Energiewende, der ungebremste Wahnsinn

Hier geht es um wichtige Belange wie Naturschutz, sinnvolle Gewässer-Bewirtschaftung, schonender Umgang mit Umwelt und Kreatur, Ärgernisse (Schlagthemen) wie Klein-Wasserkraft & Kormoran und Rechtliches.

Moderatoren: Forstie, Maggov, webwood, Matthias M., Michael., Olaf Kurth

Re: Energiewende, der ungebremste Wahnsinn

Beitragvon dr-d » 04.01.2018, 18:18

hallo miteinander,


1.)wer zwingt uns, dicke spritschlucker zu fahren ?

2.)wer zwingt uns, im supermarkt einzukaufen ?

3.)wer zwingt uns, in den urlaub zu fliegen oder zu "kreuzfahren" ?

4.)wer zwingt uns, die wohnung/haus auf 24/26 grad zu heizen und das licht brennen zu lassen ?

5.)wer zwingt uns zu konsumsucht mitsamt unseren familien ?

6.)warum müssen wir immer verfügbar, freundlich und politisch korrekt sein ?

die genetiker glaubten , die dna sei die antwort und das nun schon seit über 50 jahren.

die epigenetiker können aber mit daten seit 250 jahren (övokalix) beweisen , daß die "soziale Übung"
die wurzel des vererbungsdilemmas seit generationen ist !d.h. wer bei 1.) bis 6.) dabei ist , braucht
sich nicht wundern , daß unsere politisch - ökonomischen gesellschaftslenker im sinne des
"brutalokapitalismusses mit sozialem anstrich" keinen widerstand zu erwarten haben.denn die
meisten haben sich ja schon seit generationen "eingereiht"- vielleicht ohne es zu wissen!

so einfach isses - wers nicht glaubt :"berhard kegel - epigenetik".

wir können doch nicht allen ernstes in der ganzen welt umherreisen und unsere vorteile vergleichend anpreisen ,
ohne zu glauben , daß wir damit nicht achahmerInnen generieren , die das auch für sich wünschen.kaum ein ort
am ende der zivilisierten welt ohne Internet und tv - schüssel.jedem sein Handy - und dann wundern wir uns , daß
sogar einige (millionen) bei uns vorbeischauen , um an dieser "wunderwelt" teilzunehmen.

das "blaue wunder" - und davon bin zutiefst überzeugt - wird kommen...und die bevölkerung wird dann hoffentlich vorübergehend
wieder normaler -


mein einziger wunsch für 2018 verbunden mit gesundheit ! :D

l.g.


thomas
dr-d
 
Beiträge: 269
Registriert: 16.12.2016, 18:46
"Danke" gegeben: 2 mal
"Danke" bekommen: 37 mal

Re: Energiewende, der ungebremste Wahnsinn

Beitragvon orkdaling » 04.01.2018, 18:56

Hallo nochmal,
deine Bilanz hinkt weil sie auf eurem Drittelmix beruht, also mit Braunkohleverstromung.Gibt da genuegend andere seriøse Verøffentlichungen sogar aus den USA wo nun auch E-Autos fahren.
Uebrigens waren 2017 ueber 50% der Neuzugelassungen E-Autos (in N) und weisst du auch warum, weil die EU in Dez 2017 die staatliche Stuetze (in Form von Steuervorteilen) fuer die næchsten drei Jahre gebilligt hat. Stichwort Wettbewerbskommission.
Ist doch klar, die Betrueger wollen ja auch bald ihre Vorteile haben wenn sie in der Lage sind solche Batterien zu bauen und erstmal ein funktionierendes Stromversorgungsnetz auf die Beine zu stellen.
Jetzt muss es schnell gehen weil sie nur noch nach China liefern duerfen wenn mind 10% E-Autos in der Einfuhrquote sind. Es geht also ums Geld !!!

Anderes Thema, natuerlich geht es nicht nur um NOX sondern auch um CO2 Ausstoss der Autos.
https://www.vcd.org/themen/auto-umwelt/co2-grenzwert/
Hast du verfolgt wie die Autos (ab Bj 2006) bei der AU in D kontrolliert wurden? An der Software!
Das ist ja so als wuerde ein Sterneverteiler seinen Koch an hand des Kochbuches beurteilen und nicht nach dem was auf dem Teller liegt.
Damit ist nun auch Schluss.

Die Energiewende ist also kein ungebremster Wahnsinn, sie ist erforderlich und machbar!
Aber wie du an vielen Beispielen siehst, solange man bescheissen und abzocken kann, solange passiert halt nichts.
Keine Ahnung ob du verfolgt hast was da zB in Brandenburg ablief. Vattenfall musste aus der Braunkohle raus weil sie Druck von ihrer eigenen (schwed.) Regierung bekamen. Der brandenburgische Ministerpræsident stellt sich vor die neuen Eigentuemer (tschech.) mit dem Argument - Arbeitsplatzsicherung und Stromsicherheit.
Hahaha, wie hoch ist der brandenburgische Anteil der im Netz landet? Schon jetzt gibt es ein Ueberangebot an Strom!
Wieviele Beschæftigte gibt es noch in der Braunkohle und wieviele Beschæftigte bræuchte man um die Grubengebiete zu renaturieren?
Oder diese fuer den Tourismus zu schulen, Forstwirtschaft, Huetten und Bootsbau fuer die entstehenden Seengebiete?
Das Problem ist nur, dass die die jetzt mit der Kohle gut verdienen nicht an solchen beschriebenen Beispielen verdienen.
Irgendwann duerfen sie auch nicht mehr weil die EU einen Riegel vorschiebt, dann sind sie weg oder pleite und auf den Kosten/Umweltsuenden bleibt das Land oder besser gesagt, der Steuerzahler sitzen.
Es geht also wieder nur um`s Geld !

Das grøsste Problem zZ ist, die Leute (egal ob links, rechts, rot,gruen, blau) werden erst wach wenn sie persønlich betroffen sind:
Wenn sie nicht mehr mit ihrem geliebten Auto zu Skifahren duerfen oder es am Stadtrand stehen lassen muessen, wenn ihre Keller durch steigendes Grundwasser absaufen bzw ihre Grundstuecke an Wert verlieren, wenn zB der Spreeoberlauf okerfarben und tot ist...
Man muss nicht nur deutsche, østerr., schwedische, norw.,oder dænische Kriminalfilme sehen, man kann sich auch ueber soetwas im øffentlich rechtlichen TV informieren.
Ungebremst wahnsinnig sind fuer mich die die hier weiter bescheissen, abzocken, Luegen verbreiten. Eben solche Autobauer oder Braunkohleverstromer.

Gruss Hendrik
orkdaling
 
Beiträge: 2122
Registriert: 17.11.2013, 15:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
"Danke" gegeben: 148 mal
"Danke" bekommen: 415 mal

Re: Energiewende, der ungebremste Wahnsinn

Beitragvon pehers » 04.01.2018, 19:19

Servus!

Ich bin nur froh, dass zumindest ein paar andere die Sache durchschauen!

Liebe Grüße und viel Erfolg beim Welt retten
Hans
www.soulfishing.eu
I still don't know why I fish or why other men fish, except that we like it and it makes us think and feel. (Roderick L. Haig-Brown, A River Never Sleeps)
Benutzeravatar
pehers
 
Beiträge: 1445
Registriert: 28.09.2006, 11:51
Wohnort: Linz/AUT
"Danke" gegeben: 14 mal
"Danke" bekommen: 76 mal

Re: Energiewende, der ungebremste Wahnsinn

Beitragvon Beppo » 04.01.2018, 20:29

So ist das Hans, der aus dem Norden muss noch lediglich 146 Mails checken und dann fängt er an die Welt zu retten.
In diesem Sinn ein erfolgreiches neues Jahr
Gruß Beppo
Beppo
 
Beiträge: 117
Registriert: 25.11.2012, 17:18
"Danke" gegeben: 33 mal
"Danke" bekommen: 44 mal

Re: Energiewende, der ungebremste Wahnsinn

Beitragvon orkdaling » 04.01.2018, 21:40

Beppo,
der aus dem Norden befuerchtet kein Fahrverbot, zahlt 5 cent fuer den Strom, kann Fische aus allen Gewæssern essen, hat auch keine Angst das Arbeitsplætze weg fallen weil keine PKW und nun auch LKW exportiert werden kønnen oder die Kommunen Schulden aufhæufen besonders dann wenn ihr RWE Aktien nichts mehr wert sind - das sind ja mal Tatsachen die auch du aus dem betroffenem Land nicht weg diskutieren kannst.
Und wie es immer ist, spætestens 2020 wo ja die strengeren Grenzwerte erfuellt werden muessen - sonst keine Betriebsgenehmigung - werden wieder Erfolgsmeldungen durch die Welt geistern - Wir haben durch die Umstellung xxx neue Arbeitsplætze geschaffen.
Das ist doch genau so wie bei der Einfuehrung des Kat, da haben sich dieselben Herren/Firmen gewehrt wie der Teufel gegen das Weihwasser,
das geht nicht und alles wird teuerer und Arbeitsplætze fallen weg und ...
Als es nicht mehr ging und die EU beschlossen hatte, na da waren sie wieder Vorreiter :badgrin:
Ach einen hab ich noch fuer dich, da war Ende 2017 ein Artikel in unserer Zeitung, eine Elektrofæhre hatte eine laufleistung was 40mal um die Erde entspricht.
Hersteller der Fæhre Norge, Hersteller Antrieb und Batterie Siemens !
Wollte Siemens auch die Welt retten oder ging es ihnen ums Geld?
Du kannst dir Komentare dazu sparen, ich vermute das du nur wieder neue Dussligkeiten von dir gibst, ohne einen Beleg, nachpruefbare Resultate usw.
Ach hætte ich fast vergessen sowas gibt es sicher auch bei dir um die Ecke http://www.bpb.de/apuz/30306/politische ... ieus?p=all
Hendrik
orkdaling
 
Beiträge: 2122
Registriert: 17.11.2013, 15:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
"Danke" gegeben: 148 mal
"Danke" bekommen: 415 mal

Re: Energiewende, der ungebremste Wahnsinn

Beitragvon Gammarus roeseli » 05.01.2018, 23:18

orkdaling hat geschrieben:Beppo,
Du kannst dir Komentare dazu sparen, ich vermute das du nur wieder neue Dussligkeiten von dir gibst, ohne einen Beleg, nachpruefbare Resultate usw.


"Dussligkeiten" [-X [-X [-X
Benutzeravatar
Gammarus roeseli
 
Beiträge: 892
Registriert: 06.07.2007, 19:52
Wohnort: Oberpfalz
"Danke" gegeben: 60 mal
"Danke" bekommen: 73 mal

Re: Energiewende, der ungebremste Wahnsinn

Beitragvon Gammarus roeseli » 05.01.2018, 23:24

:-k :smt003 :smt003
Klimaschutz aktuell :arrow: mehr Schaden als Nutzen für Mensch, Natur und Umwelt = „Falscher HEILAND“ sozusagen :!: :!: :smt003 Erinnert mich an :arrow: https://www.youtube.com/watch?v=8boEyI-VfWg :arrow: https://www.youtube.com/watch?v=tCSQ30tuvSQ

Gruß Christian

PS: :-k Vielleicht gefällt dieses Lied dem Hendrik :arrow: https://www.youtube.com/watch?v=ERh0HBJplGA

:smt003
Benutzeravatar
Gammarus roeseli
 
Beiträge: 892
Registriert: 06.07.2007, 19:52
Wohnort: Oberpfalz
"Danke" gegeben: 60 mal
"Danke" bekommen: 73 mal

Re: Energiewende, der ungebremste Wahnsinn

Beitragvon orkdaling » 05.01.2018, 23:36

Nee nee,
aber ihr beiden solltet es mal bei Trump versuchen, da werden laufend Stellen frei! :badgrin:
Hendrik
orkdaling
 
Beiträge: 2122
Registriert: 17.11.2013, 15:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
"Danke" gegeben: 148 mal
"Danke" bekommen: 415 mal

Re: Energiewende, der ungebremste Wahnsinn

Beitragvon Gammarus roeseli » 05.01.2018, 23:57

orkdaling hat geschrieben:Nee nee,
aber ihr beiden solltet es mal bei Trump versuchen, da werden laufend Stellen frei! :badgrin:
Hendrik


Ich finde den Trump erstmal sehr unterhaltsam!! :smt043 :smt044 :smt043 Und :!: :!: , er bringt die Menschen dazu ihr WAHRES Gesicht zu zeigen… … … :D :smt003 :D :arrow: :-k :arrow: Manchmal ein echter :arrow: :shock: :shock: :shock:
Grüße Christian
Benutzeravatar
Gammarus roeseli
 
Beiträge: 892
Registriert: 06.07.2007, 19:52
Wohnort: Oberpfalz
"Danke" gegeben: 60 mal
"Danke" bekommen: 73 mal

Re: Energiewende, der ungebremste Wahnsinn

Beitragvon Gammarus roeseli » 06.01.2018, 23:34

Benutzeravatar
Gammarus roeseli
 
Beiträge: 892
Registriert: 06.07.2007, 19:52
Wohnort: Oberpfalz
"Danke" gegeben: 60 mal
"Danke" bekommen: 73 mal

Re: Energiewende, der ungebremste Wahnsinn

Beitragvon pehers » 06.01.2018, 23:45

Echt jetzt?
www.soulfishing.eu
I still don't know why I fish or why other men fish, except that we like it and it makes us think and feel. (Roderick L. Haig-Brown, A River Never Sleeps)
Benutzeravatar
pehers
 
Beiträge: 1445
Registriert: 28.09.2006, 11:51
Wohnort: Linz/AUT
"Danke" gegeben: 14 mal
"Danke" bekommen: 76 mal

Re: Energiewende, der ungebremste Wahnsinn

Beitragvon orkdaling » 07.01.2018, 00:41

Hallo Christian,
ich hab keine Peilung warum du das fuer mich rein stellst?
Hab auch keine Peilung was das mit unseren lachsfuehrenden Fluessen zu tun hat, wovon zZ 404 befischt werden duerfen, 37 befinden sich in Behandlung bzw sind nach erfolgreicher Behandlung noch geschuetzt um den Bestand wieder zu stabilisieren.
Das alles geschieht durch unermuedliche Arbeit der Vereine in Zusammenarbeit mit NINA und des Staates (Program fuer die grossen Fluesse mit nationaler Bedeutung)
Und das haben wir grøsstenteils der Lachsindustrie zu verdanken, die Krankheiten und Parasiten die in ihren Mastanlagen entstehen bedrohen den Wildlachs.
Auch die abgehauenen Lachse nehmen dem Wildlachs Laichplætze weg bzw verunreinigen das Erbgut durch Einkreuzung.
Die offene Lachshaltung (im Meer) halte auch ich fuer nicht zeitgemæss, sollte nur geschlossene landbasierte Anlagen geben.
Aber da sind wir wieder bei dem Punkt - es geht ums Geld.
Und, hatte mal darueber berichet, ein 24jæhriger Erbe mit ca 11mrd. nicht mio. auf dem Konto schert sich recht wenig darum, kauft und baut Anlagen in Chile oder USA/CAN. Natuerlich unter dem Aspekt Arbeitsplætze zu schaffen, niemals weil der EU- Markt und China nach Lachs schreien.
Da ist noch viel zu tun, bin schon froh das es inzwischen Kommunen gibt die die Betriebsgenehmigungen innerhalb ihrer Fjorde entziehen wenn die Krankheiten oder Verunreinigung ueber hand nehmen. Und das obwohl 50% der Steuern in der Kommune bleiben. Machen die aber nicht weil die schon genug Kohle haben, nee weil die Auswirkungen auf die ørtliche Fischerei, den Tourismus, letzendlich der gesamte Kreislauf bis hin zur Einkaufskraft der Einheimischen viel wichtiger sind.
Das sind also keine Gruenen Spinner (die sitzen nicht mal im Parlament mit 3%), das sind Leute die verstanden haben und Verantwortung fuer ihre Kommune uebernehmen.
Gruss Hendrik
orkdaling
 
Beiträge: 2122
Registriert: 17.11.2013, 15:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
"Danke" gegeben: 148 mal
"Danke" bekommen: 415 mal

Re: Energiewende, der ungebremste Wahnsinn

Beitragvon Gammarus roeseli » 07.01.2018, 17:20

pehers hat geschrieben:Echt jetzt?

Ja! Ich hoffe ja auch auf Besserung(!!), aber was sollen wir denn beispielsweise in D.(außerhalb das Alpenraums) machen? Man hat uns bzw. den Salmoniden (in beispielsweise der Oberpfalz) aufgrund der Stauhaltungen für die Wasserkraftnutzung (+ Folgen ) weitestgehend die Möglichkeit auf natürliche Reproduktion beraubt…

Gammarus roeseli hat geschrieben:@ Hendrik

https://www.youtube.com/watch?v=_U-ELZbk-cQ :daumen

Gruß Christian

orkdaling hat geschrieben: … ich hab keine Peilung warum du das fuer mich rein stellst?

Um Dich mit der realen Wirklichkeit und den Schattenseiten der Wasserkraftnutzung (welche Dir ganz und gar nicht richtig bewusst ist) zu konfrontieren… In der Hoffnung, dass Du Dich wenigstens ein klein wenig einfühlen kannst in diejenigen Menschen, die nicht bereit sind weitere „Flusslandschaften und deren Ökosysteme“ leichtfertig für diesen „sogenannten Klimaschutz“ zu opfern.
Um zu verstehen und nachvollziehen zu können was uns betrübt, müsstest Du Dir einfach mal vorstellen, man würde Deine geliebte Orkla mit (zu den 5 bestehenden W.) weiteren 25 Stauhaltungen für die Wasserkraftnutzung Zupflastern. Wie würde Dir das gefallen? Wie würde es sich auf Dein geliebtes Hobby auswirken und wäre das dann nicht auch das endgültige Aus für den Lachsbestand der Orkla…. :-k
(Für ein besseres Verständnis und einen Vergleich:
-Lachsfluss Orkla =179 Kilometer langer Fluss mit NUR 5 Wasserkraftwerken
- Huchen oder Donaulachsfluss Regen = 190,93 km langer Fluss mit 29 Stauhaltungen für die Wasserkraftnutzung
- ehemaliger Donaulachsfluss Naab mit Waldnaab = etwa 197 km lang und mit ca. 31Stauhaltungen für die Wasserkraftnutzung)
Ich weiß nicht in wieweit der Mensch überhaupt (noch oder schon) in der Lage ist, die Plage Klimawandel aufzuhalten… Jedenfalls weiß ich mit absoluter Gewissheit, dass wir Menschen an der Natur und Umwelt (eines der Beispiele ist die Wasserkraftnutzung) ein gigantisches Verbrechen begehen, um den sogenannten Klimaschutz voranzutreiben…. Ich halte es für absolut falsch eine Plage gegen eine andere Plage aufzuwiegen und den Schutz der Natur gegen den Schutz der Natur auszuspielen…

Gruße Christian

PS: Ich habe wirklich großes Verständnis für Dich lieber Hendrik und verstehe auch Deine Bemühungen in Richtung PRO Klimaschutz und PRO norwegische Wasserkraftnutzung! Und ich weiß das Norwegen mit Hilfe der Wasserkraft sehr gerne zum AKKU EUROPAS werden möchte…… (Ganz Norwegen könnte und würde dann im Geld schwimmen so wie Dagobert Duck in seinem Geldspeicher!!) Aber bitte habe auch Verständnis dafür, dass die Menschen in Deutschland die Energiewende zunehmend als ungebremsten Wahnsinn empfinden und habe auch bitte Verständnis für Deutschland und unser Anliegen, dass wir unsere Energieversorgung sehr gerne in der eigenen Hand behalte möchten, weil uns bewusst ist, das Unabhängigkeit = ein Stück weit Freiheit bedeutet!!

PPS: http://www.udo-leuschner.de/energie-chronik/080820.htm
(So viele Striche …) :shock:
Benutzeravatar
Gammarus roeseli
 
Beiträge: 892
Registriert: 06.07.2007, 19:52
Wohnort: Oberpfalz
"Danke" gegeben: 60 mal
"Danke" bekommen: 73 mal

Re: Energiewende, der ungebremste Wahnsinn

Beitragvon Michl » 07.01.2018, 19:32

Hallo,
erstmal vorab:
Bin bekennender Norwegenfan und verbringe jedes Jahr meinen Urlaub da, seit 25 Jahren.
Aber:
Fakt ist das Norwegen an elfter Stelle der Ölexporteure und an dritter Stelle der Gasexporteure steht.
Erdgas steht übrigens keineswegs klimaneutral da, das Methan verursacht recht große Probleme, in letzter Zeit wurden da erschreckende Studien veröffentlicht.
Insofern ist auch Norwegen führend am Klimawandel beteiligt, auch wenn es im Land selbst Energie aus erneuerbaren Resourcen nutzt.
Was bei der Topographie und der Bevölkerungsdichte dort sicher einfacher ist als in Deutschland.
Und die Segnungen des Sozialstaates werden zu einem nicht unerheblichen Teil aus den Einnahmen des Verkaufes von Gas und Öl finanziert.
Wollte ich nur mal festhalten, ganz ohne Wertung.

Gruß Michl
Die Beute ist unwesentlich, entscheidend ist nur das Gefühl.
Michl
 
Beiträge: 324
Registriert: 14.10.2007, 11:43
Wohnort: Binswangen
"Danke" gegeben: 41 mal
"Danke" bekommen: 70 mal

Re: Energiewende, der ungebremste Wahnsinn

Beitragvon orkdaling » 07.01.2018, 21:04

Hallo ,
nur mal als Bemerkung. Die Gaula mit 200km fischbarem Flusslauf hat keine Staustufe, letztes Jaher hat das Fruehjahshochwasser Hæuser weg gerissen.
Die Orkla ,75 km fischbare Strecke, hat 5 Staustufen mit 4 Kraftwerken, keine Ueberschwemmungen durch kontrollierten Ablass aber auch kein Problem fuer den Lachsaufstieg wegen baulicher Massnahmen dafuer. Nicht umsonst ist die Orkla einer der besten Lachsfluesse Europas.
Auf den 75km wurden 2017 etwas mehr gefangen als auf den 200km Gaulastrecke!
Warum, weil in den trockenen Jahren zuvor durch die Regulierung ueberall ein Mindestwasserstand gehalten werden konnte, kein einziger Abschnitt fiel trocken und die Smolts ueberlebten.
Natuerlich sehe ich auch die Probleme, durch Wasserkraft verursachte (Øko)schæden. Doch schuld sind nicht die Kraftwerke oder Staustufen sondern die die damit Geld verdienen, sich ueber Gesetze, Mindestabflussmengen usw hinweg setzen.
Und zu dem was Michel schrieb, auch da gebe ich teilweise Recht. Norwegen lebt zum grossem Teil von Øl und Gas sowie Fischwirtschaft.
Auch hier gibt es Gestze zu beachten, nationales und internationales Recht. Durch den Einfluss der Buerger oder Organisationen werden da die Finger in die offene Wunde gelegt, es kommt stændig zu Verbesserungen, manches geht auch mir nicht schnell genug. ZB die Umsetzung dwer landbasierten Zucht statt die Meere weiter zu belasten und andere Fischarten zu gefæhrten.
Aber auch hier gibt es Unterschiede, hatte berichtet das ein Chef einer Zuchtanlage ohne Bewæhrung fur 2 Jahre einziehen durfte. Um profitabel zu arbeiten hat er die lachslæuse gewæhren lassen, keinen Befall gemeldet, Dokumente verschwinden lassen.
Im Gegensatz dazu werden gerade jetzt die Standarts bei den Zucht- und Ølførderanlagen in den USA dank Herrn Trump gelockert !
Ich hatte auch darueber berichtet das nur 10% aus dem jæhrlichem Aufkommen (Steuern und Beteiligung des Staates) der Øl/Gasgewinnung ausgegeben werden. Darueber entscheidet das Parlament jæhrlich, also wo diese 10% eingesetzt werden.
Die restlichen 90% bleiben fuer die Generationen nach dem Øl stehen, weil man eben nicht auf deren Kosten leben kann. (Nach dem Motto - nach mir die Sintflut)
Und da sehe ich schon einen grossen Unterschied wenn ich N, S, oder eben USA betrachte. Oder eben den Beschiss einiger Autobauer, ihr wisst ja wen ich da meine.
Gruss Hendrik
orkdaling
 
Beiträge: 2122
Registriert: 17.11.2013, 15:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
"Danke" gegeben: 148 mal
"Danke" bekommen: 415 mal

VorherigeNächste

Zurück zu Natur & Umwelt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste

cron