Plastikpiraten

Hier geht es um wichtige Belange wie Naturschutz, sinnvolle Gewässer-Bewirtschaftung, schonender Umgang mit Umwelt und Kreatur, Ärgernisse (Schlagthemen) wie Klein-Wasserkraft & Kormoran und Rechtliches.

Moderatoren: Forstie, Maggov, webwood, Olaf Kurth, Matthias M., Michael.

Plastikpiraten

Beitragvon maggo » 31.10.2016, 10:37

Moin zusammen,

ich habe was schönes gefunden und ich bin sehr gespannt auf die Ergebnisse:
https://www.wissenschaftsjahr.de/2016-1 ... raten.html

Auf meiner 5-Flüsse-Tour in Oberösterreich habe ich mal gezielt auf Plastik in Flüssen geachtet - natürlich kommt durch Hochwasser einiges an "Hausmüll" in den Fluss, aber auch wir Fischer sind bei weitem nicht die saubersten. Da treibt mal ein Plastik-Bißanzeiger vorbei, kleine Tütchen (wo vielleicht der Bißanzeiger verstaut war) und das abgebissene Vorfachrest wird auch gern mal ins Wasser gespuckt. Auch Vorfach-Perücken konnte ich sehen, die ja nun auch die Vogelwelt erheblich schaden können.
Ich verteufle Plastik nicht - eine Wathose aus Baumwolle wäre echt doof :-) - aber ich glaube, wir können alle ein wenig achtsamer sein.

Hier auch noch was zur Isar:
http://www.merkur.de/lokales/bad-toelz/ ... 80984.html

Viele Grüße,
Marco
maggo
 
Beiträge: 52
Registriert: 10.11.2008, 09:22
Wohnort: Norderstedt
"Danke" gegeben: 3 mal
"Danke" bekommen: 15 mal

Re: Plastikpiraten

Beitragvon fritz8666 » 08.06.2017, 14:07

Hallo zu Thema Plastick vermeiden hab ich Chefredakteuer Michael Werner vom Fliegenfischen eindringlich angeschrieben.

Vermeidung der Verwendung von Kunstfliegenbinde-Materialien.

Hab IHm das auch Kommentar öffentlich unter seinem Video -Clipp Fishing-Mastershow auf Fehmarn gstellt, nicht zu überehen!!

Nicht das es heisst Er hätte nichts erhalten.

Gleiche Frage ging auch an Axel Janousch der die Phoenix -u.Thebault-Seidenfliegeschnüre, bewirbt und verkauft und an den allseits bekannten

Östereichichen Wurfkünster u. innovatiever Entwickler von Fliegebinde-Artickel, Herrn Roman Moser.
fritz8666
 
Beiträge: 40
Registriert: 10.12.2015, 13:53
Wohnort: Plön
"Danke" gegeben: 35 mal
"Danke" bekommen: 9 mal

Re: Plastikpiraten

Beitragvon dr-d » 08.06.2017, 14:31

hallo,


tätig ist die fischereianstalt langenargen mit einer 2017 - arbeit zum thema mikroplastik und auch

die uni tübingen , die das kläranlagenprojekt schussen intensiv begleitet im langzeitvergleich zum argen.

die tun m.e. das richtige - hoffen wir , dass andere daraus die unvermeidlichen schlüsse ziehen werden :roll:


grüsse

thomas
dr-d
 
Beiträge: 90
Registriert: 16.12.2016, 17:46
"Danke" gegeben: 2 mal
"Danke" bekommen: 12 mal

Re: Plastikpiraten

Beitragvon dr-d » 08.06.2017, 15:30

p.s.:natürlich muss man auch vor der eigenen türe kehren:

- letzte woche am vereingewässer (salmoniden) jede menge abgerissene und von ästen herunterhängende
vorfächer im kaliber #30 aufwärts mit daranhängenden nymphenmehrfachmontagen - wiewohl aus -
drücklich in der Vereinssatzung untersagt...wohl fake - news.......... :twisted:
ich bin dann halt selbst hin und habe sie entschärft, denn in diesem bereich sieht man
auch tagsüber zwergfledermäusse jagen. nicht vorzustellen wenn eine von denen
dort verendet hängt und vom nabu ,etc. gefunden wird!
-abgerissenen gummifische in ästen - v.a. auf fliegenstrecken - gehen natürlich auch nicht.


weiterhin viel spass


thomas
dr-d
 
Beiträge: 90
Registriert: 16.12.2016, 17:46
"Danke" gegeben: 2 mal
"Danke" bekommen: 12 mal

Re: Plastikpiraten

Beitragvon Cowie » 08.06.2017, 16:37

dr-d hat geschrieben:p.s.:natürlich muss man auch vor der eigenen türe kehren:

- letzte woche am vereingewässer (salmoniden) jede menge abgerissene und von ästen herunterhängende
vorfächer im kaliber #30 aufwärts mit daranhängenden nymphenmehrfachmontagen - wiewohl aus -
drücklich in der Vereinssatzung untersagt...wohl fake - news.......... :twisted:
ich bin dann halt selbst hin und habe sie entschärft, denn in diesem bereich sieht man
auch tagsüber zwergfledermäusse jagen. nicht vorzustellen wenn eine von denen
dort verendet hängt und vom nabu ,etc. gefunden wird!
-abgerissenen gummifische in ästen - v.a. auf fliegenstrecken - gehen natürlich auch nicht.


weiterhin viel spass


thomas


...vielleicht sollte in diesem Bereich mal die Fischereiaufsicht "verdeckt" observieren und dann nach entsprechenden Feststellungen mit aller Härte gegen die Frevler vorgehen:

= Ausschluss aus dem Verein!
Petri & Tight Lines

Wolfgang
___________________________________________________________________
Ich glaube, dass Mutter "Natur" uns liebt - doch tun wir das wirklich auch...???
Benutzeravatar
Cowie
 
Beiträge: 16
Registriert: 29.05.2017, 16:20
"Danke" gegeben: 23 mal
"Danke" bekommen: 4 mal


Zurück zu Natur & Umwelt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste