Kormorane: das Todesurteil Nr.1 für Fische in NRW

Hier geht es um wichtige Belange wie Naturschutz, sinnvolle Gewässer-Bewirtschaftung, schonender Umgang mit Umwelt und Kreatur, Ärgernisse (Schlagthemen) wie Klein-Wasserkraft & Kormoran und Rechtliches.

Moderatoren: Forstie, Maggov, webwood, Olaf Kurth, Matthias M., Michael.

Re: Kormorane: das Todesurteil Nr.1 für Fische in NRW

Beitragvon Beppo » 17.05.2017, 17:08

Hallo in die Runde,
Zitat von "Kanne": - Der einzige Verband welcher Bewegung in die Kormoranproblematik auf Bundes- und EU- Ebene bringen könnte, müsste, heißt DAFV. Natürlich entsprechende Mitarbeit der Mitglieds- Landesverbände vorausgesetzt - Zitat Ende.
In diesem Forum lässt sich`s trefflich streiten, diskutieren oder was auch immer. Wenn aber hier, siehe Zitat, auf die Einheit des DAFV und die Zuarbeit der Landesverbände hingewiesen wird, dann soll doch mal "Kanne" erklären warum der sächs. Landesverband aus dem DAFV ausgetreten ist. Solange hier keine Einheit und Gemeinsamkeit herrscht sind die schönsten Worte und Meinungen nur Makulatur. Mit dem Finger auf andere zeigen ist einfach. Selbst sich einbringen mit Ideen und Vorschlägen wäre der richtige Weg.
Es gibt nicht nur Zitate hier, hier gibt es auch ein schönes Sprichwort: - Teile und herrsche -.
Gruß Beppo
Beppo
 
Beiträge: 96
Registriert: 25.11.2012, 16:18
"Danke" gegeben: 25 mal
"Danke" bekommen: 38 mal

Re: Kormorane: das Todesurteil Nr.1 für Fische in NRW

Beitragvon orkdaling » 17.05.2017, 18:01

moin moin,
wieso soll er das erklæren, ist er der Sprecher des sæchs.Landesverbandes?
Vielleicht liegen die Probleme ganz wo anders, an eurem førderalen Dahingedusel? Wenn schon Schulabschluesse in den Lændern nicht anerkannt werden, wenn es noch 113 Krankenkassen gibt mit verschiedenen Leistungen, warum soll es Einigkeit beim Kormoran geben? Eins ist sicher , eure Gegner haben keinen Førderalismus nøtig. Und Eine Partei die frueher auch die Partei der Ærzte und Kassen genannt wurde, die wird es jetzt in NRW richten. Jaja, die Hoffnung stirbt zuletzt!
Aber Arsch in der Hose haben die Jægermeistertrinker, keine grosse Postenverteilung, nee sie gehen freiwillig auf die Meckerbank oder war das Befehl aus Berlin?
Man stelle sich vor die eine Partei hætte 0,1% mehr dann gæb es ganz andere Møglichkeiten, obs den Fischen geholfen hætte bezweifle ich ebenso.
Gruss Hendrik
orkdaling
 
Beiträge: 1613
Registriert: 17.11.2013, 14:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
"Danke" gegeben: 119 mal
"Danke" bekommen: 300 mal

Re: Kormorane: das Todesurteil Nr.1 für Fische in NRW

Beitragvon Beppo » 18.05.2017, 12:12

Hallo Hendrik,
nun mal Butter bei die Fische. Was deine Frage betrifft, Sprecher nein aber .... .
Am besten du frägst ihn selbst.
Gruß Beppo
Beppo
 
Beiträge: 96
Registriert: 25.11.2012, 16:18
"Danke" gegeben: 25 mal
"Danke" bekommen: 38 mal

Re: Kormorane: das Todesurteil Nr.1 für Fische in NRW

Beitragvon Michael. » 18.05.2017, 13:02

@ Beppo: ... unterlass doch die Anspielungen und verrat uns doch lieber einmal, wie genau Du zur Lösung des K-Problems beiträgst.

Gruß
Michael
Benutzeravatar
Michael.
Site Admin
 
Beiträge: 6420
Registriert: 28.09.2006, 11:11
Wohnort: immer am Wasser
"Danke" gegeben: 150 mal
"Danke" bekommen: 458 mal

Re: Kormorane: das Todesurteil Nr.1 für Fische in NRW

Beitragvon Harald aus LEV » 18.05.2017, 18:23

Hier gebe ich Beppo in Teilen Recht.
Solange die Bewegung nicht aus der Anglerschaft und deren Verbänden kommt, ist es müßig mit dem Zeigefinger auf andere zu zeigen und/oder in Foren (die zugegebener weise im gesamten deutschen Sprachgebrauch gelesen werden) zu lamentieren und diskutieren.
Foren haben nun mal nicht die Kraft, nachhaltig auf Regierungen einzuwirken.
Da finde ich auch Orkdarlings Allgemeinplätze etwas fehl am Platz.
Am Stammtisch weiß natürlich jeder, warum etwas nicht funktioniert. Dies in der Realität um- und durchzusetzen, ist eine ganz andere Geschichte.

Gruß
Harald
RFFS-
Rheinischer Fliegenfischer Stammtisch

***Open mind for a different view ***
***Forever trust in who you are ***
(Metallica)
Benutzeravatar
Harald aus LEV
 
Beiträge: 2646
Registriert: 28.09.2006, 10:08
Wohnort: Leverkusen
"Danke" gegeben: 4 mal
"Danke" bekommen: 134 mal

Re: Kormorane: das Todesurteil Nr.1 für Fische in NRW

Beitragvon orkdaling » 18.05.2017, 20:16

@ Harald , was sind Allgemeinplætze?
Und immer dieser Stuss, andere lesen mit. Andere sehen auch eure Fangbilder, Videos, C&R und Besatzdiskussionen damit der Vorstand den Schæflein was zu bieten hat sonst gehen sie wo anders fischen.
Was ist denn in den sagen wir mal letzten 25 Jahren mit dem Kormoran geschehen? Hat denn wirklich jemand einem Lokalpolitiker klar gemacht das er seinen Hut nehmen kann nach der næchsten Wahl? Wurde deutlich gemacht was ca 5 mio Angler ausmachen? Ausser Milchbauern und Taxidemos sehe ich nichts vorm Reichstagsbebæude demonstrieren.
Das einzige was man liest und im Forum wiederfindet sind Meldungen, was mal wieder ueber die Køpfe der Anglerschaft beschlossen wurde, mit anschliessendem Gejammer.
Um nicht wieder N anzufuehren, wie sieht es denn um euch herum aus was die Freizuegigkeit des Angeln betrifft? Schon mal mit den Bedingungen in F, Nl oder auf der anderen Seite PL, Cz vertraut gemacht? Schon mal davon gehørt das der Brandenburgische Landesverband seinerzeit unter dem DAV gedroht hat bei den Wahlen in den Landkreisen Kønigswusterhausen, Zossen zu kanditieren. Lang ist`s her, hatte aber Erfolg und es kam zu keinen Einschrænkungen. (Vielleicht sind ja Brandenburger hier vertreten die mal darueber berichten)
Heute steht ganz gross im schwedischem Fiskejournalen das ein Urteil gekippt wurde und das im Stockholmer Schærenguertel der Kormoran gejagt wird.
In erster Instanz hatten die Vogelschuetzer den Schutz des Kormorans durchgesetzt, nun wurde argumentiert das man nicht einseitig eine Art (Vogel) schuetzen kann und andere Arten damit schadet (Fische) und das dies dem Allgemeinwohl (Angler, Touristen, Berufsfischer) einschrænkt.
Hat einer eurer Landesverbænde, Dachverband schon mal etwas in dieser Richtung unternommen?
Nee, Schulabschluesse die nicht anerkannt werden, Kinder und Jugendliche die von der Fischerei mehr oder weniger ausgeschlossen sind, Angelscheine die nicht anerkannt werden usw.
Aber in den Nachbarlændern freizuegig fischen und ueber Quoten jammern.
Ich kann nur erkennen das ihr dabei seid wieder ein Feld der Lobby zu ueberlassen, das ihr in Europa ziemlich alleine steht.
Und ich kann erkennen das es doch wohl stimmt was im europæischem Ausland ueber die Deutschen gesagt wird, "Die Deutsche Krankheit - Jammern".
Das es anders geht wurde ja nun in vielen Lændern bewiesen, wir fischen freizugig, egal on S,N,DK,Fin,Is - aber vielleicht liegt es daran das wir kein førderales Gelaber haben sondern Kønigsfamilien die alle fischen und jagen gehen (kleiner Spass)
Gruss Hendrik
orkdaling
 
Beiträge: 1613
Registriert: 17.11.2013, 14:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
"Danke" gegeben: 119 mal
"Danke" bekommen: 300 mal

Re: Kormorane: das Todesurteil Nr.1 für Fische in NRW

Beitragvon Kanne » 18.05.2017, 20:22

Hallo Michael Admin,

nochmals herzlichen Dank für die Einstellung dieses Fadens!

Kormoran und- oder contra Politik. Hat mit Hilfe dieses Forums!!! gaaanz leise, hinter den Kulissen der Streitereien der Mitlesenden.... Danke.

Liebe Grüße an alle Beteiligten,

Lutz
Kanne
 
Beiträge: 339
Registriert: 30.01.2007, 11:33
Wohnort: Sachsen
"Danke" gegeben: 15 mal
"Danke" bekommen: 16 mal

Re: Kormorane: das Todesurteil Nr.1 für Fische in NRW

Beitragvon Kanne » 18.05.2017, 20:24

Schon was erreicht, wollt ich sagen...

Lutz
Kanne
 
Beiträge: 339
Registriert: 30.01.2007, 11:33
Wohnort: Sachsen
"Danke" gegeben: 15 mal
"Danke" bekommen: 16 mal

Re: Kormorane: das Todesurteil Nr.1 für Fische in NRW

Beitragvon Kanne » 18.05.2017, 20:46

Ach so, hallo Beppo,

vielleicht treffen wir uns einfach mal am Wasser zwecks Diskussion, ein Bierchen und Grillwürstchen bringen doch da eher Punkte als Frotzeleien im Forum?

Gerne per pn,

Gruß Lutz
Kanne
 
Beiträge: 339
Registriert: 30.01.2007, 11:33
Wohnort: Sachsen
"Danke" gegeben: 15 mal
"Danke" bekommen: 16 mal

Re: Kormorane: das Todesurteil Nr.1 für Fische in NRW

Beitragvon Harald aus LEV » 19.05.2017, 14:26

orkdaling hat geschrieben:@ Harald , was sind Allgemeinplætze?
Und immer dieser Stuss, andere lesen mit.
Gruss Hendrik


Hallo Hendrik,

Allgemeinplätze sind allgemeine Aussagen wie, man könnte, wenn, man sollte. "Die" machen es so.....

Habe ich etwas davon geschrieben, dass andere hier mitlesen?
Es ist mir (sch..)relativ egal, ob andere mitlesen. Wenn ich eine Meinung äußere, stehe ich auch dazu, egal, wer mitliest.

Sorry, den Rest habe ich aus Zeitmangel nicht gelesen.

Wie gesagt, wenn Änderungen bewirkt werden sollen, müssen wir uns selbst bequemen und uns am eigenen Zopf aus dem Sumpf ziehen.
Darauf warten oder klagen, dass andere das nicht tun, hilft nicht. Selbst ist der Mann (und die Frau).

Gruß
Harald
RFFS-
Rheinischer Fliegenfischer Stammtisch

***Open mind for a different view ***
***Forever trust in who you are ***
(Metallica)
Benutzeravatar
Harald aus LEV
 
Beiträge: 2646
Registriert: 28.09.2006, 10:08
Wohnort: Leverkusen
"Danke" gegeben: 4 mal
"Danke" bekommen: 134 mal

Re: Kormorane: das Todesurteil Nr.1 für Fische in NRW

Beitragvon Harald aus LEV » 19.05.2017, 15:59

So, jetzt habe ich den Rest Deines Postings gelesen und bin der Meinung,
das ein großer Teil davon Allgemeinplätze (Gemeinplätze) sind.

Gruß
Harald
RFFS-
Rheinischer Fliegenfischer Stammtisch

***Open mind for a different view ***
***Forever trust in who you are ***
(Metallica)
Benutzeravatar
Harald aus LEV
 
Beiträge: 2646
Registriert: 28.09.2006, 10:08
Wohnort: Leverkusen
"Danke" gegeben: 4 mal
"Danke" bekommen: 134 mal

Re: Kormorane: das Todesurteil Nr.1 für Fische in NRW

Beitragvon Siegfried. » 19.05.2017, 16:27

Mein lieber Harald,
als Meister der Gemeinplätze solltest du vielleicht im eigenen Interesse das Steine werfen im Glashaus besser unterlassen.
Glück Auf
Siegfried
Fische sind zu schöne Geschöpfe um nur einmal bewundert zu werden
Siegfried.
 
Beiträge: 1110
Registriert: 14.05.2010, 20:44
Wohnort: Dortmund
"Danke" gegeben: 7 mal
"Danke" bekommen: 133 mal

Re: Kormorane: das Todesurteil Nr.1 für Fische in NRW

Beitragvon orkdaling » 19.05.2017, 16:47

Hallo Harald,
danke nun hab ich das mit den Allgemeinplætzen verstanden,
Mit dem "andere lesen mit" hab ich dich nicht persønlich gemeint, das wurde aber schon sehr oft geschrieben.
Das es keine Allgenmeinplætze sind habe ich durch einige Beispiele unterlegt.
ZB was damals in Brandenburg geschah als es dort Einschrænkungen geben sollte, hoffe ein Brandenburger schreibt was dazu.
Kormoranverwaltung in Scandinavien , hatte ich auch schon rein gestellt, dazu gab es Treffen der zustændigen Minister, Fischerei und Umwelt, aus Schweden, Dænemark, Norwegen, Finland.
Ich hatte auch die Info vom Dænischen Verband verlinkt, wo informiert wurde das es die letzte April und ersten beiden Maiwochen zu Einschrænkungen an der Skjern Å kommt, auf grund von 25 - 30 Jægern die Kormorane im unterem Teil schiessen.(das ist die zeit wo die smolts den fluss verlassen und sonst aufgefressen werden.
Weiter hatte ich informiert das kormoran und Biber jagbares Wild bei uns in Norge sind, die Bestænde sind stabil, nicht gefæhrtet und kaum Fischschæden zu verzeichnen.
Und nun das Beispiel Stockholmer Schærengarten bzw die Klage die in 2.Instanz gewonnen wurde (leider liegt der Text der gestern im Fiskejournalen verøffentlicht wurde) nur auf schwedisch vor.
Fakt ist, in diesen Lændern wurde das Problem Kormoran erkannt, der Schutz einer Vogelart kann nicht dazu dienen andere schuetzenswerte Arten zu opfern. Darueber sind sich das Gericht, die Politiker, Verbænde dieser Lænder einig. Auch darin das der Schutz eines Vogels nicht die Allgemeinheit (Angler,Fischer, Touristen, Steuereinnahmen) benachteiligen kann.
Das sind also keine Allgemeinplætze sondern Tatsachen oder sagen wir besser Erfolge (natuerlich nicht fuer die Kormoranschuetzer)
Und eben das vermisse ich in Deutschland.
Gruss Hendrik
orkdaling
 
Beiträge: 1613
Registriert: 17.11.2013, 14:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
"Danke" gegeben: 119 mal
"Danke" bekommen: 300 mal

Re: Kormorane: das Todesurteil Nr.1 für Fische in NRW

Beitragvon Noellgen, H » 19.05.2017, 20:05

Hallo Hendrik,

ganz so schlecht, wie Du es siehst, ist die Verbandsarbeit in Deutschland nicht.
In Rheinland- Pfalz beispielsweise haben wir jetzt eine Rot-Grün-Gelbe Landesregierung,
der Kormoran darf aber unter bestimmten Umständen bejagt werden.
Die Regelung kam zustande, als Rot-Grün noch alleine regierten.

Ich komme gerade vom Landesjägertag zurück, an dem ich als Delegierter teilnahm.
Die Ministerpräsidentin sprach vor Ort ein Grußwort. Das bedeutet immerhin dass man
bereit ist, vernünftig mit einander umzugehen.
Mit Menschen wie dem Jägermeistermann kann man nicht vernünftig reden, man
kann allenfalls auf seine Abwahl hinarbeiten. Das hat ja funktioniert, auch wenn die
NRW-Regierung sicherlich nicht an der Kormoranfrage gescheitert ist.

Verbandsarbeit kostet viel Zeit, Energie und auch Geld. Deshalb haben wir eine
saftige Beitragserhöhung beschlossen. Das gibt intern wieder Ärger, aber es muss sein.
Ja, Föderalismus ist schwierig und aufwendig, er hat aber den Vorteil, dass nicht jeder
Blödsinn sofort in ganz Deutschland Gültigkeit erlangt.

Gruß,

Heiner
Noellgen, H
 
Beiträge: 46
Registriert: 17.09.2016, 14:46
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 13 mal

Re: Kormorane: das Todesurteil Nr.1 für Fische in NRW

Beitragvon Kanne » 19.05.2017, 20:49

Die Verbände in Deutschland machen ihre Arbeit, das ist unstrittig. Allerdings ist das zusammen finden und mit einer Stimme sprechen schwierig. Der Elblachs ist kein Rheinlachs und schon gar kein Huchen. Die Flunder keine Maräne und die Maräne keine Renke und schon gar kein Blaufelchen. Fischereipolitik ist Ländersache, noch einmal heruntergehoben auf die Kreispolitik der unteren Naturschutzbehörden sind wir dann beim Kormoran. Genau hier landen wir dann bei der Grundvernetzung des Forums. Leute die hier schreiben und lesen, Informationen preisgeben, sich tagtäglich- auch im Beruf- mit dem Problem Kormoran beschäftigen können- ohne die stark beschäftigte Chefetage ihrer Verbände noch mehr zu belasten- zusammenfinden und etwas erreichen.

Denke ich

Gruß, Lutz
Kanne
 
Beiträge: 339
Registriert: 30.01.2007, 11:33
Wohnort: Sachsen
"Danke" gegeben: 15 mal
"Danke" bekommen: 16 mal

VorherigeNächste

Zurück zu Natur & Umwelt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste