Süßwassermefofliegen????

Das Forum der Lachs- und Meerforellenfischer, sowie aller Ostseeangler. Was geht, wann und wo? Auch hier gibt es sicher viel zu erzählen! Denn mal los!

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Matthias M., Michael., Olaf Kurth

Re: Süßwassermefofliegen????

Beitragvon AlexWo » 13.01.2016, 21:50

Leute, Leute!

Welche Fliegen soll Workmachine nun fischen?

Die Weser ist sicher nicht der Fluss, in dem die Fische laichen, warum soll er nicht dort auf Meerforellen fischen?
Sollen wir auch mit dem Lachsfischen aufhören?

Würde mir lieber um andere Dinge Gedanken machen!

LG

Alex
"salmonfishing is not distance, its control...." H.M.
AlexWo
 
Beiträge: 827
Registriert: 15.08.2010, 09:31
Wohnort: Vogorno, Tessin/Schweiz
"Danke" gegeben: 349 mal
"Danke" bekommen: 97 mal

Re: Süßwassermefofliegen????

Beitragvon cdc » 14.01.2016, 09:14

Hallo Steini,
so ist es wahrlich und auch ich beobachte jedes Jahr auf ein neues die Meerforellen beim Laichen... Auf einer Laichkuhle werben meist 2-4 Milchner um ein Weibchen und ja auch die Bachforellen mischen mit...
Das wieder ansiedeln der Meerforellen gestaltet sich auf jeden Fall einfacher gegenüber dem Lachs...
Ob es überhaupt noch mal eine lohnenswerte Lachsfischerei gibt wie zB in Dänemark ist fraglich....
Erstaunlich ist das es an der Skiern so viele Rückkehrer gibt... Viel Geld viel Besatz und am Ende viele Lachse!!!
Dazu fällt mir "Lachsfischen in Jemen" ein...

Gruß Jürgen
"Ein 12m-Wurf auf den Punkt macht mehr Sinn als ein 22m-Wurf in die Botanik."
Benutzeravatar
cdc
 
Beiträge: 538
Registriert: 05.08.2013, 14:05
"Danke" gegeben: 158 mal
"Danke" bekommen: 126 mal

Re: Süßwassermefofliegen????

Beitragvon CPE » 14.01.2016, 11:05

AlexWo hat geschrieben:Welche Fliegen soll Workmachine nun fischen?


Hallo Alex,

Nach http://www.thehighlanderway.com/sea_trout.html wäre eine Möglichkeit für frische Aufsteiger die Teal, Blue & Silver oder eine Blue Zulu (beides geht wohl in Richtung Heringsimitat). Laut Davie McPhail in Meerforellenvariante etwas größer und gerne mit rotem Kopf. s. https://youtu.be/Rfa9SJTJa0M. Hier meine Variante mit diesem rotem Kopf und Perlhuhn (ich habe keine blaue Henne...) auf Gamakatsu F314 #8.

IMG_2341.jpg
IMG_2341.jpg (110.58 KiB) 1522-mal betrachtet


TL, Norbert
La pêche on sèche est la pêche en nymphe, ce qu'est l'amour courtois est à la copulation.
CPE
 
Beiträge: 1154
Registriert: 10.02.2012, 05:01
"Danke" gegeben: 383 mal
"Danke" bekommen: 386 mal

Re: Süßwassermefofliegen????

Beitragvon cdc » 14.01.2016, 17:31

Sehr schöne klassische Fliege Norbert, funtioniert sehr gut in Norwegen sogar in der Nacht...
Im Spätsommer in Schottland als 10er und 12er sogar auf Lachs tauglich... Auf Grund das zumindest
die Niederungsbäche/Flüsse nicht so klar sind wähle ich sie etwas größer und voluminöser...

Gruß Jürgen
"Ein 12m-Wurf auf den Punkt macht mehr Sinn als ein 22m-Wurf in die Botanik."
Benutzeravatar
cdc
 
Beiträge: 538
Registriert: 05.08.2013, 14:05
"Danke" gegeben: 158 mal
"Danke" bekommen: 126 mal

Re: Süßwassermefofliegen????

Beitragvon AlexWo » 14.01.2016, 17:36

Hi,

ich fische die Teal,Blue&Silver auch gern, allerdings original, mit der schönen pastellblauen Kopfhechel.
Ging sogar im Meer sehr gut auf Wandrsaiblinge!

VG

Alex
"salmonfishing is not distance, its control...." H.M.
AlexWo
 
Beiträge: 827
Registriert: 15.08.2010, 09:31
Wohnort: Vogorno, Tessin/Schweiz
"Danke" gegeben: 349 mal
"Danke" bekommen: 97 mal

Re: Süßwassermefofliegen????

Beitragvon CPE » 14.01.2016, 19:31

AlexWo hat geschrieben:ich fische die Teal,Blue&Silver auch gern, allerdings original, mit der schönen pastellblauen Kopfhechel.


Die hätte ich auch gerne gehabt...

Hier eine andere Fliege, die unter http://www.fishinginireland.info/salmon/seatrout.htm genannt wird: Die Claret Bumble nach Andrew Davies (https://youtu.be/vzP3gtSADws).

(Die genannten Muster sind übrigens: Claret Bumble, Teal Blue & Silver, Watson’s Fancy, Black Pennell, Bloody Butcher, Bibio, Connemara Black in sizes 10 to 14)

IMG_2342.jpg
IMG_2342.jpg (126.93 KiB) 1482-mal betrachtet


Faden: Uni Black 8/0
Haken: Turral Wet #12
Tail: Gold Pheasant
Body: SLF Rot
1. Rippung: Oval Silver
Körperhechel (zwei Federn): 1x Claret & 1x Black Hahn
2. Rippung: Silver Wire, S
Hechel: Eichelhäher mit gestrippter grauer Seite (ich habe nur eine Feder verwendet).

TL, Norbert
La pêche on sèche est la pêche en nymphe, ce qu'est l'amour courtois est à la copulation.
CPE
 
Beiträge: 1154
Registriert: 10.02.2012, 05:01
"Danke" gegeben: 383 mal
"Danke" bekommen: 386 mal

Re: Süßwassermefofliegen????

Beitragvon AlexWo » 14.01.2016, 20:14

Hallo Norbert,

Nassfliegen haben bei mir eine Art Renaissance erlebt. Meine Favoriten: Alexandra, Teal Blue&Silver, Silver Marchbrown.
Fische sie gern und mit Erfolg an Seen, auch in Kombination mit Buzzern, z.B. Alexandra unten, darüber zwei Buzzer...

Mir macht es auch riesig Spass diese Fliegen zu binden.

Fehlt nur noch das passende Merforellenwasser um sie in See stechen zu lassen! :(

Liebe Grüsse

Alex
"salmonfishing is not distance, its control...." H.M.
AlexWo
 
Beiträge: 827
Registriert: 15.08.2010, 09:31
Wohnort: Vogorno, Tessin/Schweiz
"Danke" gegeben: 349 mal
"Danke" bekommen: 97 mal

Re: Süßwassermefofliegen????

Beitragvon greypanther » 14.01.2016, 22:18

Hi Norbert,

danke für das Zeigen der Claret Bumble, einer der traditionellen irischen Fliegen für die Fischerei auf Mefos (vor allem in Stillgewässern! Erfunden hats übrigens der Richter: Kingsmill Moore). Allerdings haben für mich die Größen 8 und 10 die besten Ergebnisse erzielt.
Ich habe ein paar Jährchen in Irland auf Mefos gefischt. Die Claret Bumble war immer im Süßwasser meine erste Wahl als Top Dropper in einem Team von drei Nassfliegen.
CPE hat geschrieben:Die genannten Muster sind übrigens: Claret Bumble, Teal Blue & Silver, Watson’s Fancy, Black Pennell, Bloody Butcher, Bibio, Connemara Black ...

Mit dieser Sammlung (ich würde noch die Peter Ross sowie Mallard and Claret ergänzen) an Mustern in unterschiedlichen Größen ist man wahrscheinlich für alle Eventualitäten der Mefo-Fischerei im Süßwasser, ob stehend oder fließend, gerüstet.
Gruß
Klaus


"Man kann nicht zweimal in den selben Fluss steigen"
Platon (panta rhei)
Benutzeravatar
greypanther
 
Beiträge: 1111
Registriert: 01.10.2007, 18:52
Wohnort: Märchenstadt
"Danke" gegeben: 11 mal
"Danke" bekommen: 96 mal

Re: Süßwassermefofliegen????

Beitragvon orkdaling » 14.01.2016, 22:38

Hallo Alex, Hallo Norbert,
das ist ja interessant. Solche Muster (mit etwas blau) fischen wir auch aber es ist doch etwas seltsam , in manchen Fluessen, Bæchen und im Fjord auf Mefo hat man Erfolg und in anderen werden die absolut nicht beachtet. So ist es auch im Lachsfluss. Nur bei kaltem klaren Wasser bzw im Muendungsgebiet!
Ein Muster was in Dk und N gerne gefischt wird heisst "Telemarkskongen". Findet ihr sicher unter Vådfluer(Dk) oder Våtfluer (N), hab leider keine Ahnung wie die auf deutsch heisst. Wird auch gern in Gebirgsseen auf Saibling gefischt, genau wie Silver Marchbrown und Silver Doctor.
Gruss
Hendrik
orkdaling
 
Beiträge: 1261
Registriert: 17.11.2013, 14:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
"Danke" gegeben: 110 mal
"Danke" bekommen: 229 mal

Re: Süßwassermefofliegen????

Beitragvon greypanther » 14.01.2016, 22:52

Hi Hendrik,
in meiner mehr als beschränkten Kenntnis der nordischen Sprachen (allerdings kann ich Gurgel bedienen :) ) würde ich sagen, dass Telemarkskongen, "König von Telemark" (Provinz in Norge) heißt. Oder liege ich da ganz falsch?
Gruß
Klaus


"Man kann nicht zweimal in den selben Fluss steigen"
Platon (panta rhei)
Benutzeravatar
greypanther
 
Beiträge: 1111
Registriert: 01.10.2007, 18:52
Wohnort: Märchenstadt
"Danke" gegeben: 11 mal
"Danke" bekommen: 96 mal

Re: Süßwassermefofliegen????

Beitragvon CPE » 14.01.2016, 22:54

[quote="orkdaling"]Vådfluer(Dk) oder Våtfluer (N), hab leider keine Ahnung wie die auf deutsch heisst./quote]

Gerade von der Lille Havfrue heimgekehrt und mit translate.google.com herumspielend vermute ich: våd = wet = nass. vådfluer = Nassfliege. Natürlich. Telemarkskongen (http://www.fluer.dk/produkter-fiskegrej ... rkskongen/) scheint eine Kreuzung aus TBS und Grizzly King zu sein. http://globalflyfisher.com/patterns/classic-wet-flies

Cheers, Norbert
La pêche on sèche est la pêche en nymphe, ce qu'est l'amour courtois est à la copulation.
CPE
 
Beiträge: 1154
Registriert: 10.02.2012, 05:01
"Danke" gegeben: 383 mal
"Danke" bekommen: 386 mal

Re: Süßwassermefofliegen????

Beitragvon orkdaling » 15.01.2016, 00:23

Hallo Norbert,
Deine Uebersetzung stimmt, kongen = der Kønig und våd/våt=nass. Also våtflue=Nassfliege. Aber das meinte ich nicht, die 3 Sprachen (S,Dk,N) beherrsche ich.
Ich hab mal gehørt das es eine solche Variante auch in D gibt, den Namen hab ich aber vergessen.
Und ich bin mir nicht sicher ob es das Blau ist in Verbindung mit kaltem klaren Wasser was diese Fliegen in einigen Gewæssern so erfolgreich macht.
Im Gegensatz dazu sind es ja Fliegen in schwarz mit rot,orange bis gelb die in angetruebten Gewæssern fangen (egal ob Spey oder Tubenfliege).
Auf alle Fælle fænsgt du in der Farbkombination (Telemarkskongen) Bach-, Meerforelle, Saibling und auch Lachs unabhængig vom Fliegentyp. Und das nicht nur in der Provinz Telemark auch hier im Trødelag sowie in DK. Selbst Streamer in schwarz/blau haben mir schon oft sehr schøne Seelachse gebracht.
Gruss
Hendrik
orkdaling
 
Beiträge: 1261
Registriert: 17.11.2013, 14:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
"Danke" gegeben: 110 mal
"Danke" bekommen: 229 mal

Re: Süßwassermefofliegen????

Beitragvon cdc » 15.01.2016, 08:11

Hallo Hendrik, hier mal mein Favorit...
http://www.granbo-flyfishing.no/_norsk/ ... -konk.html
Vor vielen Jahren hatte ich mal eine Bindeanleitung ich glaube
in der Fiske i Norden von Mathias Drugge gesehen


Gruß Jürgen
"Ein 12m-Wurf auf den Punkt macht mehr Sinn als ein 22m-Wurf in die Botanik."
Benutzeravatar
cdc
 
Beiträge: 538
Registriert: 05.08.2013, 14:05
"Danke" gegeben: 158 mal
"Danke" bekommen: 126 mal

Re: Süßwassermefofliegen????

Beitragvon The Sharpshooter » 15.01.2016, 12:27

Servus,

also ich finde, die "Telemarks Kongen" unterscheidet sich von der "Teal, Blue & Silver" nur sehr geringfügig - bei der TBS wird auch gerne mal rot gefärbter Goldfasan als Schwänzchen eingebunden und dann sind wir schon fast identisch. Und ob Teal oder Mallard ist optisch auch nicht so entscheident. Das ist für mich nur wiedermal ein Beweis, dass fängige Muster/Farbkombinationen an verschiedenen Stellen auf der Welt parallel entdeckt werden können.

Cheers
Christian
"Pan doth pipe to us anew, Reedy calls and catches, So we’ll go and throw a fly Dainty, delicate and dry, Forty miles from Waterloo – Where the Mayfly hatches."
Benutzeravatar
The Sharpshooter
 
Beiträge: 1457
Registriert: 27.06.2009, 15:52
Wohnort: Augsburg
"Danke" gegeben: 119 mal
"Danke" bekommen: 1079 mal

Re: Süßwassermefofliegen????

Beitragvon orkdaling » 15.01.2016, 17:16

Danke Juergen,
die Gaula Fliege, diese Farbkombination auf Einzelhaken fische ich abends auf Seelachs und Mefo.
In der Orkla, wie schon geschrieben, nur bei sehr klarem Wasser aber meist ist es bei mir torfbraun und da sind die Rot/orange- Tøne angesagt.
Gruss Hendrik
orkdaling
 
Beiträge: 1261
Registriert: 17.11.2013, 14:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
"Danke" gegeben: 110 mal
"Danke" bekommen: 229 mal

VorherigeNächste

Zurück zu Lachs, Meerforelle & Ostsee

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste