Besatz

Hier geht es um wichtige Belange wie Naturschutz, sinnvolle Gewässer-Bewirtschaftung, schonender Umgang mit Umwelt und Kreatur, Ärgernisse (Schlagthemen) wie Klein-Wasserkraft & Kormoran und Rechtliches.

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Olaf Kurth, Matthias M., Michael.

Re: Besatz

Beitragvon pehers » 30.06.2017, 22:31

Servus,

das ist ja bestürzend, dass bereits Ankäufe durch solche Vereine stattfinden und auch von öffentlicher Stelle gefördert werden, wenn ich das richtig interpretiert habe... da wäre mir ein bisserl Besatz lieber.

@Sebastian: egal wie man es nennt, es ist ein Fakt und für die Fische vermutlich der größte Schäden! Es werden durch Zucht und Domestikation völlig lebensunfähige Individuen dem sicheren Verderben preis gegeben... sehr tierschutzgerecht...

Müll deshalb, weil das Erbgut es dennoch schaffen kann, die autochthonen Stämme zu verunreinigen, und in ihrer Fitness zu beeinträchtigen. Z.B. Zuchtlachse... in Österreich gibt es nur mehr extrem wenige Gewässer, die nicht durch gebietsfremdes Genmaterial verunreinigt wurden. Es stimmen dann teilweise Laichzeiten nicht mehr, der Reproduktionserfolg sinkt etc. Das ist Müll im Sinne von Verunreinigung!

L.G.
Hans
www.soulfishing.eu
I still don't know why I fish or why other men fish, except that we like it and it makes us think and feel. (Roderick L. Haig-Brown, A River Never Sleeps)
Benutzeravatar
pehers
 
Beiträge: 1386
Registriert: 28.09.2006, 11:51
Wohnort: Linz/AUT
"Danke" gegeben: 11 mal
"Danke" bekommen: 51 mal

Re: Besatz

Beitragvon sebastianLL » 30.06.2017, 22:45

Hallo Hans,

die Erklärung dazu von Dir gehe ich 100%ig mit. Mich störte nur der Begriff "Müll". Nichts für ungut, will die Diskussion nicht durch meine Befindlichkeiten zerstören.

Schönen Abend noch,

Gruß

Sebastian
sebastianLL
 
Beiträge: 71
Registriert: 15.10.2011, 20:09
"Danke" gegeben: 10 mal
"Danke" bekommen: 10 mal

Re: Besatz

Beitragvon Headi » 04.07.2017, 19:36

Lieber Hans,
pehers hat geschrieben:das ist ja bestürzend, dass bereits Ankäufe durch solche Vereine stattfinden und auch von öffentlicher Stelle gefördert werden, wenn ich das richtig interpretiert habe... da wäre mir ein bisserl Besatz lieber.

"Bestürzend" finde ich das nicht. Das ist nur eine logische Konsequenz aus dem Gebaren mancher Fischer(eivereine) und gelebter Naturschutz ohne wenn und aber. Andrerseits soll die Strecke bei Schwarzfischern beliebt sein :p. Mir jedenfalls wäre so ein Oberlieger nicht unrecht...

Gruß
Florian
Headi
 
Beiträge: 101
Registriert: 03.05.2010, 12:43
"Danke" gegeben: 10 mal
"Danke" bekommen: 13 mal

Re: Besatz

Beitragvon pehers » 04.07.2017, 20:36

Servus!

Kann ich bis zu einem gewissen Grad verstehen! Nach meinem Aufenthalt in den USA (4th of July) sehe ich das aber anders! Naturschutz und (Fliegen)fischen sollten kein Widerspruch sein! Im Yellowstone darfst Du fischen! Warum in unseren Nationalparks nicht? Leider auch weil sich die Fischer diskreditiert haben! Und die Naturschützer leider an alles denken, außer Fische! Die sind nur Nahrung! Im YNP darfst du sogar die Bachforelle entnehmen, weil kein autochthoner Fisch! Das wäre doch hier für die Regenbogen zutreffend? Aber nein! Fischer raus! Ich würde sagen, dass ich lieber die Lizenz im Naturschutzgebiet hätte, als darunter! Würde mich über die wilde Regenbogen dann und wann in der Pfanne freuen!
Aber nein! Geht nicht!

Leider, leider!

LG von der Traun (mit Regenbogen ohne Brustflossen)
Hans
www.soulfishing.eu
I still don't know why I fish or why other men fish, except that we like it and it makes us think and feel. (Roderick L. Haig-Brown, A River Never Sleeps)
Benutzeravatar
pehers
 
Beiträge: 1386
Registriert: 28.09.2006, 11:51
Wohnort: Linz/AUT
"Danke" gegeben: 11 mal
"Danke" bekommen: 51 mal

Re: Besatz

Beitragvon Headi » 05.07.2017, 11:50

Hallo Hans,
pehers hat geschrieben:Und die Naturschützer leider an alles denken, außer Fische! Die sind nur Nahrung!

Das kann ich mir nicht vorstellen. Es gibt sicher Puristen, für die schwarze Vögel/lebendgebärende Lurche/gebänderte Frieselfliegen/Steinläuse/... alles sind. Aber das Gros ist denke ich vernünftig und denkt in Lebensräumen. Fische sind ein Teil davon und werden genauso (mit)geschützt. Ohne Nahrung wird ein System nicht funktionieren - das muss auch dem verbohrtesten Aktivist klar sein!

Solche Unterstellungen helfen niemandem denke ich.

Durchgängige Gewässer mit entsprechenden Rückzugsräumen erneuern sich ohne ein Zutun. Es stellt sich eine Artenzusammensetzung ein, die dem Gewässer angepasst ist. Leider wird so ein Naturbestand die wenigsten Fischer zufrieden stellen, zumal die Ausprägung sehr schwankt. Es bieten einfach die wenigsten Gewässer Bedingungen für den Wunschbestand von uns Fischern.


Beste Grüße
Florian
Headi
 
Beiträge: 101
Registriert: 03.05.2010, 12:43
"Danke" gegeben: 10 mal
"Danke" bekommen: 13 mal

Re: Besatz

Beitragvon Maggov » 05.07.2017, 13:55

Headi hat geschrieben:Durchgängige Gewässer mit entsprechenden Rückzugsräumen erneuern sich ohne ein Zutun. Es stellt sich eine Artenzusammensetzung ein, die dem Gewässer angepasst ist. Leider wird so ein Naturbestand die wenigsten Fischer zufrieden stellen, zumal die Ausprägung sehr schwankt. Es bieten einfach die wenigsten Gewässer Bedingungen für den Wunschbestand von uns Fischern.


Beste Grüße
Florian



Hallo Florian,

die Ansicht teile ich bis auf die Tatsache dass in der Forellenregion das Ganze noch recht vorteilhaft für diejenigen Fischer ist die nicht davon ausgehen das 95% der Forellen entnahmefähig sind. Was den Wunschbestand betrifft kommst Du dort den Wünschen von Fischern schon recht nahe.

Ich kenne ein Beispiel von einem Bach der nachdem der Verein bei Pachtablauf das Wasser elektrisch "geleert" hat und der Nachpächter sich für 0 Besatz entschieden hat. Dort fand sich bereits nach 2-3 Jahren ein gesunder Bachforellenbestand ein. Vereinzelte Aitel und Äschen sind mittlerweile fast vollständig verschwunden.Aufgrund der Größe und der Struktur des Baches sind dort 40-er Forellen die absolute Ausnahme aber für mich ein Wunschbestand im besten Sinne.

An diesem Wasser gehen die Gedanken eher in Richtung erhöhter Entnahme um zu vermeiden dass der BF Stamm verbuttet.

LG

Markus
Reflection is a broad deep and quiet pool into which the stream of an angler's thought opens out from time to time.
A. A. Lucas in Fishing and Thinking, 1959
Maggov
Moderator
 
Beiträge: 5074
Registriert: 28.09.2006, 14:21
Wohnort: München
"Danke" gegeben: 202 mal
"Danke" bekommen: 256 mal

Re: Besatz

Beitragvon Hardy » 05.07.2017, 14:38

Maggov hat geschrieben:...Ich kenne ein Beispiel von einem Bach der nachdem der Verein bei Pachtablauf das Wasser elektrisch "geleert" hat ...



Etwas off topic für mich aus echtem Interesse: Darf ein Verein bei Pachtablauf sein Gewässer "elektrisch leeren", sprich alle Fische als sein Eigentum betrachten und ausfangen? Kann ich mir irgendwie nicht vorstellen.
Die schönen Tage von Aranjuez sind nun vorbei!
Benutzeravatar
Hardy
 
Beiträge: 1290
Registriert: 28.09.2006, 12:25
Wohnort: Nassau/Nordschweiz ;-)
"Danke" gegeben: 6 mal
"Danke" bekommen: 208 mal

Re: Besatz

Beitragvon Beppo » 05.07.2017, 14:54

Hallo "Hardy",
kommt drauf an (tolle Antwort nicht wahr).
Habe ich ein stehendes Gewässer gepachtet (Teich/See) das ablassbar ist JA. Sollte es an einem See wegen der Größe mehrere Fischereipachten geben NEIN. Habe ich ein fließendes Gewässer gepachtet, z.B. im Mittellauf eines Bachs oder Fluss wo es noch Unter - oder Oberpächter gibt, NEIN. Dies ist eine Faustregel und es wird hier sicherlich auch vereinzelt Ausnahmen geben.
Gruß Beppo
Beppo
 
Beiträge: 96
Registriert: 25.11.2012, 17:18
"Danke" gegeben: 25 mal
"Danke" bekommen: 38 mal

Re: Besatz

Beitragvon Kläuschen » 05.07.2017, 17:10

Hallo,
Heute habe ich eine wirklich attraktiv gestaltete "Werbebroschüre" von einem nicht völlig unbekannten Fischwasser erhalten. Ich habe dort vor einigen Jahren einmal einen kurzen Urlaub verbracht. Um welchen Fluss es sich hiebei handelt spielt keine Rolle. Sagen wir mal so: Nicht Forellenregion, eher untere Äschen/Barbenregion in idyllischer Umgebung.
Dort heißt es zum Thema Gewässer-Hege u.a.:
"Gewässer müssen sauber und artenreich bleiben. Fischbesatz gehört deshalb auch an natürlichen Gewässern zur Pflege und zum Erhalt des regionaltypischen Fischbestandes. Oft müssen (auch) Störungen der natürlichen Reproduktion ausgeglichen werden z.B. nach Kormoraneinfall im Winter........Der Bewirtschafter/die Gemeinde XY erfüllt so den gesetzlichen Auftrag zu Hege vorbildlich.
Hört sich doch super an, oder???
Solche Aussagen stehen stellvertretend für eine Vielzahl von "Traumgewässern" . :D :D :D

LG K Laus
Release the Beast !
Kläuschen
 
Beiträge: 946
Registriert: 16.10.2006, 09:02
Wohnort: Bodensee
"Danke" gegeben: 712 mal
"Danke" bekommen: 1178 mal

Re: Besatz

Beitragvon Royal Coachman » 05.07.2017, 22:36

Hallo Florian!

Leider kann ich das nicht unterschreiben, bei den meisten Naturschützern fehlt jedes Verständnis für die stark miteinander verzahnten Lebensräume über und unter der Wasseroberfläche.

Wie kann man sich, wenn ich nur ein Beispiel herauspicken darf, erklären, dass der Bund Naturschutz Gartenteichbesitzern empfiehlt den Teich über Winter zu leeren und ausfrieren zu lassen, damit ja kein Fischlaich dem Aufkommen der Kaulquappen im Wege steht.

Das ist bitte ein Originaltext von BN!
Auf meine Rückfrage wurde mir erklärt, dass Rotaugen und Rotfedern sehr wohl Kaulquappen verspeisen würden, ich habe nicht weiter diskutiert, denn so einen Schwachsinn habe ich zum ersten Mal im Leben gehört.

Die Werbeeinnahmen für den Eisvogel (Inserate: Werden Sie Eisvogelpate!) werden dazu verwendet neue Bruthöhlen an zu legen und alte zu sichern, obwohl in den meisten Gewässern kein Eisvogel mehr existieren kann, weil die Kleinfischarten ausgestorben sind????

Die Liste lässt sich fast unbegrenzt erweitern.

Es ist schade, denn eigentlich sitzen wir doch im selben Boot.

Hier wäre ein Zusammenarbeit wünschenswert, und würde das beiderseitige Verständnis vielleicht in einigen Jahren auf eine bessere Ebene bringen.

tight lines
RC

PS: die Teichbesitzer leiden dann meist unter einer starken Mückenplage, denn es fehlt der große Fressfeind der Mückenlarven, die FISCHE!
Der immer auf Seiten der Fische steht!
Royal Coachman
 
Beiträge: 2284
Registriert: 28.09.2006, 20:06
Wohnort: Anthering b. Salzburg
"Danke" gegeben: 68 mal
"Danke" bekommen: 153 mal

Re: Besatz

Beitragvon Gammarus roeseli » 06.07.2017, 15:37

Entnehme ich einen nährstoffarmen Bach oder See (beispielsweise einen Saiblingssee in Norwegen) einen Fisch (verendeter Fisch = organischer Dünger), entziehe ich dem See (oder Bach) einen Teil seiner Nährstoffe, die dann dem natürlichen Nährstoffkreislauf im See (oder Bach) fehlen. Richtig? Entnehme ich viele Fische, fördere ich Kleinwüchsigkeit des Fischbestandes und Verbuttung…. Richtig?
Maggov hat geschrieben: An diesem Wasser gehen die Gedanken eher in Richtung erhöhter Entnahme um zu vermeiden dass der BF Stamm verbuttet.


Ich melde Bedenken an!

Hallo,

nur dann, wenn der Mensch eingreift (!!) kommt es zur Verbuttung von Fischbeständen… Sagen die Fachleute! :D

Die Fachleute sagen auch, „Erstlaicher haben eine schlechtere Laichqualität als Folgelaicher“!
Die Erkenntnisse der Fachleute (!!) kann (wer möchte) nachlesen unter ->
http://www.besatz-fisch.de/adaptfish/Pr ... r_2007.pdf
Erkenntnisse der Fachleute (!!) ->
(Große Laichfische sichern den Fischbestand)!!! ->
http://www.anglerpraxis.de/index2.php?o ... &Itemid=14

Grüße Christian

@ Hickey (Michael )
Erkenntnisse von Fachleuten ->
Äsche …. http://www.argefa.org/sites/default/fil ... e_2007.pdf
Grüße Christian
Zuletzt geändert von Gammarus roeseli am 06.07.2017, 16:17, insgesamt 1-mal geändert.
Gammarus roeseli
 
Beiträge: 776
Registriert: 06.07.2007, 19:52
Wohnort: Oberpfalz
"Danke" gegeben: 39 mal
"Danke" bekommen: 38 mal

Re: Besatz

Beitragvon Waldläufer » 06.07.2017, 16:13

Hallo Christian,

ich denke Markus (Maggov) hat schon richtig gedacht.

Ein Gewässer beherbergt eine gewisse Menge Fischnährtiere.
Sind viele Forellen vorhanden ist das Angebot für jeden Fisch begrenzt - die Fische können weniger wachsen (ev. bis hin zur Verbuttung).
Werden Forellen entnommen, so bleiben den übrigen Fischen mehr Nährtiere - also können sie auch größer werden.

Besonders deutlich kann man dieses Phänomen an Flussbarsch-Populationen in kleinen stehenden Gewässern beobachten.

Schöne Grüße
Thomas
"Die Zeit auf dieser Erde wird nach Tagen genau abgerechnet, nur die Zeiten die wir fischen, die zählen nicht dazu."
Indianisches Sprichwort
Benutzeravatar
Waldläufer
 
Beiträge: 101
Registriert: 16.02.2011, 22:26
Wohnort: Kuchl/Salzburg
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 15 mal

Re: Besatz

Beitragvon Gammarus roeseli » 06.07.2017, 16:21

Gammarus roeseli
 
Beiträge: 776
Registriert: 06.07.2007, 19:52
Wohnort: Oberpfalz
"Danke" gegeben: 39 mal
"Danke" bekommen: 38 mal

Re: Besatz

Beitragvon Waldläufer » 06.07.2017, 16:55

Hallo Christian,

vielen Dank für den sehr interessanten Link.

Sehe darin aber nicht wirklich einen Widerspruch zu meinem vorigen Post.
Da bei meinem hypothetischen Beispiel von einem Fischüberbestand im Verhältnis zu den Nährtieren ausgegangen wird.

Entnehme ich laufend große Fische - so führt dies natürlich sogar zu einer genetischen Verbuttung des Bestandes.

Ich hoffe, daß ich meine Ansicht verständlich rübergebracht habe.

Schöne Grüße
Thomas
"Die Zeit auf dieser Erde wird nach Tagen genau abgerechnet, nur die Zeiten die wir fischen, die zählen nicht dazu."
Indianisches Sprichwort
Benutzeravatar
Waldläufer
 
Beiträge: 101
Registriert: 16.02.2011, 22:26
Wohnort: Kuchl/Salzburg
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 15 mal

Re: Besatz

Beitragvon Gammarus roeseli » 06.07.2017, 17:47

@ Thomas

Sorry (!!) ist mein Fehler … :smt003

In dem -> https://de.wikipedia.org/wiki/Verbuttung stand die Begründung (Barsch usw.)…
Interessant finde ich -> Zitat: „Verbuttung tritt in NÄHRSTOFFREICHEN Tieflandgewässern besonders häufig auf.“ …

Grüße Christian
Gammarus roeseli
 
Beiträge: 776
Registriert: 06.07.2007, 19:52
Wohnort: Oberpfalz
"Danke" gegeben: 39 mal
"Danke" bekommen: 38 mal

VorherigeNächste

Zurück zu Natur & Umwelt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste