Angelaufene Hülsen reinigen

Hier treffen sich die wahren Handwerker unserer Zunft. Gibt es eine schönere Fischerei, als mit einer Selbstgebauten - ob nun Gespließte, Kohlefaserrute oder Eigenbaurolle? Geizt nicht mit Euren Ratschlägen.

Moderatoren: webwood, Forstie, Maggov, Matthias M., Michael., Olaf Kurth, Kurt Zumbrunn

Angelaufene Hülsen reinigen

Beitragvon Smuggler » 14.06.2016, 13:33

Hallo liebe Gespliessten-Fischer!
Ich bräuchte da mal Eure Hilfe. Habe mir eine 30 Jahre alte Gespliesste zugelegt, wo die Hülsenverbindung angelaufen ist und nicht mehr so leicht zusammenzuschieben ist.
Bevor ich die Rute nachher nicht mehr auseinander bekomme, hier meine Frage: Womit würdet Ihr sowohl das weibliche , als auch das männliche Teil der Verbindung/Hülse reinigen?
Vielen Dank für Eure Hilfe!
Gruß
Norbert
Smuggler
 
Beiträge: 10
Registriert: 14.08.2011, 14:33
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Re: Angelaufene Hülsen reinigen

Beitragvon Smuggler » 14.06.2016, 16:24

Alles gut! Puma sei Dank! Puma Metallcreme hat es gerichtet . Alles geht, trotzdem vielen Dank!
Smuggler
 
Beiträge: 10
Registriert: 14.08.2011, 14:33
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Re: Angelaufene Hülsen reinigen

Beitragvon Harald aus LEV » 14.06.2016, 18:15

Hallo Norbert,

ich würde es mit Sidol versuchen. Gibt es schon ewig und hilft gut.

Gruß
Harald
RFFS-
Rheinischer Fliegenfischer Stammtisch

***Open mind for a different view ***
***Forever trust in who you are ***
(Metallica)
Benutzeravatar
Harald aus LEV
 
Beiträge: 2624
Registriert: 28.09.2006, 10:08
Wohnort: Leverkusen
"Danke" gegeben: 4 mal
"Danke" bekommen: 133 mal

Re: Angelaufene Hülsen reinigen

Beitragvon Smuggler » 15.06.2016, 12:49

Hallo Harald!
Danke für den Tipp!
Gruß
Norbert
Smuggler
 
Beiträge: 10
Registriert: 14.08.2011, 14:33
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Re: Angelaufene Hülsen reinigen

Beitragvon tea stick » 15.06.2016, 13:36

Hi, Norbert!

Nach dem "Polierreinigen" der Hülsen mit einem Scheuermittel solltest Du sie sorgfältigst reinigen! Bleiben da Reste vom Scheuersand in der Hülse oder am Hülsenzapfen, scheuert der während des normalen Wurfgebrauchs unverdrossen weiter und weitet die Hülsenpassung unweigerlich aus. Das heißt also: Nach dem Polieren mit Hilfe von Wattestäbchen oder gerolltem Küchenpapier hingebungsvoll und feucht reinigen!
Da ich annehme, dass ich da einen überflüssigen Tipp wichtigtuerisch gegeben habe, ziehe ich mich jetzt schleunigst zurück!

Lb. Gruß

vom Freimut
TL!
Benutzeravatar
tea stick
 
Beiträge: 722
Registriert: 09.01.2009, 23:06
Wohnort: an der Nahe
"Danke" gegeben: 33 mal
"Danke" bekommen: 76 mal


Zurück zu Ruten- und Rollenbau selbst gemacht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste