Kormorane: das Todesurteil Nr.1 für Fische in NRW

Hier geht es um wichtige Belange wie Naturschutz, sinnvolle Gewässer-Bewirtschaftung, schonender Umgang mit Umwelt und Kreatur, Ärgernisse (Schlagthemen) wie Klein-Wasserkraft & Kormoran und Rechtliches.

Moderatoren: Forstie, Maggov, webwood, Olaf Kurth, Matthias M., Michael.

Re: Kormorane: das Todesurteil Nr.1 für Fische in NRW

Beitragvon Kanne » 10.05.2017, 19:00

Moin,
Hardy, Du schreibst „Aber mal ehrlich, richtet irgendjemand von euch seine Wahlentscheidung für eine Partei einzig und allein am Kormoranproblem aus? „ Bitte nicht übel nehmen, ich aber schon, also ich nehm Dir das nicht übel, aber treffe aus diesem Grund meine Wahlentscheidung.
Der einzige Verband welcher Bewegung in die Kormoranproblematik auf Bundes- und EU- Ebene bringen könnte, müsste, heißt DAFV. Natürlich entsprechende Mitarbeit der Mitglieds- Landesverbände vorausgesetzt. Mit sich selbst beschäftigt, das Europa- Budget auf ein Zehntel zusammengestrichen beschäftigt sich der Dachverband der deutschen Anglerschaft seit Jahren lediglich mit sich selbst, da ist keine Hilfe in Sicht.
Wir domestizieren heute in mittlerweile unzählbaren, Millionen an Euros verschlingenden Projekten Fischarten wie die Äsche, nur um die regionalen Stämme erhalten zu wollen. Ohne zu wissen was wir letztendlich mit unserem Besatz tatsächlich erreichen oder gar anrichten. Klar brüstet sich die Politik mit unserer Arbeit, dann iss aber auch gleich gut.
Eben deshalb, es gibt in Bezug Angelei noch genügend andere aktuelle Gründe, müssen die etwa fünf Millionen Fischereischeininhaber in Deutschland in naher Zukunft mal an der Wahlurne ihr Kreuz FÜR IHR HOBBY machen. Für die restlichen Probleme gibt es genügend nicht- Angler. Mein Senf dazu,

Grüße Lutz
Kanne
 
Beiträge: 339
Registriert: 30.01.2007, 11:33
Wohnort: Sachsen
"Danke" gegeben: 15 mal
"Danke" bekommen: 16 mal

Re: Kormorane: das Todesurteil Nr.1 für Fische in NRW

Beitragvon Noellgen, H » 10.05.2017, 19:43

Hallo Leute,

ja, am Sonntag ist Wahl in NRW, das Ergebnis wird wohl knapp werden, die Nerven liegen blank.

Aber man wird ja noch mal sagen dürfen, dass diejenigen, denen das Kormoranthema eine Herzensangelegenheit
ist vielleicht besser nicht Rot-Grün wählen sollten.

Ob das Sinn macht, ist natürlich eine andere Frage, die wissen das wahrscheinlich schon selber.

Jedenfalls wird man in einem Fachforum ja wohl noch zu fachbezogenen politischen Fragen Stellung
nehmen dürfen, selbst wenn man der Forenbetreiber ist.

Gruß,

Heiner
Noellgen, H
 
Beiträge: 42
Registriert: 17.09.2016, 14:46
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 11 mal

Re: Kormorane: das Todesurteil Nr.1 für Fische in NRW

Beitragvon jpick » 10.05.2017, 20:48

... es ist sicher richtig, dass weltanschauliche "politische" Streitigkeiten, die stets im Eklat enden, in Foren nicht gerne gesehen werden. Da gehe ich direkt mit, wenn das mit "Politik" gemeint ist, die man hier nicht möchte..,

Aaaaber - wenn es um den Haupt-Gegenstand, das FISCHEN geht, sollte - nein muss !! - auch hier politisch gedacht (gehandelt) werden. Das ist alles noch viel zu ruhig! Dabei geht es nicht nur um Kormorane! Erst wenn man die Wathose wegen im Wortsinne ausufernder Angelverbote im Schrank lassen kann, wird sich mancher dann doch sehr wundern. Und natürlich muss es erlaubt sein, diejenigen zu nennen, die politisch dafür verantwortlich sind, dass das Fischen bzw. Fliegenfischen immer mehr eingeschränkt oder unattraktiv gemacht und letztlich VERBOTEN werden könnte und man sollte ALLES nötige dafür tun, um sie fortan daran zu hindern! Und wie hindert man Politiker nachhaltig am Handeln? Indem man sie abwählt. Dabei ist - wie gesagt wurde - richtig, dass man das Fischen im Gesamtpaket seiner individuellen politischen Willensbildung richtig einordnet. Sogar der Vorsitzende meines Angelvereins hat bei der JHV zum ersten mal (!) in den 20 Jahren wo ich dabei bin, ein politisches statement zur Wahl abgegeben. Hat sich fast noch dafür entschuldigt. Man verlasse sich eben gerade NICHT allein auf die Fachverbände!
Hoffentlich müssen wir das Forum nicht irgendwann dichtmachen oder in "Fliegenfischen in den Alpen, Skandinavien und in den Niederlanden" umbenennen. Gut, dass Leute für ihre Überzeugung aktiv sind und dass Michael m. E. nach völlig zu Recht hier auf die Aktivitäten des "Fischschutz contra Kormoran" hingewiesen hat.

Grüße St.
Benutzeravatar
jpick
 
Beiträge: 141
Registriert: 15.03.2013, 10:18
Wohnort: Schwerte
"Danke" gegeben: 71 mal
"Danke" bekommen: 51 mal

Re: Kormorane: das Todesurteil Nr.1 für Fische in NRW

Beitragvon Harald aus LEV » 11.05.2017, 19:33

@Olaf und
@Hardy

da ich kein Freund des Danke-Buttons bin: =D> :daumen
RFFS-
Rheinischer Fliegenfischer Stammtisch

***Open mind for a different view ***
***Forever trust in who you are ***
(Metallica)
Benutzeravatar
Harald aus LEV
 
Beiträge: 2633
Registriert: 28.09.2006, 10:08
Wohnort: Leverkusen
"Danke" gegeben: 4 mal
"Danke" bekommen: 133 mal

Re: Kormorane: das Todesurteil Nr.1 für Fische in NRW

Beitragvon Harald aus LEV » 11.05.2017, 19:34

@Olaf und
@Hardy

da ich kein Freund des Danke-Buttons bin: =D> :daumen
RFFS-
Rheinischer Fliegenfischer Stammtisch

***Open mind for a different view ***
***Forever trust in who you are ***
(Metallica)
Benutzeravatar
Harald aus LEV
 
Beiträge: 2633
Registriert: 28.09.2006, 10:08
Wohnort: Leverkusen
"Danke" gegeben: 4 mal
"Danke" bekommen: 133 mal

Re: Kormorane: das Todesurteil Nr.1 für Fische in NRW

Beitragvon Siegfried. » 12.05.2017, 10:34

Hallo Harald
Ich mag buttons auch nicht, ich hoffe nur dass ihr euch mit eurer von dir gelobten Haltung
drei Affen.jpg
drei Affen.jpg (6.14 KiB) 374-mal betrachtet

nach dem Sonntag dann nicht auch noch mit der "schönen" alten „das haben wir aber nicht gewusst“ Ausrede wieder ins Fähnlein zurück sortieren möchtet.
Glück Auf
Siegfried
Fische sind zu schöne Geschöpfe um nur einmal bewundert zu werden
Siegfried.
 
Beiträge: 1109
Registriert: 14.05.2010, 20:44
Wohnort: Dortmund
"Danke" gegeben: 7 mal
"Danke" bekommen: 132 mal

Re: Kormorane: das Todesurteil Nr.1 für Fische in NRW

Beitragvon Hardy » 12.05.2017, 14:04

@Siegfried: Kennst du mich persönlich, bzw. meine Einstellung, dass ich mir eine Haltung, wie mit deinen drei Affen ausgedrückt, vorhalten lassen muss? Ich denke nicht.

Manche scheinen nicht so recht begreifen zu wollen, worum es Olaf ging und wobei ich ihm uneingeschränkt recht gegeben habe: Olaf hat richtigerweise auf die Boardregeln aufmerksam gemacht, in denen das eindeutig klargestellt ist. Sonst wird doch auch bei jeder sich bietenden Gelegenheit strikt auf die Einhaltung derselben gedrängt. Darum ging's. Um nicht mehr, aber auch um nicht weniger.
Keiner von uns negiert das Kormoranproblem oder redet es klein. Und weder ich, und ich denke auch Olaf und Harald nicht, würden eine sachlich geführte Diskussion über dieses Probelm hier im Forum nicht wollen. Wobei sachlich meistens nach dem dritten Posting schon vorbei ist.

Aber was rege ich mich überhaupt auf...
Die schönen Tage von Aranjuez sind nun vorbei!
Benutzeravatar
Hardy
 
Beiträge: 1262
Registriert: 28.09.2006, 11:25
Wohnort: Nassau/Nordschweiz ;-)
"Danke" gegeben: 6 mal
"Danke" bekommen: 195 mal

Re: Kormorane: das Todesurteil Nr.1 für Fische in NRW

Beitragvon orkdaling » 12.05.2017, 16:57

moin moin,
Olaf hat auf die Regeln verwiesen, mehr nicht.
Wahlaufrufe haben auch nichts im Forum zu suchen, was nicht ausschliesst das Mitglieder ihre Meinung sagen, auch zu Politikern und deren Machenschaften.
Ich hab uebrigens gestern Fr, Roth im TV gesehen - sie hat nach mehr Polizei gerufen. Wenn Rio Reiser sie høren kønnte wuerde er sich im Grabe rum drehen.
Absurd nach ihrer Berliner Zeit.
Seit 50 Jahren høre ich nun von Hunger in Afrika, kein Wasser, Kriege...
Baut D.land Brunnen oder betreibt Landwirtschaftsprogramme/Hilfe ? Nee , es wird sogar Milch billig geliefert und die afrikanischen Kleinbauern gehen konkurs.
D.land ist nach wie vor einer der grøssten Waffenhændler, genau in diese lænder.
Was machen denn die Politiker seit 50 Jahren? Egal welcher Partei!
Frueher sind sie in Turnschuhen eingezogen, haben Steine geworfen, andere Partein bekæmpft, heute sind sie sich alle einig. Jeder kann notfalls mit jeden, Hauptsache die Macht bleibt erhalten, die Posten gesichert.
Seit Jahren høre ich von Gesundheitsrefom, Rentenreform,Steuerreform, Pisa...
Da werden Abgeordnete nach CH, Fin, DK,N,S,NL usw geschickt - was ist geschehen ausser das nach jeder Landtags oder Bundestagswahl verhandelt wird wer welchen Posten bekommt!?
Und so ist es auch mit der Kormorandiskussion - unwichtig weil nicht Wahlentscheident. Angler sind eh die Bøsen, Springreiter die Guten.
Und ob nun R/Gr oder R/R/Gr oder S/Ge vielleicht doch mal wieder S/R, also das ganz grosse Gemauschel, welches der oben erwæhnten Probleme wird in naher Zukunft geløst?
Vorher stimmen die fuer weniger Diæten ab, hahaha.

Ihr seid echt zu bedauern und ich bin froh das ich hier wæhlen gehe.
Das war kein Wahlaufruf sondern eine Meinungsæusserung !

Gruss Hendrik
orkdaling
 
Beiträge: 1554
Registriert: 17.11.2013, 14:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
"Danke" gegeben: 118 mal
"Danke" bekommen: 283 mal

Re: Kormorane: das Todesurteil Nr.1 für Fische in NRW

Beitragvon Kanne » 12.05.2017, 19:32

Moin,

wenn auch nur 10% der in diesem Link http://contra-kormoran.de/?p=363 im Eingang von Michael verlinkten Darstellungen der Wahrheit entsprechen könnt ihr euer Getackel in den nächsten zehn Jahren ins Ausland verkaufen, sicher. Wollte nur nochmal drauf aufmerksam machen. Auch bei uns in Sachsen sind Angler mittlerweile von den unteren Naturschutzbehörden eher... ungern gesehen.

nachdenkliche Grüße, Lutz
Kanne
 
Beiträge: 339
Registriert: 30.01.2007, 11:33
Wohnort: Sachsen
"Danke" gegeben: 15 mal
"Danke" bekommen: 16 mal

Re: Kormorane: das Todesurteil Nr.1 für Fische in NRW

Beitragvon Harald aus LEV » 13.05.2017, 12:02

Mensch Siegfried, nicht schon wieder!!
Ja ich weiß, Du bist der Anti-Kormoran-Papst in NRW und kannst auch nicht akzeptieren, dass der schwarze Vogel nicht an allem schuld ist.
Auch dass es Flüsse in NRW gibt, an denen der K. kein Problem darstellt, ignorierst Du, weil es nicth in Dein Weltbild passt.
Das ist eine Seite, aber sein politisches Denken allein am K-Problem fest zu machen, stimmt mich nachdenklich.
Ich denke in dieser Frage werden wir eh nicht auf einen Nenner kommen, also verschone mich von Deinen Auswüchsen.

Auch ist mir bekannt, dass der k. ein Problem darstellt, aber ich denke nicht daran, sich bei jeder Gelegenheit darüber zu echauffieren.
Da sind wir Angler gefragt, genau wie Hardy es schreibt. Solange wir bzw. unsere von uns gewählten Organisation nicht den A... hoch kriegen, brauchen wir nicht auf andere zu schauen.

Außerdem ging es, wie schon mehrmals hier geschrieben, dass Olaf darauf hingewiesen hat, dass ein solches Thema hier nicht hingehört.



Gruß
Harald
PS: Olaf und Hardy, jetzt erst recht =D> :)
RFFS-
Rheinischer Fliegenfischer Stammtisch

***Open mind for a different view ***
***Forever trust in who you are ***
(Metallica)
Benutzeravatar
Harald aus LEV
 
Beiträge: 2633
Registriert: 28.09.2006, 10:08
Wohnort: Leverkusen
"Danke" gegeben: 4 mal
"Danke" bekommen: 133 mal

Re: Kormorane: das Todesurteil Nr.1 für Fische in NRW

Beitragvon stillwater » 13.05.2017, 13:50

"Auch dass es Flüsse in NRW gibt, an denen der K. kein Problem darstellt, ignorierst Du, weil es nicth in Dein Weltbild passt."

Also mir ist kein nennenswertes Salmoniden-Gewässer in NRW bekannt was noch nicht vom Kormoran heimgesucht worden ist! Aber bestimmt meint Harald nicht die Dhünn, Wupper oder gar den Vater Rhein als Transitgewässer für Lachs & Meerforelle.

Und wirklich schade das wir nicht eine ähnliche Parteien-Landschaft wie in Bayern (wo wir ja alle so gerne unseren FF-Urlaub verbringen...!) haben, denn dann hätten wir mindestens die gleiche Zahl an Lachs-Rückkehrern wie an K-Abschüsse im Freistaat.

Sollte eine bestimmte Partei morgen um 18.01 Uhr herbe Wahlverluste erleiden, dann knallen bei mir die Sektkorken und wenn es noch besser kommt dann geh ich in den Keller und hol den Champangner!

beste Grüße

Uli
stillwater
 
Beiträge: 60
Registriert: 19.08.2012, 11:09
"Danke" gegeben: 3 mal
"Danke" bekommen: 24 mal

Re: Kormorane: das Todesurteil Nr.1 für Fische in NRW

Beitragvon orkdaling » 13.05.2017, 15:07

Hallo ,
hier mal eine Mitteilung an die Dænischen Sportfreunde.
Dort wird darauf verwiesen das im angegebenen Zeitraum 25 - 30 Jæger den Kormoran bejagen weil bis zu 30% der abwandernden Smolts jæhrlich verspeist werden!
http://www.sportsfiskeren.dk/skarvregul ... e-tre-uger
Gruss Hendrik
orkdaling
 
Beiträge: 1554
Registriert: 17.11.2013, 14:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
"Danke" gegeben: 118 mal
"Danke" bekommen: 283 mal

Re: Kormorane: das Todesurteil Nr.1 für Fische in NRW

Beitragvon Svartdyrk » 13.05.2017, 19:59

Hallo,
ich hab mir das natürlich aufmerksam durchgelesen, alles verstanden und bin entsetzt über diese Fakten. Hendrik...deine DAUERNDEN Links in Schwedisch, Norwegisch, Finnisch, Dänisch sind hier immer eine tolle Sache im Forum!! Dankeschön dafür!

Ich hab da noch was zu den Fischen und der Fischerei Thailand gefunden,...einfach mal durchlesen

लिपि
थाई वर्णमाला खमेर वर्णमाला से व्युत्पन्न है जो स्वयं इंडिक परिवार की ब्राह्मी लिपि पर आधारित है।
बोलने वाले व्यक्तियों की संख्या
थाई भाषा बोलने वालों की संख्या ६ से ६.५ करोड़ है।प्रमुख क्षेत्र
इन्हें भी देखेंथाई लिपि
बाहरी कड़ियाँ
हिन्दी-थाई शब्दकोश थाई-देवनागरी-आईएएसटी तालिका
थाई से अंग्रेजी लिप्यन्तरण (आनलाइन)
यह भूगोल से सम्बंधित लेख एक आधार है। जानकारी जोड़कर इसे बढ़ाने में विकिपीडिया की मदद करें।

Hendrik...was meinst du dazu? Also ich finde das nicht so schön, was die Thais da machen

Greez Black Dog
Wishin' I wuz fishin', g <*))))><
Benutzeravatar
Svartdyrk
 
Beiträge: 1314
Registriert: 27.04.2009, 08:29
"Danke" gegeben: 618 mal
"Danke" bekommen: 531 mal

Re: Kormorane: das Todesurteil Nr.1 für Fische in NRW

Beitragvon orkdaling » 13.05.2017, 22:43

So ist das halt mit den Meinungen, andere sehen es anders und bedanken sich fuer den einen oder anderen Link.
Und wenn keine Deutsche Uebersetzung vorhanden ist schreibe ich was dazu, so wie im Beispiel zum Umgang mit dem Kormoran an den dænischen Gewæssern.
Oder ueber Fischschmuggel oder ..... ich verfolge auch die Deutsche Presse, nicht nur Sportfiskeren (DK) oder Fiskejournalen (S). Der Unterschied ist das dort ueber brennende Probleme berichtet wird wie Kormoran, Klimaerwærmung, Umweltverschmutzung, Tourismus, Regeln/Erlaubnisscheine usw.
Selbst zu aktuellen politischen Problemen die EU oder Deutschland betreffend finde ich in den Zeitungen dieser Lænder weitaus schneller/aktueller und umfassendere Infos. Erst neulich wurde eine Rangliste zur Pressefreiheit verøffentglicht (auch im deutschen TV gesendet) Welche Lænder belegen die Plætze 1-3, wo liegt Deutschland, auf 16! In diesen Lændern wurde noch nie eine Redaktion durschucht oder einem Schreiberling die Bude auf den Kopf gestellt und die Festplatten beschlagnamt (Thema Quellenschutz)
Und so ist es auch was die Aktualitæt betrifft, Schau auf die letzte Seite der Ausgabe 11/17 Angelwoche, Fischschmuggel 700kg und dann vergleiche mal was ich dazu bereits 2016 verlinkt und beschrieben habe (Zollstatistik) Aber wenigstens haben sie mal darueber informiert.
Ausserdem verlinke ich Berichte, Reiseziele, Gesetze usw, diese sind meist auf skandinavisch und englisch, manche auch auf deutsch aber eher selten.
Und du kannst mir glauben das auch aus diesem Forum jede Woche Anfragen zu eben diesen links kommen, wo kønnen wir fischen, wo gibt es Karten, was ist zu beachten bei Reise mit Tieren, Regeln, Uebernachtungen,...
Ich kann bei Bedarf auch die Beitræge komplett uebersetzen, wird aber wohl den Rahmen sprengen.
Den aktuellen Link zu Kormoran bzw Skjern Å hatte ich uebrigens ins Mefo Forum gestellt um zu informieren das in der angegebenen Zeit dort gejagt wird und es zu Einschrænkungen bei der Lachsfischerei kommt, mit der Bitte des Dænischen Verbandes weiter oberhalb zu fischen. Ich wusste natuerlich das viele Forenmitglieder ab 15.4. dort gern fischen. Eine ganze Reihe Sportfreunde haben sich bedankt, konnten ihr Planung umstellen, nicht vergeblich anreisen. Und stell dir vor, ich hab verlinkt und nur uebersetzt, in der zeit von/bis und von der Muendung bis zur Bruecke... und alle haben es verstanden.
Ich wuerde ja gern was positives zur Fischerei, Umweltschutz usw aus deutschen Medien verlinken, leider ist da nicht viel zu finden.
Da wird ueber Guelleprobleme an der dænischen Ostsee berichtet (vollkommen richtig) aber die halten dennoch die EU-Grenzwerte ein. Deutschland steht aktuell wegen Ueberschreitung der Nitrat nd Phosphatwerte bzw Gewæsserbelastung vorm EU Kadi, als einziges EU Land. Darueber hørt man sehr wenig in den betroffenen Bundeslændern und daran werden auch die Wahlen dort nichts ændern. Habe mir verkniffen solche Dinge zu verlinken, da muesste ich wirklich den kompletten Text uebersetzen.
Und zum Thema was Michael eingestellt hat. Fuer mich ist ein Forum keine Wahlkampfplattform, aber zu aktuellen Problemen haben die Mitglieder das Recht zu informieren, sei es nur durch Meinungsæusserung oder eben durch informative Links. Du bist der erste den das scheinbar størt, andere bedanken sich, ok nun steht es 99 zu 1 %
Gruss Hendrik
orkdaling
 
Beiträge: 1554
Registriert: 17.11.2013, 14:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
"Danke" gegeben: 118 mal
"Danke" bekommen: 283 mal

Re: Kormorane: das Todesurteil Nr.1 für Fische in NRW

Beitragvon Maqua » 14.05.2017, 07:02

Harald aus LEV hat geschrieben:Auch dass es Flüsse in NRW gibt, an denen der K. kein Problem darstellt, ignorierst Du, weil es nicth in Dein Weltbild passt.

Hallo Harald, leider kenne ich nicht den aktuellen Zustand aller NRW-Gewässer in Bezug auf die Kormoranproblematik, da bist du mir voraus.
Mein Hausgewässer, die Rur, war in 2015, nach 3 milden Wintern, zurück auf dem Weg zum Äschen-Spitzengewässer, so wie es früher schon mal war.
Nach den letzten beiden Wintern, insbesondere dem letzten, ist das alles wieder zunichte gemacht!
Stimmt, das kann man ignorieren, wenn man heute sein Kreuzchen macht, man kann es aber auch berücksichtigen!
Ich mag politische Äußerungen im Angelforum überhaupt nicht, wo es aber um die großen Probleme der Fliegenfischerei geht, muss das erlaubt sein.
Wenn es z.b. gegen den Bau von Wasserkraftanlagen geht, regt sich hier niemand darüber auf, obwohl das in der Regel auch was mit Politik zu tun hat.
Gruss Manni
Benutzeravatar
Maqua
 
Beiträge: 242
Registriert: 28.11.2009, 15:11
Wohnort: würselen
"Danke" gegeben: 17 mal
"Danke" bekommen: 37 mal

VorherigeNächste

Zurück zu Natur & Umwelt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: vogtländer und 3 Gäste

cron