Bachforellensterben

Hier geht es um wichtige Belange wie Naturschutz, sinnvolle Gewässer-Bewirtschaftung, schonender Umgang mit Umwelt und Kreatur, Ärgernisse (Schlagthemen) wie Klein-Wasserkraft & Kormoran und Rechtliches.

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Matthias M., Michael., Olaf Kurth

Bachforellensterben

Beitragvon flo staeuble » 28.11.2018, 11:43

flo staeuble
 
Beiträge: 525
Registriert: 18.02.2009, 11:58
"Danke" gegeben: 58 mal
"Danke" bekommen: 144 mal

Re: Bachforellensterben

Beitragvon The Sharpshooter » 28.11.2018, 18:32

vielen Dank für die Info!!

lG Christian
"Pan doth pipe to us anew, Reedy calls and catches, So we’ll go and throw a fly Dainty, delicate and dry, Forty miles from Waterloo – Where the Mayfly hatches."
Benutzeravatar
The Sharpshooter
 
Beiträge: 2333
Registriert: 27.06.2009, 16:52
Wohnort: Augsburg
"Danke" gegeben: 1489 mal
"Danke" bekommen: 2671 mal

Re: Bachforellensterben

Beitragvon Philzlaus » 28.11.2018, 18:40

Wuhuhuuu.. Das wissen wir doch alles schon seit Jahren. Viel spannender wäre wenn sie rausgefunden hätten wie man die Gewässer säubert von dem bösen Moostierchen..
gruss
Philipp
Philzlaus
 
Beiträge: 997
Registriert: 27.08.2009, 17:00
"Danke" gegeben: 6 mal
"Danke" bekommen: 71 mal

Re: Bachforellensterben

Beitragvon Phoresis » 28.11.2018, 20:29

Sehr interessanter Bericht, danke fürs Einstellen!

Philzlaus hat geschrieben:Wuhuhuuu.. Das wissen wir doch alles schon seit Jahren. Viel spannender wäre wenn sie rausgefunden hätten wie man die Gewässer säubert von dem bösen Moostierchen..

Mensch, dann hätten sich die Parasitologen, Pathologen, Molekularbiologen und Umweltchemiker die ganze Sache auch sparen und einfach mal ins Flifi-Forum schauen können. Oder du verwechselst einfach PDS mit PKD, kann natürlich auch sein... :wink:
Mit freundlichen Grüßen
Björn
Benutzeravatar
Phoresis
 
Beiträge: 33
Registriert: 19.11.2017, 22:26
"Danke" gegeben: 12 mal
"Danke" bekommen: 14 mal

Re: Bachforellensterben

Beitragvon Philzlaus » 29.11.2018, 02:26

Für mich wurde eine Krankheit zweimal gefunden denn die Symptome und Ursachen sind die gleichen!
gruss
Philipp
Philzlaus
 
Beiträge: 997
Registriert: 27.08.2009, 17:00
"Danke" gegeben: 6 mal
"Danke" bekommen: 71 mal

Re: Bachforellensterben

Beitragvon Olaf Kurth » 29.11.2018, 08:25

Btw, den genauen Sachverhalt könnten bestimmt Fischereibiologen aus unseren Reihen besser erläutern.
Die Meldung über den gefundenen Virus stand gestern im Spiegel:
http://www.spiegel.de/wissenschaft/natu ... 40855.html

Liebe Grüße,

Olaf
Und Gott sprach zu den Steinen im Fluss: "Wollt ihr Mitglieder der UNERSCHROCKENEN werden?" Und die Steine antworteten: "Nein Herr, dafür sind wir nicht hart genug."
Olaf Kurth
Moderator
 
Beiträge: 3470
Registriert: 28.09.2006, 12:32
Wohnort: Klein-Montana
"Danke" gegeben: 278 mal
"Danke" bekommen: 298 mal

Re: Bachforellensterben

Beitragvon Martin 1960 » 29.11.2018, 22:38

ja das Thema ging gerade durch die Presse.

Hier ein Artikel von BR24
erklärt warum die Such so langwierig war.

Und der atlantische Lachs wird zum "Fisch des Jahres 2019" gewählt, u.A. vom Deutsche Angelfischerverband (DAFV), das Bundesamt für Naturschutz (BfN) und der Verband Deutscher Sporttaucher (VDST),
na denn, weiter so.

Das sich Salmoniden im Herbst braun färben war aber nicht neu, bei der Salmo trutta trutta ist es so.
Freundlicher Gruss, Martin

"jetzt kann ich es, ...." nur eine kurzer Moment!
Benutzeravatar
Martin 1960
 
Beiträge: 675
Registriert: 06.06.2009, 20:45
Wohnort: Niedersachsen, Rosengarten
"Danke" gegeben: 21 mal
"Danke" bekommen: 79 mal

Re: Bachforellensterben

Beitragvon flo staeuble » 30.11.2018, 08:24

Witzig, offenbar sind für die meisten hier die Ergebnisse von 10jähriger wissenschaftlicher Arbeit völlig belanglos - wusste man eh schon alles.

Dann kann man sich ja den ganzen Forschungsquatsch sparen, wenn der gesunde Menschenverstand genauso weit kommt.

Weltweite Wissenschaft: "Der Klimawandel ist eine echte Bedrohung"

Trump: "Glaub ich nicht"

=D> =D> :lol: :lol:
flo staeuble
 
Beiträge: 525
Registriert: 18.02.2009, 11:58
"Danke" gegeben: 58 mal
"Danke" bekommen: 144 mal

Re: Bachforellensterben

Beitragvon Philzlaus » 30.11.2018, 08:57

Diese Seuche ist hier an manchen meinen Gewässern schon seit vielen Jahren bekannt, leider auch anzufinden. Auch die Ursachen und was es eigentlich ist, ist schon längst geklärt. Mein Verein ist auch aktiv tätig die Ausbreitung zu verhindern.
Die Krankheit heist PKD und ist seit 1970 bekannt und wird durch einen Wirten übertragen (Moostierchen). All das weiß man schon seit Jahren nur plötzlich hat jemand die Krankheit neu erfunden und gab ihm einen neuen Namen. Eventuell um Gelder zu lukrieren… Solange es hilft das Problem in den Griff zu bekommen ist mir auch das recht.
gruss
Philipp
Philzlaus
 
Beiträge: 997
Registriert: 27.08.2009, 17:00
"Danke" gegeben: 6 mal
"Danke" bekommen: 71 mal

Re: Bachforellensterben

Beitragvon Dr.Do » 30.11.2018, 17:12

Hallo,
ich bin ja kein Spezialist in Sachen Forellenkrankheiten, aber so wie ich das sehe sind das PKD und die neue Viruserkrankung PDS zwei verschieden Erkrankungen, lediglich die Symptomatik (Schwarzfärbung) verläuft ähnlich. Das ist aber nichts besonderes. Grippe und AIDS ähneln sich phasenweise auch ein bißchen.
Während die PKD durch einen Parasiten (Tetracapsuloides bryosalmonae) hervorgerufen wird, dessen Lebenszyklus noch nicht ganz geklärt ist, wird die Erkrankung, die mit dem jetzt nachgewiesenen aquatischen Reo-Virus in Zusammenhang gebracht wird als PDS (proliferative Darkening Syndrom) bezeichnet.
Also so wie ich das sehe: Neue wissenschafliche Erkenntnis. Zumindest bis das Gegenteil erwiesen ist. :idea:

Edit: Es gibt ja noch weitere Erkrankungen mit ähnlicher Symptomatik. Glotzaugen, aufgetriebener Bauch, Schwarzfärbung. Die Erreger der Viralen Hämorrhagischen Septikämie der Forellen (VHS) und der Infektiösen Hämatopoetischen Nekrose der Salmoniden (IHN) z.B sind behüllte RNA-Viren aus der Familie der Rhabdoviridae.

Bei all diesen Erkrankungen entwickelt sich im Endstadium eine Art Sepsis mit hämorrhagischer Diathese und Nierenversagen. Das verursacht die Schwarzfärbung der Haut als Zeichen des bevorstehenden Exodus. Ist beim Mensch mit finaler Sepsis nicht anders. Nur eher selten am Kopf, wir verfaulen an den Beinen....

LG Dr.
Release the Beast !
Dr.Do
 
Beiträge: 1262
Registriert: 16.10.2006, 09:02
"Danke" gegeben: 1197 mal
"Danke" bekommen: 1847 mal

Re: Bachforellensterben

Beitragvon pehers » 16.12.2018, 20:05

Servus!

Hoffentlich können wir auch irgend wann mal Lösungen präsentieren!

Auch eine weitere Studie der TUM ist ja wenig erfreulich wenn auch wenig überraschend....

https://www.tum.de/die-tum/aktuelles/pr ... cle/34972/

L.G.
Hans
www.soulfishing.eu
I still don't know why I fish or why other men fish, except that we like it and it makes us think and feel. (Roderick L. Haig-Brown, A River Never Sleeps)
Benutzeravatar
pehers
 
Beiträge: 1456
Registriert: 28.09.2006, 11:51
Wohnort: Linz/AUT
"Danke" gegeben: 18 mal
"Danke" bekommen: 91 mal

Re: Bachforellensterben

Beitragvon Rattensack » 26.02.2019, 00:38

Wie's aussieht ist's das identifizierte Rheovirus doch nicht!
Die Ergebnisse wurde widerlegt. War wohl etwas zu rasch publiziert, ohne die Kontrollgruppe zu analysieren. Ein schönes Beispiel, wie wichtig eine kritische und konkurrierende Wissenschaft ist, um vorwärts zu kommen.
https://www.researchgate.net/publicatio ... utta_fario

Fux, Robert & Arndt, Daniela & Langenmayer, Martin & Schwaiger, Julia & Ferling, Hermann & Fischer, Nicole & Indenbirken, Daniela & Grundhoff, Adam & Dölken, Lars & Adamek, Mikolaj & Steinhagen, Dieter & Sutter, Gerd. (2019). Piscine Orthoreovirus 3 Is Not the Causative Pathogen of Proliferative Darkening Syndrome (PDS) of Brown Trout (Salmo trutta fario). Viruses. 11. 112. 10.3390/v11020112.
The proliferative darkening syndrome (PDS) is a lethal disease of brown trout (Salmo trutta fario) which occurs in several alpine Bavarian limestone rivers. Because mortality can reach 100%, PDS is a serious threat for affected fish populations. Recently, Kuehn and colleagues reported that a high throughput RNA sequencing approach identified a piscine orthoreovirus (PRV) as a causative agent of PDS. We investigated samples from PDS-affected fish obtained from two exposure experiments performed at the river Iller in 2008 and 2009. Using a RT-qPCR and a well-established next-generation RNA sequencing pipeline for pathogen detection, PRV-specific RNA was not detectable in PDS fish from 2009. In contrast, PRV RNA was readily detectable in several organs from diseased fish in 2008. However, similar virus loads were detectable in the control fish which were not exposed to Iller water and did not show any signs of the disease. Therefore, we conclude that PRV is not the causative agent of PDS of brown trout in the rhithral region of alpine Bavarian limestone rivers. The abovementioned study by Kuehn used only samples from the exposure experiment from 2008 and detected a subclinical PRV bystander infection. Work is ongoing to identify the causative agent of PDS.
A curious thing happens when fish stocks decline: People who aren't aware of the old levels accept the new ones as normal. Over generations, societies adjust expectations downward .. (Kennedy Warne)
Benutzeravatar
Rattensack
 
Beiträge: 1022
Registriert: 29.09.2006, 07:44
Wohnort:
"Danke" gegeben: 27 mal
"Danke" bekommen: 65 mal


Zurück zu Natur & Umwelt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron