Lachscamp 2017

Das Forum der Lachs- und Meerforellenfischer, sowie aller Ostseeangler. Was geht, wann und wo? Auch hier gibt es sicher viel zu erzählen! Denn mal los!

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Olaf Kurth, Matthias M., Michael.

Re: Lachscamp 2017

Beitragvon ulven » 03.02.2017, 08:06

Hallo,
schön zu hören dass die Planungen weitergehen! Bin selbst für diverse "familiäre Verpflichtungen" wie Kindertaufe, Hochzeit (nicht meine...) Anfang bis Mitte Juli in Deutschland könnte aber wohl Ende Juli zB 28-1.August oder spontan über verlängertes WE imJuni oder August. Würde mich freuen wenn das klappt. (Sonst muss ich Hendrik mal so "heimsuchen" wenn ich darf)
Viele Grüße in die Runde
Max
ulven
 
Beiträge: 43
Registriert: 26.11.2013, 14:14
"Danke" gegeben: 2 mal
"Danke" bekommen: 3 mal

Re: Lachscamp 2017

Beitragvon AlexWo » 03.02.2017, 09:35

Sorry, 20.07. bin ich auf meinem 2. Island-Trip, dann halt das nächste Mal.....

LG

Alex
"salmonfishing is not distance, its control...." H.M.
AlexWo
 
Beiträge: 1071
Registriert: 15.08.2010, 10:31
Wohnort: Vogorno, Tessin/Schweiz
"Danke" gegeben: 426 mal
"Danke" bekommen: 124 mal

Re: Lachscamp 2017

Beitragvon orkdaling » 03.02.2017, 11:48

Hallo,
Fuer die die mit Wohnmobil unterwegs sind gibt es einen Campinglatz im Ort, von dort kann man zu Fuss zu 2 Zonen des OJFF laufen.
2 weitere muss man 5 min fahren, dann gibts noch den Skjenald im Ort oder Børsa 10 min mit Auto.
Karten ist kein Problem. Gibt auch die Møglichkeit direkt am Fjord zu campen /wohnen www.trasavika.no
Fuer die die Hotel oder Gæstehaus vorziehen muss geplant werden , da bin ich gern behilflich, dann weiter ueber PN oder telefonisch, Roaming fællt ja weg.
Fuer "Anhang" gibts hier eine Kletterhalle oder man fæhrt nach Trondheim (Festung, Munkholm mit Boot,Nidarosdom), alle 30 min Linienbus und alle 30 min Direktbus.
Bis 30.6 bin ich bis 15.00 beruflich unterwegs, Juli ist noch nicht planbar da auftragsabhængig also+/- 1 std., mitte August hab ich die letzte Ferienwoche mit dem Enkel geplant bevor es wieder in dei Schule geht (Lachsfischen :badgrin: )
Juli und Aug. sind hier auch einige FF aus dem Nachbarforum unterwegs (Mefo)
Es kann auch im Fjord gefischt werden, beste Zeit ist dort letzte Juni und ersten beiden Juliwochen bei Ebbe genau an der Muendung des Skjenald weil das die Hauptaufstiegszeit ist.
Zu den besten Fangzeiten und vielleicht besseren Planung wenn jemand mit Anhang unterwegs ist.
Es gibt 4 sehr effektive "Zeitfenster"
Die Orkla verlæuft in S/N Richtung, besonders im Juni /Juli und wenn die Sonne knallt oder wenig Wasser ist, ist keine direkte Einstrahlung von 7 -9 und 22 -24 uhr. Ein Teil Fische die im Fluss stehen "springen" direkt nach Ebbe weiter sobald sich das Wasser erhøht (1-2 Std). Neuaufsteiger kommen mit der Flut 1std vor bis 1std nach Hochwasser sind auch die besten Zeiten.
Wenn Sonnenstand und Gezeiten noch zusammenfallen muss man am Fluss sein.
Ebenso ist es an den Kleinfluessen, 2 vor bis 2 Stunden nach Flut.
Wasserstand sieht man hier http://kartverket.no/sehavniva/Tidevann-og-vannstand/ und die Besonderheiten (Løcher, Rinnen ) zeig ich euch vor Ort.
Gruss Hendrik
orkdaling
 
Beiträge: 1995
Registriert: 17.11.2013, 15:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
"Danke" gegeben: 140 mal
"Danke" bekommen: 387 mal

Re: Lachscamp 2017

Beitragvon Noellgen, H » 03.02.2017, 21:52

Hallo Hendrik,

vielen Dank für Deine präzisen Informationen. Sie steigern mein Vorfreude ungemein.
Wir werden wohl den ortsnahen Campingplatz nehmen, das Konzept zur Prime Time
fußläufig zum Wasser, ansonsten relaxen oder Touriprogramm gefällt mir ausgezeichnet.

Noch ein kleines Problem bei der Anreise. Wollte von Bergen bis Trondheim mit der
Hurtigrute fahren, die nehmen aber keine Wohnmobile mit. Aus Sicherheitsgründen,
wohl wegen der Gasanlage.

Müssen also auf Achse anreisen, entweder E 39 oder E16-E6 wo dann tausende
Wohnmobile in Kolonne dem Nordkap entgegenzuckeln. So wurde es mir jedenfalls
berichtet.
Kennst Du eine alternative Route, landschaftlich schön und nicht gar so überlaufen ?

Gruß,

Heiner
Noellgen, H
 
Beiträge: 76
Registriert: 17.09.2016, 15:46
"Danke" gegeben: 4 mal
"Danke" bekommen: 20 mal

Re: Lachscamp 2017

Beitragvon orkdaling » 03.02.2017, 22:56

moin moin,
ohje Bergen - Trondheim zieht sich in die Længe wegen der Fæhren die du nutzen musst, egal wo lang.
Man kann das natuerlich mit dem Atlatikweg oder Trollstiegen verbinden. https://www.fjordtours.com/de/reiserout ... arfjellet/
Sieh mal wo die Studis der NTNU ihr E-Auto getestet haben http://www.adressa.no/nyheter/innenriks ... 148604.ece
Von Oslo benutze ich seit vielen Jahren auch nicht mehr die E6 ueber Lillehammer und dann ueber Dovre Fjell, LKW und Touris die aus dem Fenster glotzen.
E6 und dann RV3 ueber Elverum durch das Østerdalen entlang der Glomma ist die schnellste Strecke, RV3 und E6 kommen bei Ullsberg kurz vor Berkåk wieder zusammen.
Aber mit dem Wohnmobil hast du ja Zeit und kannst ueberall stehen bleiben.
Gruss Hendrik
orkdaling
 
Beiträge: 1995
Registriert: 17.11.2013, 15:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
"Danke" gegeben: 140 mal
"Danke" bekommen: 387 mal

Re: Lachscamp 2017

Beitragvon Noellgen, H » 04.02.2017, 19:44

Hallo Hendrik,

das Filmchen ist sehr nett, mal sehen ob sich der Trollstiegen ohne zu grossen Umweg in die Route einbauen lässt.
Dem Bulli ist davor nicht bange, der hat schon Stilfser- und Timmelsjoch bezwungen.
Neige derzeit aber eher zur Route über den Rv 15 im Sognefjell. Ist ja noch Zeit genug manches umzuplanen.

Die Strecke Richtung Oslo, die Du empfiehlst werde ich für die Rücktour nehmen.

Gruß,

Heiner
Noellgen, H
 
Beiträge: 76
Registriert: 17.09.2016, 15:46
"Danke" gegeben: 4 mal
"Danke" bekommen: 20 mal

Re: Lachscamp 2017

Beitragvon Noellgen, H » 02.04.2017, 20:04

Hallo Hendrik,

nachdem die Fähren jetzt gebucht sind, konkretisiert sich der Reiseverlauf.

Allen, die noch eine Skandinavienfähre in der Ferienzeit buchen wollen sei
geraten, dies bald zu tun. Die Preise steigen täglich und zumindestens an den
Wochenenden werden die Kabinen knapp.

unser Plan lautet derzeit folgendermassen:

Nachdem wir in Bergen dem grossen Edvard Grieg unsere Reverenz erwiesen haben
möchten wir mit der Fähre von Gudvangen nach Kaupanger den Sognefjord überqueren.

Am Aarö werden wir eine Gedenkminute fürCoco Chanel, den Duke of Westminster,
Nicolas Denissoff und Charles Ritz einlegen.

Dann werden wir uns über das Sognefjell richtung Otta bewegen und über die E6
bis ins Orklatal.
Dort werden wir laut Plan um den 20.Juli eintreffen.
Geplant sind drei oder vier Tage Aufenthalt, näheres können wir ja zum gegebenen Zeitpunkt
per PN oder telefonisch klären.

Die Vorfreude steigert sich,

Gruß,

Heiner
Noellgen, H
 
Beiträge: 76
Registriert: 17.09.2016, 15:46
"Danke" gegeben: 4 mal
"Danke" bekommen: 20 mal

Re: Lachscamp 2017

Beitragvon orkdaling » 02.04.2017, 20:41

Hallo Heiner,
schick dir Tel. (PN)
Wenn gutes Wetter in Bergen dann unbedingt mit der Bahn zur Aussicht fahren und keine lachsbrøtchen auf`n Fischmarkt kaufen, die verlangen ja Kilopreise haha.
Im Juli krabbeln hier auch noch weitere FF aus dem Nachbarforum rum, na da wirds wohl eine gesellige Grillrunde.
Gruss Hendrik
orkdaling
 
Beiträge: 1995
Registriert: 17.11.2013, 15:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
"Danke" gegeben: 140 mal
"Danke" bekommen: 387 mal

Re: Lachscamp 2017

Beitragvon Noellgen, H » 06.08.2017, 19:23

Hallo,
ich möchte mal eine kleine Rückmeldung über den Reiseverlauf geben.
Nachdem wohl bis mitte Juli der Sommer komplett verregnet war, hatten
wir bei Anreise die Sonne im Gepäck.
Zwei Wochen strahlender Sonnenschein war natürlich für das touristische
Programm ideal, für die Lachsfischerei weniger.
Gefischt habe ich an der Strecke des Wirtshaus Fannarheim, einer kurzen
low-water Strecke.
In dem Wirtshaus ist man gut untergebracht, der Chef führt eine vorzügliche
Küche, Dorschbäckchen, Dorschzunge und Heilbutt waren ganz hervorragend
zu akzeptablen Preisen.
Angesichts des strahlenden Sonnenscheines habe ich fast nur nachts gefischt,
von abends zehn bis morgens zwei Uhr, dann wurde es wieder hell.
Auch während der "Dunkelheit" konnte man problemlos ohne Lampe eine
neue Fliege anbinden.
Am Morgen des letzen Tages besuchte ich Hendrik am Fjord, um mir noch
ein paar gute Ratschläge und etwas neue Motivation zu holen.
Ich sah neue Fische in den Fluß einsteigen und meine Stimmung wurde besser.
In der folgenden Nacht gegen Mitternacht der große Moment: Take !
Ein wohl nicht all zu großer Fisch hängt für kurze Zeit, dann schlitzt der
Haken aus.
Das ist Lachsfischen.
Auf dem Rückweg über Schweden stattete ich noch dem Ätran einen
Kurzbesuch ab.
Auch hier extremes NIedrigwasser, das Fangbuch stand Ende Juli bei Nummer 78.
Ich machte ein paar Würfe, erwartungsgemäß ohne Erfolg.

Dann traten wir die Heimreise an, nochmals Dank an Hendrik für guten Rat und Unterstützung.

Gruß,

Heiner
Noellgen, H
 
Beiträge: 76
Registriert: 17.09.2016, 15:46
"Danke" gegeben: 4 mal
"Danke" bekommen: 20 mal

Re: Lachscamp 2017

Beitragvon orkdaling » 06.08.2017, 21:17

Moin moin,
danke fuer die Blumen.
Nachdem hier 2 Fischer aus dem Nachbarforum ganz gut gefischt haben, jedenfalls von Buckellachs ueber ein paar 60iger und 80iger auch einen mit 1m Længe, war es in der letzten Juliwoche und die erste Augustwoche wirklich warm und extrem niedriger Wasserstand. Schwieriges fischen und schon gar nicht mit Plumskøpfen.
Diese Woche war der Wasserstand auch so niedrig aber es gab die Møglichkeit auf Sandbænke zu gelangen wo uns noch Anfang Juli die Strømung weg gespuelt hætte.
Wunderbare Rinnen dazwischen, klares Wasser von 0,5 bis 1,5m und man konnte die Kanten und grøssen Steine deutlich sehen.
Leider sahen die Fische auch die Schwimmschnur, sprangen teilweise wenn diese ueber einen Einstand trieb und dann war erstmal Ruhe.
Wie in den letzten warmen Jahren zuvor. Aber es gibt ja lange Køpfe und lange 15ft Vorfæcher mit 0,35mm und man kann diese Plætze so anwerfen das die Fliege am getrecktem Vorfach darauf zutreibt. Und wenn man nicht in der "Sonnenzeit" fischt, also 6 - max. 9 uhr und dann wieder ab 20 uhr, da læuft es auch bei Niedrigwasser.
War heute Morgen und abends am Wasser um je einem Mitglied aus dem Mefo und FF Forum die Besonderheiten der sehr abwechslungsreichen Zone zu zeigen.
Mit Vorfuehreffekt - Nr 8 diese Woche gelandet.
Das Problem sind also nicht die Fische und das Wasser sondern die Gerætschaft und zur richtigen Zeit am richtigem Ort!
Und Einen hab ich noch -ja Hasi ist auch hier, netter aufgeschlossener Geselle.
Gruss Hendrik
orkdaling
 
Beiträge: 1995
Registriert: 17.11.2013, 15:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
"Danke" gegeben: 140 mal
"Danke" bekommen: 387 mal

Re: Lachscamp 2017

Beitragvon JoSi » 07.08.2017, 08:46

Sag Hasi liebe Grüße und er möge einen tollen Fisch fangen.
Dann möge er all seine Erlebnisse hier auf seine Art hier literarisch wertvoll einstellen,
denn seit dem Maulkorberlass ist es hier ein wenig farbloser geworden!

Ich beneide Euch.

Grüße
JoSi
 
Beiträge: 9
Registriert: 01.07.2016, 18:46
Wohnort: 71394
"Danke" gegeben: 5 mal
"Danke" bekommen: 6 mal

Re: Lachscamp 2017

Beitragvon Olaf Kurth » 07.08.2017, 13:02

JoSi hat geschrieben:....... denn seit dem Maulkorberlass ist es hier ein wenig farbloser geworden!


Wo gab es denn sowas, lieber Jochen? :shock:

Wenn im Forum eine Mahnung bzw. eine Bitte um Zurückhaltung ausgesprochen wird, so geschieht das jedesmal aus sehr nachvollziehbaren Gründen.

Btw, als ehemaliger Schwarzangler bist Du herzlich eingeladen, Dich oft und intensiv am Forumsgeschehen zu beteiligen.

LIebe Grüße,

Olaf
Und Gott sprach zu den Steinen im Fluss: "Wollt ihr Mitglieder der UNERSCHROCKENEN werden?" Und die Steine antworteten: "Nein Herr, dafür sind wir nicht hart genug."
Olaf Kurth
Moderator
 
Beiträge: 3285
Registriert: 28.09.2006, 12:32
Wohnort: Klein-Montana
"Danke" gegeben: 208 mal
"Danke" bekommen: 254 mal

Vorherige

Zurück zu Lachs, Meerforelle & Ostsee

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: bebo und 4 Gäste