frank. » 04.05.2012, 11:06

Die Worte "dann könnte es wieder halten" wären für mich ein 100%iger Indikator, die Hose nicht zu kaufen, lieber Kai!
Überhaupt, ganz ehrlich: Eine Wathose wäre so ziemlich der letzte Ausrüstungsgegenstand, den ich gebraucht kaufen würde: Da ist Ärger programmiert.

Ich weiß, dass das für jemanden, der partout nicht viel Geld ausgeben kann (oder will), wie ein ganz doofer, besserwisserischer Hinweis klingen mag, aber: Eine schlechte Wathose (zu dick, nicht wasserdicht, zu starke Bewegungseinschränkungen, absolut unerträgliche Schweißfüße im Preis inbegriffen …) ist etwas, was einem das Fischen extrem versauen kann. Das gilt wirklich für kein anderes Bekleidungsstück in vergleichbarem Maße. Ich habe in meiner "sparsamen Zeit" manche Wathose nach dreimaligem Tragen entsorgt, weil die Dinger einfach katastrophaler Murks waren. Überleg dir das gut!

Dein Frank
Das sind Deine Beobachtungen, mein Lieber, andere haben andere Beobachtungen gemacht.
Franz Kafka
Benutzeravatar
Frank.
Ehren-Moderator
 
Beiträge: 5846
Registriert: 28.09.2006, 10:35
Wohnort: Niedersachsen
"Danke" gegeben: 434 mal
"Danke" bekommen: 594 mal

Re: Wathose

Beitragvon flo staeuble » 04.05.2012, 11:08

ich hab vor 2 jahren in der amibucht was vom hersteller "william joseph" gekauft und war und bin von preis/leistung begeistert.

grüße vom flo
flo staeuble
 
Beiträge: 496
Registriert: 18.02.2009, 10:58
"Danke" gegeben: 45 mal
"Danke" bekommen: 116 mal

Re: Wathose

Beitragvon Aik » 04.05.2012, 13:18

Hi Frank, hallo Flo,

vielen Dank schonmal für eure Antworten.

@ Frank:
Das sind eben genau die Erfahrungswerte die ich noch nicht habe. :)
Vielen Dank für deine Einschätzung!
- Was hälst du von der im ersten Link (Orvis) ?

@ Flo:
Ich werde mal schauen ob ich etwas von der Marke finden kann...

Beste Grüße,

Kai
Aik
 
Beiträge: 34
Registriert: 25.04.2012, 20:16
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Re: Wathose

Beitragvon Aik » 04.05.2012, 13:36

Bei Brinkhoff Gmbh (auf die schnelle gegooglet) habe die Williams Joseph "V2 Wader" Wathose für 189.95 € entdeckt. Hat ja ne nette Beschreibung.
Donnerwetter, scheinbar echt nicht schlecht....

Gruß,
Kai
Aik
 
Beiträge: 34
Registriert: 25.04.2012, 20:16
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Re: Wathose

Beitragvon Frank. » 04.05.2012, 14:00

Aik hat geschrieben:- Was hälst du von der im ersten Link (Orvis) ?


Lieber Kai,

Orvis ist ein renommierter Hersteller, der nicht gerade für Murks bekannt ist - aber mehr kann ich dir leider guten Gewissens nicht sagen, da ich die Hose nicht kenne! Allerdings ist das eine Privatauktion, "Umtausch ausgeschlossen". Das wäre nichts für mich.

Dein Frank
Das sind Deine Beobachtungen, mein Lieber, andere haben andere Beobachtungen gemacht.
Franz Kafka
Benutzeravatar
Frank.
Ehren-Moderator
 
Beiträge: 5846
Registriert: 28.09.2006, 10:35
Wohnort: Niedersachsen
"Danke" gegeben: 434 mal
"Danke" bekommen: 594 mal

Re: Wathose

Beitragvon Winston Lover » 04.05.2012, 14:29

Hallo Kai,

also, ich habe schon zwei Wathosen in der Bucht gekauft und bei einer Wathose stand dass die ein kleines Loch hat. Kurz gesagt: ich habe das Loch der G3 für 45€ nie gefunden.... Man kann auch glück haben ;)
Ich würde wirklich in der Bucht schauen und wenn du Glück hast und geduldig bist kannst du ein gutes Angebot bekommen.

Ansonsten, habe ich vor 6 Jahren angefangen und habe bei der Wathose nicht gespaart, obwohl Schüler. Mein Großvater meinte, wenn du billig kaufst kaufst zwei Mal.. Ich behalte den Spruch bei meiner Wathose bei, wie Frank schon meinte.

Gruß,
Vincent
Winston Lover
 
Beiträge: 488
Registriert: 23.04.2010, 09:51
Wohnort: Berlin
"Danke" gegeben: 11 mal
"Danke" bekommen: 29 mal

Re: Wathose

Beitragvon Frank. » 04.05.2012, 19:44

Winston Lover hat geschrieben:Man kann auch Glück haben ;)


Ja, lieber Vincent, das stimmt sicher!

Aber dennoch möchte ich es nutzen, hier eine Lanze für unsere Fachhändler zu brechen, gerade, was so sensible Anschaffungen wie diejenige von Wathosen betrifft: Kaufe ich bei Ebay Mist, ist das mein Problem - 100 oder 200 € zum Fenster rausgeschmissen. Garantie und Umtausch: gibt es nicht.

Kaufe ich bei einem unserer Fachhändler (gerade bei denjenigen, die hier im Forum registriert sind!), dann schreibe ich denen bei der Lieferung eines irgendwie minderwertigen Produktes eine Mail: "Sag mal, was hast du mir denn für einen Ramsch verkauft? Die Wathose ist undicht und stinkt dermaßen, dass meine WG (oder: meine Frau, mein Mann oder wer auch immer) mich rausschmeißt, wenn ich sie auch nur noch einmal benutze!"
Der Fachhändler wird sich defintiv darum kümmern und dafür sorgen, dass ich schließlich zufrieden bin.
Dem Ebay-Verkäufer geht das meilenweit am Dingenskirchen vorbei.

Hingegen könnte ich auf Anhieb mindestens ein Dutzend Fachhändler aus dem Forum aufzählen, die garantiert alles tun werden, um ihre Kunden nicht zu enttäuschen. Dass ich dafür ein paar € mehr zahle, stört mich überhaupt nicht. Geiz ist nicht immer geil. Oft genug ist er ziemlich teuer.
Klar: Zwanzig, dreißig, vielleicht vierzig € kann ich erst einmal sparen, wenn ich so billig als möglich kaufe. Langfristig zahle ich dabei drauf. Und gerade bei Wathosen ist die Chance dazu ziemlich groß.

Dein Großvater hat vollkommen Recht! - Ich habe in der Vergangenheit insgesamt bestimmt 500 € für Wathosen des Grauens in den Sand gesetzt, bis ich mir eine geleistet habe, die jetzt schon fünf Jahre hält.

Bei einem "unserer" Händler kann ich auch vorher anfragen: "Sag mal, dieses oder jenes Produkt, das du jetzt im Sonderangebot verschleuderst: Taugt das was? Kannst du mir ernsthaft raten, das zu kaufen?" - Und ich werde eine vernünftige Antwort erhalten, weil die persönliche Reputation die wichtigste Grundlage für die Zukunft ihres Geschäftes ist. Und nichts, aber auch gar nichts ist für ein Fliefi-Fachgeschäft schlimmer, als eine schlechte Mund-zu-Mund-Propaganda hier in unserem Forum.

Je wichtiger ein Ausrüstungsgegenstand für mich ist, desto wichtiger ist es für mich, dass ich dem Verkäufer vertrauen kann.

Ja, ich weiß: Andere sehen das anders. Aber ich bin froh, dass ich nach wie vor bei vertrauenswürdigen Händlern kaufen kann, die etwas von der Sache verstehen (und die Wathose, die sie mir verkaufen, auch selbst anziehen würden).

Euer Frank
Das sind Deine Beobachtungen, mein Lieber, andere haben andere Beobachtungen gemacht.
Franz Kafka
Benutzeravatar
Frank.
Ehren-Moderator
 
Beiträge: 5846
Registriert: 28.09.2006, 10:35
Wohnort: Niedersachsen
"Danke" gegeben: 434 mal
"Danke" bekommen: 594 mal

Wathose

Beitragvon OLDBOY » 04.05.2012, 21:50

frank, genau so sehe ich das auch... daumen hoch....


Besten Gruß
Thomas
The beauty of fly fishing and our sport has very little to do with the size of the fish we catch. Instead, this attraction is found in the places that fishing takes us - those that are close to home and others that are halfway around the world.
Benutzeravatar
OLDBOY
 
Beiträge: 403
Registriert: 11.05.2009, 02:32
Wohnort: Münster,NRW
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 21 mal

Re: Wathose

Beitragvon Nixon » 04.05.2012, 23:36

Hallo!

Ich habe meine bei einem Fachhändler zum unschlagbaren Preis bekommen, also dort gibts auch einiges.
Das nächste ist die Garantie/Gewährleistung die du beim Fachhändler bekommst.
Außerdem würde ich die Wathose probieren, vorallem wenns die Erste ist.
Ich habe schon oft gelesen, dass manche leute (hier im Forum) Wathosen 2-3mal umtauschen aufgrund von Undichtheit nach kurzen Einsätzen, das
spricht auch für den Fachhändler.
Ich denke auch hier ist die Marke nicht 100% entscheidend. GUTE Fachhändler werden aber nicht das größte Klumpert im Sortiment haben. Ich denke eine teure Simms oder Patagonia kann man bei begrenzten Budget ausschließen, aber andere Mütter haben auch schöne Töchter.


Was ich dir noch empfehlen würde, nimm alte Socken oder Neoprensocken als Schutz für die Neoprenfüßlinge drüber und schau dass du genugt Platz in den Watschuhen hast.
Außerdem falls die Hose (Bsp. Orvis) keine Gravel Guards hat, würde ich welche kaufen. Sind 1. ein zusätzlicher Schutz und 2. minimieren sie das Eindringen von Sand/Steinen in Schuhe und so das Aufreiben der Neoprenfüßlinge.
Ich hoffe du brauchst auch eine Wathose, für einige Gewässer reichen oft auch Watstiefeln und die sind günstiger und von guten Marken sehr langlebig.

Grüße
Beste Grüße und Danke für deine/eure Hilfe!
Nixon
 
Beiträge: 334
Registriert: 17.04.2011, 19:25
"Danke" gegeben: 33 mal
"Danke" bekommen: 16 mal

Re: Wathose

Beitragvon Johannes Krämer » 05.05.2012, 09:28

Hallo,

ich habe die Endura von Orvis. Wenn Du nicht so oft rausgehst, sollte die schon ausreichen.
Muss jedoch hinzusagen, dass ich schon die zweite Hose habe. Die erste würde an den Waden undicht, da dort die Nähte aneinanderreiben. Dieses Problem hat Orvis jedoch gelöst und die Nähte sind nicht mehr im Innenbereich der Beine. Auch der Service bei Orvis ist wirklich gut, da kann man nichts sagen. Nur wenn die Hose halt beim Angeln undicht wird, hilft einem der gute Service auch erstmal nicht weiter :wink: .
Wenn Du planst öfter rauszugehen (bei mir leider momentan so 10 Einsätze pro Jahr), solltest Du Dir überlegen vielleicht etwas mehr zu investieren.

Gruß

Johannes
Johannes Krämer
 
Beiträge: 656
Registriert: 01.10.2006, 11:57
Wohnort: Hessen
"Danke" gegeben: 46 mal
"Danke" bekommen: 6 mal

Re: Wathose

Beitragvon Winston Lover » 05.05.2012, 09:44

Guten Morgen Frank,

also, du weißt wie sehr ich seine Tips schätze und auch deine Erfahrungen waren mir immer sehr hilfreich, aber ich hab auch andere Erfahrungen gemacht, weil ich vielleicht auch nicht die Möglichkeiten habe.

Ich hätte auch gerne einen Fachhändler dem ich vertrauen könnte, aber irgendwie hatte ich das Glück noch nicht. Ich bevorzuge ja eher den Händler den ich auch persönlich fragen kann. Ich denke es ist aber auch wieder eine Budget frage bei einem Händler zu kaufen, natürlich unterstütze ich damit den Händler was ich auch sehr gut finde, keine Frage. Mein Problem ist aber das ich meistens nicht das Geld habe bei einem Händler zu kaufen, als Schüler. Manchmal muss ich dann für gute Qualität, ein bisschen Risiko in kauf nehmen. Ich habe das ja auch nur einmal gemacht, eben bei einer G3. Ich muss dazu sagen: Ich wollte einfach gute Qualität, um mich nicht mehr zu ärgern.
Für jemanden der eben fast gar keine Möglichkeiten hat an so eine Firma/Wathose ranzukommen, ist genraucht fast die einzige Möglichkeit. Ich bitte da zu unterscheiden.

Natürlich, würde ich, wie oben geschrieben, die Händler unterstützen, aber dann wäre ich für lange Zeit wohl pleite.
Meine Wathose hält jetz sechs Jahre und ich pflege die sehr gut, nach der Saison mit Ethanol suche ich die kleineren Stellen die beschädigt sind, aber kein Wasser hindurchlassen.

Ich möchte aber auch zum Theme zurückkommen und meine Ansicht nochmal kurz erläutern:
Wenn ich noch nie eine Wathose an hatte von der Firma, dann aufjedenfall anprobieren, denn wenn die Wathose zu groß ist sieht das echt blöd aus. Kaufe ich bei einem Händler ist das kein Problem.
Kenne ich meine Größe bei der Firma ( kann stark variieren von Firma zu Firma), dann kann ich meiner Meinung nach auch gebraucht kaufen, was aber immer mit Glück verbunden ist.
Hab ich überhaupt keine Ahnung, dann ab zum Händler, dem sein Budget sagen und der sucht was raus und bestellt die wenn du Glück hast. Ich würde das persönlich mit dem Händler besprechen (Telefon falls kein näherer Kontakt besteht).

Fazit:
Insgesamt würde ich als Anfänger die vollen Leistungen des Händlers in Anspruch nehmen (Garantieleistung ect. Siehe Frank)
Tips für Wathosen machen auch kein Sinn, weil die Größe halt die Frage ist. Ich habe sehr lange nach der passenden Wathose gesucht und habe jetz eine schöne. Ich denke die Wathose ist das wichtigste Stück für einen entspannten Fischtag. Das hatte Frank ja schon erklärt. Insgesamt haben wir denke ich die selbe Ansicht, aber ich habe noch einen neuen Aspekt hinzugefügt oder lieber Frank?.

Gruß,
Vincent
Winston Lover
 
Beiträge: 488
Registriert: 23.04.2010, 09:51
Wohnort: Berlin
"Danke" gegeben: 11 mal
"Danke" bekommen: 29 mal

Re: Wathose

Beitragvon Winston Lover » 05.05.2012, 09:48

Gibt es auf Wathosen überhaupt eine richtige Garantie?. Ich denke wenn man nach einem Jahr zum Händler geht und sagt das die Wathose ein Loch hat wird der nur mit dem Finger auf Aquaseal zeigen. Für mich gibt es keine verlässlichere Firma wie Simms, aber das sind nur meine Erfahrungen, was das reparieren von Wathosen angeht. Aber ei begrenztem Budget sicher kein Thema und besonders, wenn man schnell eine haben will.
Winston Lover
 
Beiträge: 488
Registriert: 23.04.2010, 09:51
Wohnort: Berlin
"Danke" gegeben: 11 mal
"Danke" bekommen: 29 mal

Nächste

Zurück zu Gerät, Zubehör und Bekleidung (außer Ruten und Rollen)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Trockenfliege und 10 Gäste

cron