Watschuhe im Boot

Forum für Fragen und Erfahrungen zu Gerät - Zubehör - Bekleidung - Literatur & Film etc. Gibt es besonders empfehlenswertes Tackle? Was benötigt der Fliegenfischer wirklich ?

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Matthias M., Michael., Olaf Kurth, Kurt Zumbrunn

Watschuhe im Boot

Beitragvon archi69 » 06.08.2019, 11:04

Hallo,

nutzt jemand Watschuhe auch zum Fischen vom Boot aus? Also als Regenschutz ist ja Watbekleidung ideal, nur habe ich sämtlichst Watschuhe mit Spikes.
Jetzt suche ich welche mit Vibram oder Gummisohle, weiß nur nicht, was besser geeignet ist. Auch um mal schnell aus dem Boot zu hopsen und zu fischen.
Bei Gummi denke ich eher an ganz normale Gummistiefel und so richtig rutschfest sind die ja nicht auf nassem Bootsboden. Ist eine Vibramsohle da besser?

Danke!
TL...Martin
Benutzeravatar
archi69
 
Beiträge: 305
Registriert: 17.06.2007, 23:51
"Danke" gegeben: 6 mal
"Danke" bekommen: 17 mal

Re: Watschuhe im Boot

Beitragvon Norman506 » 06.08.2019, 12:11

Hallo,


Watschuhe im Boot beteutet ja auch Wathose im Boot und das bitte nur mit Rettungsweste. Wenn du mit den ganzen Klamotten baden gehst und die Wathose voll läuft, schwimmst du damit keinen Meter. Vibram ist eine Hersteller für hochwertige rutschhemmende Gummisohlen und hat sich als Name etabliert.



Tl


Norman
"Eine Fliege, auf die garantiert kein Fisch beißt, an eine Stelle zu werfen, an der sich garantiert kein Fisch befindet. 'Das ist reine Kunst'"
Paul Hochgatterer
Norman506
 
Beiträge: 356
Registriert: 26.08.2010, 13:55
Wohnort: Driedorf
"Danke" gegeben: 1 mal
"Danke" bekommen: 55 mal

Re: Watschuhe im Boot

Beitragvon Magellan » 06.08.2019, 12:49

Hallo Martin

Die Frage stellt sich doch eher so: welches Schuhwerk bei welcher Witterung...

Rutschige Oberflächen auf „Booten“ kenne ich persönlich nicht, da mein „Bootsboden“ entweder mit rutschfestem Kunststoff ausgelegt ist, oder aber das Deck mit einer Anti- Rutsch Beschichtung versehen ist. Da besteht bei dir möglicherweise Handlungsbedarf...

Bei mir entweder barfuss, Neoprenslipper oder wenn es etwas frischer ist natürlich mit Watschuhen. Schuhe mit cleeds sind natürlich das absolute NO GO! Damit ruinierst du das gesamte Boot, egal aus welchem Material.

Wenn dein Bootsdeck unbehandelt ist, aus, Alu, Holz oder GFK, würde ich dir Filzsohlen empfehlen.

Gruss
Heiko
Patagonia, what else?
Benutzeravatar
Magellan
 
Beiträge: 253
Registriert: 20.01.2019, 15:43
Wohnort: Concordia Argentinien
"Danke" gegeben: 67 mal
"Danke" bekommen: 56 mal

Re: Watschuhe im Boot

Beitragvon Magellan » 06.08.2019, 13:09

Norman506 hat geschrieben:Wenn du mit den ganzen Klamotten baden gehst und die Wathose voll läuft, schwimmst du damit keinen Meter.


Hallo Norman

ist zwar offtopic, aber:

Da ist es wieder, das Schreckensbild der Wathosen...
Glaube mir: wenn die Wathosen vernünftig genutzt werden, richtig passend, und mit dem Watgürtel dort wo er hingehört, nicht lässig am Hintern baumelnd, da schwimmst du so einige Meter!

Norman506 hat geschrieben:Vibram ist eine Hersteller für hochwertige rutschhemmende Gummisohlen und hat sich als Name etabliert.


Und mit den hochwertigen rutschhemmenden Vibram Gummisohlen kann das mitunter so eine Sache sein. ..

Denn lediglich rutschhemmend sollte nichts sein mit dem man am Wasser gerne unterwegs ist... Watfischen ohne Schuhe kann auch rutschhemmend sein...rutschfest werden sie nur mit der entsprechenden Applikation von Metall Spikes bzw. Cleeds ect.pp. Womöglich erst so richtig sicher mit dem pimpen einer zusätzlichen Wolframkarbid Oberfläche... aber das wollen wir dem Deck ja nicht zumuten :wink:

Gruss
Heiko
Patagonia, what else?
Benutzeravatar
Magellan
 
Beiträge: 253
Registriert: 20.01.2019, 15:43
Wohnort: Concordia Argentinien
"Danke" gegeben: 67 mal
"Danke" bekommen: 56 mal

Re: Watschuhe im Boot

Beitragvon Norman506 » 06.08.2019, 13:30

Hallo,

ich fische da wo es noch geht mit Filzsohlen;-).
Vibram machen nur mit spikes oder Alubars Sinn (subjektiv)
Ich möchte mir nicht vorstellen was passiert wenn man auf ner Talsperre oder gar dem Meer mit Wathose ohne Weste ins Wasser fällt. In den letzten Jahren sind z.b. in Österreich einige Watfischer ertrunken (doof gefallen plötzlich mehr Wasser als gedacht..) als ungeübter Schwimmer machst du da nix habe vor einiger Zeit mal wieder mit normalem Shirt und Baumwollhosen ein paar Bahnen gezogen, selbst das ist übel dann noch mit den Watschuhen...
Viele Watgürtel taugen gar nix (nur Gummi keine Festigkeit) aber jeder wie er mag .

Tl

Norman

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk
"Eine Fliege, auf die garantiert kein Fisch beißt, an eine Stelle zu werfen, an der sich garantiert kein Fisch befindet. 'Das ist reine Kunst'"
Paul Hochgatterer
Norman506
 
Beiträge: 356
Registriert: 26.08.2010, 13:55
Wohnort: Driedorf
"Danke" gegeben: 1 mal
"Danke" bekommen: 55 mal

Re: Watschuhe im Boot

Beitragvon Maggov » 06.08.2019, 13:54

Hallo Martin,

Bei nassen Kunststoffbooten und Wellengang habe ich barfuß auch echt Probleme mit dem Stand gehabt. Vielleicht haben viele Boote keine Anti-Rutsch-Beschichtung wie sie Heiko beschreibt oder ich hatte bis dato einfach Pech. Lackiertes Holz ist da nicht viel besser gewesen - Alu / Stahl war da noch ein wenig besser. Normalerweise sind Boote schuhfreie Zone - und wenn Schuhe dann sehen Bootsbesitzer gerne helle Sohlen da schwarze Sohlen (wahrscheinlich auch Vibramsohlen) schwarze Streifen machen die Du nur mit viel Mühe wieder abkriegst.

Ich habe bei warmen Bedingungen und rutschigen Bootsböden sehr gute Erfahrung mit einem Paar Tennissocken gemacht. Ich denke der Effekt ist ähnlich wie bei Filzsohlen - die nasse Baumwolle haftet deutlich besser als barfuß. Nach dem Bootstrip einfach gegen Trockene getauscht und alles gut. Hatte auch den Vorteil ggü. barfuß dass Du einen Sonnenschutz auf den Füßen hast. Deshalb denke ich auch dass bei Watschuhen Filzsohlen top sein sollten. Ob es jedoch dafür ein eigenes Paar Schuhe braucht ist sicherlich Ermessenssache - bei meinen wenigen Bootseinsätze würde sich das nicht lohnen. Du könntest auch die Watschuhe ausziehen und mit den Neoprenfüsslingen im Boot stehen/"laufen". Das sollte OK sein von der Haftung her.

Wenn Du das Boot ins Wasser bringst und es warm genug ist würde ich Badelatschen zum Slippen nehmen und die im Boot ausziehen/gegen Socken tauschen. Wenn es kalt ist mit Gummistiefeln das Boot wässern und die dann notfalls im Boot gegen anderes Schuhwerk wechseln. Wie Du merkst in ich eher bei wärmeren Bedingungen auf dem Boot - mit ner Wathose würde ich auf dem Boot bei den derzeitigen Temperaturen eingehen...

LG
Markus
Reflection is a broad deep and quiet pool into which the stream of an angler's thought opens out from time to time.
A. A. Lucas in Fishing and Thinking, 1959
Maggov
Moderator
 
Beiträge: 5340
Registriert: 28.09.2006, 14:21
Wohnort: München
"Danke" gegeben: 275 mal
"Danke" bekommen: 346 mal

Re: Watschuhe im Boot

Beitragvon webwood » 06.08.2019, 16:23

Hallo Martin,

früher als ich noch jung und knackig war, habe ich 470er gesegelt. Das ist eine Rennjolle. Wir Markus schon schrieb, hatte ich auch Socken, die allerdings nass sein müssen, als recht griffig empfunden. Was auch sehr gut geht, wenn die Funktion vor die Optik geht, ( war bei mit am Süllrand, dort wo man mit den Füßen steht, wenn man im Trapez hängt) die Stelle dick zu lackieren und dann in den noch nassen Lack Grobkornsalz zu streuen. Das Salz ist bald ausgewaschen und die Stelle dann extrem griffig.

TL

Thomas
Angler sterben nie, die riechen nur so.
Benutzeravatar
webwood
Moderator
 
Beiträge: 2909
Registriert: 04.10.2006, 17:53
Wohnort: Pfaffenwinkel
"Danke" gegeben: 193 mal
"Danke" bekommen: 455 mal

Re: Watschuhe im Boot

Beitragvon archi69 » 06.08.2019, 17:09

Ok, danke in die Runde, ich muss es wohl konkreter machen. :smt002

Es geht um eine Norwegen-Angeltour im Herbst, und das in die regenreichste Gegend des Landes. Und ich habe ja kein Floater, Regenanzug oder was man da auch immer braucht, daher dachte ich praktischerweise an meine Watklamotten. In neue Schuhe würde ich noch investieren, da ich diese auch auf dem Kajak nutzen könnte, Schuhe mit Spikes sind auf Dauer für die Fußrasten auch nicht dolle.
D.h. also Leihboot, nackter GFK- oder Aluboden. Und nasser hölzerner Bootssteg..... Und der Weg zum Haus.... Und da denke ich, scheidet Filz aus. (...wenn ich so manchmal an das Gerutsche an Land mit meinen Filzwatschuhe denke, trotz spikes).

Vibram oder Gummi, das hier hier die Frage....

PS: Rettungsweste ist dabei! :smt045
TL...Martin
Benutzeravatar
archi69
 
Beiträge: 305
Registriert: 17.06.2007, 23:51
"Danke" gegeben: 6 mal
"Danke" bekommen: 17 mal

Re: Watschuhe im Boot

Beitragvon Olaf Kurth » 07.08.2019, 00:18

archi69 hat geschrieben:Vibram oder Gummi, das hier hier die Frage....



Eindeutig Gummi, lieber Martin,

seit letztem Jahr fische ich regelmäßig vom Boot und dafür habe ich mir im Raiffeisen-Markt flache, biegsame und doch sehr stabile Gummischuhe gekauft.

Sie sehen ungefähr so aus: https://www.sloggers.com/Sloggers-Shoes ... 301bk.htmb

Meine Gummischuhe von Blackfox haben 19 Euronen gekostet. Kauf sie ruhig eine Nummer größer als Deine normalen Alltagsschuhe, Du musst ja mit den Neoprenfüßlingen einsteigen. Watschuhe mit Spikes gehören nicht aufs Boot, damit machst Du mehr kaputt, als Dir lieb ist. Mein Boden hat einen sandartigen Belag mit Holzleisten, trotzdem habe ich mir acht grobe Strukturmatten gekauft auf denen ich mit den Gummischuhen oder mit Turnschuhen laufe und sicheren Halt habe. Bei kälteren Temperaturen trage ich auch eine Weste.

Liebe Grüße,

Olaf
Und Gott sprach zu den Steinen im Fluss: "Wollt ihr Mitglieder der UNERSCHROCKENEN werden?" Und die Steine antworteten: "Nein Herr, dafür sind wir nicht hart genug."
Olaf Kurth
Moderator
 
Beiträge: 3512
Registriert: 28.09.2006, 12:32
Wohnort: Klein-Montana
"Danke" gegeben: 309 mal
"Danke" bekommen: 321 mal

Re: Watschuhe im Boot

Beitragvon archi69 » 07.08.2019, 08:23

Moin.....ja, ich denke auch, dass es mit (weicheren) Gummisohlen klappen könnte.
TL...Martin
Benutzeravatar
archi69
 
Beiträge: 305
Registriert: 17.06.2007, 23:51
"Danke" gegeben: 6 mal
"Danke" bekommen: 17 mal

Re: Watschuhe im Boot

Beitragvon sepp73 » 07.08.2019, 08:37

Naja, wenns denn nach Norge aufs Meer geht sind Floater mit Weste oder Trockis eh Vorschrift. Da zahlst du sogar ne Strafe wenn die Fischereiaufsicht feststellt, dass man sowas nicht hat. Dabei geht's auch nicht darum ob jemand schwimmt oder nicht, es geht nur darum lange genug am Leben zu bleiben um gerettet werden zu können. Ganz ohne alles hiess es im Nordatlantik vor Soroya hält es keiner länger als 3-5minuten im Wasser aus, mit Floater so ne halbe Stunde und mitm Trocki hast wenigstens ne Stunde, bis man unterkühlt.
Ich hatte damals neben meinem Floater und ner Automatikweste (Ohnmachtssicher, 275N) meine Le Cameau-Stiefel an, damit war ich sehr zufrieden. Mit dem Neoprenfutter friert man nicht und mit der Gummisohle wars auf dem Aluboot rutschfest...
Gruss, Sepp
sepp73
 
Beiträge: 106
Registriert: 29.10.2014, 14:29
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 31 mal

Re: Watschuhe im Boot

Beitragvon archi69 » 07.08.2019, 12:29

Also das ein Floater oder Trocki Vorschrift ist, wäre mir echt neu. Rettungsweste klar, kein Thema.
TL...Martin
Benutzeravatar
archi69
 
Beiträge: 305
Registriert: 17.06.2007, 23:51
"Danke" gegeben: 6 mal
"Danke" bekommen: 17 mal

Re: Watschuhe im Boot

Beitragvon Hans. » 10.08.2019, 18:01

Guten Tag liebe Foristen!
Frage: Was ist ein Floater, was ist ein Trocki?
Bitte die Störung zu entschuldigen :wink:
Gruß,
Hans
Gefährlich ist’s, den Leu zu wecken, Verderblich ist des Tigers Zahn, Jedoch der schrecklichste der Schrecken, Das ist der Mensch in seinem Wahn. Friedrich Schiller
Benutzeravatar
Hans.
 
Beiträge: 1648
Registriert: 28.09.2006, 21:24
Wohnort: Norddeutschland
"Danke" gegeben: 17 mal
"Danke" bekommen: 329 mal

Re: Watschuhe im Boot

Beitragvon archi69 » 12.08.2019, 10:24

Lieber Hans,

Floater = Thermo-/Wetteranzug mit integrierten SchwimmHILFEN, nur mit diesem Ding kann man aber nicht schwimmen, dh. immer Rettungsweste erforderlich.

Trocki: Trockenanzug, nutzen z.B. die Kajakangler, ist komplett wasserdicht wenn man hineinfällt. Auch eine Rettungsweste erforderlich.
TL...Martin
Benutzeravatar
archi69
 
Beiträge: 305
Registriert: 17.06.2007, 23:51
"Danke" gegeben: 6 mal
"Danke" bekommen: 17 mal

Re: Watschuhe im Boot

Beitragvon Hans. » 12.08.2019, 16:30

Danke, wieder was gelernt!!

:smt006

Hans
Gefährlich ist’s, den Leu zu wecken, Verderblich ist des Tigers Zahn, Jedoch der schrecklichste der Schrecken, Das ist der Mensch in seinem Wahn. Friedrich Schiller
Benutzeravatar
Hans.
 
Beiträge: 1648
Registriert: 28.09.2006, 21:24
Wohnort: Norddeutschland
"Danke" gegeben: 17 mal
"Danke" bekommen: 329 mal


Zurück zu Gerät, Zubehör und Bekleidung (außer Ruten und Rollen)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste