Geplante Angelverbote Niedersachsen

Hier geht es um wichtige Belange wie Naturschutz, sinnvolle Gewässer-Bewirtschaftung, schonender Umgang mit Umwelt und Kreatur, Ärgernisse (Schlagthemen) wie Klein-Wasserkraft & Kormoran und Rechtliches.

Moderatoren: Forstie, Maggov, webwood, Olaf Kurth, Matthias M., Michael.

Geplante Angelverbote Niedersachsen

Beitragvon matthias z. » 17.06.2016, 08:44

Hallo,

aus gegebenem Anlass verlinke ich Informationen aus einem Nachbarforum zu Information.

http://www.leidenschaft-meerforelle.de/ ... =3&t=21327

Viele Grüße

Matthias
matthias z.
 
Beiträge: 269
Registriert: 29.05.2013, 09:35
Wohnort: Hamburg
"Danke" gegeben: 119 mal
"Danke" bekommen: 45 mal

Re: Geplante Angelverbote Niedersachsen

Beitragvon CPE » 17.06.2016, 09:14

Quergelesen bedeutete das für einige Gewässer Niedersachsens

1. Watverbot
2. Nachtangelverbot
3. Betretungs- und Befahrungsverbot
4. Anfütterverbot (betrifft wohl eher unsere Kollegen von der Maggot-Drowning-Fraktion)
5. Ansonsten: Alles ist verboten, was nicht erlaubt ("freigestellt") ist.

Juhu, der Obrigkeitsstaat kehrt zu uns im Naturschutzgebiet zurück.

TL, Norbert
La pêche on sèche est la pêche en nymphe, ce qu'est l'amour courtois est à la copulation.
CPE
 
Beiträge: 1269
Registriert: 10.02.2012, 05:01
"Danke" gegeben: 534 mal
"Danke" bekommen: 485 mal

Re: Geplante Angelverbote Niedersachsen

Beitragvon matthias z. » 17.06.2016, 09:25

Hallo Norbert,

wenn Du Dir die Karte mit den betroffenen Flüssen ansiehst, dann steht oben rechts "keine fischereiliche Nutzung" = totales Angelverbot. Nur ein Nachtangelverbeot........das wäre ja zu schön.

Viele Grüße

Matthias
matthias z.
 
Beiträge: 269
Registriert: 29.05.2013, 09:35
Wohnort: Hamburg
"Danke" gegeben: 119 mal
"Danke" bekommen: 45 mal

Re: Geplante Angelverbote Niedersachsen

Beitragvon Siegfried. » 17.06.2016, 09:47

Dazu kann ich nur eine E-mail von mir an Freunde zitieren, die sich auf einen Zeitungsartikel genau dazu bezieht und die Erfahrungen aus NRW mitteilt.

"Die Woikes sind überall und die Lügen sind immer die gleichen
Zitat (Heraushebungen von mir) Der Unterschied ist, bei uns in NRW wird das gleich ins neue NS_Gesetz geschrieben:
NLT-Chef Hubert Meyer sagte, das Papier sei nur unverbindlich und habe empfehlenden Charakter. Es gelte generell: "Das Engagement von Anglern und ihren Verbänden für den Naturschutz ist dem NLT bekannt und wird als wertvoll angesehen." Dennoch stellte Meyer klar, dass Einschränkungen bei bestimmten Natura 2000-Gebieten nötig sein könnten, um Arten und Lebensräume wirkungsvoll zu schützen. Dabei entscheide jedes Mal der Einzelfall.

Am 15.06.2016 um 18:28 schrieb J S:
>
> Ihr werdet das verfolgen …
>
>
>
> http://www.umwelt.niedersachsen.de/port ... _psmand=10
>
>
>
> G, J"

Für Niedersachsen erinnere ich nur daran, was die Berufsfischer am Steinhuder Meer erleben durften, deren Arbeit im FFH- und Vogelschutzgebiet plötzlich als "Projekt" einer Verträglichkeitsprüfung unterzogen werden musste und dann Gerichte beschäftigte.

Das alles ist einem städtisch/religiösen Wahn geschuldet, der "die Natur" vergöttlicht und jede menschliche Tätigkeit darin außer Anbetung als Sünde betrachtet. Von den dahinter agierenden menschenverachtenden Extremisten der sogenannten Tierrechtler (Peta etc.) noch ganz zu schweigen.

Dem ganzen Spuk muss auch von den grundsätzlichen Fragen der menschenlichen Existenz entgegen getreten werden. Im Gegensatz zu deren verquaster Lebenseinstellung sind wir nicht der größte Unfall der Evolution/Schöpfung (wenn man daran glaubt) sondern deren vorläufiger!!! Höhepunkt und die Welt gehört uns tatsächlich - ob wir wollen oder nicht!
Glück Auf
Siegfried
Fische sind zu schöne Geschöpfe um nur einmal bewundert zu werden
Siegfried.
 
Beiträge: 1109
Registriert: 14.05.2010, 20:44
Wohnort: Dortmund
"Danke" gegeben: 7 mal
"Danke" bekommen: 132 mal

Re: Geplante Angelverbote Niedersachsen

Beitragvon CPE » 17.06.2016, 11:32

matthias z. hat geschrieben:"keine fischereiliche Nutzung" = totales Angelverbot.


Hallo Matthias,

Fürwahr! Was ich nicht verstehe, ist die Entstehung dieser Karte. Denn das BfN hat in Sachen Schutz des Gewässertyps 3260 hier https://www.bfn.de/0316_typ3260.html nur diese Info:

Schutz: Für den Lebensraumtyp ist keine Pflege erforderlich. Es gilt die natürliche Fließgewässerdynamik zu erhalten und die Gewässer mit ihrem gesamten Wassereinzugsgebiet vor Nährstoff- und Schadstoffeinträgen zu bewahren. In vielen Gewässern ist ggf. ein Rückbau von Sohl- und Uferbefestigungen oder Staustrecken erforderlich.


Was ja alles eher in unserem Sinne wäre...

TL, Norbert
La pêche on sèche est la pêche en nymphe, ce qu'est l'amour courtois est à la copulation.
CPE
 
Beiträge: 1269
Registriert: 10.02.2012, 05:01
"Danke" gegeben: 534 mal
"Danke" bekommen: 485 mal

Re: Geplante Angelverbote Niedersachsen

Beitragvon matthias z. » 17.06.2016, 12:39

Hallo Norbert,

ja, verstehe ich auch nicht aber irgendwie ist heutzutage alles extremer, als es sein müsste.

Das von Dir Gefundene wirft dann aber wieder weitere Fragen auf. Bei uns an der oberen Seeve gibt es mehrere Forellenzuchten. Die Seeve fließt sozusagen durch die Anlagen und speist die Zuchtteiche.........die müssten dann wohl auch verschwinden?! Denken die Leute überhaupt nur ein bisschen nach, bevor sie solche "Vorschläge" machen?

Tight lines (so lange es noch erlaubt ist),

Matthias
matthias z.
 
Beiträge: 269
Registriert: 29.05.2013, 09:35
Wohnort: Hamburg
"Danke" gegeben: 119 mal
"Danke" bekommen: 45 mal

Re: Geplante Angelverbote Niedersachsen

Beitragvon Reimar » 14.07.2016, 22:15

Es sollte hier jeden Fliegenfischer und Angler klar sein,dass hinter dieser ganzen Aktion, auch der Nabu steht mit dem ja wohl auch hier einige Fliegenfischer sehr eng verbunden sind.

Viele haben den Schuss noch nicht gehört!Der Vorsitzende vom Nabu plädiert ganz offen,die Abschaffung des Fischens in ganz Deutschland.Jeder der mit dem Nabu und Bund auch nur die kleinste zusammenarbeit durchführt,wird seinen eigenen Sargnagel bekommen.

Wir in Niedersachsen sind der Anfang, da hier schon ein Plan besteht welches Fließgewässer gesperrt wird.Aber wir werden mit 90 000 Angler dagegen kämpfen auch mit unserer Wählerstimme bei der nächsten Wahl.

Vom Bundesverband DAFV von seiner Präsidentin (pomovierte Biologin ohne Angelprüfung) wird kein Ton zu diesem Problem gesagt, da sie ja auch keine Anglerin ist und aktiv für den NABU und PETA mauschelt!




Viele Grüße Reimar
Wenn Du ein Leben lang chirurgst,dann kommt der Tag an dem Du murkst !
Reimar
 
Beiträge: 18
Registriert: 05.01.2014, 10:05
Wohnort: Niedersachsen
"Danke" gegeben: 29 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Re: Geplante Angelverbote Niedersachsen

Beitragvon fjorden » 15.07.2016, 08:01

Hallo,
kocht mal ein wenig runter. Das ist erstmal ein Referent*innenentwurf wo viele gute Empfehlungen drin stehen. M.E. hätten schon viel früher ökologische Maßstäbe in die "Bewirtschaftung" von Biotopen eingeführt werden müssen. Es gibt z.B. immer noch Besatz mit fangfähigen Fischen, fast alle Tageskartengewässer werden so bewirtschaftet. Da haben wir auch die Entscheidung, ob wir das mitmachen. Und Reimar wen willste denn wählen, die Rassist*innen von der AFD?
Gruß
Fjorden
fjorden
 
Beiträge: 429
Registriert: 05.02.2007, 12:11
"Danke" gegeben: 7 mal
"Danke" bekommen: 43 mal

Re: Geplante Angelverbote Niedersachsen

Beitragvon CPE » 15.07.2016, 08:43

Reimar hat geschrieben:Vom Bundesverband DAFV von seiner Präsidentin (pomovierte Biologin ohne Angelprüfung) wird kein Ton zu diesem Problem gesagt


Hallo Reimar,

Dann sollten wir genau die Dame (oder ihren nagelneuen Geschäftsführer) anschubsen. Vom Landesanglerverband Niedersachsen ist angesichts einer mit Adobe Golive 6 (vor ca. 10 Jahren gab es da die letzte Version und sie benutzen diese nicht...) erstellen, "noch im Aufbau" befindlichen Website ganz sicher nicht viel zu erwarten...

Gruß, Norbert
La pêche on sèche est la pêche en nymphe, ce qu'est l'amour courtois est à la copulation.
CPE
 
Beiträge: 1269
Registriert: 10.02.2012, 05:01
"Danke" gegeben: 534 mal
"Danke" bekommen: 485 mal

Re: Geplante Angelverbote Niedersachsen

Beitragvon Butenbremer » 15.07.2016, 09:35

Siegfried. hat geschrieben: sind wir nicht der größte Unfall der Evolution/Schöpfung (wenn man daran glaubt) sondern deren vorläufiger!!! Höhepunkt und die Welt gehört uns tatsächlich - ob wir wollen oder nicht!
Glück Auf
Siegfried
Dateianhänge
image_imageformat_fullwidth_1281297368.png
image_imageformat_fullwidth_1281297368.png (58.31 KiB) 1828-mal betrachtet
Was ist schlimmer, Unwissen oder Gleichgültigkeit? Keine Ahnung, ist mir auch egal!
Butenbremer
 
Beiträge: 90
Registriert: 24.08.2010, 14:15
Wohnort: Berlin
"Danke" gegeben: 6 mal
"Danke" bekommen: 7 mal

Re: Geplante Angelverbote Niedersachsen

Beitragvon Reimar » 15.07.2016, 09:58

fjorden hat geschrieben:Hallo,
kocht mal ein wenig runter. Das ist erstmal ein Referent*innenentwurf wo viele gute Empfehlungen drin stehen. M.E. hätten schon viel früher ökologische Maßstäbe in die "Bewirtschaftung" von Biotopen eingeführt werden müssen. Es gibt z.B. immer noch Besatz mit fangfähigen Fischen, fast alle Tageskartengewässer werden so bewirtschaftet. Da haben wir auch die Entscheidung, ob wir das mitmachen. Und Reimar wen willste denn wählen, die Rassist*innen von der AFD?
Gruß
Fjorden



Als langjähriger CDU Wähler sicher nicht die AFD !


Gruß Reimar
Wenn Du ein Leben lang chirurgst,dann kommt der Tag an dem Du murkst !
Reimar
 
Beiträge: 18
Registriert: 05.01.2014, 10:05
Wohnort: Niedersachsen
"Danke" gegeben: 29 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Re: Geplante Angelverbote Niedersachsen

Beitragvon Olaf Kurth » 15.07.2016, 10:40

fjorden hat geschrieben: Und Reimar wen willste denn wählen, die Rassist*innen von der AFD?



Reimar hat geschrieben:Als langjähriger CDU Wähler sicher nicht die AFD !



Liebe Leute,

lasst die politischen Ansichten bitte aus dem Forumsbetrieb raus. Danke.

Liebe Grüße,

Olaf
Und Gott sprach zu den Steinen im Fluss: "Wollt ihr Mitglieder der UNERSCHROCKENEN werden?" Und die Steine antworteten: "Nein Herr, dafür sind wir nicht hart genug."
Olaf Kurth
Moderator
 
Beiträge: 3190
Registriert: 28.09.2006, 11:32
Wohnort: Klein-Montana
"Danke" gegeben: 193 mal
"Danke" bekommen: 237 mal

Re: Geplante Angelverbote Niedersachsen

Beitragvon HenningOL » 16.07.2016, 10:42

Hallo,

wenn ich das richtig verstanden habe wird auf Kreisebene dadrüber entschieden welches Gewässer welche Maßnahme "abbekommt".
In Niedersachsen ist im September Kommunalwahl - jeder sollte einfach mal die Leute die er wählen will zu diesem Thema befragen. Kommunalwahl ist ja auch Personenwahl, da kann man dann seine Stimmen so vergeben, selbst in einer Partei, das sie zu diesem Thema die "richtigen" Leute in die Parlamente kommen.
Außerdem werden die Damen und Herren sensibilisiert für das Thema, wenn sie merken da interessieren sich Wähler dafür, winken die das nicht so einfach durch.

Grüße (aus momentan Schweden)
HenningOL
HenningOL
 
Beiträge: 7
Registriert: 17.11.2015, 21:41
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Re: Geplante Angelverbote Niedersachsen

Beitragvon gespliesste » 16.07.2016, 16:22

Hallo,

im Grunde ist das erst mal nur eine nicht verbindliche Mustervordnung mit einer entsprechenden Arbeitshilfe. Aber es besteht die große Gefahr, dass man damit versucht die Wogen der Aufregung zu beschwichtigen und die Regelungen dann schleichend in einigen Jahren eingeführt werden. Nichts liegt näher als die Forumlierungen und Regelungen aus der Musterverordnung 1:1 zu übernehmen und das hat wohl auch schon in einigen Fällen stattgefunden. Dann müssen die Angler in jedem Einzelfall kämpfen die drohenden Verbote abzuwenden.

Der Anglerverband Niedersachsen will erreichen das die Musterverordnung an sich geändert wird.

Vielen Anglern ist nach meinem Empfinden leider noch nicht bewusst, was da auf uns zukommt. Die Zeiten in denen wir unbesorgt angeln gehen konnten sind leider vorbei. Wenn wir nicht hellwach sind und unsere berechtigten Interessen mit aller Kraft vertreten, werden wir nach meiner Einschätzung in Zukunft ernste Probleme bekommen. Über FFH/Natura2000 und die damit verbundenen Managementpläne und Entwicklungsziele werden schleichend immer mehr Verbote bzw. Beschränkungen gegen Angler durchgesetzt. Viele Naturschutzvertreter machen aus dem Ziel eines generellen Angelverbotes in Deutschland keinen Hehl. Daher ist es wichtig, dass wir unsere Landesfischereiverbände und auch den Bundesverband so schnell wie möglich auf Vordermann bringen.

Das viele Verbände den Ernst der Lage noch nicht begriffen haben, mag sein, aber das viele Anglevereine mit einem Austritt aus dem Verband reagieren ist noch viel schlimmer. Ohne schlagkräftige Verbände sind wir Freiwild. Ich habe nichts dagegen die Verbände zu kritisieren und das ist in vielen Fällen auch angebracht. Aber das sind die Ansprechpartner für die Politik und sonstige Interessenvertreter, da führt auf absehbare Zeit kein Weg dran vorbei. Wenn der Verband nichts taugt, sollte man den Verband verändern und nicht austreten. Wir Angler haben es leider immer verstanden uns gegenseitig zu demontieren und davon profitieren letztendlich nur Dritte.

Wir können in Baden-Württemberg ein Lied davon singen. Der NABU-Landesvorsitzende Andre Baumann hat jüngst als Staatssekretär ins baden-württembergische Umweltministerium gewechselt. Ich wäre nicht verwundert, wenn in BW in Zukunft ähnliche Initiativen aus der Politik zum Vorschein kommen.

Viele Angler in Deutschland meinen, sie wissen am besten wie man es macht und der Verband hat doch eh keine Ahnung und genau das kann uns zum Verhängnis werden. Wer sich nicht selbst engagieren kann oder will, sollte trotzdem bedenken das Angeln in Deutschland schon lange kein garantierter Selbstläufer mehr ist.

LG,

Olaf
<< streamstalkin´ 24/7 >>
"When fishing becomes a competition it gets worse than work ... " - Charles Ritz
Benutzeravatar
gespliesste
 
Beiträge: 1262
Registriert: 02.01.2008, 22:49
Wohnort: Bodensee
"Danke" gegeben: 40 mal
"Danke" bekommen: 203 mal

Re: Geplante Angelverbote Niedersachsen

Beitragvon orkdaling » 16.07.2016, 21:22

Hallo,
wie ist denn die aktuelle Mitgliederstærke des Nabu?
Wenn alle Angler und ihre Angehørigen Mitglied wæren dann kommt kein Beschluss durch.
Man muss ja im Aufnahmeantrag als Beruf nicht Wahlfænger angeben.
Das wære sicher besser als Reklame fuer irgendeine Partei hier zu machen denn die haben den Anglern noch nie geholfen.
Anders herum wird ein Schuh draus. Bei jeder Wahl kann man ihnen deutlich sagen das sie keine Stimme bekommen wenn sie was gegen unsere Interessen tun.
Denen ist das Hemd auch næher als die Jacke.
Gruss Hendrik
orkdaling
 
Beiträge: 1589
Registriert: 17.11.2013, 14:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
"Danke" gegeben: 119 mal
"Danke" bekommen: 295 mal

Nächste

Zurück zu Natur & Umwelt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste