Aktuell im WDR Kormoran Krise

Hier geht es um wichtige Belange wie Naturschutz, sinnvolle Gewässer-Bewirtschaftung, schonender Umgang mit Umwelt und Kreatur, Ärgernisse (Schlagthemen) wie Klein-Wasserkraft & Kormoran und Rechtliches.

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Matthias M., Michael., Olaf Kurth

Aktuell im WDR Kormoran Krise

Beitragvon Edgar » 26.02.2004, 17:52

Hallo Board,

heute am 26.2 um 18:05 läuft eine interessante Sendung über den Kormoran
an Agger, Sülz und Sieg.
Benutzeravatar
Edgar
 
Beiträge: 233
Registriert: 04.10.2006, 11:30
Wohnort: Langenfeld
"Danke" gegeben: 1 mal
"Danke" bekommen: 6 mal

Beitragvon LippeTorstenNRW » 26.02.2004, 18:13

Danke Edgar für die Info
Will mir das mal anschauen.
Bei uns machen sich die schwarzen Viecher auch schon ziehmlich breit.

gruss Torsten
LippeTorstenNRW
 

Beitragvon Harald aus LEV » 26.02.2004, 20:31

Hallo Edgar,
schade, habe Dein Posting gerade erst (zu spät) gesehen. Hätte mich sehr interessiert, da es in meiner Umgebung aufgezeichnet worden ist.
TL Harry
RFFS-
Rheinischer Fliegenfischer Stammtisch

***Open mind for a different view ***
***Forever trust in who you are ***
(Metallica)
Benutzeravatar
Harald aus LEV
 
Beiträge: 2810
Registriert: 28.09.2006, 11:08
Wohnort: Leverkusen
"Danke" gegeben: 4 mal
"Danke" bekommen: 184 mal

Beitragvon Edgar » 27.02.2004, 09:12

Original geschrieben von harry57
Hallo Edgar,
schade, habe Dein Posting gerade erst (zu spät) gesehen. Hätte mich sehr interessiert, da es in meiner Umgebung aufgezeichnet worden ist.
TL Harry


Hallo Harry,

der Beitrag wir am Montag den 1. März um 11:30 wiederholt.
Schau zur Sicherheit mal unter dem genannten Link nach.
http://www.wdr.de/tv/huhu/reportage/index.phtml

Gruß Edgar
Benutzeravatar
Edgar
 
Beiträge: 233
Registriert: 04.10.2006, 11:30
Wohnort: Langenfeld
"Danke" gegeben: 1 mal
"Danke" bekommen: 6 mal

Beitragvon gue » 27.02.2004, 09:37

Wer hat den Beitrag gesehen und möchte eine kurze Zusammenfassung hier schreiben?
Ich glaub am 1. Marz um 11:30 werde ich nicht in der Nähe eines TV sein.
gue
 

Beitragvon Thilo (NRW) » 27.02.2004, 15:41

Ich habe den Beitrag aufgenommen:

1. Fischen an der Sülz ohne Erfolg und Folgerung, das der Vogel alles aufgefressen hat und nicht Angler zu blöd sind. Schöne Bilder von der Sülz.

2. Treffen am Baldeneysee um Kormorane zu zeigen. Sind wirklich viele da.

3. Unterhaltung mit nem Erbsen- ähm Vogelzähler -> Kormorane sind die besseren Angler und Angler sollen sich nicht beschweren, da genug Fisch da ist. Jeder solle doch gleichberechtigt die natürlichen Ressourcen nutzen dürfen – egal ob Vogel oder Mensch.

4. Tag an der Lenne -> sinnloses Abschlachten von einem Kormoran Bild

Zusammenfassung:

Der Kollege vom irgendeinem NRW-Anglerverband hat einen sehr positiven Eindruck (auch für Außenstehende) hinterlassen. Der war kein so ein typischer zugeknöpfter Angler mit schleimigen Fingern und Hut, der kein Wort rausbringt, sondern ein aufgewecktes Kerlchen. Die Vogelschützer haben den Eindruck von kiffenden Sozialschmarotzern hinterlassen.
Den Vogelmord finde ich sinnlos und lässt die Wurmbader wieder mal negativ in der Öffentlichkeit dastehen. Zitat Angler: „Das Erlegen einzelner Kormorane hat keinen Einfluss auf die Population“
Kurz darauf ballert er dann vollkommen gestört durch die Gegend. Bild

Für mich als Eingeweihter lässt sich ein neuer und äußerst geschickter Ansatz erkennen. Die Äsche wurde unter Artenschutz gestellt. Nun lässt sich ganz anders als früher (der K-Punkt frisst Fische) argumentieren und zwar so: Der K-Punkt vernichtet die vom Aussterben bedrohte und auf der Liste der bedrohten Arten stehende Äsche.

Bild

M f G.,
Zuletzt geändert von Thilo (NRW) am 04.12.2005, 17:39, insgesamt 1-mal geändert.
Thilo (NRW)
 

Beitragvon Dirk Janßen » 27.02.2004, 18:11

Original geschrieben von Thilo (NRW)
Für mich als Eingeweihter lässt sich ein neuer und äußerst geschickter Ansatz erkennen. Die Äsche wurde unter Artenschutz gestellt. Nun lässt sich ganz anders als früher (der K-Punkt frisst Fische) argumentieren und zwar so: Der K-Punkt vernichtet die vom Aussterben bedrohte und auf der Liste der bedrohten Arten stehende Äsche.

Moin Thilo,

wenn der Ansatz man nicht nach hinten los geht und zwar folgendermaßen:
1. der K. frisst ne Art weg
2. die Art wird unter Schutz gestellt
3. der Naturnutzer darf die Art nicht mehr nutzen

Gruß
Dirk
Benutzeravatar
Dirk Janßen
 
Beiträge: 1512
Registriert: 28.09.2006, 16:21
Wohnort: Dangast
"Danke" gegeben: 19 mal
"Danke" bekommen: 1 mal

Beitragvon Thilo (NRW) » 27.02.2004, 18:36

Original geschrieben von Dirk/WHV


3. der Naturnutzer darf die Art nicht mehr nutzen

Gruß
Dirk


Bild
Thilo (NRW)
 

Beitragvon Harald aus LEV » 27.02.2004, 19:07

Hallo Leute,
auch in der Wupper zwischen Solingen und Leverkusen ist die Äsche seit 2003 ganzjährig geschützt.
Harry
Benutzeravatar
Harald aus LEV
 
Beiträge: 2810
Registriert: 28.09.2006, 11:08
Wohnort: Leverkusen
"Danke" gegeben: 4 mal
"Danke" bekommen: 184 mal

Beitragvon Peter S., Köln » 27.02.2004, 19:54

In der Agger -genauer in den letzten 16 km vor der Mündung in die Sieg- besteht auch Entnahmeverbot für Äschen aufgrund der geringen Restbestände.
Peter S., Köln
 

Beitragvon Thomas/Köln » 01.03.2004, 17:45

In der Agger, Stromaufwärts auch!
Thomas/Köln
 


Zurück zu Natur & Umwelt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste