Angler auf der Ostsee vermißt !!

Das Forum der Lachs- und Meerforellenfischer, sowie aller Ostseeangler. Was geht, wann und wo? Auch hier gibt es sicher viel zu erzählen! Denn mal los!

Moderatoren: webwood, Forstie, Maggov, Matthias M., Michael., Olaf Kurth

Angler auf der Ostsee vermißt !!

Beitragvon Hans. » 04.01.2016, 16:14

Ostseezeitung vom 21.12.2015:
Boiensdorf
Kaum noch Hoffnung für verschollene Angler
Die Retter suchen ohne Erfolg nach einem 42 und einem 61 Jahre alten Mann. Sie waren im Boot vor dem nordwestmecklenburgischen Boiensdorf auf der Ostsee unterwegs.


Boiensdorf. Die Suchaktion nach den beiden vor der Küste Mecklenburg-Vorpommerns vermissten Anglern ist am Samstag fortgesetzt worden - ohne Erfolg. Am frühen Morgen sollte mit einem 26 Meter langen Streifenboot im Seegebiet nach Hinweisen gesuchte werden, die Suche wurde jedoch wegen schlechter Wetterbedingungen frühzeitig abgebrochen, teilte ein Sprecher der Wasserschutzpolizei mit. Der Bootsführer habe den Wellengang demnach als zu gefährlich eingestuft.
Die 42 und 61 Jahre alten Angler aus Sachsen waren am Donnerstagmorgen von Boiensdorf nahe der Insel Poel (Landkreis Nordwestmecklenburg) mit ihrem offenen Boot mit Außenbordmotor aufgebrochen und nicht wieder zurückgekehrt. Bei der daraufhin ausgelösten Suchaktion wurden am Freitag nordöstlich von Poel ein Überwachungsflugzeug, zwei Hubschrauber und ein Schiff eingesetzt. Dann aber wurde die intensive Suche am Nachmittag beendet, die Hubschrauber und das Flugzeug abgezogen.
Laut Experten sind die Überlebenschancen der beiden Angler nur sehr schwer einzuschätzen. „Bei einer Wassertemperatur von 7 Grad und einer Windgeschwindigkeit von über 70 km/h überlebt man im Wasser wohl nur wenige Stunden“, sagte die Sprecherin der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS), Antke Reemts, am Samstag. Sollten die beiden Männer sich jedoch nicht im Wasser, sondern tatsächlich noch in ihrem Boot befinden, besteht laut Aussagen der Wasserschutzpolizei noch eine Chance auf Rettung.

Nordkurier vom 24.12.2015:
In Dänemark angespült
Polizei prüft nach Leichenfund Verbindung zu verschwundenen Anglern
Lolland · 24.12.2015
Zwei Angler sind auf der Ostsee verschollen. Nun gibt es möglicherweise eine traurige Spur.


Rund zwei Wochen nach dem Verschwinden zweier Angler auf der Ostsee ist am Strand der dänischen Ostseeinsel Lolland die Leiche eines Mannes angespült worden. Ob es sich bei dem Toten, der vor drei Tagen gefunden wurde, tatsächlich um einen der beiden vermissten Männer handelt, ließ sich am Donnerstag zunächst noch nicht sagen, teilte die Polizei mit.
Am Mittwoch wurde zudem laut Angaben des NDR an der dänischen Küste ein Boot angespült, das möglicherweise den beiden Männer gehörte. Die 42 und 61 Jahre alten Angler aus Nordsachsen waren von Stove aus mit ihrem offenen Boot mit Außenbordmotor aufgebrochen und nicht wieder zurückgekehrt.

Bereits am 18.12. schrieb der Nordkurier:
Viele tödliche Sportboot-Unfälle in diesem Jahr
Zusammen mit dem Vermisstenfall vor der Insel Poel könnte 2015 zu einem schwarzen Jahr für Sportbootfahrer werden. Wie ein Polizeisprecher sagte, kamen bis Anfang Dezember bei 212 Sportbootunfällen in Mecklenburg-Vorpommern bereits acht Männer ums Leben, darunter mindestens vier Angler. Ein ähnlichen Fall wie bei Poel hatte sich Anfang September vor Kühlungsborn ereignet. Dort waren zwei Berliner trotz Sturms zum Angeln gefahren und verunglückt. Die Leichen wurden wenige Tage später an Land gespült. 2014 hatte es keinen tödlichen Sportbootunfall gegeben, 2013 waren fünf Menschen bei solchen Unfällen gestorben.
---

Möge jeder sein persönliches Fazit daraus ziehen...

Gruß,
Hans
Gefühlsmäßig ist der Unterschied zwischem einem Fisch und keinem Fisch eine der weitesten Entfernungen im Universum. David Profumo
Benutzeravatar
Hans.
 
Beiträge: 1301
Registriert: 28.09.2006, 20:24
Wohnort: Norddeutschland
"Danke" gegeben: 12 mal
"Danke" bekommen: 101 mal

Zurück zu Lachs, Meerforelle & Ostsee

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 3 Gäste