WF-Schnur für 139 Euro???

Forum für Fragen und Erfahrungen zu Gerät - Zubehör - Bekleidung - Literatur & Film etc. Gibt es besonders empfehlenswertes Tackle? Was benötigt der Fliegenfischer wirklich ?

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Matthias M., Michael., Olaf Kurth, Kurt Zumbrunn

Re: WF-Schnur für 139 Euro???

Beitragvon Svartdyrk » 29.05.2017, 21:25

Mein Frank!
Mein Frank hat geschrieben:...gerade fing ich an mir Gedanken über Eikre zu machen...


jetz hör aber uff.... :roll: als ob du dir jemals Gedanken gemacht hättest, außer über deine alberne Wathose, Zigarren, Bier, Rum und Getackle,...von dem du sowieso keinen Plan hast?? :doubt:

:wink: :wink: Dyrk
Wishin' I wuz fishin', g <*))))><
Benutzeravatar
Svartdyrk
 
Beiträge: 1538
Registriert: 27.04.2009, 09:29
"Danke" gegeben: 835 mal
"Danke" bekommen: 894 mal

Re: WF-Schnur für 139 Euro???

Beitragvon Achim Stahl » 29.05.2017, 21:48

Moin,

Vogtlandsalmon63 hat geschrieben:Junge, Junge!
Das hat sich ja hier ganz schön entwickelt. Leider muß ich auch feststellen, daß meine direkt gestelle offene Frage an unsere Tackledealer nicht beantwortet wurde und diese sich sonderbar schnell in dieser Diskussion abgeseilt haben. Sehr Verdächtig.


Was erwartest du? Du unterstellst uns Händlern Gier, ignorierst meine Erklärungen und wunderst dich, dass sich hier kein Händler an dieser Diskussion weiter beteiligt... =D>

Ganz ehrlich, da geh ich lieber Fischen. :wink:


Viele Grüßé!


Achim
Früher war mehr Lametta!
Benutzeravatar
Achim Stahl
 
Beiträge: 1567
Registriert: 07.04.2007, 12:48
Wohnort: Kiel, direkt an der Kyste
"Danke" gegeben: 93 mal
"Danke" bekommen: 452 mal

Re: WF-Schnur für 139 Euro???

Beitragvon AlexWo » 29.05.2017, 21:59

Achim Stahl hat geschrieben:Moin,

Vogtlandsalmon63 hat geschrieben:Junge, Junge!
Das hat sich ja hier ganz schön entwickelt. Leider muß ich auch feststellen, daß meine direkt gestelle offene Frage an unsere Tackledealer nicht beantwortet wurde und diese sich sonderbar schnell in dieser Diskussion abgeseilt haben. Sehr Verdächtig.


Was erwartest du? Du unterstellst uns Händlern Gier, ignorierst meine Erklärungen und wunderst dich, dass sich hier kein Händler an dieser Diskussion weiter beteiligt... =D>

Ganz ehrlich, da geh ich lieber Fischen. :wink:


Viele Grüßé!

Achim[a/quote]


Hallo Avhim, um die Uhrzeit?

LG

Alex

Spass muss sein!
www.salmonpartners.is
AlexWo
 
Beiträge: 1255
Registriert: 15.08.2010, 10:31
Wohnort: Buchs SG
"Danke" gegeben: 473 mal
"Danke" bekommen: 178 mal

Re: WF-Schnur für 139 Euro???

Beitragvon Magellan » 29.05.2017, 22:05

"WF Schnur für 139Euro"

Meine Meinung:

Möglicherweise investiert man ja in ein Produkt das einem das Hobby versüßt. Legt dieses Investment doch einmal auf eure Angeltage um... Und das diese Schnüre im allgemeinen bei gelegentliche Pflege durch aus einige Jahre zu gebrauchen sind, sollte einem schon bewusst sein.

Nichts für ungut, aber die Aufregung scheint mir doch sehr künstlich!
Noch dazu diese inadäquaten Bemerkungen gegenüber eines Forumpartners ... nicht schön das!

Gruss
Heiko
Magellan
 

Re: WF-Schnur für 139 Euro???

Beitragvon AlexWo » 29.05.2017, 22:17

Hallo Heiko,

nur bei ner Schnur bleibt es ja nicht, hinzu kommen Preise für Lizenzen, Reisen usw. .
Die Frag die sich mir stellt, ist diese Schnur wirklich soviel besser als eine andere, normalpreisige Schnur u. wenn ja, wie macht sich das bemerkbar? In der Wurfweite wohl eher nicht, bliebe noch die Haltbarkeit, wenn diese Schnur natürlich doppelt so lange hielte wie eine "normale", wäre der Preis i.O., nur mir fehlt daran der Glaube.

LG

Alex
www.salmonpartners.is
AlexWo
 
Beiträge: 1255
Registriert: 15.08.2010, 10:31
Wohnort: Buchs SG
"Danke" gegeben: 473 mal
"Danke" bekommen: 178 mal

Re: WF-Schnur für 139 Euro???

Beitragvon archi69 » 29.05.2017, 22:36

Ich verstehe diese Aufregung auf 5 (!) Seiten auch nicht.... :shock:

Zum Fliegenfischen:
Es gibt Ruten für 50 bis 1000 Euro...
Es gibt Rollen für 30 bis 900 Euro...
Es gibt Wathosen von 100 bis 800 Euro...
Watjacken...
Watschuhe...
Minirucksäcke im dreistelligen Bereich....
Bindematerial = Industrieabfall...
...
...
gähn...

Und da kommt eine Schnur für 139 Euro bei einem gegenwärtigen Schnurmittelpreis von geschätzt 70 Euro und hier werden die Backen aufgeblasen?
Im gesamten Equipment ist die Schnur gefühlt doch immer noch das kleinste "Übel" (Das sollte ja eigentlich die Rolle sein, aber nein, Posen muss schon sein, kann man mit der Schnur halt nicht...)

Kaufen würde ich mir die auch nicht...aber warum sollte der MARKT sowas nicht parat halten? Es wird doch niemand gezwungen...!
TL...Martin
Benutzeravatar
archi69
 
Beiträge: 305
Registriert: 17.06.2007, 23:51
"Danke" gegeben: 6 mal
"Danke" bekommen: 17 mal

Re: WF-Schnur für 139 Euro???

Beitragvon Trockenfliege » 29.05.2017, 23:39

"[quote="orkdaling"]moin moin,
die technischen Daten bekommt man egal ob bei SA, GL, RIO auf deren offiziellen Seiten. "

Ne, eben nicht! Wo bekomme ich da den genauen taperverlauf und die verschiedenen Durchmesser verschiedener Keulenbereiche?
Wo bekomme ich den Spitzendurchmesser, den Runninglinedurchmesser? Dort nicht!

Es gibt gerade bei SA wirklich viel Info, aber nicht alle.

Und selbst der Vertreter von SA auf der EWF dieses Jahr, Josh Jenkins, kennt seine Schnüre nicht!!!!
Hat er doch behauptet, dass alle SA Schnüre AFFTA konform seien - sind sie aber nicht!
Ich habe inzwischen den Katalog mal genauer studiert und mir auch die Angaben der Schnüre, die mich nicht interessieren ( kurze und mittlere Keulen) genauer angeschaut - und siehe da: Auch dort gibt es Schnüre, die deutlich übergewichtig sind.

Und was die Frage nach den $ versus € - Preisen angeht: Es war/ ist seit vielen Jahren Standart, dass man in Europa für amerikanische Fliegenbfischerprodukte in € zahlt, was sie in $ kosten. Egal, ob Ruten oder Rollen oder Wathosen - das war +- meistens so.
Nur bei Simms war/ ist es anders, die kosten hier in € deutlich mehr als in $ in den USA.
ZB die teuerste Wathose mit Reissverschluss: vor 4 Jahren in den USA 795,- $ + gegebenenfalls tax ( musste ich in Oregon aber keine bezahlen, außerdem konnte ich noch 50,-$ Rabat raushandeln, habe dann umgerechnet 550,- € bezahlt).
Damals in Deutschland kostete die Hose 950,- € !! Und damals gab es noch 1,3$ für den €!!
Wenn ich also inzwischen immer noch "nur" den $-Kurs in € zahlen muss, ist es deutlich billiger geworden! ( siehe Umtausch heute= Euroschwäche)

LG
Reinhard
Trockenfliege
 
Beiträge: 865
Registriert: 25.01.2015, 18:03
"Danke" gegeben: 121 mal
"Danke" bekommen: 209 mal

Re: WF-Schnur für 139 Euro???

Beitragvon orkdaling » 30.05.2017, 00:41

Hallo Reinhard,
auf den genannten Seiten siehst du ein Taperdiagramm, das reicht um zu sehen was du mit dieser Schnur anstellen kannst bzw ob sie fuer deine Rute geeignet ist.
Wie bitte sollen Schnuere AFFTA konform sein wenn sich das Gewicht auf zB 8m oder 13m Keule verteilt. Genau das ist der Grund warum auf den Ruten auch nur noch das Wurfgewicht angegeben ist, genau wie auf den Schnueren.
Und so weiss ich das ich mit zb 17g und 8,5m Keule mit meiner 7# Rute mit einer Garnelenfliege gegen den Wind ankomme und wenn ich auf Weite einen Tanglæufer ablegen will nehm ich halt12,5m, langes Vorfach und 17 gramm. Das scheint nicht nur bei mir gut zu funktionieren.
Die alten AFTMA oder auch AFFTA Klassifizierungen sind nun mal ueberholt. Egal ob EH oder DH. Bei DH kommen noch die verschiedenen Wurfstile dazu, Ueberkopf/Unterhand, Sinkraten und Polys - da brauchts kein AFFTA.
Und zum Preis, da sehe ich nicht zurueck als der Dollar noch stærker war, sondern ich sehe nach dem gegenwærtigen bzw Tageskurs. 129,95 $ sind keine 139 €.
Abgesehen davon das das Preis/Leistungsverhæltnis nicht stimmt (was kann diese Schnur fuer 50€ mehr?) bin ich bei GL, Baltic und den Eikre Schnueren bestens aufgehoben und diese kosten 600 - 800 Nkr also ca 65 - 85 €. Zahl ich aber nicht denn alle Mitglieder unseres Vereins bekommen Hændlerrabatt. Er bestellt mir auch mal was anderes als die oben aufgefuehrten Schnuere, zb eine SA oder RIO Kopf. (Auch mit 20% Rabatt und bei 550 Mitgliedern scheint er ganz gut damit zu leben)
Fuer diesen Preis von 139 Euro zerschiesse ich lieber 2 Baltic, eine in F/I und eine in F so bin ich zusætzlich flexibel, was mir aber noch nicht gelungen ist und ich fische sie nun die 2. Saison.
Muesste doch mit dem Klammerbeutel gepudert sein wenn ich daran was ændern wuerde.
Aber wie schon geschrieben, jeder kann das fuer sich entscheiden!
Und Schau mal hier, GL hat wieder eine DT im Program, Du siehst das Profil und Vekt på 12,5m ist das Gewicht auf 12.5m (damit sollte jeder was anfangen kønnen)
http://www.guideline.no/Fario+DT+%28Nyh ... norWebshop
Gruss Hendrik
orkdaling
 
Beiträge: 2122
Registriert: 17.11.2013, 15:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
"Danke" gegeben: 148 mal
"Danke" bekommen: 417 mal

Re: WF-Schnur für 139 Euro???

Beitragvon Löhrer Meefisch » 30.05.2017, 07:54

Zum Glück Fische ich Barrio, die kostet knapp 35 Euro und ist super.
Meine Hechtschnüre kaufe ich gebraucht für u50 euro.

Gruß René
Gruß und tight lines
Rene
Löhrer Meefisch
 
Beiträge: 301
Registriert: 16.06.2015, 09:02
Wohnort: Lohr am Main
"Danke" gegeben: 7 mal
"Danke" bekommen: 215 mal

Re: WF-Schnur für 139 Euro???

Beitragvon Hans. » 30.05.2017, 11:09

Hans. hat geschrieben:http://www.fliegenfischer-forum.de/amplitudempx.html

Eine WF-Schnur für 139 Euro?

Naja, jeder wie er will.

Gruß,
Hans



Damit habe ich -ungeahnt- diesen Fred losgetreten. Denke mal, wir sind wieder am Ausgangspunkt angekommen: Jeder wie er will.

Gruß,
Hans
Gefährlich ist’s, den Leu zu wecken, Verderblich ist des Tigers Zahn, Jedoch der schrecklichste der Schrecken, Das ist der Mensch in seinem Wahn. Friedrich Schiller
Benutzeravatar
Hans.
 
Beiträge: 1648
Registriert: 28.09.2006, 21:24
Wohnort: Norddeutschland
"Danke" gegeben: 17 mal
"Danke" bekommen: 329 mal

Re: WF-Schnur für 139 Euro???

Beitragvon fly fish one » 30.05.2017, 12:35

Vielleicht noch ein paar abschließende Worte zu diesem feinen Fred:

1) Anstelle der hier präsenten Händler hätte ich schon die Russenmafia in Marsch gesetzt oder "Freunde" für Problembären aus meiner überaus schweren Kindheit aktiviert. Was ein guter und ein schlechter Händler ist, macht sicher nicht die Preisgestaltung aus.

2) Ein zarter Einwurf eines Kollegen vorher war: "Hat schon irgendwer die Leine eigentlich geworfen?" Aber ich und die Problembären haben das natürlich gewissenhaft ignoriert. Der Rest war viel witziger, als über tatsächliche und konkrete Erfahrungen zu reden.

3) So ein Fred zur Winterzeit wäre nicht schlecht gewesen - lieber Hans, kontest Du nicht einfach fischen gehen?

4) Norbert hat mich wieder mal in pure Verzweifelung gestürzt, weil ich nun nicht weiß wie ich 3teilige in den Ferari bekomme, wenn schon 6teilige Zahnstocher ein Problem werden.

5) Wer nicht raucht muss einfach mehr trinken.

Euer Frank - mit Euch Allen hoffentlich erheiternden Schlußworten :p
fly fish one
 

Re: WF-Schnur für 139 Euro???

Beitragvon CPE » 30.05.2017, 13:08

fly fish one hat geschrieben:weil ich nun nicht weiß wie ich 3teilige in den FeRrari bekomme, wenn schon 6teilige Zahnstocher ein Problem werden.


Hallo Frank,

Deshalb kaufen sich gewissenhafte Fliegenfischer ihr Auto auch zweckgebunden plus Sicherheitsreserve. Kombi ist normalerweise Minimum (weshalb Gordon Ramsays Lehrer Marco Pierre White als Jäger und Angler natürlich eher im Range Rover als in Ferrari-Zäpfchen gesehen wird). Notfalls sowas:

http://www.dp-motorsport.de/fileadmin/W ... o_3_gr.jpg

TL, Norbert
CPE
 

Re: WF-Schnur für 139 Euro???

Beitragvon Magellan » 30.05.2017, 14:02

AlexWo hat geschrieben:
nur bei ner Schnur bleibt es ja nicht, hinzu kommen Preise für Lizenzen, Reisen usw. .


na komm, dafür wirds noch reichen wenn man sich für ein paar tacken mehr etwas scheinbar besonderen gönnt :wink:

AlexWo hat geschrieben:Die Frag die sich mir stellt, ist diese Schnur wirklich soviel besser als eine andere, normalpreisige Schnur u. wenn ja, wie macht sich das bemerkbar? In der Wurfweite wohl eher nicht, bliebe noch die Haltbarkeit, wenn diese Schnur natürlich doppelt so lange hielte wie eine "normale", wäre der Preis i.O., nur mir fehlt daran der Glaube.


Polymere (Kunststoffe) eignen sich nun eimal vorzüglich dafür als ein Compound- Produkt auf dem Markt zu enden. Sei es jetzt das eher Profane Produkt mit Brandhemmung, oder wie in diesem Falle eine Fliegenschnur. Da wurde offensichtlich, wenn man dem Werbeslogan denn trauen darf, das adoptiert was in der Industrie schon lange gang und gäbe ist.

Aber da bin ich ganz bei dir Alex: es würde wohl Sinn machen dieses Produkt einem ordentlichen field- test zu unterziehen!!

Gruss
Heiko
Magellan
 

Re: WF-Schnur für 139 Euro???

Beitragvon Hans. » 30.05.2017, 15:32

Magellan hat geschrieben: .......es würde wohl Sinn machen dieses Produkt einem ordentlichen field- test zu unterziehen!!

Gruss
Heiko


Dafür muss diese Schnur aber g e k a u f t werden, ist euch das klar?
Hans :wink:
Gefährlich ist’s, den Leu zu wecken, Verderblich ist des Tigers Zahn, Jedoch der schrecklichste der Schrecken, Das ist der Mensch in seinem Wahn. Friedrich Schiller
Benutzeravatar
Hans.
 
Beiträge: 1648
Registriert: 28.09.2006, 21:24
Wohnort: Norddeutschland
"Danke" gegeben: 17 mal
"Danke" bekommen: 329 mal

Re: WF-Schnur für 139 Euro???

Beitragvon AlexWo » 30.05.2017, 16:35

Magellan hat geschrieben:
AlexWo hat geschrieben:
nur bei ner Schnur bleibt es ja nicht, hinzu kommen Preise für Lizenzen, Reisen usw. .


na komm, dafür wirds noch reichen wenn man sich für ein paar tacken mehr etwas scheinbar besonderen gönnt :wink:

AlexWo hat geschrieben:Die Frag die sich mir stellt, ist diese Schnur wirklich soviel besser als eine andere, normalpreisige Schnur u. wenn ja, wie macht sich das bemerkbar? In der Wurfweite wohl eher nicht, bliebe noch die Haltbarkeit, wenn diese Schnur natürlich doppelt so lange hielte wie eine "normale", wäre der Preis i.O., nur mir fehlt daran der Glaube.


Polymere (Kunststoffe) eignen sich nun eimal vorzüglich dafür als ein Compound- Produkt auf dem Markt zu enden. Sei es jetzt das eher Profane Produkt mit Brandhemmung, oder wie in diesem Falle eine Fliegenschnur. Da wurde offensichtlich, wenn man dem Werbeslogan denn trauen darf, das adoptiert was in der Industrie schon lange gang und gäbe ist.

Aber da bin ich ganz bei dir Alex: es würde wohl Sinn machen dieses Produkt einem ordentlichen field- test zu unterziehen!!

Gruss
Heiko


Hallo Heiko,

nen Fieldtest müsste aber so aussehen, dass eine andere Schnur, zeitgleich, unter selben Bedingungen getestet werden würde. Und ja, wenn ich mir die Leine einbilden würde, würde ich sie trotz des Preises kaufen, dazu müsste die Schnur aber Eigenschaften haben, die andere Schnüre, nicht aufweisen könnten, wie z.B. deutlich bessere Schusseigenschaften, selbstreinigendes Nanocoating wäre cool hahaha, deutlich langlebiger als anders Schnüre, was schwer fallen dürfte, wenn ich da an die Cortland Produkte denke.

Michael soll Dir die Schnur schicken und Du testest sie einfach, parallel zu einer anderen Schnur, auf Herz und Nieren. Sagen wir eine Saison lang.

LG

Alex
www.salmonpartners.is
AlexWo
 
Beiträge: 1255
Registriert: 15.08.2010, 10:31
Wohnort: Buchs SG
"Danke" gegeben: 473 mal
"Danke" bekommen: 178 mal

VorherigeNächste

Zurück zu Gerät, Zubehör und Bekleidung (außer Ruten und Rollen)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste