Rettet die Mur / NEIN zur Staukette Leoben-Spielfeld !

Hier geht es um wichtige Belange wie Naturschutz, sinnvolle Gewässer-Bewirtschaftung, schonender Umgang mit Umwelt und Kreatur, Ärgernisse (Schlagthemen) wie Klein-Wasserkraft & Kormoran und Rechtliches.

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Matthias M., Michael., Olaf Kurth

Re: Rettet die Mur / NEIN zur Staukette Leoben-Spielfeld !

Beitragvon Michael. » 04.04.2012, 17:35

*Zitat Anfang*

Dienstag, 10.April – Diskussionsabend Pro und Kontra Murkraftwerk Graz

Der Abend bietet die Möglichkeit sich zu informieren, Fragen zu stellen und zu diskutieren.
Einführungen und Standpunkterläuterungen erfolgen durch den Projektleiter Ing. Christoph Rath [EStAG] und den technischen Planer DI Michael Wedenig [EStAG], sowie dem Sprecher der Plattform „Rettet die Mur“ Clemens Könczöl und Univ.-Doz. Dr. Johannes Gepp vom Naturschutzbund.

Moderation: DI Bernhard Breid
Veranstalter: Ökumenischer Arbeitskreis Schöpfungsverantwortung Graz-Nord
Veranstaltungsort: Pfarrheim St. Veit, Graz-Andritz
Beginn: 19:30 Uhr
Eintritt: Freiwillige Spende

Samstag, 14. April - Murführung

Mag. Dr. Melitta Fuchs vom Naturschutzbund führt durch die blühende Natur an der Mur in Liebenau. Doch nicht nur die Vielfalt der Mur wollen wir zeigen – vor Ort erklären Experten der Plattform „Rettet die Mur“ und Anrainersprecherin Sigrid Schönfelder, was sich in Graz durch den Bau einer Staustufe verändern würde und was das für das Leben der AnrainerInnen bedeutet.

Treffpunkt: Seifenfabrik
Beginn: 14:00 Uhr

Montag, 16. April – Unterstützertreffen

Für alle die „Rettet die Mur“ auch aktiv unterstützen wollen bieten wir ein Treffen an, bei dem man die Mitglieder der Plattform kennen lernen und bei der Aktionsplanung mitmachen kann. Bringen Sie sich in die kreative Entwicklung, Organisation und Bewerbung von Veranstaltungen ein und helfen Sie mit Ihren Talenten und Ideen bei der Rettung der Mur.

Treffpunkt: Ginko
Beginn: 18:00 Uhr

Samstag, 21. April – Muruferreinigung

Jedes Jahr werden die Ufer der Mur von ehrenamtlichen HelferInnen gereinigt. Seit inzwischen drei Jahren ist die Aufräumaktion auch zum Fixtermin für „Rettet die Mur“ geworden. Auch dieses Jahr laden wir wieder zur Mithilfe ein.

Organisation: Steiermärkische Berg- und Naturwacht: http://www.bergundnaturwacht.at/index_1 ... 1_0__.html
Treffpunkt: Augarten (Augartensauna)
Beginn: 8:00 Uhr
(Termin kann sich je nach Witterungsverhältnissen noch verschieben. Aktueller Termin auf www.rettetdiemur.at)

Bericht – UVP Puntigam

Die mündliche Verhandlung zur Umweltverträglichkeitsprüfung der Staustufe Puntigam hat letzten Monat stattgefunden. Ein Ergebnis der Verhandlung – also eine Entscheidung ob der Bau genehmigt wird - gibt es noch nicht. Bis alle offenen Fragen geklärt sind, kann es noch Jahre dauern.

Einen Bericht über den Verlauf der Verhandlung und neue Fakten zu den einzelnen Themenbereichen finden Sie online auf unserer Homepage.
http://rettetdiemur.at/html/muendliche- ... fakten.htm
http://rettetdiemur.at/html/uvp-murkraf ... reiche.htm

Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung und freuen uns auf zahlreiche Teilnahme bei unseren Aktionen und Veranstaltungen.

Frohe Ostern wünscht,
Ihr Rettet die Mur-Team
Homepage: www.rettetdiemur.at

*Zitat Ende*
Benutzeravatar
Michael.
Site Admin
 
Beiträge: 6312
Registriert: 28.09.2006, 11:11
Wohnort: immer am Wasser
"Danke" gegeben: 141 mal
"Danke" bekommen: 412 mal

Re: Rettet die Mur / NEIN zur Staukette Leoben-Spielfeld !

Beitragvon Michael. » 20.06.2012, 10:00

*Zitat Anfang"

TERMINE

Samstag, 23. Juni - Radausflug entlang der Mur Richtung Süden

Seit einem Jahr radeln wir gemeinsam die Mur entlang, um ihre Vielfalt besser kennen zu lernen. Die nächste Radtour führt uns in die Südsteiermark, bis zum Murkraftwerk Gralla. Zwei bis drei Stunden wird die Fahrt dauern, ist aber auch für ungeübte Radler geeignet, da das Gebiet sehr flach ist. Je nach Wetter besteht unterwegs die Möglichkeit sich am Wildoner Badesee oder in der Mur abzukühlen. Daher Badesachen bitte nicht vergessen!
Zurück nach Graz geht es dann je nach Wetter und Laune gemütlich mit dem Zug oder per Rad.

Zusätzliche Infos:
Besichtigung der Baustelle Murkraftwerk Kalsdorf
Wildoner Badesee: www.wildon.gv.at/Wildoner-Badesee.171.0.html
ÖBB Fahrschein: 7 € pro Person und Rad (5-Personenfahrkarte)
Ausrüstung: Sonnenschutz, genügend Flüssigkeit zum Trinken, Jause, Badesachen, Regenschutz

Start: 10:00 Uhr an der Hauptbrücke (Stiege zur Murpromanade)
Absage wegen Schlechtwetter wird gegebenenfalls auf www.rettetdiemur.at bekannt gegeben.

--------------------------------------------------------------------------------

Dienstag, 26. Juni – Filmabend „Österreich und die Wasserkraft“

„Rettet die Mur“ und der WWF laden herzlich zum Filmabend im KIZ Royal ein. Gezeigt wird der vor kurzem erschienene Film „Österreich und die Wasserkraft“, der sich kritisch mit dem Ausbau der Flüsse beschäftigt.
Der WWF hat im Rahmen der Kampagne „Flüsse voller Leben“ Flüsse und Menschen in Österreich, der Türkei und im Amazonasgebiet besucht und lässt Umweltschützer, Politiker und die Stromproduzenten zu Wort kommen.
Im Anschluss an den Film werden Christoph Litschauer (WWF), Steven Weiss (IUCN) und Clemens Könczöl (Rettet die Mur) in einer Diskussion auf die aktuelle Situation eingehen.

Vorführung: Dienstag, 26.6 ab 18:30
Vorführungsort: KIZ Royal, Conrad von Hötzendorfstraße 10
Flüsse voller Leben: Trailer und Infos zum Film
Eintrittspreis: 7,60 € (Ermäßigung für Familien, Studenten, Senioren)
Vorverkauf: Die Karten können jetzt schon telefonisch im KIZ RoyalKino unter +43 (0) 316 / 82 11 86 reserviert werden.

>>>> Für die fünf schnellsten, die uns ein Mail mit dem Betreff „Gewinnspiel“ an office@rettetdiemur.at schicken gibt es je eine Freikarte zum Film zu gewinnen! <<<<<

--------------------------------------------------------------------------------

NEUES VON „RETTET DIE MUR“

Unterschriften komplett - keine Volksbefragung vor UVP-Entscheid

Weniger als ein Jahr sammelte „Rettet die Mur“ Unterschriften für eine Volksbefragung in Graz. Mit 11.076 Unterschriften hat die Bürgerinitiative nun ihr Versprechen erfüllt. Gleichzeitig geht die Umweltverträglichkeitsprüfung der Staustufe Puntigam in die Entscheidungsphase. Die katastrophale Bewertung des Projekts nimmt das Ergebnis vorweg: Mit mehr als 95% negativen Auswirkungen auf Mensch und Natur kann es keine Genehmigung geben. Eine Volksbefragung wird daher aktuell nicht durchgeführt.
Weiterlesen auf: http://rettetdiemur.at/html/pa-entscheidende-auswirkungen.htm

--------------------------------------------------------------------------------

Kurzfilm – Das Ding am Fluss

„Rettet die Mur“ präsentiert auch den ersten Kurzfilm der Film- und Schauspielcrew der Plattform. Er erzählt die Geschichte vom Menschen des Murauen-Urvolkes. Sie glauben, dass die Götter ihnen nur Sinnvolles und Nützliches auf die Erde mitgegeben haben. In ihrer Welt gab es nie etwas Böses oder Schlechtes. Bis ihnen die Götter eines Tages dieses Ding in den Fluss stellten…
Wir wünschen allen, die den Film noch nicht gesehen haben, gute Unterhaltung!
http://rettetdiemur.at/html/das%20ding%20am%20fluss.htm

Mehr Informationen zu allen Events und zur Plattform finden Sie auf: http://www.rettetdiemur.at
Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung und freuen uns auf zahlreiche Teilnahme bei unseren Aktionen und Veranstaltungen.

Ihr Rettet die Mur-Team

*Zitat Ende"
Benutzeravatar
Michael.
Site Admin
 
Beiträge: 6312
Registriert: 28.09.2006, 11:11
Wohnort: immer am Wasser
"Danke" gegeben: 141 mal
"Danke" bekommen: 412 mal

Re: Rettet die Mur / NEIN zur Staukette Leoben-Spielfeld !

Beitragvon Michael. » 27.09.2012, 10:39

*Zitat Anfang*

Rettet die Mur - Kundgebung: Samstag, 29. September, 14:00 Mariahilferplatz

Die Zukunft der Mur liegt in unseren Händen!
Wir entscheiden, was mit unserem Fluss passiert.
Die Mur bietet uns Lebens-, Natur- und Freizeitraum mitten in Graz.
Deshalb setzen wir gemeinsam ein Zeichen, um sie für zukünftige Generationen zu erhalten.

Wir rufen zur Kundgebung!

Wann: Samstag, 29. September
Beginn: 14:00
Treffpunkt: Mariahilferplatz

Mit Musik, Ansprachen und einem Marsch durch die Stadt geben wir unsere Meinung kund.
Vom Mariahilferplatz führt unserer Route über die Murbrücke und den Hauptplatz zum Landhaus.

Wir freuen uns auf euer Kommen und eure Unterstützung!

Weitere Infos unter: www.rettetdiemur.at
Oder auf Facebook: http://www.facebook.com/events/179114732213107/?ref=ts
Flyer zum Ausdrucken: http://rettetdiemur.at/pdf/rettetdiemur ... -flyer.pdf

***

Weitere Termine:

Samstag, 6. Oktober – Internationaler Aktionstag für Verteilungsgerechtigkeit

Motto: Es reicht - für alle! Den Kuchen neu verteilen!

Gemeinsam mit der Plattform 25 und vielen weiteren Organisationen nimmt „Rettet die Mur“ am Internationalen Aktionstag teil. Am Mariahilferplatz gibt es von 11:00-13:00 Aktionen und Informationsstände der Initiativen.

Mariahilferplatz
Hauptprogramm: 11:00 – 13:00
Mehr Informationen zu allen Events und zur Plattform finden Sie auf: www.rettetdiemur.at

Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung und freuen uns auf zahlreiche Teilnahme bei unseren Aktionen und Veranstaltungen.

Ihr Rettet die Mur-Team

*Zitat Ende*
Benutzeravatar
Michael.
Site Admin
 
Beiträge: 6312
Registriert: 28.09.2006, 11:11
Wohnort: immer am Wasser
"Danke" gegeben: 141 mal
"Danke" bekommen: 412 mal

Re: Rettet die Mur / NEIN zur Staukette Leoben-Spielfeld !

Beitragvon Michael. » 07.11.2012, 17:31

*Zitat Anfang*

Bericht und Video zur Kundgebung vom 29. September

Mehr als 500 Menschen haben sich am Mariahilferplatz versammelt, um anschließend gemeinsam zum Landhaus zu marschieren. Die GrazerInnen haben deutlich ein gemeinsames Zeichen für die Mur gesetzt. Umweltschutzorganisationen, Initiativen und mehr als 30 MusikerInnen unterstützen den Protest. Gemeinsam wurde der UVP-Bescheid in der Mur versenkt, das mehrheitliche Schweigen des Gemeinderats kommentiert und ein neuer Weg eingefordert.

Den vollständigen Bericht, Video und Fotos zur Kundgebung finden Sie -> HIER: http://www.rettetdiemur.at/html/pa-kund ... erfolg.htm

Bericht zur Umweltverträglichkeitsprüfung

„Rettet die Mur“ und viele weitere Initiativen und Umweltschutzorganisationen haben letzte Woche gemeinsam mit den Rechtsanwälten in der UVP Berufung eingelegt. Damit geht das Verfahren in die zweite Instanz. Der Umweltsenat wird das Projekt jetzt einer genauen Prüfung unterziehen. Die negativen Auswirkungen wurden bereits bei der Prüfung der steirischen Umweltbehörde deutlich sichtbar und sind nicht abzustreiten. „Rettet die Mur“ fordert in der Berufung die Interessen der AnrainerInnen und des Umweltschutzes ernst zu nehmen und in der Energiepolitik einen neuen Weg einzuschlagen.

Videobeitrag: Auswirkungen von Stauraumspülungen

Im Juli fand eine Kettenspülung an der Mur statt. Von Leoben bis Spielfeld wurden die Schleusen der Kraftwerke teilweise oder komplett geöffnet. Für das Leben im Fluss hat das massive Auswirkungen. Unter dem Schlamm, der sich oft Jahrzehnte an den Kraftwerksmauern sammelt, werden bei einer Spülung abertausende Fische und Kleinstlebewesen begraben. Die Schattenseiten der E-Wirtschaft wurden vom Huchenfranz dokumentiert: http://www.youtube.com/watch?v=jysV43-2bwk

Mehr Informationen finden Sie auf: www.rettetdiemur.at

Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung und freuen uns auf zahlreiche Teilnahme bei unseren Aktionen und Veranstaltungen.

*Zitat Ende*
Benutzeravatar
Michael.
Site Admin
 
Beiträge: 6312
Registriert: 28.09.2006, 11:11
Wohnort: immer am Wasser
"Danke" gegeben: 141 mal
"Danke" bekommen: 412 mal

Re: Rettet die Mur / NEIN zur Staukette Leoben-Spielfeld !

Beitragvon Michael. » 19.12.2012, 18:48

*Zitat Anfang*

Rettet die Murwünscht frohe Weihnachten und lädt zur gemeinsamen Weihnachtsfeier ein.

Mittwoch, 19. Dezember - Weihnachtsfeier

Dieses Jahr lädt das Team von „Rettet die Mur“ alle MurfreundInnen zur Weihnachtsfeier in Graz ein. Für Live-Musik und Verpflegung ist natürlich gesorgt, kleine Köstlichkeiten können natürlich auch gern selbst mitgebracht werden.
Die Weihnachtsfeier gibt Möglichkeiten zur Vernetzung, Informationsaustausch, oder ganz einfach zur netten Plauderei über die Erlebnisse an der Mur. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Beginn der Weihnachtsfeier: 19:00
Peoples I – Gartengasse 12, 8010 Graz



Mit der Mur durch das Jahr 2013

Wie bereits im vergangenen Jahr haben wir auch für 2013 einen Mur-Kalender entworfen. Mit wunderschönen Eindrücken von der Landschaft rund um den Fluss begleitet er Sie durch das nächste Jahr.
Der Erlös kommt der Plattform „Rettet die Mur“ zu Gute und wird für den Druck von Informationsmaterial, Veranstaltungen und Aktionen von „Rettet die Mur“ verwendet.
Inklusive Versandkosten empfehlen wir eine Spende von ungefähr 5,50 Euro pro Kalender. Einen Eindruck gewinnen Sie hier: http://rettetdiemur.at/html/shop.htm.
Bestellungen können an office@rettetdiemur.at geschickt werden.


Weitere Wege zur Unterstützung der Plattform

Seit mehr als drei Jahren setzen sich die ehrenamtlichen MitarbeiterInnen der Plattform für den Erhalt der Mur ein. Auch Sie können dazu beitragen, unseren Landesfluss zu schützen:

Geben Sie der Mur Ihre Stimme und schicken Sie uns Ihre Meinung zum Thema. Gemeinsam mit einem Foto wollen wir die Statements auf der Homepage veröffentlichen und so die Wichtigkeit der Mur zum Ausdruck bringen.
http://rettetdiemur.at/unterschreiben/wirmachenmit.htm

Sammeln Sie Unterschriften für eine Volksbefragung in Graz. Listen stehen hier zum Download zur Verfügung. Wir wollen mitentscheiden was mit unserem Fluss passiert!
http://rettetdiemur.at/pa/2011.07.12-Vo ... nliste.pdf

Informieren Sie Freunde und Bekannte über das Thema. Wenn Sie aktiv in der Plattform mitarbeiten wollen, kontaktieren Sie uns über office@rettetdiemur.at

Spenden sind natürlich auch willkommen, Sie unterstützen so den unabhängigen Druck von Informationsmaterial, Veranstaltungen und Aktionen von „Rettet die Mur“. Alle Informationen dazu unter: http://www.rettetdiemur.at/html/was_kann_ich_tun.htm

Mehr Informationen zur Plattform finden Sie auf: http://www.rettetdiemur.at
Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung und wünschen ein frohes Weihnachtsfest!

Ihr Rettet die Mur-Team

Frohe_Weihnachten.jpg


*Zitat Ende*
Benutzeravatar
Michael.
Site Admin
 
Beiträge: 6312
Registriert: 28.09.2006, 11:11
Wohnort: immer am Wasser
"Danke" gegeben: 141 mal
"Danke" bekommen: 412 mal

Re: Rettet die Mur / NEIN zur Staukette Leoben-Spielfeld !

Beitragvon Michael. » 07.03.2013, 14:55

*Zitat Anfang*

Mittwoch, 13. März, 20 Uhr

Leo Lukas und Simon Pichler – Kabarett für die Mur

"Die kriminelle Energie" mit Leo Lukas & Simon Pichler"
Stockwerk, Jakominiplatz 18, 8010 Graz
Eintritt: Freiwillige Spende

Kartenreservierung unter:
office@rettetdiemur.at oder Stockwerk: 0676/3159551

Simon Pichler und Leo Lukas spielen am Mittwoch, dem 13. März für die Mur auf: Mit einer Spezialaufführung ihres Kabarettprogrammes „Die kriminelle Energie“ zeigen sie ihre Unterstützung für die Grazer Bürgerinitiative „Rettet die Mur“. Gemeinsam mit den österreichweit bekannten Kabarettisten bietet die Plattform einen humorvollen Abend, der zum kritischen Hinterfragen einlädt.

Freitag, 22. März, 20 Uhr

„Im Fluss des Lebens“– Filmscreening am Tag des Wassers


Schubertkino, Mehlplatz 2
Vorverkaufskarten unter: http://www.schubertkino.com

Anlässlich des Tag des Wassers am 22. März feiert die Doku von Margit Atzler ihre Premiere in Graz. “Im Fluss des Lebens“ ist ein Film über das Gleichgewicht auf der Erde, zwischen Natur, Menschen, Politik und Wirtschaftstreibenden – ein Film über die Verbundenheit allen Seins. Der Weltenwanderer Gregor Sieböck nimmt uns mit auf eine Reise nach „Patagonia Magica“, wo wir am Beispiel des geplanten Mega-Staudammprojekts „Hidroaysén“ das vorherrschende Paradigma Wirtschaftswachstum als alleinigem Indikator für Lebensqualität hinterfragen und andere Lebenswege kennenlernen – Menschen, die im Einklang mit der Natur und mit ihrer eigenen Natur in Dankbarkeit und Freude leben (Trailer: http://www.openheart.at/derfilm).

Nach dem Film gibt es einen Vortrag und Publikumsgespräch mit der Filmemacherin.

Freitag, 15. März bis Sonntag, 17. März

„Revier und Wasser“ – Messe Graz"


Täglich von 9:00 bis 18:00
Grazer Stadthalle, Halle A

Neben Jagd- und Angelzubehör findet man auf der „Revier und Wasser“-Messe in Graz interessante Informationen rund um die österreichischen Flüsse und Naturräume. Auf der diesjährigen Messe wird auch „Rettet die Mur“ unter den Ausstellern vertreten sein und auf den Erhalt des Landesflusses aufmerksam machen.

Mehr Informationen zu allen Veranstaltungen finden Sie unter: http://rettetdiemur.at/html/RdM_Termine-Maerz.htm

Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung und freuen uns auf zahlreiche Teilnahme bei unseren Aktionen und Veranstaltungen.

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Rettet die Mur-Team

*Zitat Ende*
Benutzeravatar
Michael.
Site Admin
 
Beiträge: 6312
Registriert: 28.09.2006, 11:11
Wohnort: immer am Wasser
"Danke" gegeben: 141 mal
"Danke" bekommen: 412 mal

Re: Rettet die Mur / NEIN zur Staukette Leoben-Spielfeld !

Beitragvon Michael. » 19.03.2013, 18:07

*Zitat Anfang*

„Im Fluss des Lebens“ – Freitag, 22. März im Schubertkino

Anlässlich des „Tag des Wassers“ am 22. März feiert die Dokumentation „Im Fluss des Lebens“ von Margit Atzler ihre Graz-Premiere. Der Film wird in der Stadt Graz exklusiv in Zusammenarbeit mit der Plattform „Rettet die Mur“ gezeigt. Im Anschluss an die Vorführung gibt es einen Vortrag der Filmemacherin, die Möglichkeit direkt Fragen zum Film zu stellen und an einem Gespräch zum Thema teilzunehmen.

Datum: Freitag, 22. März 2013
Beginn: 20:00
Schubertkino, Mehlplatz 2, 8010 Graz
VVK: 8 €, AK: 10€ (Kartenvorbestellung im Schubertkino, Tel.: +43 316 82 90 81)

Der Tag des Wassers

Wasser ist die Grundlage unseres Lebens und wichtigster Rohstoff der Welt. Trotzdem scheint der Umgang mit der wertvollen Ressource oft sehr nachlässig vonstatten zu gehen. „Im Fluss des Lebens“ spiegelt die Situation in Südamerika wieder, wo große Wasserkraftprojekte ganzen Völkern ihre Lebensgrundlage entziehen. Doch auch in Österreich wird der Ausbau der Wasserkraft zum Problem. Über 80% der Flüsse sind bereits verbaut – die wenigen letzten Fließstrecken (z.B. an der Mur in Graz) sollen nach Plänen von Energiekonzernen ebenfalls der Stromerzeugung geopfert werden.

Speziell am „Tag des Wassers“ setzt Margit Atzler in Zusammenarbeit mit der Plattform „Rettet die Mur“ ein Zeichen: Gemeinsam zeigen sie auf, wie wichtig der Erhalt der frei fließenden Flüsse für unsere Zukunft ist. Wasser bedeutet Leben und einen intakten Freizeit- und Naturraum für uns Menschen und die Tiere.

Film – „Im Fluss des Lebens“

Im Fluss des Lebens ist ein Film über das Gleichgewicht auf der Erde, zwischen Natur, Menschen, Politik und Wirtschaftstreibenden - ein Film über die Verbundenheit allen Seins.

Der „Weltenwanderer“ Gregor Sieböck nimmt uns mit auf eine Reise nach „Patagonia Magica“, wo wir am Beispiel des geplanten Mega-Staudammprojekts „Hidroaysén“ das vorherrschende Paradigma Wirtschaftswachstum als alleinigem Indikator für Lebensqualität hinterfragen und andere Lebenswege kennenlernen - Menschen, die im Einklang mit der Natur und mit ihrer eigenen Natur in Dankbarkeit und Freude leben.

Mehr Infos: www.openheart.at/derfilm
oder: www.rettetdiemur.at

***

*Zitat Ende*
Benutzeravatar
Michael.
Site Admin
 
Beiträge: 6312
Registriert: 28.09.2006, 11:11
Wohnort: immer am Wasser
"Danke" gegeben: 141 mal
"Danke" bekommen: 412 mal

Re: Rettet die Mur / NEIN zur Staukette Leoben-Spielfeld !

Beitragvon Michael. » 10.04.2013, 16:53

* Zitat Anfang *

Newsletter

Donnerstag, 11. April, 20:00

„Climate Crimes“ – Filmvorführung


Im Anschluss: Diskussion mit Naturschützer und Filmemacher Ulrich Eichelmann
Schubertkino, Mehlplatz 2
Tickets unter: http://www.schubertkino.com, oder an der Abendkasse: 10€

Der massive Ausbau erneuerbarer Energien scheint der Ausweg aus der Klimakrise zu sein und wird von allen gesellschaftlichen Gruppen gefordert. Doch welche Folgen haben manche dieser "grünen Energien tatsächlich für Natur, Artenvielfalt und Menschen?

Ulrich Eichelmann ist dieser Frage mehr als zweieinhalb Jahre lang nachgegangen – in Amazonien, Mesopotamien, Indonesien und Europa. „Climate Crimes“ ist eine Reise zu den Tatorten der grünen Energien. Wasserkraftwerke, Biodiesel- und Biogasproduktion drohen selbst die letzten Juwelen unseres Planeten zu vernichten.

Infos und Trailer unter: http://riverwatch.eu/climate-crimes


Samstag, 13. April, 8:00

Muruferreinigung

Treffpunkt: ehemalige Augartensauna

Unter der Organisation der Berg- und Naturwacht geht es auch diesen Frühling wieder an die Mur, um die Ufer von achtlos liegen gelassenem Müll zu befreien und so aktiv zum Naturschutz in Graz beizutragen. Hunderte freiwillige HelferInnen versammeln sich jedes Jahr zur großen Aufräumaktion in der Stadt. Auch die Plattform „Rettet die Mur“ hilft seit ihrer Gründung fleißig mit die Flussufer zu säubern. Wir laden herzlich zur Unterstützung dieser Aktion ein!

Infos unter: http://www.umwelt.graz.at/cms/beitrag/10208995/4851364/
Bericht aus dem Jahr 2011: http://rettetdiemur.at/html/muruferreinigung.htm


Samstag, 20. April, 14:00
Murführung


Treffpunkt: Hauptbrücke

Wenn die Tage wärmer werden und die Frühlingsblumen ihren Weg durch den Schnee gefunden haben, zieht es uns an die Mur um die Natur zu betrachten. Gemeinsam mit Mag. Dr. Melitta Fuchs vom Naturschutzbund führen wir durch die Artenvielfalt an unserem Landesfluss. Es ist das einjährige Jubiläum unserer ersten Führung an der Mur bei der viele begeisterte Menschen die Mur von einer neuen Seite kennen lernen konnten. Seit dem führen wir mehrmals jährlich in Kooperation mit dem Naturshutzbund an den Ufern entlang.

Erfahrungsbericht und Fotos aus dem Jahr 2011: http://rettetdiemur.at/html/murfuehrung.htm


Montag, 29. April, 17:00
Gedenkveranstaltung - Liebenau

NMS Dr. Renner, Eduard Keilgasse 41

Das Lager V und der Massenmord an ungarischen Juden in Liebenau:

In der Nacht vom 8. zum 9.Mai 1945 wurde Graz durch Truppen der Sowjetunion von der nationalsozialistischen Herrschaft befreit. Noch einen Monat davor trieben SS und Volkssturm an die 7000 jüdische ZwangsarbeiterInnen durch Graz. Nach Presseberichten aus dem Jahr 1947 wurden in Liebenau im April 1945 bis zu 150 Menschen ermordet und verscharrt, 56 Opfer konnten im Bereich des heutigen Grünanger exhumiert werden.

Wenn mit dieser Veranstaltung das offizielle Graz zum ersten Mal der Opfer gedenkt, kann das nur der Beginn der längst fälligen Aufarbeitung der Geschichte des Holocaust und des Lager V in Liebenau sein.

Informationen zum Programm unter: http://smz.at/uncategorized/gedenkveran ... benau/3838


Dienstag, 30. April
Mündliche UVP-Verhandlung vor dem Umweltsenat


Am 30. April findet die mündliche Verhandlung zur Umweltverträglichkeitsprüfung in zweiter Instanz statt. Der Umweltsenat hat alle Parteien und EinwänderInnen im Verfahren rund um den geplanten Bau der Staustufe Graz nach Wien geladen, um rechtliche und inhaltliche Fragen zu klären. Die Plattform „Rettet die Mur“ wird wie viele andere Grazer Initiativen und NGOs das Anliegen vertreten, die Mur als frei fließenden Fluss in Graz zu erhalten.
Schon in der ersten Instanz wurden die negativen Auswirkungen eines Baues eindeutig bewiesen – trotzdem wurde hier einer Ausnahme für das Kraftwerk stattgegeben. Nun wird der österreichische Umweltsenat sein Urteil darüber abgeben, ob der Natur- und Freizeitraum an der Mur auch folgenden Generationen erhalten bleiben soll.

Mehr Informationen zu allen Veranstaltungen finden Sie unter: http://www.rettetdiemur.at

Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung und freuen uns auf zahlreiche Teilnahme bei unseren Aktionen und Veranstaltungen.

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Rettet die Mur-Team
Homepage: http://www.rettetdiemur.at

***

* Zitat Ende"
Benutzeravatar
Michael.
Site Admin
 
Beiträge: 6312
Registriert: 28.09.2006, 11:11
Wohnort: immer am Wasser
"Danke" gegeben: 141 mal
"Danke" bekommen: 412 mal

Re: Rettet die Mur / NEIN zur Staukette Leoben-Spielfeld !

Beitragvon Michael. » 10.05.2013, 12:47

*Zitat Anfang*

News:

Mündliche UVP-Verhandlung vor dem Umweltsenat

Am 30. April fand die mündliche Verhandlung zur Umweltverträglichkeitsprüfung in zweiter Instanz statt. Es gibt weiterhin keine Genehmigung für den Bau eines Kraftwerkes in Graz. Der Umweltsenat erklärte bei der Verhandlung, man hätte erst begonnen zu beraten. Bis eine Entscheidung getroffen ist, wird es noch dauern. Abermals wurden bei der Verhandlung aber die zahlreichen negativen Auswirkungen deutlich, die der Bau eines Kraftwerkes hätte. Eine Bewilligung könnten daher nur durch eine Serie von Ausnahmegenehmigungen erteilt werden.

Ausführlicher Bericht unter: http://www.rettetdiemur.at/html/uvp-ver ... tsenat.htm

Termine:

Mittwoch, 15. Mai, 20:00

„Jazz am Fluss – Let it Flow!“


„Rettet die Mur“ präsentiert: Jazz im Stockwerk
StockwerkJazz, Jakominiplatz 8, 8010 Graz

Jazz vom Feinsten präsentiert die Plattform „Rettet die Mur“ nächste Woche im Stockwerk. Die „Funky Chameleons“ und die speziell zu diesem Anlass gebildete Band „FROG“ spielen zur Unterstützung des Landesflusses auf. Mit einer abwechslungsreichen Mischung aus Gypsy Jazz, Funk, Blues und Rockelementen erwartet die Gäste ein interessanter Abend.

Infos zu den Bands unter: http://www.rettetdiemur.at/html/jazz_am ... t_flow.htm

Donnerstag, 16. Mai, 21:00

5 Jahre Rosetti Sisters - Party


IKU, Kunsthaus, Lendkai 1, 8020 Graz

mit Unterstützung von „Rettet die Mur“

Seit jeher setzen sich die Rosetti Sisters für den Schutz der Mur ein und unterstützten die Plattform unter anderem bei der CD „La Mur“, mit Konzerten oder einem Auftritt bei der Volkshausretoute 2012. Bei der Feier zum 5-Jahresjubiläum darf „Rettet die Mur“ da natürlich nicht fehlen. Es wartet ein Abend voller Musik und Spaß mit einer außergewöhnlichen Band.

Erinnerung an die Rosettis bei der Volkshausretoute 2012: http://www.youtube.com/watch?v=wb2sQq6p2k0

Freitag, 24. und Samstag, 25. Mai

MOVE – Festival


Stadtpark, Graz

Das move-Festival für Ethik, Diskurs, Kunst und Musik feiert sein fünfjähriges Jubiläum. Darum erwartet euch dieses Jahr ein zweitägiges Festival mit dem gewohnt großen Angebot des veganen Sommerfestes an veganem Essen, verschiedensten Infoständen lokaler sozialkritischer und ökologiebewegter NGOs und ein abwechslungsreiches Musikprogramm auf der Open-Air-Bühne.

„Rettet die Mur“ ist mit einem Infotisch beim Festival vertreten und informiert über die Mur, den aktuellen Stand der Kraftwerksprojekte und geplante Aktionen.

Infos unter: http://www.move-festival.org/

Mehr Informationen zu allen Veranstaltungen finden Sie unter: www.rettetdiemur.at

Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung und freuen uns auf zahlreiche Teilnahme bei den Aktionen.

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Rettet die Mur-Team

*Zitat Ende*
Benutzeravatar
Michael.
Site Admin
 
Beiträge: 6312
Registriert: 28.09.2006, 11:11
Wohnort: immer am Wasser
"Danke" gegeben: 141 mal
"Danke" bekommen: 412 mal

Re: Rettet die Mur / NEIN zur Staukette Leoben-Spielfeld !

Beitragvon Michael. » 05.06.2013, 17:55

* Zitat Anfang *

Newsletter

Mittwoch, 5. Juni – Sonntag, 16. Juni
Crossroads Festival


Forum Stadtpark

Infos unter: http://crossroads-festival.org/

Mit der zweiten Ausgabe des Festivals lädt das Forum Stadtpark zur kritischen Auseinandersetzung mit aktuellen gesellschaftlichen Entwicklungen ein. Der Fokus ist dabei auf die mutigen Menschen, Initiativen und Bewegungen gerichtet, die sich weltweit für soziale Gerechtigkeit und für den Erhalt unserer Lebensgrundlagen einsetzen.

Eine Auswahl vielfach ausgezeichneter Filme gewährt spannende Einblicke in persönliche und kollektive Bestrebungen, die Welt zu einem lebenswerteren Ort zu machen. Filmgespräche im Anschluss an die Screenings ermöglichen es, persönlich mit Filmemacher_innen und Protagonist_innen ins Gespräch zu kommen. Vorträge, Diskussionen und Workshops mit kritischen Denker_innen und Aktivist_innen vervollständigen das Festivalprogramm.

Freitag, 14. Juni
Wanderung Grazer Murauen


Veranstalter: Naturpark Akademie Steiermark
Referent: Dipl.-Päd. DI Markus Ehrenpaar, Naturschutzbund Steiermark
Zeit: 14 bis 19 Uhr
Treffpunkt: Graz Puntigam, Parkplatz Cineplexx
Preis: €10,- / Anmeldung unter: http://www.naturparkakademie.at/programm.php?id=479

Wasserkraft versus Natur - Österreich hat seine Hausaufgaben bezüglich Energiegewinnung aus Wasserkraft gemacht. Weitere Naturzerstörungen könnten durch einen sparsameren Energieeinsatz, durch Energieeffizienz und durch technische Verbesserungen bei bestehenden Wasserkraftwerken verhindert werden. In einer Führung zeigt die Naturpark Akademie Steiermark die Auswirkungen von Kraftwerksbauten. Vom Gössendorfer Kraftwerk geht es weiter nach Kalsdorf und dann zur Besichtigung der Ausgleichsflächen zurück zur Autobahnbrücke in Gössendorf.

Samstag, 29. Juni
Radtour Mur - Sulm


Beginn: 11:00
Treffpunkt: Hauptbrücke

Nachdem der Sommer hoffentlich nicht mehr lange auf sich warten lässt, plant die Plattform „Rettet die Mur“ wieder die Radtouren entlang des Flusses zu starten. Diesmal radeln wir in einer ungefähr 4 Stunden dauernden Tour entlang der Grazer Mur am Gössendorfer und Kalsdorfer Kraftwerk vorbei bis nach Schwanberg zur Schwarzen Sulm, an der aktuell der Bau eines Wasserkraftwerkes diskutiert wird. Auf der Hälfte der Strecke legen wir eine Pause zum Verschnaufen ein. Zurück geht es dann mit dem Zug von Schwanberg nach Graz.

Volksbefragung

Haben Sie schon die Volksbefragung zur Rettung der Mur unterstützt?

Die wichtigste Instanz in der Entscheidung um den Erhalt der frei fließenden Mur, sind die GrazerInnen! Wir sammeln deshalb Unterschriften für eine Volksbefragung. Mitmachen können alle, die ihren Hauptwohnsitz in Graz haben und über 16 Jahre alt sind. Die Listen müssen persönlich ausgefüllt werden und können an die unten stehenden Adressen gesendet werden. Jede Unterschrift von Bekannten, Freunden und Nachbarn hilft, damit wir mitbestimmen können!

Listen zum Ausdrucken: http://rettetdiemur.at/pa/2011.07.12-Vo ... nliste.pdf

Mehr Informationen zu allen Veranstaltungen finden Sie unter: www.rettetdiemur.at
Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung und freuen uns auf zahlreiche Teilnahme bei den Aktionen.

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Rettet die Mur-Team


* Zitat Ende "
Benutzeravatar
Michael.
Site Admin
 
Beiträge: 6312
Registriert: 28.09.2006, 11:11
Wohnort: immer am Wasser
"Danke" gegeben: 141 mal
"Danke" bekommen: 412 mal

Re: Rettet die Mur / NEIN zur Staukette Leoben-Spielfeld !

Beitragvon Michael. » 05.05.2014, 17:13

*Zitat Anfang*

Newsletter

Samstag, 10. Mai – 15:00 Puchsteg
Murführung

Die Plattform „Rettet die Mur“ und der Naturschutzbund Steiermark führen durch den Lebensraum an der Mur. Vor allem im Frühling gibt es hier viel zu entdecken und die Möglichkeit die Natur in der Stadt kennen zu lernen. Auch Baumpatenschaften für einen Murbaum können übernommen werden.
Neben interessantem Hintergrundwissen zur Tier- und Pflanzenwelt informieren wir über den aktuellen Stand der Planungen der Staustufe Graz.
Treffpunkt: Puchsteg, linkes Murufer

Mit:
Dr. Melitta Fuchs (Naturschutzbund)
Clemens Könczöl (Plattform „Rettet die Mur“)
Assoz. Univ.-Prof. Dr. Steven Weiss

Informationen unter: www.rettetdiemur.at

Freitag, 9. Mai – 20:00 Mehrzweckhalle, Schwanberg
Bluatschink – Schwarze Sulm Benefizkonzert

Dank der vielen Menschen, die sich täglich für die Rettung der Schwarzen Sulm einsetzen, ist es bisher nicht gelungen einen der letzten freien, wilden Flüsse zu verbauen. Die Klage der EU-Kommision gibt Hoffnung, soll sie doch als eine Mahnung an die Herrschenden verstanden werden, verantwortungsvoll mit Steuergeldern umzugehen. Den steinigen Weg zur Rettung der schwarzen Sulm, werden am 9. Mai BLUATSCHINK ein Stück begleiten. Sie werden ein Benefizkonert in der Mehrzweckhalle Schwanberg spielen. Der Reinerlös dieses Konzertes wird primär dazu verwendet werden um die Anwaltskosten in der zivilgerichtlichen Klage der Projektwerber des Sulmkraftwerks gegen 4 Aktivist_Innen zu finanzieren.

Informationen unter: https://www.facebook.com/RettetdieSchwarzeSulm

21. Mai - 01. Juni 2014 - FORUM STADTPARK
CROSSROADS
Festival für Dokumentarfilm und Diskurs


Vor dem Hintergrund der sich weiter verschärfenden sozial-ökologischen Krise und gesellschaftlichen Polarisierung lädt das Forum Stadtpark mit der dritten Ausgabe des Crossroads Festivals erneut zur Auseinandersetzung mit entscheidenden Entwicklungen der Gegenwart ein. Neben aktuellen Krisenfolgen macht die Auswahl prämierter Dokumentarfilme vor allem auch Menschen, Initiativen und Bewegungen sichtbar, die sich für gesellschaftliche Alternativen und ein gutes Leben für Alle einsetzen. Mit beeindruckenden Bildern werden inspirierende Geschichten erzählt, die Handlungsmöglichkeiten aufzeigen und zum Aktivwerden ermutigen.

Die Programmübersicht:
http://crossroads-festival.org/programm ... sicht-2014

Alle weiteren Infos und Updates:
http://crossroads-festival.org

Unterstützung für:
End Ecocide in Europe


Umweltverschmutzung, Vernichtung von Lebensräumen und Raubbau an der Natur schreiten weltweit ungebremst voran. Als Ökozid wird die erhebliche Beschädigung und Zerstörung von Ökosystemen bezeichnet.
Unser aller Wohlbefinden und ein friedliches Zusammenleben auf der Erde sind abhängig von intakten Ökosystemen. Die Natur bietet uns dafür die notwendigen Ressourcen und den Lebensraum. Dieses Geschenk sollten wir schätzen und bewahren.
Über ein Volksbegehren fordert End Ecocide in Europe daher, Verbrechen an der Natur strafrechtlich zu verfolgen, direkte Haftbarkeit für EntscheidungsträgerInnen aus Politik und Wirtschaft, sowie Firmen.

Unterstützen unter: http://www.endecocide.eu
Informationsvideo: https://www.youtube.com/watch?v=RgrspAMyuEw

Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung und freuen uns auf zahlreiche Teilnahme bei den Aktionen.
Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Rettet die Mur-Team

*Zitat Ende*
Benutzeravatar
Michael.
Site Admin
 
Beiträge: 6312
Registriert: 28.09.2006, 11:11
Wohnort: immer am Wasser
"Danke" gegeben: 141 mal
"Danke" bekommen: 412 mal

Re: Rettet die Mur / NEIN zur Staukette Leoben-Spielfeld !

Beitragvon Michael. » 29.09.2014, 16:40

*Zitat Anfang*

Liebe MurschützerInnen,

Anlässlich der Entscheidung des Verwaltungsgerichtshofes VwGH im September 2014, sämtliche Einsprüche gegen die Staustufe Graz/Puntigam abzulehnen, möchten wir Ihnen das Video zur Podiumsdiskussion Zukunft Lebensraum Mur schicken.

http://www.youtube.com/watch?v=wHOBVgXn ... gncdH9Et_Q

Zwingend zum Kraftwerk wäre der Bau eines Sammelkanales nötig, der mindestens von der Radetzkybrücke bis zur Puntigamerbrücke reichen würde.

"...ohne Kraftwerk brauchen wir keinen Kanal!"
Dipl. Ing. Markus Ehrenpaar, Naturschutzbund Steiermark

"6.000 Bäume fallen auf jeden Fall, allein durch das Stauwerk und wenn der Kanal dazukommt wirds in Richtung 8.000 - 10.000 gehen"
Prof. Dr. Johannes Gepp, Naturschutzbund Steiermark

"Die verantwortlichen Politker sind aufgrund ihrer Rolle, die sie zu spielen haben, verpflichtet der Öffentlichkeit das zu präsentieren was Sache ist und das ist zum Murkraftwerk und auch zum zentralen Sammelkanal bisher in keiner Weise erfolgt..."
Dipl. Ing. Heinz Rossmann, ehem. Stadtplaner

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Rettet die Mur-Team

*Zitat Ende"
Benutzeravatar
Michael.
Site Admin
 
Beiträge: 6312
Registriert: 28.09.2006, 11:11
Wohnort: immer am Wasser
"Danke" gegeben: 141 mal
"Danke" bekommen: 412 mal

Re: Rettet die Mur / NEIN zur Staukette Leoben-Spielfeld !

Beitragvon Michael. » 14.03.2016, 19:12

*Zitat Anfang*

Neue Homepage!

Die Bürgerinitiative „Rettet die Mur“ ist bereit für das entscheidende Jahr 2016! Mit einer neuen Homepage und verstärkter Präsenz auf Social Media ist man optimal vorbereitet. Schneller, partizipativ und interaktiv können die Grazer BürgerInnen nun informiert werden. Bereits jetzt nutzen tausende GrazerInnen die Möglichkeit der Plattform zu folgen.

Die neue Homepage findet sich unter der alten Adresse auf: http://rettetdiemur.at/

Folge „Rettet die Mur” auf:
Facebook: https://www.facebook.com/Rettet-die-Mur ... 330051972/
Twitter: https://twitter.com/rettetdiemur


Vernetzungs-Treffen am 21.03.

Nach dem Ausstieg der Verbund AG aus dem unwirtschaftlichen Projekt „Murstaustufe“ gilt es nun, auch Energie Steiermark, Land und Stadt überzeugende Argumente zu liefern. Den Frühlingsbeginn wollen wir nutzen um mit neuen Aktionen und kreativen Projekten auf uns aufmerksam zu machen und uns für die frei fließende Mur einzusetzen. Dabei brauchen wir DEINE Unterstützung!

Komm zum Vernetzungs-Treffen:
Wann? – 21. März um 19:00
Wo? – Spektral, Lendkai 45, 8020 Graz


Was kannst du erwarten? – Informationen zum aktuellen Stand, Möglichkeit Fragen zu stellen und dich zu informieren, gemeinsame Ideensammlung und Weiterentwicklung von Projekten und Aktionen

NEWS:

Studie beweist: Murstaustufe in Graz ist ökonomisches Desaster

Erstmals legen WWF und „Rettet die Mur“ eine Detailstudie zur Wirtschaftlichkeit der Murstaustufe Graz vor. Das Ergebnis ist eindeutig: Selbst in 50 Jahren könnte sich das EStAG-Projekt noch mit einem Minus von 44,7 Millionen Euro Buche schlagen. Ursache dafür sind vor allem die überproportional hohen Investitionskosten von 110 Millionen Euro. Die Staustufe kann den EStAG-Aufsichtsrat unmöglich passieren - sie würde Österreichs teuersten Strom aus Wasserkraft produzieren….

Mehr Informationen und die Studie zum Download unter: www.rettetdiemur.at

„Energie Steiermark-Enteignungen“ gestartet

Am Montag, 7.3. startete ein Enteignungsverfahren für die Staustufe. Die Energie Steiermark will Zwangsrechte auf den Grundstücken entlang der Mur eingeräumt haben. Insgesamt sind über 200 Personen betroffen. Prozessiert wird auch gegen Kunden von EStAG und Energie Graz. Dabei behauptet die EStAG noch keine Investitionsentscheidung getroffen zu haben.

Mehr Informationen unter: http://rettetdiemur.at/Energie-Steierma ... -gestartet

Verbund aus Murstaustufe ausgestiegen

Die Verbund AG gibt heute in der Kleinen Zeitung bekannt, dass sie sich aus dem Projekt Murstaustufe Graz zurückziehen wird. Das Projekt lässt sich wirtschaftlich nicht umsetzen. Die Enteignungen der AnrainerInnen müssen sofort gestoppt werden! „Rettet die Mur“ kündigt Stromwechselpartys hin zu einer modernen Energiepolitik an.
Mehr Informationen unter: http://rettetdiemur.at/Verbund-aus-Murs ... sgestiegen

Murtreiben – jetzt online!

Der Film „murtreiben“ rund um das Leben an der Mur ist jetzt auch online auf YouTube zu sehen. In optimierter Qualität steht er nun allen Murbegeisterten gratis zur Verfügung. Der Film von Bernhard Lukas, begeisterte 2007 in den Kinos. Er erzählt die Geschichte von einem Fluss, der eigentlich mehr ist: Hier wird gesurft, gefischt, entspannt und Murpiraten versuchen die Murinsel zu besetzen. Ein kurzweiliges Filmerlebnis, das man immer wieder genießen kann.

Den Film finden Sie unter diesem Link: https://youtu.be/hpiSSjVy1w4


TERMINE:

Erdgespräche


Diese neue Veranstaltungsreihe der Initiative System Change not Climate Change wird jeden 3. Donnerstag im Monat stattfinden und das Thema Klimagerechtigkeit in die Öffentlichkeit bringen. ExpertInnen werden die Themen kurz und knackig vorstellen, danach soll eine lockere moderierte Diskussion den Gästen die Möglichkeit geben das Thema zu vertiefen und Fragen zu stellen. Stattfinden werden die Abende bei freiem Eintritt im Cafe Erde, in gemütlicher Atmosphäre und mit der Möglichkeit sich eine Kleinigkeit zu Essen oder Trinken zu holen. Beginn jeweils um 19:00.

Veranstaltungstermine:
17.3.16 - Wärmeversorgung Graz
https://www.facebook.com/events/1559709877653672/

21.4.16 - Ernährungsouveränität
https://www.facebook.com/events/1039682572755779/

19.5.16 - Murkraftwerk
https://www.facebook.com/events/1560248167634881/

16.6.16 - Öffentliche Energieverschwendungen
https://www.facebook.com/events/187418661614217/



Mur-Staustufe: Sinn oder Unsinn?

Diskussionsveranstaltung der Grazer Grünen:
Dienstag, 15.03. 2016 ab 19:00
Café Kaiserfeld

Die geplante Mur-Staustufe in Puntigam bewegt seit Jahren die Grazerinnen und Grazer. Besonders der Verlust tausender Bäume lässt die Emotionen hochgehen. Wir informieren über den aktuellen Stand des Projekts und diskutieren Pro und Contra zum Murkraftwerk!

Mit:
- Gert Heigl, Holding Graz
- Clemens Könczöl, Rettet die Mur
- Andrea Pavlovec-Meixner, Gemeinderätin der Grazer Grünen
- Christoph Rath, Energie Steiermark
- Vertretung Bürgermeister Siegfried Nagl (angefragt)

Moderation: Gerlinde Pölsler

Mehr Infos unter: https://www.facebook.com/events/693660020736431/

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Rettet die Mur-Team

*Zitat Ende"
Benutzeravatar
Michael.
Site Admin
 
Beiträge: 6312
Registriert: 28.09.2006, 11:11
Wohnort: immer am Wasser
"Danke" gegeben: 141 mal
"Danke" bekommen: 412 mal

Re: Rettet die Mur / NEIN zur Staukette Leoben-Spielfeld !

Beitragvon Michael. » 14.04.2016, 13:17

*Zitat Beginn"

Wir laden ganz herzlich zum Murfest am 16.04.2016 im Augarten Graz ein!

"Rettet die Mur" gestaltet einen Tag rund um den Grazer Stadtfluss im Augarten. Am Nachmittag gibt es Workshops und Infotische zu verschiedenen Themen, am Abend akustische Musik und gemütliches Beisammensein am Fluss.

13:00 - 18:00 Workshops und Wissenswertes

Workshops:
- Baumführung mit Dr. Melitta Fuchs (13:00 - 14:30)
- Werde aktiv: Workshop zum Thema „gewaltfreier ziviler Ungehorsam“ (15:00 - 18:00)

Infopoints:
- Infotisch: Artenschutz an der Mur (in Kooperation mit der Naturschutzjugend und dem Arbeiterfischereiverein Graz)
- Stromwechseln leicht gemacht: Jetzt Stromanbieter wechseln, Geld sparen und sinnvolle Stromproduktion in Österreich fördern!
- Infotisch: "Rettet die Mur" - unterschreiben für die Volksbefragung und aktuelle Infos zum Thema

Kinderprogramm:
- Natur entdecken - Blätter und Tiere erkennen
- Kreativität im Fluss: Malstation
- Insektenhausbau ab 14:00 in Kooperation mit dem Naturschutzbund Steiermark
(fertige Insektenhäuser können gegen die Deckung der Materialkosten auch mit nach Hause genommen werden)

18:00 - 21:00 Musik la Mur
Mit akustischer Musik, Speis und Trank lassen wir den Tag an der Mur gemeinsam ausklingen.

Laufend neue Informationen auf: http://rettetdiemur.at/Murfest

Wir freuen uns auf euer Kommen!
Euer "Rettet die Mur"-Team

*Zitat Ende"
Benutzeravatar
Michael.
Site Admin
 
Beiträge: 6312
Registriert: 28.09.2006, 11:11
Wohnort: immer am Wasser
"Danke" gegeben: 141 mal
"Danke" bekommen: 412 mal

Re: Rettet die Mur / NEIN zur Staukette Leoben-Spielfeld !

Beitragvon Michael. » 21.06.2016, 10:28

*Zitat Beginn*

„Rettet die Mur“ Treffen am 30. Juni

Im Sommer sind viele Aktionen für die Mur geplant. Wenn du uns unterstützen und regelmäßig an unseren Treffen teilnehmen willst, freuen wir uns, dich bei unserem EinsteigerInnen-Treffen am Donnerstag, 30. Juni in unserem Büro begrüßen zu dürfen!

Donnerstag, 30. Juni um 19:00
Dietrichsteinplatz 9, 1. Stock / 8010 Graz

Was kannst du erwarten? – Informationen zum aktuellen Stand, Möglichkeit Fragen zu stellen und dich zu informieren, gemeinsame Ideensammlung und Weiterentwicklung von Projekten und Aktionen, Möglichkeiten dich aktiv bei der Bürgerinitiative einzubringen

Projekt „Mur findet Stadt“

Ein neues Projekt für die Mur wurde vom Verein "Mur findet Stadt" präsentiert: Wie der Stadtpark, soll damit auch die Mur zum Natur-Erlebnisraum werden. Mehrere Standorte an der Mur sind in das Konzept mit eingeplant. Herzstück ist der Flusspark im Süden von Graz – hier soll ein über 20 ha großes Freizeitgebiet entstehen.

Mehr zum Projekt: http://rettetdiemur.at/murfindetstadt

Präsentation einer Jahrhundertchance für Graz
Mur findet Stadt lädt zur Informationsveranstaltung ein!


Donnerstag, 23. Juni
Beginn: 19:00
Space04 - Kunsthaus

Am Donnerstag werden im Kunsthaus der Flusspark und weitere Konzepte für den Freizeit- und Naturraum an der Mur vorgestellt. Mit dabei sind ExpertInnen aus den Bereichen Stadtplanung, Architektur, Wasserbau und Ökologie. Sie beleuchten einzelne Teilaspekte des Projektes und stehen für Fachfragen zur Verfügung.

Bei der Veranstaltung wird es aber auch die Möglichkeit geben, eigene Ideen einzubringen und sich zu vernetzen. Das Projekt "Mur findet Stadt" soll wachsen - gemeinsam mit den GrazerInnen wird die Mur gestaltet. Die Informationsveranstaltung ist der Beginn der geplanten Bürgerbeteiligung.

Die Veranstaltung auf Facebook: https://www.facebook.com/events/152886225127325/

Offener Brief für die Mur

Naturschutzorganisationen, Initiativen und ExpertInnen haben sich zusammengeschlossen und gemeinsam einen Offenen Brief zur "Murstaustufe Graz" verfasst. Der 15 Seiten lange Brief umfasst bisher unbeachtete Aspekte im Zusammenhang mit dem Projekt und erging an die politischen EntscheidungsträgerInnen der Stadt Graz und des Landes Steiermark, sowie an die Energie Steiermark, Energie Graz und die Holding Graz.

Ziel des Briefes ist es, einen sich deutlich abzeichnenden Konflikt in der Öffentlichkeit zu vermeiden. Die UnterzeichnerInnen fordern basierend auf der Grundlage des Briefes eine komplette Neubewertung des Projektes von den Verantwortlichen:

Wird diese Neubewertung nicht vorgenommen und beginnen Bauvorbereitungen, erklärt der große Verbund an Organisationen zum Schutz des Grazer Murraumes alle legitimen BürgerInnenrechte und Kräfte einzusetzen, um das Murkraftwerk Graz zu verhindern.

Mehr Informationen und der gesamte Brief zum Download unter: http://rettetdiemur.at/Offener-Brief

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Rettet die Mur-Team

*Zitat Ende"
Benutzeravatar
Michael.
Site Admin
 
Beiträge: 6312
Registriert: 28.09.2006, 11:11
Wohnort: immer am Wasser
"Danke" gegeben: 141 mal
"Danke" bekommen: 412 mal

VorherigeNächste

Zurück zu Natur & Umwelt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste