Watschuhe mit Wechselsohlen

Forum für Fragen und Erfahrungen zu Gerät - Zubehör - Bekleidung - Literatur & Film etc. Gibt es besonders empfehlenswertes Tackle? Was benötigt der Fliegenfischer wirklich ?

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Olaf Kurth, Matthias M., Michael., Kurt Zumbrunn

Watschuhe mit Wechselsohlen

Beitragvon mario.s » 18.11.2016, 20:15

Hallo Zusammen,
hat jemand Erfahrung mit Watschuhen mit Wechselsohle? Ich bib gerade am Überlegen mir neue Schuhe zuzulegen. Die Idee mit den unterschiedlichen Sohlen ist ja super aber ich bin mir nicht sicher, ob die Halterung (Klick, Bajonett o.ä.) dauerhaft hält. Ich könnte mir vorstellen, dass durch Kieß, Sand oder Schlamm der Verschluss und der damit verbundene feste Halt der Sohle leiden könnte.
Schönen Abend, Mario
Der liebe Gott schenkt dir die Nüsse, aber er knackt sie nicht.
Goethe
Benutzeravatar
mario.s
 
Beiträge: 383
Registriert: 21.02.2008, 21:33
Wohnort: Berlin
"Danke" gegeben: 7 mal
"Danke" bekommen: 28 mal

Re: Watschuhe mit Wechselsohlen

Beitragvon fly fish one » 20.11.2016, 11:14

Lieber Mario,

schau mal hier:
http://www.fliegenfischer-forum.de/flyfishing/geraet-zubehoer-und-bekleidung-auser-ruten-und-rol-f26210/erfahrung-simms-wathose-korkers-watstiefel-t268043.html#p2713413

Ziemlich vernichtend zu den Korkers. Die Idee ist grandios, aber die Praxis gnadenlos.

LG,
Frank
Wathosenfetischist und Angeltheoretiker
fly fish one
 
Beiträge: 285
Registriert: 11.09.2016, 10:08
"Danke" gegeben: 43 mal
"Danke" bekommen: 34 mal

Re: Watschuhe mit Wechselsohlen

Beitragvon Dietmar0671 » 20.11.2016, 12:57

Hallo Mario,

Meinungen gehen auseinander.

Ich besitze und benutze die Korkers KGB und Devils Canyon...letztere mit Boa System.

Ich bin mehr wie zufrieden, deutlich mehr als mit den Simms G4, die ich vorher hatte. Die Simms wogen nass 5!!! Kilo. Renn mal damit den ganzen Tag herum :?

Ich würde die Korkers immer wieder kaufen da ich sehr zufrieden mit ihnen bin.

Viele Grüße

Dietmar
Ich bin in 5 Minuten wieder zurück, gehe fischen, unbedingt alle 5 Minuten neu lesen
Benutzeravatar
Dietmar0671
 
Beiträge: 749
Registriert: 08.07.2010, 13:25
Wohnort: 55546 Hackenheim
"Danke" gegeben: 48 mal
"Danke" bekommen: 115 mal

Re: Watschuhe mit Wechselsohlen

Beitragvon Rolf Renell » 20.11.2016, 13:15

Hi Mario ,

Korkers "waren" zu Anfang eine gute Sache, es besteht aber immer Gefahr sich die Sicherungsbefestigung zu zerstören beim waten...besser wäre...
vielleicht noch etwas warten, ab Jan. 2017 kommt ein völlig neues Halte-System von Hodgman auf den Markt, sehr überzeugend, für mich besser durchdacht und haltbarer als Korkers,sowohl zum schnüren als auch mit Boa.

http://www.hodgman.com/hodgman-wade-boots/

...kommt in 3 versch. Varianten, der Preis hier wird zwischen 179,- -229,-€ liegen.

Beste Grüsse,
Rolf
-----------------------------------------------------
...a fisherman`s dream , is a trout in the stream ...
Benutzeravatar
Rolf Renell
 
Beiträge: 1590
Registriert: 29.09.2006, 12:32
Wohnort: Köln,Leverkusen/Berg.Land/Eifel/Irland
"Danke" gegeben: 20 mal
"Danke" bekommen: 58 mal

Re: Watschuhe mit Wechselsohlen

Beitragvon fly fish one » 20.11.2016, 16:24

Egal ob Simms, Korkers oder Hodgman, alles was bewegliche Teil hat, an Watschuhen, ob das jetzt das Boa Schnürsystem oder Wechselsohlen sind, würde ich mir sehr gut ansehen und abwägen. Jedes dieser beweglichen Teile ist eine mögliche Schwachstelle, die an einem Watschuh extremsten Belastungen ausgesetzt ist.

Ich für meinen Teil bin hier lange mit allen Optionen gehirnschwanger gewesen, habe mich dann bewußt gegen die ganzen Systeme entschieden, obwohl sie vom technischen Merkmal her betrachtet, sehr innovativ sind. Und ein Nichtlederschuh, sollte feucht kaum schwerer sein, als naß. (Soll ich euch noch einmal das Hohelied der G3 Guide Schuhe singen? :badgrin: Ja gut, zum Eintänzer werden ich damit nicht. :roll: )
Wathosenfetischist und Angeltheoretiker
fly fish one
 
Beiträge: 285
Registriert: 11.09.2016, 10:08
"Danke" gegeben: 43 mal
"Danke" bekommen: 34 mal

Re: Watschuhe mit Wechselsohlen

Beitragvon Dietmar0671 » 20.11.2016, 17:25

Lieber Frank,

wie lange bist Du Fliegenfischer?

Viele Grüße

Dietmar
Ich bin in 5 Minuten wieder zurück, gehe fischen, unbedingt alle 5 Minuten neu lesen
Benutzeravatar
Dietmar0671
 
Beiträge: 749
Registriert: 08.07.2010, 13:25
Wohnort: 55546 Hackenheim
"Danke" gegeben: 48 mal
"Danke" bekommen: 115 mal

Re: Watschuhe mit Wechselsohlen

Beitragvon doublefish » 20.11.2016, 18:35

Dietmar0671 hat geschrieben:Ich würde die Korkers immer wieder kaufen da ich sehr zufrieden mit ihnen bin


Hallo!

Sehe ich genau so: Korkers haben das wechselsystem seit vielen jahren und somit ihr lehrgeld bereits bezahlt. Ich habe den KGB sowie den neuen K5 Bomber und bin voll zufrieden damit.
Aber wie überall gilt dass man immer auf Benutzer mit schlechten erfahrungen treffen wird. Mir geht's so mit dem Boa system. Ich hatte den Simms Boa als er in Europa noch nicht erhältlich war: kompletter schrott weil innerhalb von 6 monaten auf beiden seiten das stahlseil gerissen war. Und im winter mit klammen fingern ist das entriegeln des drehknopfes auch sehr mühsam.....

Lg,
Matt
Fly fishing rulez! Spin fishing sucks!
doublefish
 
Beiträge: 35
Registriert: 08.01.2011, 20:42
Wohnort: St.Pölten/Niederösterreich
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Re: Watschuhe mit Wechselsohlen

Beitragvon fly fish one » 20.11.2016, 19:33

Dietmar0671 hat geschrieben:Lieber Frank,

wie lange bist Du Fliegenfischer?

Viele Grüße

Dietmar


Lieber Dietmar,

deutlich kürzer als Du! Aber das ist nicht das Thema. Ich versuche mich mal zu erklären.

Und im Endeffekt zieht es sich bei mir durch sämtliche Kleidungsalternativen, wie ein roter Faden. Ich möchte hochwertige Kleidung/Schuhe die vom technischen Anspruch vor allen Dingen über Jahre zuverlässig sind. So ein Watschuh im Grundsatz, ist eigentlich technisch schon ein Unding. Ständig nass, extremen mechanischen Kräften ausgesetzt und trotzdem mit hohem Komfort im Abrollen. In der Bergwelt dagegen z.b. macht man dafür Spezialschuhe, meist aus Kunststoff, mit denen man nicht mehr vernünftig abrollen kann.

Sowas bräuchte man im Prinzip zum Waten, sie wären unzerstörbar, aber der Komfort wäre dahin. Wir brauchen dagegen im Waten flexible Sohlen um das Feedback und damit die Balance leichter zu halten, wir brauchen das flexible Aussenmaterial um dem Fuß Bewegungsfreiheit und trotzdem Stabilität zu geben. Das führt zu den unmöglichsten Materialkombinationen die geklebt und vernäht werden müssen. Zu diesem ganzen Mix aus Material und Verfahren füge ich dann noch Wechselsohlen und das Drahtseilsystem dazu - am besten noch in Kombination am selben Schuhtyp! Wie das über Jahre halten soll, ist mir ein Rätsel. Das muss ich nicht in der Praxis ausführen, weil es logisch ist.

Zu dem Drahtseilsystem habe ich selber meine Erfahrungen gemach, aber nicht an Watschuhen, sondern an Snowboardschuhen. Es war genial, einsteigen, zudrehen, losfahren - herrlich. Hat aber ungefähr nach 10 Tagen im Schnee die "Grätsche" gemacht. Ich wollte unbedingt den Schuh behalten und im Ersatz Seilsysteme bunkern. War nur nix, weil der Hersteller keine bot. Da ist Simms schon mal schlauer gewesen und bietet dafür Ersatzsysteme und Werkzeuge. Trotzdem bin ich von BOA Systemen, so genial der Gedanke auch ist, in der Praxis für alle Ewigkeit geheilt!

*Mein Reißverschluß an der Wathose, ist der einzige weiche Punkt in meinem Streben und ein Kompromiss - aber ganz wohl ist mir dabei nicht.*

Und verzeih, wenn wir oft über Kreuz liegen. Dein Feedback und sämtliche Erfahrungen (auch das von den anderen erfahrenen Kollegen) sauge ich regelrecht auf, dass ist eine sehr große Hilfe!! Auch wenn ich manchmal zu konträren Ansätzen komme.

Dein Frank
Wathosenfetischist und Angeltheoretiker
fly fish one
 
Beiträge: 285
Registriert: 11.09.2016, 10:08
"Danke" gegeben: 43 mal
"Danke" bekommen: 34 mal

Re: Watschuhe mit Wechselsohlen

Beitragvon Harald aus LEV » 21.11.2016, 19:01

Hallo Mario,

ich war mit meinen Watschuhen ebenfalls nicht zufrieden und habe mit den Korkers geliebäugelt.
Letztendlich hat mich das aber nicht so recht überzeugt.
Bei mir sind es dann die Andrews geworden, Gummiprofilsohle mit Spikes.
Ich nutze sie etwa ein 3/4 Jahr ziemlich regelmäßig und bin bis jetzt begeistert.
Ein Freund von mir hatte seine Andrews vor einigen Wochen an der Ostsee im Einsatz und ist ebenfalls auch voll überzeugt davon.
Bei meinen ist das Obermaterial aus Vollleder, bei seinen aus Synthetik.
Ist vielleicht eine Überlegung wert.

Gruß
Harald
RFFS-
Rheinischer Fliegenfischer Stammtisch

***Open mind for a different view ***
***Forever trust in who you are ***
(Metallica)
Benutzeravatar
Harald aus LEV
 
Beiträge: 2621
Registriert: 28.09.2006, 10:08
Wohnort: Leverkusen
"Danke" gegeben: 4 mal
"Danke" bekommen: 132 mal

Re: Watschuhe mit Wechselsohlen

Beitragvon Dietmar0671 » 21.11.2016, 19:24

Lieber Frank,

sammle Deine Erfahrungen.

Viele Grüße

Dietmar
Ich bin in 5 Minuten wieder zurück, gehe fischen, unbedingt alle 5 Minuten neu lesen
Benutzeravatar
Dietmar0671
 
Beiträge: 749
Registriert: 08.07.2010, 13:25
Wohnort: 55546 Hackenheim
"Danke" gegeben: 48 mal
"Danke" bekommen: 115 mal

Re: Watschuhe mit Wechselsohlen

Beitragvon mario.s » 22.11.2016, 21:43

Schönen Dank für eure unterschiedlichen Erfahrungen und Meinungen. Ich werde mir vielleicht mal die Korkers und wenn erhältlich die Hodgman anschauen.
Werde dann entscheiden aber für´s erste müssen meine guten alten Greys, mit neuer Sohle, noch halten.
Schönen Gruß, Mario
Der liebe Gott schenkt dir die Nüsse, aber er knackt sie nicht.
Goethe
Benutzeravatar
mario.s
 
Beiträge: 383
Registriert: 21.02.2008, 21:33
Wohnort: Berlin
"Danke" gegeben: 7 mal
"Danke" bekommen: 28 mal


Zurück zu Gerät, Zubehör und Bekleidung (außer Ruten und Rollen)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste